Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene /
Short link for this topic:

Psychose = Rufmord ?

Page  Page 2 of 4:    1  2  3  4   
Autor fettehenne
registriert
#16 | Gesendet: 2 Jul 2013 08:12
SubZero:weißt du eigentlich,2003 wurde bei mir schizophrene psychose diagnostiziert,doch der psychiater hat sich so ausgedrückt:schwere depression und leichte psychose. ich wusste nicht ob ich schizophren bin,das ich schizophren bin.meine freunde hätte ich bestimmt auch alle verloren,damals 2004,2005.war echt ne gute zeit,aber war halt krank.habe auch 2002,2003,2004 ne ausbildung angefangengehabt ohne erfolg.hab so richtig eins auf die mütze gekriegt.werde versuchen ein 400-450 euro job zu bekomm,das krieg ich auf die reihe,auch auf dem ersten arbeitsmarkt.ansonsten mache ich mir nicht so viel aus geld.das was ich hab kann ich ausgeben.
Autor fettehenne
registriert
#17 | Gesendet: 2 Jul 2013 08:24
wisst ihr was ich denke, die denken wir haben unseren verstand verloren.dann noch die these es ist eine geisteskrankheit wirkt echt morbid auf alle betroffenen.ich kann mich mit dem wort geisteskrankheit net anfreunden... auch wo ich jetzt meinen schwerbehindertenausweis habe,sagte mein vater zu mir:geistig ist mit dir alles in ordnung!
Autor fettehenne
registriert
#18 | Gesendet: 2 Jul 2013 08:35
SubZero:die freunde von dir wollen dich ärgern und ich denke es ist auch neugier was sie so treibt.ich weiss nicht genau was du denen für ein "problem" geschildert hast,wo es hiess das du paranoid bist.du solltest versuchen schlagfertig auf sowas zu reagieren und denen die wahrheit an den kopf knallen,wenn dumme sprüche kommen. du brauchst nicht allein sein,vielleicht solltest du das denen verzeihen,auch wenns schwer fällt. die zeit heilt alle wunden... deine freunde werden auch reifer.und vergiss nicht:geredet wird immer!
Autor Sroetchen
registriert
#19 | Gesendet: 2 Jul 2013 11:53
Also ich wurde auch schon erheblich von Menschen angefeindet aufgrund meiner Erkrankung, als ob ich ein Verbrechen begangen hätte. Ich wurde auch schon beschimpft deswegen, nur weil ich krank bin. Gottseidank habe ich einen festen Kreis Menschen, die mich kennen und zu mir stehen bzw. mich stärken. Mein Arzt sagt immer, ich muss ein dickeres Fell bekommen, aber gerade die Dünnfelligkeit ist ja ein Symptom der Krankkeit. Es kommt alles viel zu nah an einen ran, näher, als für einen gut ist.
Autor Roydebatzen
registriert
#20 | Gesendet: 2 Jul 2013 18:48
Hallo Subzero,

ich halte es mittlerweile sogar für möglich, dass mit den Kommentaren zu Paranoia, Schizophrenie, darauf angespielt werden sollte, das man Mitgefühl mit dir hat. Die Menschen möchten vielleicht zeigen, dass sie sich für deine Lage interessieren, aber wie so viele keine Ahnung haben was diese Worte denn jetzt überhaupt bedeuten.
Vielleicht haben Se gehofft von dir ein paar Erklärungen zu bekommen, wenn sie die Worte nur laut aussprechen, denn sind wir ehrlich, dann wünscht sich doch niemand so eine Krankheit und wenn es schon möglich ist so etwas zu bekommen, möchte man doch wenigstens ne Ahnung davon haben, was das bedeutet.
Lass dich nicht runter holen, von den Leuten. Glaub weiter an dich, dann geht es (vllt. langsam) auch voran. Das erste mal, dass ich einer Gruppe, die keine Ahnung hatte, das ich so krank bin, gesagt habe was los ist, war viel Interesse da. Das zeigt mir, das in solch Gehabe viel Unsicherheit und Angst mit reinspielt.
Ansonsten solltest du den Leuten aber auch klar machen, wo deine Grenzen sind, dass sie diese nicht zu übertreten haben, da sie sonst ein Problem mit dir haben. Wenn jemand mir zu Nahe kommt, ohne dass ich das möchte, dann warne ich ihn (weise hin) und bei Überspannung des Bogens wird die Person von mir gnadenlos (eventuell für immer) ignoriert.

Greetz Roy
Autor Laura
registriert
#21 | Gesendet: 2 Jul 2013 22:56
Hallo SubZero!

Ich könnte mir vorstellen, dass die Leute zu Dir auf Abstand gehen, wenn sie davon erfahren, welche speziellen Ängste Du vor anderen hast und neue (oder auch alte) Leute einfach nicht von Dir zu den Verdächtigen dazugezählt werden möchten. Das ist etwas anderes denn als "Spasti" abgetan zu werden.

Aber solange Du Dir überhaupt noch Freunde wünschst und Du Dich zu diesem Wunsch ohne falsche Scham bekennen kannst, hast Du schonmal genügend Gesundheit in Dir, um was damit anzufangen.

Mal ganz düster formuliert: Ohne Freunde keine Gesundung, ohne Gesundung keine Freunde?

Wie wär's erstmal mit ein paar ganz oberflächlichen Bekanntschaften, denen Du nicht Deine Telefonnummer oder Adresse verrätst, damit Du nicht befürchten musst, sie würden heimlich in Deine Wohnung kommen und Dich vergiften wollen? Small Talks führen, die Kontakte herstellen und einfach mal auf Menschen als Mitmenschen setzen und nicht immer nach den ganz besonderen Menschen schielen, die ganz besonders gut zu einem passen und mit denen man über die ganz besonderen Dinge spricht. Gerade bei Deinem erheblichen Misstrauen müsste Profanität doch eigentlich ganz heilsam sein. Könnte immer noch interessanter sein als Dich zuhause zu vergraben und Dich zu wundern, warum Du so einsam bist.

Sind da bei Dir eigentlich noch andere Gründe, dass Du anderen Menschen, insbesondere Freunden, misstraust, außer dass Du sie für potenzielle Mörder hältst, vor denen Du Dich schützen musst?
Autor fettehenne
registriert
#22 | Gesendet: 2 Jul 2013 23:40
subzero:ich glaube du hast keinen gesprächsstoff auf lager,den sich deine freunde von dir vorstellen,oder gewohnt sind.versuch halt übers einfachste zu reden:z.bsp:zeitung,tv.ich kann mir außerdem vorstellen das es für dich im wirklichen leben schwer ist aus dir spontan herauszukommen zu finden...?
Autor reallife
registriert
#23 | Gesendet: 3 Jul 2013 01:16
man sollte zweifelsohne sehr aufpassen wem und wann man etwas von der Krankheit erzählt
ist hat kein gebrochenes bein was jeder gleich einordnen kann
Autor fettehenne
registriert
#24 | Gesendet: 3 Jul 2013 19:51
reallife:ich finde das ist individuell unterschiedlich.kommt vielleicht auch drauf an wie akut das problem/die erkrankung ist.wenns erst frisch ist,naja,da hat man eben selbst viel dran zu knabbern mit der diagnose,weil ist kein gebrochenes bein,wie schon von dir gesagt... wenn mir damals einer gesagt hätte das ich schizophren bin,wer weiss wo ich da jetzt wäre,weil so als gesunder/normalo denkt man sonst was,ich weiss nicht...eben nicht normal. natürlich kann der arzt aufklären,das war bei mir net so.weiss auch nicht woran ich glauben sollte,vielleicht das alles gut wird.man könnte ja seinen freunden erzählen wie heimtückisch so manches von der erkrankung ist und warum man zu ihr geisteskrankheit sagt.vielleicht sollte man betonen das es viele schizophrene gibt,die trotz allem bei bewusstsein sind und den verstand noch nicht verloren haben.(hatte erst gestern ein gespräch mit jemand der mal einen schizophrenen in der geschlossenen kennengelernt hat,furchtbar sag ich da nur,echt schlimm und da kann ich verstehen das welche vorurteile haben,ist ja auch ne komplexe krankheit wo man nicht gleich als unbetroffener durchblickt.)SubZero, :-) das ist dein thread,was sagst du jetzt nachdem du alles gelesen hast? vielleicht brauchst du einfach ablenkung subzero!?gehe doch auch in die tagesklinik wenns dich arg quält,wie aklt bist du,was du beruflich gelernt hast würde mich interessieren!?
Autor SubZero
registriert
#25 | Gesendet: 10 Jul 2013 17:30
fettehenne:
hab so richtig eins auf die mütze gekriegt.

Darf ich fragen wieso, wegen der Psychose ?

fettehenne:
.ich weiss nicht genau was du denen für ein "problem" geschildert hast,wo es hiess das du paranoid bist.

Ja eigentlich wissen die garnichts darüber, nur halt das ich eine Psychose hatte, und daraus wurde dann eine Schizofrenie.
Mehr weiß niemand.
Ich mein, es kann ja auch nur dumm gelaber von jemandem sein, jemand hat die geschichte zu ernst genommen, und sowas rumerzählt, kann ja keiner wissen.
Die Leute über die dieses "Gerücht" in die Welt gesetzt wurde, reden halt viel schwachsinn, kann ja wie gesagt nur ein dummes Gerücht sein.
Aber die Leute glauben ja natürlich alles, ich kann es ja einfach abstreiten, aber wie wenn mich keiner Direkt darauf anspricht ?

Laura:
Wie wär's erstmal mit ein paar ganz oberflächlichen Bekanntschaften

Ich habe ja schon neue Leute kennengelernt, aber auch da kam die Geschichte irgendwie durch, irgendwie kennt ja jeder jeden irgendwo her, ein Freund von nem Freun von nem Freund usw. und auch diese Leute sind dann irgendwie auf abstand gegangen.
Ich finde es unverschämt wie manche Leute so offen und undiskret über andere Leute reden können, und das mit bekannten die man kaum kennt....

Wie kann ich den Ruf wieder wegbekommen, muss doich ne möglihckeit geben ?
Autor SubZero
registriert
#26 | Gesendet: 10 Jul 2013 17:41
Wie lange ist des schon her das die Leute von eurer Psychose erfahren haben ?
Vielleicht vergessen die Leute sowas einfach irgendwann, aber wohl eher nicht ?
Es kann ja auch nur ein blödes gerücht sein, oder jemand hat einfach ein Witz gemacht, und jemand hat es ernst genommen, aufjedenfall macht es mir kotzt es mich tierisch an, das andere davon wissen....
Autor SubZero
registriert
#27 | Gesendet: 12 Jul 2013 20:25 | Edited by: SubZero
Niemand eine Idee wie ich dieses "image" wieder loswerde ?
Es zerfrisst mich einfach das leute davon wissen.
Mich darauf ansporechen macht ja niemand, nur hinterhältige bemerkungen, und weitererzählen, mehr aber nicht.
Ich habe nie was gemacht, und werde dennoch als irrer abgestuft, wie soll ich mich erholen wenn die Leute mich sowieso so sehen ?
Autor Omakrause
registriert
#28 | Gesendet: 13 Jul 2013 04:33
Scheiss auf die Leute....
Autor SubZero
registriert
#29 | Gesendet: 13 Jul 2013 07:18
Omakrause:
Scheiss auf die Leute....

Mach ich schon lange, auf die meisten zumindest.
Aber auf die die ich nicht verzichte, kennen sich untereinander, wenn ich dadurch neue Leute kennenlernen, kennen diese sich logischerweise auch, er erzählt es ihm und er ihm und schon wissen es noch mehr leute :(

Auch wenn ich neue Leute kennenlerne, kenne diese sich irgendwoher, kotzt einfach an.
Autor SubZero
registriert
#30 | Gesendet: 13 Jul 2013 20:09 | Edited by: SubZero
Man Leute, hier wird über die dümmsten Themen diskutiert und sinnlose kommentare abgegeben, hat den wircklich keiner ne Idee wie cih des alles wieder hinbieghen kann ?
Mir geht es so schon beschiossen, und wenn ich die Leuite sehe die davon wissen, oder wissen könnten, oder schon alleine daran denke, zieht es mich total runter.
Und dann noch so dumme hinterhältige anspielungen, wo man nichts machen kann, weil man nicht mal direkt angesprochen wird.
Seit über 2 jahren wissen des jetzt die Leute, und ich dachte die vergessen des wieder, ich habs selber vergessen, bis vor kurzem wieder so ne dumme anspielung kam, von jemadnem der mit meinen alten freunden eigentlciuh kein Kontakt hat, echt zum kotzen !!!!!
Page  Page 2 of 4:    1  2  3  4   
Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene / Psychose = Rufmord ? Top
Ihre Antwort Click this icon to move up to the quoted message

» Name  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein bevor Sie eine Nachricht schreiben, oder registrieren Sie sich zuerst.
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.