Allgemeine Fragen Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Allgemeine Fragen /
Short link for this topic:

Antipsychiatrie

Page  Page 2 of 2:    1  2 
Autor Gast
#16 | Gesendet: 3 Sep 2004 15:39
Hallo, Denise, ob scientologie oder auch nicht, spielt keine Rolle. Stell Dir vor, Du wirst von allen Seiten bedroht und hast Angst um Dein Leben. Es stürzen 7 Pfleder sich auf Dich, drücken Dich nieder, verpassen Dir ´ne Spritze, dann kannst Du Dich nicht mehr wehren. Du wirst mit verschiedenen Gurten an eine Pritsche geschnallt, leidest jedoch unter unsagbaren Krämpfen, Du denkst, dass Du jetzt stirbst. Wenn Du Glück hast, bekommst Du ein Gegenmittel (Akineton), die Angst jedoch bleibt. Du schreist, doch es kommt keiner. Du hast Durst. Da steht Wasser, doch Du kommst nicht dran, bist festgeschnallt. Letztendlich schieben Dich die Pfleger in die Abstellkammer, um den anderen die Ruhe zu gönnen, die sie brauchen. Am nächsten Tag findet Dich die Putzkolonne. Wenn Du Glück hast, konntest Du vermeiden, Dich einzupissen. Jetzt kannst Du vielleicht nur noch weinen, kriegst nochmal Medis und stehst der richterlichen Anhörung gegenüber, aber auch das nur, wenn Du Einspruch erhebst. Wie findest Du das?
Autor Blackhawk1983
registriert
#17 | Gesendet: 3 Sep 2004 19:02
*pruuust* Wo haste denn den Schwachsinn her?!
Psychiatrie ist wie jede andere Klinik auch, nur das da halt keine körperlichen Leiden behandelt werden, sondern seelische.
Und schon mal drüber nachgedacht, dass man geheilt werden und wieder ein normales Leben führen kann?
Außerdem werden Medikamente nur gegeben, wenn es notwendig ist. Und Pfleger "stürzen" sich nur auf einen, wenn man sich aufführt wie die letzte Sau.
Am Besten finde ich ja deinen Satz "ob scientologie oder auch nicht, spielt keine Rolle" Hallo?! Geht's noch?!?
Gruß Blackhawk
Autor marieke
registriert
#18 | Gesendet: 4 Sep 2004 18:09
hi ihr' s,

ich komme aus Norddeutschland, habe hier grad gelesen, dass jemand über üble Zustände auf das ZP Emmendingen verweist, zufällig habe ich eine Freundin, die dort auch schon war, sie beschrieb mir auch sehr menschenunwürdige Dinge, rüder Ton, und schlimme Behandlungen, etc. Muss wohl etwas dran sein, so wie es auch "der Gast (wer auch immer)" hier schreibt.
Sophie, ich war auch in Kiel und sollte in die Uniklinik, leider konnte ich mich nicht durchringen, und bin dann woanders gelandet, sehr schade.
LG Marieke
Autor Gast
#19 | Gesendet: 4 Sep 2004 20:13
Hallo, blackhawk, ich bin der vorletzte Gast. Was ich beschrieben habe,sind nur meine eigenen Erfahrungen. Diese sind allerdings einige Jahre her, okay. Trotzdem bin ich nie über diese Behandlung drüber weggekommen, ich bin desweiteren sicher, dass ich nicht der einzige Patient mit solchen Erfahrungen bin. Träum Du mal lieber weiter! Inzwischen sind ja auch die allgemeinen Bedingungen etwas verbesert worden, Tatsache ist jedoch, dass die Gesellschaft wenig Nutzen an "psychisch Kranken" hat und daher eher die Pharmaindustrie die Unterbringung sponsert. Ich selbst lehne Sekten etc. eigentlich ab, so auch Scientologie, da ich gerne unabhängig lebe, trotzdem sind doch beschriebene Tatsachen das was sie sind, oder willst Du diese etwa wegdiskutieren, wie auch die vielen organischen Krankheiten, die durch die Verabreichung von Psychopharmaka entstanden sind? Frage doch mal einige Dialysepatienten oder Parkinsonkranke.
LG
Autor MaTTu
Gast
#20 | Gesendet: 7 Sep 2004 01:11
Hola letzter GAST (& Blackhawk down)

Wenn du behauptest die Allgemeinheit habe keinen nutzen an uns, müssen wir uns alt mehr anstrengen und ihr das gegenteil beweisen. Und somit zwischen denen mit und ohne behinderten Ausweis unterscheiden. Und von der in USA boomender Farmaindustrie reden.
Nun so zum Thema: Ich glaub in den 50ern beginnten sich die Kliniken zu verbessern dank Beruigungs und Antihyperaktivitäts Medikamente, die den Kontakt zu den Patienten einigermassen sicherten. Doch sich das recht zu nehmen, die Neuroleptika-Einnahme indirekt zu erzwingen ist unverständlich. Das darf und wird nur in Extrem Situa. bevolgt. AnSoNsTeN NiX ÜbER KlINiken.
Autor Gast
#21 | Gesendet: 3 Okt 2004 00:31
verstehe den dialog talita gast nicht . dachte der gast hat seine persönliche erfahrung kundgetan....
Page  Page 2 of 2:    1  2 
Allgemeine Fragen Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Allgemeine Fragen / Antipsychiatrie Top
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.