Allgemeine Fragen Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Allgemeine Fragen /
Short link for this topic:

Euphorisch ??????

Page  Page 2 of 3:    1  2  3   
Autor HansKroeger
registriert
#16 | Gesendet: 11 Okt 2018 13:57
Nichtraucher

Ja, aber Du konntest vermutlich selbst darüber entscheiden, ob du kooperativ sein willst oder nicht. Dich hat wahrscheinlich niemand zu etwas gezwungen.

Zwang ist ja nicht unbedingt etwas Schlechtes, manchmal wird er angewendet, um etwas Schlimmeres zu vermeiden und Gefahr abzuwenden. Wenn sich dann der- oder diejenige nicht kooperativ zeigt, dann muss vermutlich Zwang angewendet werden (in welchem Ausmaß ist noch ein anderes Thema).

Von mir ging aber eben keine Gefahr aus und ich bin auch nicht komplett erkrankt. Paranoide Schizophrenie wurde bei mir diagnostiziert, aber so wie ich es sehe gibt ein ganzes Spektrum an möglichen Erkrankungen dieser Art. Es war bei mir heftig, dauerte aber insgesamt nur wenige Tage und endete in einem (vermutlich heilendem) Nervenzusammenbruch.
Autor Nichtraucher
registriert
#17 | Gesendet: 11 Okt 2018 14:13
HansKroeger:
Dich hat wahrscheinlich niemand zu etwas gezwungen.

Naja mir wurde halt gesagt: entweder Du gehst freiwillig mit, oder wir nehmen dich unfreiwillig mit. Polizei war schon da, aber hat sich noch versteckt gehalten.

Ich hab mich dann immer dem Willen der "externen Gewalt" ergeben und hatte dadurch nie Probleme.
Autor HansKroeger
registriert
#18 | Gesendet: 11 Okt 2018 14:21
Nichtraucher:
entweder Du gehst freiwillig mit, oder wir nehmen dich unfreiwillig mit.

Wie nett, Du konntest Dich also noch entscheiden ;).

Aber ernsthaft, es ist doch verrückt, wie da plötzlich Leute auftauchen und etwas gegen deinen Willen tun. Ich meine, ich bin es ja überhaupt nicht gewohnt, im Gegenteil ist mir persönliche (und gesellschaftliche) Freiheit sehr wichtig und dann kommen Leute und führen dich ab.
Autor Nichtraucher
registriert
#19 | Gesendet: 11 Okt 2018 14:35
HansKroeger:
Aber ernsthaft, es ist doch verrückt, wie da plötzlich Leute auftauchen und etwas gegen deinen Willen tun. Ich meine, ich bin es ja überhaupt nicht gewohnt, im Gegenteil ist mir persönliche (und gesellschaftliche) Freiheit sehr wichtig und dann kommen Leute und führen dich ab.

Für 100%ige Autonomie muss man tief tief in einen abgelegenen Wald fahren und dort leben. Leider dann eben ohne Gesellschaft mit all ihren Vorzügen. Sobald man auf diese Vorzüge nicht verzichten will, muss man sich eben einfügen. Das ist der Trade-Off.
Autor HansKroeger
registriert
#20 | Gesendet: 11 Okt 2018 14:49
Nichtraucher:
Sobald man auf diese Vorzüge nicht verzichten will, muss man sich eben einfügen. Das ist der Trade-Off.

Ich bin übrigens auch Nichtraucher, seit drei Wochen ;)

Danke für Deine Antworten! Ich denke jeden Tag leider daran und bin froh mich auszutauschen. Sich einfügen bedeutet doch, dass man einfach die Gesetze achtet, das ist ja in Ordnung. In den meisten Fällen werden vom Staat aus zum Glück die Gesetze eingehalten. Es ist immer noch ein gutes Land. Fehler werden aber trotzdem gemacht, auch von Ärzten, die mal überfordert sind, mal ihre Kompetenzen überschreiten und fahrlässig handeln, wie in meinem Fall. Dem Arzt vorsätzliches Handeln zu unterstellen wäre natürlich absurd. Aber fahrlässig hat er meiner Meinung nach schon gehandelt. Nur wird es vermutlich schwer, das zu beweisen. Der Anwalt mit dem ich gesprochen habe meinte ähnlich wie stibal, dass es im Nachhinein schwer sein wird, etwas zu erreichen. Dafür hatte ich ja das Mittel der Beschwerde, dei zurückgewiesen wurde.
Autor DiBaDu
registriert
#21 | Gesendet: 11 Okt 2018 18:35
@HansKroeger

Sei froh, dass Du nicht an einer Psychose erkrankt bist.

Ich glaube, dass es für Ärzte im ersten Moment auch schwer sein kann zu unterscheiden: Ist der Patient psychotisch oder nicht.

Ich hab ähnliches bei meinem ersten Klinikaufenthalt erlebt wie Du.

Hinzu kam aber noch, dass ich tatsächlich an einer Psychose erkrankt war.
Ein Krankheitsbild, mit dem ich mich auch noch 28 Jahre nach diesem Erlebnis herumschlage.

Alles Gute wünscht Dir DiBa
Autor HansKroeger
registriert
#22 | Gesendet: 11 Okt 2018 19:16
DiBaDu:
Sei froh, dass Du nicht an einer Psychose erkrankt bist.

Das stimmt, darüber bin ich wirklich froh. Ich bin gesund, obwohl mein vom Gericht bestellter Betreuer das anscheinend anders sieht. Er meint, ich soll Medikamente nehmen und einen Neurologen aufsuchen. Leider kann ich das nicht ganz ignorieren, weil er auch über meinen Aufenthalt bestimmen, mich also in die Klinik wieder einweisen kann, theoretisch.

DiBaDu:
Ich glaube, dass es für Ärzte im ersten Moment auch schwer sein kann zu unterscheiden: Ist der Patient psychotisch oder nicht.

Ja, aber dürfen die Ärzte dann aufgrund dieser Unsicherheit über eine Unterbringung entscheiden? Im Strafrecht gilt die Unschuldsvermutung, in PsychKG bzw. BGB gibt es so etwas ähnliches vermutlich nicht.

DiBaDu:
Ich hab ähnliches bei meinem ersten Klinikaufenthalt erlebt wie Du.

Kannst Du sagen, was genau passiert ist?

DiBaDu:
Hinzu kam aber noch, dass ich tatsächlich an einer Psychose erkrankt war.

Etwas aus dem Spektrum der Schizophrenie hatte ich wohl auch (paranoide Schizophrenie wurde diagnostiziert). Etwas mit Verfolgungswahn, Größenwahn war vielleicht auch dabei (ich fühlte mich verfolgt, musste also etwas Besonderes sein...)

DiBaDu:
Ein Krankheitsbild, mit dem ich mich auch noch 28 Jahre nach diesem Erlebnis herumschlage.

Das tut mir echt Leid für Dich. Es ist wirklich sehr schade, dass die Krankheit zur Zeit nur hauptsächlich medikamentös behandelt wird. Aber ist die "Erkrankung" nicht ein wenig auch eine Bereicherung, wenn man sie ein wenig unter Kontrolle hat? Ich hoffe, es geht Dir gut!

LG,HansKröger
Autor Lufthanseat
registriert
#23 | Gesendet: 11 Okt 2018 19:33
War schon lange nicht mehr euphorisch. Weiss eigentlich praktisch gar nicht mehr , wie sich das anfühlt
Autor DiBaDu
registriert
#24 | Gesendet: 11 Okt 2018 20:52
Ich bin von kräftigen Pflegern überwältigt und an das Bett gefesselt worden.

Das ist besonders erniedrigend, wenn man nicht gehört wird, wenn man auf Toilette muss.
Autor Armleuchter
registriert
#25 | Gesendet: 11 Okt 2018 21:15
Habt ihr auch die Sterne aufblitzen sehen ? Die freuen sich über meine Werke.
Autor LightnessIII
registriert
#26 | Gesendet: 11 Okt 2018 21:21
nee
Autor HansKroeger
registriert
#27 | Gesendet: 11 Okt 2018 22:09
DiBaDu:
Ich bin von kräftigen Pflegern überwältigt und an das Bett gefesselt worden.

Das ist besonders erniedrigend, wenn man nicht gehört wird, wenn man auf Toilette muss.

So etwas darf doch nicht wahr sein. Ich verstehe, dass wenn jemand auf Drogen oder tatsächlich eigen- und fremdgefährdet ist, dass man den oder diejenige dann ruhig stellen muss, aber doch nur als allerletztes Mittel, wenn wirklich gar nichts anderes mehr geht.
Autor Armleuchter
registriert
#28 | Gesendet: 11 Okt 2018 22:52
Ist halt so , weil Folter immer noch existiert. Aber dafür werden sie büßen und dürfen das gleiche erleben. Auge um Auge , Zahn um Zahn.
Autor HansKroeger
registriert
#29 | Gesendet: 11 Okt 2018 23:09
Armleuchter:
Auge um Auge , Zahn um Zahn.

Du meinst "Auge für Auge, Zahn für Zahn", das hat dann aber eine andere Bedeutung ;)

Gute Nacht
Autor Armleuchter
registriert
#30 | Gesendet: 11 Okt 2018 23:10
Gute Nacht. ;-)
Page  Page 2 of 3:    1  2  3   
Allgemeine Fragen Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Allgemeine Fragen / Euphorisch ?????? Top
Ihre Antwort Click this icon to move up to the quoted message

» Name  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein bevor Sie eine Nachricht schreiben, oder registrieren Sie sich zuerst.
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.