Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene /
Short link for this topic:

Zwei Videos zu Schizophrenie

Autor Rosensee
registriert
#1 | Gesendet: 5 Jan 2014 19:25
Diese beiden Vorträge fand ich sehr interessant, motivierend und hilfreich um mit der Krankheit umzugehen, vielleicht gefallen sie euch ja auch.
Vorsicht, vielleicht sind sie triggernd, wenn man nicht stabil ist.
http://www.ted.com/talks/elyn_saks_seeing_mental_illness.html
http://www.ted.com/talks/eleanor_longden_the_voices_in_my_head.html
Autor Bazifischer
Gast
#2 | Gesendet: 5 Jan 2014 20:16 | Edited by: Bazifischer
Hallo Rosensee,

die Vorträge sind wirklich gut und ermutigen einen. Psychisch kranke Psychiater und Psychologen sind dann doch die absoluten Cracks, die die Materie auch am besten vermitteln können.

Rosensee:
vielleicht sind sie triggernd

Das finde ich nicht.

Schöne Grüße
B.
Autor Jonny
registriert
#3 | Gesendet: 5 Jan 2014 20:28
Hallo Rosensee,

vielen Dank für das Posten dieser Videos! Ich habe das Erste gesehen und bin nun gerade beim Zweiten - diese Authentizität und Ehrlichkeit mag ich sehr.

Auch ich denke (noch?), ich könne vielleicht irgendwann ohne Medikamente leben, aber wer weiß, vielleicht ist das auch nur eine Illusion. Zumindest versuchen will ich es, denn: der schlechteste Versuch ist immer der, den man nicht macht.

Ich wünsche dir einen schönen Abend schicke schöne Grüße

Jonny
Autor DerSep
registriert
#4 | Gesendet: 5 Jan 2014 20:36
Vielen Dank für das Video, ich finde im zweiten Video was ich nur ein bißchen gesehen habe ist eine schöne Atmosphäre.
Autor baerle
registriert
#5 | Gesendet: 5 Jan 2014 21:17
Danke für die Links. Sehr beeindruckend und Mut machend. Musste heulen.
LG
Baerle
Autor Gammelfleisch
registriert
#6 | Gesendet: 6 Jan 2014 00:06
Rosensee:
http://www.ted.com/talks/elyn_saks_seeing_mental_illness.html

Sehr ermutigend was man da sieht.
(die Frau sieht aber dennoch nen bisschen durch den Wind aus)
Autor depalma
registriert
#7 | Gesendet: 6 Jan 2014 00:39
@Rosensee: Danke. Vor allem den Vortrag von Eleanor Longden fand ich toll.
Autor Rosensee
registriert
#8 | Gesendet: 6 Jan 2014 13:54
Jonny:
Auch ich denke (noch?), ich könne vielleicht irgendwann ohne Medikamente leben, aber wer weiß, vielleicht ist das auch nur eine Illusion. Zumindest versuchen will ich es, denn: der schlechteste Versuch ist immer der, den man nicht macht.

Die Hoffnung habe ich auch noch. Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert, wenn man stabil ist und sich gut mit dem Arzt abspricht. Vielleicht klappt es ja. Es gibt ja auch genug Leute, die wieder ganz gesund werden. Aber auch ein Leben lang Neuroleptika zu nehmen ist für mich keine Horrorvorstellung. Bei Elyn Saks hat es ja leider nicht funktioniert, aber sie scheint auch so ein sehr lebenswertes Leben zu führen.
Autor Rosensee
registriert
#9 | Gesendet: 6 Jan 2014 13:57
@Gammelfleisch
Haha, ja das habe ich mir auch gedacht, dass sie ein bisschen verwirrt aussieht. Aber den Vortrag fand ich sehr überzeugend. Vor allem bin ich froh, dass ich das Fixieren (noch) nicht erleben musste. Das muss ein Alptraum sein. Ich finde, es ermutigt einen auch, offener mit der Krankheit umzugehen, so dass es vielleicht insgesamt "normaler" wird, auch über richtig ernste psychische Probleme zu sprechen und sich damit nicht immer verstecken zu müssen.
Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene / Zwei Videos zu Schizophrenie Top
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.