Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene /
Short link for this topic:

unheimliche Erlebnisse

Autor gelberhund
registriert
#1 | Gesendet: 14 Mar 2014 08:07
Habt ihr während einer Psychose schon mal so richtig unheimliche Erlebnisse gehabt, also mit viel Angst und so? Könntet ihr sowas, falls ihr es erlebt habt, mal beschreiben?
Autor Jonny
registriert
#2 | Gesendet: 14 Mar 2014 08:28
Ja, ich hatte das.

Ich dachte beispielsweise, dass ein paar Freunde, bei denen ich mich damals aufhielt, böse auf mich wären. So böse, dass sie mir an die Wäsche wollten, sprich mich umbringen wollten. Das stimmte natürlich nicht, nicht im Geringsten. Das war lediglich meine Überzeugung in meiner Wahnwelt.
Dies hatte jedoch zur Folge, dass ich aus dem Fenster sprang (1. Stock) und wegen Selbstgefährdung mithilfe der Polizei ins Krankenhaus bugsiert wurde.
So kam ich zum ersten Mal mit der Psychiatrie in Kontakt.

Schöne Grüße

Jonny
Autor gelberhund
registriert
#3 | Gesendet: 14 Mar 2014 08:39
Hallo Jonny,

wie bist du denn aus diesem Wahn herausgekommen? bzw, wie kamst du in diesen Wahn hinein? Hörtest du Stimmen die dir sagten die anderen wären böse auf dich gewesen, oder wie war das?

LG

Daniel
Autor lernender
registriert
#4 | Gesendet: 14 Mar 2014 10:42
Wenn ich richtig "zu" war, gab es da reichlich Dinge.
Ich hatte z.B. immer Angst vor Krankenwagen. Wenn ich die hörte, hatte ich das Gefühl, dass die mich suchen und mitnehmen wollen, verbunden mit fast panischer Angst. Zwar wollte keiner was von mir, was ich auch bewußt oft so einschätzte (wenn ich mal nicht völlig "zu" war), aber das Gefühl wollte erstmal nicht weichen.

Und dann hatte ich oft das Gefühl, dass sehr viele Menschen sehr unzufrieden und böse sind und das das natürlich an mir lag. Auch das habe ich, wenn ich dazu kam, durchaus angezweifelt.

Dazu machten die Stimmen dann auch entsprechende Kommentare, z.B. warum alle böse wegen mir oder auf mich sind. Oder "Der Krankenwagen kommt vorbeigefahren und will dich mitnehmen in die Psychiatrie". Und das bevor ich das erste Mal drin war.

Bei diesem politischen Verfolgungswahn hatte ich allerdings das Gefühl, dass mir das angenehm war, wahrscheinlich, weil ich nun ja eine wichtige Persönlichkeit war und ausserdem, weil ich anderen ständig eins auswischen konnte. Da ich sowas als Leben aber nicht wirklich möchte, habe ich mene Emotionen zu vollendeten Lügnern und Täuschern erklärt. Den Eindruck hatte ich allerdings auch schon vor der ersten Psychose, nur nicht so eindeutig.
Autor ImitierteSignale
registriert
#5 | Gesendet: 14 Mar 2014 17:12
Joa, das alle wissen wo ich hin schau und was ich dabei denke und dass alle wissen was ich mit meinen Händen im Gesicht habe und wo ich Mangelmerkmale am Körper habe oder wenn ich Schmerzen von einem Sturz am Beine habe dann zeigen mir manche dass sie es wissen.
Autor lernender
registriert
#6 | Gesendet: 18 Mar 2014 20:27
Mir ist noch etwas völlig seltsames eingefallen, wo ich erst richtig Angst hatte.

Die Gespensterszene

Ich laufe in der Dunkelheit stimmenhörend durch die Stadt und erlebe seltsam grimassierende Menschen. Irgendwie hatte ich Angst deswegen, weshalb ich erstmal nach Hause ging.
Die Stimmen erklärten dazu, die anderen hätten sich gegen mich verschworen, ich entschied mich, weil ich es konnte, das zu prüfen.
Ich ging wieder in die Nacht hinaus, doch Grimassierer waren keine zu sehen.
In der nächsten Nacht allerdings, waren wieder Menschen mit seltsamen Posen zu sehen.
Ich befragte z.B. einen Mann, der ständig mit den Armen schlug, was er für ein Problem hat.
Der Mann war erst wütend wegen der Frage, entschuldigte sich aber dann und meinte, er wäre gerade in Gedanken gewesen. Eine Frau, die ihre Zunge aus dem weit geöffneten Mund steckte, biß sich bei der Frage auf die Zunge und war auch erst wütend wegen der Frage und entschuldigte sich genauso dafür. Auch sie war gerade in Gedanken versunken und hatte von dieser Pose nichts mitbekommen.
Interessant war, dass sich zu dieser Zeit wohl das Schicksal gegen mich verschworen hatte, denn auch Tiere machten gelegentlich seltsame Posen. Allerdings verging meine Angst allmählich und die Stimmen hatten wieder einmal verloren. Denn die beschriebene Verschwörung war nur eine Häufung von ungewöhnlichen Vorfällen.
Autor marlen1996
registriert
#7 | Gesendet: 18 Mar 2014 20:55
während meiner psychose hatte ich als halluzinationen hauptsächlich nur akustische.
bei mir war es so ( weil ja meine ca. 1 jahr ging) ,dass ich im gesamten schub mehrere kleine schübe hatte , die die ganze sache immer verschimmert haben.
bei so einem kleinen schub verstärkten sich die symptome für 1-2h oder länger.
einmal , als ich stationär war:
alles war an dem abend gut , als meine stimmen angefangen haben plötzlich lauter zu werden und unerbittlich auf mich einzureden. ich hab das dann nicht mehr ausgehalten und hab nur noch weinend und flehend in einer ecke gesessen . ein arzt hatte mich dann auf die geschlossene verlegt.
als da dann so auf dem bett saß, sah ich zum schrank ....und da.... die schranktür bewegte sich und es kamen 2 rote augen zum vorschein.
echt , das war so real. ich glaub sogar eine hand gesehen zu haben.
solche angst hatte ich noch nie in meinem leben!

naja ansonsten hatte ich durch meinen wahn auch ständig angst , wenn ich eine streife oder einen krankenwagen gesehen habe.

auch einmal , als ich mal mit der person im raum war, auf die sich mein wahn bezog, hab ich echt gedacht die bringt mich gleich um.

im wahn passieren ständig unheimliche dinge , bei denen wir angst verspüren, weil plötzlich vorher gedachtes unmögliches real wird
Autor Jonny
registriert
#8 | Gesendet: 18 Mar 2014 21:29
gelberhund:
wie bist du denn aus diesem Wahn herausgekommen? bzw, wie kamst du in diesen Wahn hinein? Hörtest du Stimmen die dir sagten die anderen wären böse auf dich gewesen, oder wie war das?

Hallo Daniel,

Wie ich da hinein kam, kann ich nicht mehr sagen. Irgendwann war dieser Gedanke einfach da (davor hatte ich auch einige andere wahnhafte Gedanken) und ich glaube, so richtig weg war er dann, als ich in der Klinik (wohl mithilfe von Beruhigungsspritzen) zum Schlafen kam.

War schon ne crazy Zeit, so rückblickend und ich hoffe, dass mir so etwas nie wieder passiert.

Schöne Grüße ins Erzgebirge

Jonny
Autor Tyrael
Gast
#9 | Gesendet: 19 Mar 2014 00:51
Angst hatte ich komischerweise nie richtig , nein ich war eher wütend , aber lag eben auch daran , das ich keinen Angstwahn hatte. den hatte ich eher vor der Psychose gehabt komischerweise , halt reeller Angstwahn.

kann es sein , das es eine Angstpsychose gibt? Ich hatte die nicht gehabt. Ich habe die Ängste im Wahn durch Gedankenaktionen beseitigen können , so das nie richtig Angst aufkam.
Autor DerSep
registriert
#10 | Gesendet: 19 Mar 2014 08:33
als ich abends gekifft hatte, war ich im halbschlaf und wurde plötzlich in Feuer gestellt halt alles war Feuer um mich herum. da bin aber schnell wach geworden.
Autor konfusius
Gast
#11 | Gesendet: 19 Mar 2014 20:32
Ich habe seit einiger Zeit immer wieder unheimliche Erlebnisse: Mal geht der PC an, mal geht er nicht an. Seit heute läuft nicht einmal mehr der Lüfter.

Ich habe mir, um diese unheimlichen Erlebnisse zu beenden, heute erst mal ein neues Mainboard gekauft, denn mir befahl die Stimme: "Das liegt am Mainboard. Du musst Dir ein neues Mainboard kaufen."
Autor DerSep
registriert
#12 | Gesendet: 19 Mar 2014 20:46
Was ist ein Mainboard?

Wenn ein PC nur manchmal anspringt musst du mal beim neustarten F8 drücken.

Dann kannste den PC manuell starten und dann deaktivier mal das sich dein PC bei jedem kleinen Fehler neustartet.

Ansonsten kauf dir ein Apple Produkt das ist wie eine Spielkonsole machst du die an, dann läuft das.
Autor konfusius
Gast
#13 | Gesendet: 19 Mar 2014 22:00
Nein, F8 Drücken bringt nichts. Das kenne ich, aber so weit kommt er gar nicht.
Da bewegen sich nicht mal die Lüfter. Und vorher kam noch nicht mal ein Bild. Mainboard ist die Hauptplatine.
Jetzt sitze ich an meinem Linux-PC. Auf den kann ich mich wenigstens immer verlassen.
Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene / unheimliche Erlebnisse Top
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.