Allgemeine Fragen Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Allgemeine Fragen /
Short link for this topic:

Rotations Reaktor und ein verbesserter Fusions Reaktor

Page  Page 7 of 7:    1  2  3  4  5  6  7 
Autor Chris123
registriert
#91 | Gesendet: 3 Okt 2018 11:26
Astrophysik
In der Astrophysik spielt der Strahlungsdruck eine bedeutende Rolle bei
der Erklärung der Dynamik von Sternen und interstellaren Wolken.
Der Schweif von Kometen wird zu einem wesentlichen Teil durch den
Strahlungsdruck hervorgerufen, der Bestandteile der Koma „wegweht“.

https://www.chemie-schule.de/KnowHow/Strahlungsdruck
Autor Chris123
registriert
#92 | Gesendet: 3 Okt 2018 16:21
Autor Chris123
registriert
#93 | Gesendet: 3 Okt 2018 20:35
bei vollständiger Reflexion ist der Strahlungsdruck doppelt so groß wie bei vollständiger Absorption.

https://de.wikipedia.org/wiki/Strahlungsdruck
Autor Chris123
registriert
#94 | Gesendet: 3 Okt 2018 21:32
Also ich habe 25pm als Atomradius genommen und habe dann 3,9265m² für 1 Milliarde Atome berechnet, also nur die halbe Oberfläche.

Das wären dann 5379,305 Watt pro Milliarde Atome und dann hätte man nur diese 9,2µPa.

Dann habe ich das nochmal umgerechnet und dann habe ich 0,000005379305 Watt pro Atom.

Dann haben wir aber immer noch diese 9,2µPa und das habe ich dann auch umgerechnet und mein Ergebnis ist 0,584707 Watt je Pascal und Atom.

1 Mol Wasserstoff sind 22,4 Liter und 6,022*10^23 Atome.

Das gibt dann bei 22,4 Litern schon eine ganz schön große Zahl. Aber nimmt man an dass man nur 10MeV braucht für die Überwindung der Coulomb Barriere, dann bräuchte man nur 1.60217733 x 10-12 Newtonmeter oder Watt für diese Überwindung.

Ich weiß jetzt nicht genau wie groß der Abstand der einzelnen Atome im Gas ist nehmen wir mal an das diese direkt nebeneinander sind, weil ich brauche ja nicht für jedes Atom 1 Pa, 1 Pa sind ja auch 1 N und laut obiger Rechnung braucht man halt nur 1.60217733 x 10-12 N für ein Atom.

Für 1 Liter Wasserstoff wären das dann, 43.072.820.898 Watt oder Newton oder Pascal. Also 43 Gigawatt.

In der Sonne laufen die Fusionsprozesse hauptsächlich nach der Proton-Proton-Kette ab (zu einem kleinen Prozentsatz auch nach dem Bethe-Weizsäcker-Zyklus). Bei ITER wird allerdings – wie auch bei allen anderen Versuchen, die Kernfusion auf der Erde zu nutzen (einschließlich der Wasserstoffbombe) – nicht das Wasserstoffisotop Protium verwendet wie in der Sonne, sondern die deutlich selteneren Isotope Deuterium und Tritium:

Da Tritium (T) mit einer Halbwertzeit von ca. 12,3 Jahren zerfällt, ist es auf der Erde nur in Spuren vorhanden. Es soll deshalb in den Reaktoranlagen aus dem reichlich vorhandenen Element Lithium erbrütet werden (siehe Blanket). Im ITER wird auch diese Technik erprobt werden.

http://www.chemie.de/lexikon/Internationaler_Thermonuklearer_Experimenteller_Reaktor. html

Ich kann gerade nichts dazu finden aber, bei der Fusion von Deuterium und Tritium werden 17,6MeV frei.

Bei 1 Liter Wasserstoff würden dann 473157142857142857142857 Megaelektronenvolt = 75808164781.33 Wattsekunde Energie frei.

75,80816478133 Gigawattsekunde.

Bei der Rechnung frage ich mich, ob es bei viel kleineren Leistung nicht zur Fusion kommt, wenn man betrachtet wie viel Watt zur Überwindung der Coulomb Barriere nötig sind, naja hmmm….
Autor Chris123
registriert
#95 | Gesendet: 3 Okt 2018 23:16
Autor Chris123
registriert
#96 | Gesendet: 3 Okt 2018 23:17
Oben im Bild ein nuklear Antrieb.
Autor psycho91
registriert
#97 | Gesendet: 3 Okt 2018 23:26
Bau doch mal ein Raumschiff.. Mit Protonenstrahltriebwerk oder eigentlich müsste auch ein Warp Antrieb möglich sein, gibt ja eine Theorie wie der funktionieren Könnte . Dann könnten wir endlich von hier verschwinden
Autor BlasterMaster
registriert
#98 | Gesendet: 20 Okt 2018 06:01
Die ganzen Einsteins, Mr. Planktons und Genies hier :D
Page  Page 7 of 7:    1  2  3  4  5  6  7 
Allgemeine Fragen Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Allgemeine Fragen / Rotations Reaktor und ein verbesserter Fusions Reaktor Top
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.