Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene /
Short link for this topic:

Richtiges Medikament gegen Angst und Trauma?

 Page Page:  ««  1  2  3 
Autor Mariechen
registriert
#31 | Gesendet: 31 Okt 2013 20:24
Hallo Aro.

Tavor wirkt innerhalb einer halben bis 1 Stunde gegen die Angst.
Nebenwirkung fast keine. Bisschen müde vielleicht und minimal matschig im Kopf.
Aber müde bin ich eher durch die NLs.

Es gehen allerdings nicht sämtliche Ängste fort.
Situationsbedingte Ängste bleiben, wie sie bei jedem anderen Menschen auch da sind.

Ich nehme Tavor mit einer Unterbrechung von ca. 3 Monaten seit ca. 9 Monaten.

Wie gesagt, die Unterbrechung war nicht schön, denn die Ängste kehrten in geballter Form zurück. In dieser Zeit nahm ich unter anderem Lyrica gegen die Angst. Es half so einigermaßen. Lyrica hat beträchtliche Nebenwirkungen bei mir gehabt.
Wasser in den Beinen, extremes Kaputtsein, rasante Gewichtszunahme, bräsig im Kopf. Damit wollte ich auch nicht leben. Lyrica steht im Verdacht Suchtpotenzial zu haben.

Der Wirkung von Tavor wird oft nachgesagt, dass sie binnen kürzester Zeit nachlässt.
Bei mir ist das aber nicht so. Tavor wirkt noch gut.

Das habe ich auch schon von mehreren Langszeit-Benzo-Benutzern gelesen, dass die Benzos oftmals eben keinen Wirkverlust haben.

Ich bin immer bei meinen 1 mg geblieben.

Lieben Gruß
Mariechen
Autor Olon
registriert
#32 | Gesendet: 31 Okt 2013 20:26
Lavendelöl fällt mir noch ein. Blockiert Calciumkanäle wie Gabapentin und Pregabalin.
Autor Roxanna
Gast
#33 | Gesendet: 31 Okt 2013 21:54 | Edited by: Roxanna
Aro:
Was wird mich denn erwarten, wenn ich das Tavor brauche?

Wenn Du speziell Tavor gegen Angst einsetzen willst, gibt es eine Methode ohne Nebenwirkungen, die ich diesem vorziehen würde. Ich weiss es hilft, habe es selbst probiert und auch von anderen die es probiert haben gehört dass es half. Es ist das anhören der Sure 106 (Al-Quraish) http://www.youtube.com/watch?v=a3Btm0sSdsA . Bei Angst hört man sie 100 Mal an, es ist ein Vierzeiler. Auf youtube ist es etwas mühselig, weil ohne Repeat-Funktion. Mit einem mp3 Konverter kann man das online konvertieren und auf den Rechner runterladen und dann im MediaPlayer mit Repeat Funktion abspielen ( http://www.anjo.to/ ). Sich bequem hinsetzen oder hinlegen und anhören (100 x).

Insgesamt gesehen ist auch diese Ruqiah hilfreich http://www.youtube.com/watch?v=Vas-xccZ90A Dauer ca. 24 Minuten. Schön entspannt dabei auf die Couch legen, zudecken, bequem machen.

Wenn man dann immer noch das Bedürfnis hat Tavor gegen Angst zu nehmen, kein Thema. Aber von Dauer hilft es eben nicht und hat das Potential abhängig zu machen.

Grüsse,

Roxanna
Autor Futurama
Gast
#34 | Gesendet: 31 Okt 2013 22:39
Tavor ist schon sehr gut gegen Angst und man kann es auch lange nehmen, ohne dass man mehr bräuchte und ohne bekannte Nebenwirkungen!!

Was will man mehr!? Abhängigkeit ist auch kein Problem, ich kenne ein Mädel, die es nach vielen vielen Jahren dann einfach so abgesetzt hat (2mg/d) OHNE jede Probleme, konnte dadurch wieder in die Normalität zurückfinden.

Heilstein und Bachblüte.. wie verzweifelt und verwirrt muss man sein!
Autor dorje
registriert
#35 | Gesendet: 1 Nov 2013 15:09
Futurama:
Heilstein und Bachblüte.. wie verzweifelt und verwirrt muss man sein!

So bekloppt wie du bist ist hier sowieso keiner ,ab in die klinik mit dir.
Autor Aro
registriert
#36 | Gesendet: 1 Nov 2013 17:52
Ich hab gelesen, dass Tavor Schleimhautschwellungen verursachen kann. Tritt das häufig auf oder fast nie? Hat das schonmal jemand erlebt?
Und was mach ich, wenn ich es bekomme? Ich hab kein Notfallset, obwohl ich schon oft solche Schwellungen am ganzen Körper hatte wegen Allergie. Leider beschränkt sich das bei mir nicht aufs Gesicht...
Ärzte gibt es hier auch keine, und Auto hab ich keins :s

Muss ich Angst davor haben?
Autor B_Engel
registriert
#37 | Gesendet: 1 Nov 2013 18:55 | Edited by: B_Engel
Hallo Aro,


OEG= OpferEntschädigungsGesetz


Melperon gehört zur Gruppe der NL.


Ich weiss von einer Frau, die Tavor als Bedarf nimmt und die fast eine Stunde ausserhalb von Berlin wohnt.


Ich habe seit einigen Monaten auch keinen PKW mehr und es fiel mir schwer mit den Öffentlichen zu fahren, aber wie Du auch schreibst, kann man sonst keine Termine usw wahrnehmen.

Es ist oft alles schrecklich für mich, aber da scheint es keine weiteren Möglichkeiten zu geben, vieles Andere wäre Verdrängung, Vermeidung.
Manche Personen haben Betreuer, aber auch dort wird man wohl nicht (immer) kutschiert.

Alles Gute, auch für Deine Therapie

PS Durch Zufall habe ich jetzt nur Deinen Thread - und meinen Beitrag darin- wieder entdeckt. Ich bin auch neu hier und finde es auch bescheiden, das man niemanden per PN anschreiben kann und hier keine Suchfunktion über eigene Beiträge gibt.
Autor Aro
registriert
#38 | Gesendet: 2 Nov 2013 13:33
Hallo B Engel,

Das Problem ist ja, dass am Wochenende nichts fährt von den öffentlichen und unter der Woche nur selten.
Und wenn nix fährt kann ich ja schlecht kommen. Dann heißt es, ja, können wir auch nix machen...entweder sie kommen oder eben nicht...haha witzig. Selbst wenn es schlimm ist, schicken die niemanden, der mal guckt. Und die Notdienste sagen einem nur, man müsse eben ins KH fahren und dort warten :O

Und die Nachbarn, wenn sie denn da sind, haben bestimmt voll Lust, einen Unbekannten nachts 1,5 Stunden hin zu fahren und wieder abzuholen...

Ich kämpfe darum, dass ich wegziehen kann damit ich wenigstens zu den ärzten komme, bin ich mal gespannt, das dauert wohl wieder...Und man muss wohl zwangsweise zum Gutachter, selbst wenn man erst vor einer Woche war >.<
Ob ich arbeitsfähig bin wollen die prüfen...hab voll Angst davor, was mach ich denn wenn der einen schlechten Tag hat und meint, ich könnte arbeiten obwohl es nicht so ist?
Wenn ich könnte, würde ich ja. Ich sitz ja nicht zum Spaß daheim...

betreuer? damit hab ich schlechte Erfahrungen! Kutschiert wirst du da ganz sicher nicht!
Mir hat das nicht geholfen, sondern geschadet. Zumal ich mit einer zusammenwohnen musste, die einem ständig hinterher spioniert hat und einen stalkt oO Die Betreuer haben die dann noch in Schutz genommen :@

Was ist denn bei dir los? Machst du auch eine Therapie?

Danke! Vielleicht muss ich jetzt noch eine zusätzliche Therapie machen, da die eine nicht ausreicht und sich nicht auf alles spezialisieren kann...

Suchfunktion gibt es bei Suche und wenn du Verfasser anklickst.

LG Aro
Autor 123Tulpe
registriert
#39 | Gesendet: 2 Nov 2013 16:56
Versuch es doch mal mit lasea ist rein pflanzlich und bekommt man rezeptfrei.
wird gegen Angstzustände und unruhe genommen

lg
Autor B_Engel
registriert
#40 | Gesendet: 15 Nov 2013 15:42
HI Aro,


nun habe ich Deinen Thread wieder entdeckt. Danke auch für Deinen Tipp, aber Sanjo`s hatte ich schneller entdeckt, da ich im "Kritikforum" war, um zu sehen, ob mir einer helfen wollte. *smile*

Mhm, ja ich habe gerade mit einer neuen Therapie begonnen (VT) - bin da misstrauisch, ob ich wirklich über alles nun sprechen soll, oder was das Ganze überhaupt noch bringt.
Es war jetzt die dritte Sitzung- ich weiss, ich sollte dem Ganzen Zeit geben- werde ich wohl auch.

Wäre dann meine 3.

Ich war jetzt zwei Mal anschliessend in einem Cafè, weil ich auf den Bus warten musste. Hätte ich vor einigen Jahren im Leben nicht allein gemacht !!
Aber mittlerweile ....ich schalte sowieso ab, was um mich herum so geschieht ....andersherum habe ich da gute Sicht auf das Treiben in der City - und es ist angenehm zu sehen, die anderen Leute, das sie auch nur "wie Du und ich" sind ...das nimmt ein wenig den eigenen Kummer usw - empfehle ich Dir (etc) auch, wer mag.

Welche Therapie denkst Du denn, wäre noch für Dich hilfreich?

Ich mache evtl noch eine DBT - aber das wird sich erst im Dezember heraus stellen.

Umziehen möchte ich auch. *g* - Habe ich Dir im anderen Thread schon geschrieben.

Alles Gute!!

LG

B_Engel
Autor Aro
registriert
#41 | Gesendet: 15 Nov 2013 17:10 | Edited by: Aro
Hallo b Engel,

Meinst du eine Verhaltenstherapie? Hab ich auch schon gemacht. Ich wünsche dir viel Erfolg!

Manchmal traue ich mich jetzt auch einige Sachen, die ich früher nicht getraut hätte. Menschen beobachten geht ja aber ich kann das nicht haben wenn jemand dicht neben mir ist oder mich anfasst :-[

Ich denke an eine traumatherapie. Das will ich noch versuchen. Und beim Arzt muss ich meine Beschwerden wegen der Arbeit melden, hab oft so schmerzen dass ich kaum liegen kann von der scheiß schlepperei :@

@all
Ich hab jetzt noch von zopiclon/zolpidem gehört was man zum schlafen nehmen könnte, vielleicht weiß da jemand was? Das soll auch nicht so schnell süchtig machen.

LG aro
 Page Page:  ««  1  2  3 
Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene / Richtiges Medikament gegen Angst und Trauma? Top
Ihre Antwort Click this icon to move up to the quoted message

» Name  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein bevor Sie eine Nachricht schreiben, oder registrieren Sie sich zuerst.
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.