Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene /
Short link for this topic:

Vitaminersatzpräparate

Page  Page 1 of 7:  1  2  3  4  5  6  7   
Autor blackzebra
registriert
#1 | Gesendet: 25 Jul 2016 13:56
Letztes Jahr in der Nervenklinik wurde bei mir ein eklatanter Vitamin B12 und Folsäuremangel festgestellt und auch dort mit Spritzen substituiert.

Nach Entlassung aus der Klinik habe ich mir hochdosiertes Vitamin B12 Tabletten aus dem Drogeriemarkt besorgt,irgendwie bekamen mir die aber psychisch nicht so.

Extremes Aufgewühltsein bei gleichzeitigem Ausschleichen des Zyprexa,hab dann einfach beides weggelassen.

Letzte Woche habe ich mir wieder Vitamintabletten besorgt,Folsäure und B12 Depot,anfangs leichte Verwirrtheitszustände,nach jetzt einer Woche fühlt es sich aber richtig gut an.

Nach heutiger Blutauswertung wurde zusätzlich zum leichten Vitamin B und Folsäuremangel noch ein dramatischer Vitamin D Mangel festgestellt,dabei bin ich viel in der Sonne.

Nach der D Pille fühlt sich der Kopf mal grad so richtig merkwürdig an,1xVollwäsche iwie.

Diese Vitamine scheinen eine sehr enorme Auswirkung auf die Psyche zu haben,hat auch schon jemand solch extreme Auswirkungen mit V-Präparaten erlebt?
Autor schizophren
registriert
#2 | Gesendet: 25 Jul 2016 14:37
Kenne das nur von 5 htp. Das war schrecklich. Geistig hui, physisch Pfui lol habe schon mal Vitamin b komplex probiert, aber bis auf leichte stressresidenz war nicht zu spüren.
Autor blackzebra
registriert
#3 | Gesendet: 25 Jul 2016 15:30
Die Verwirrtheit brach sich z.B.Bahn daß ich beim Lesen einer Bedienungsanleitung grundlos um ein Haar hysterisch losgelacht hätte und im nächsten Moment fast vor heulen hätte zusammenbrechen können.
Autor blackzebra
registriert
#4 | Gesendet: 10 Aug 2016 13:03
Mittlerweile insgesamt ein besseres,freieres Kopfgefühl und mehr körperliche Leistungsfähigkeit durch die Vitamine,vorallem bei der D-Zusatzpille.

Bluttest werd ich nun regelmässig machen und Mangelerscheinungen vorbeugen dadurch.
Autor blackzebra
registriert
#5 | Gesendet: 10 Aug 2016 13:29
heisst ja Vitaminzusatzpräparate,nicht Ersatzpräparate.Werd´s mal mit mehr Gemüse versuchen.Wegen Folsäuremangel.
Autor blackzebra
registriert
#6 | Gesendet: 10 Aug 2016 13:36
Und noch eine Heimsonne zum Vitamin d bilden.
Autor not_sure
registriert
#7 | Gesendet: 10 Aug 2016 14:47 | Edited by: not_sure
Karazym kommt vielleicht auch in Frage und Omega 3 Kapseln.

Das muss man dann aber beides selbst bezahlen.
Autor blackzebra
registriert
#8 | Gesendet: 10 Aug 2016 14:58
Vitaminpillen muss ich sowieso auch zuzahlen,werd´s mal ausprobieren mit den Ölkapseln,Kokosöl tut dem Kopf auch sehr gut.
Autor zwergenmaus
Gast
#9 | Gesendet: 10 Aug 2016 15:11
Nimmst du auch "Fett* in Form zB Butter zu dir, wenn du Produkte die Vitamin D enthalten, isst? Denn ohne das berüchtigte Fett kann dein Körper - trotz Sonne - das Vitamin D nicht umwandeln. Dem gilt auch für andere Vitamine/Mineralien die der Körper benötigt. Ohne ein Minimum an Fett, geht häufig gar nichts.

Falls du Fleischesser bist, in Innereien ist B12 stark enthalten, würde da aber nur Bio-Produkte kaufen, da Leber&Nieren ja Giftausscheider sind. Falls du Innereien so nicht magst, die Leberwurst vom Metzger deines Vertrauens ist auch geeignet. Ansonsten selbermachen.

Folsäure findest du bei Tomaten, Kartoffeln & Äpfeln im Überfluss. Bei den Kartoffeln gilt aber: grüne Stellen meiden, wm immer schälen da Kartoffeln von Natur aus ein Gegengift bilden das Käfer&Co abbhält an ihnen zu nagen.

Zudem hilft es Salz/Kaffee/Alkohol/FastFood massiv zu reduzieren. Dies allem entzieht dem Körper wichtige Stoffe die zur Umwandlung benötigt werden.Vermeide Produkte (vor allem Fertigprodukte) die Zusatzstoffe oder Geschmacksverstärker enthalten. Auch sie beeinflussen deinen Körperhaushalt.

Und ja, es ist normal dass wenn man den Vitamin&Mineralhaushalt wieder auf Vordermann bringt dass die Biochemie im Gehirn mit unterschiedlichsten Symptomen reagiert die physisch wie aber auch psychisch spürbar sind.
Sonst wäre ja ein Eisenmangel nicht in der Lage eine Depression auszulösen (was ein Eisenmangel kann...)
Autor blackzebra
registriert
#10 | Gesendet: 10 Aug 2016 16:30
Fett nehme ich Kokosöl und Olivenöl zu mir,beides bio,gerne alles schön ölig.Käse in Öl,gebratenes Brot in Kokos,Kommt überall Öl mit dran.Vitaminmangel bei D ist vielleicht eine Entzündung im Körper,da der Entzündungsindikator bei mir erhöht ist.Hab da immer wieder Malesche mit gehabt,ist unter Beobachtung nun.Seit der Kindheit mit den Entzündungen.

Esse nur im Winter Fleisch,im Sommer mag ich das nicht so,daher wohl der B12 Mangel.Leberwurst wär da vielleicht ein Kompromiss,gibt da ne ziemlich leckere beim Schlachter,ansonsten ist das mit den Zusatzpillen auch nicht weiter schlimm.

Muss mich zu Gemüse aufraffen,mal Bohnen und so,Äpfel und Tomaten esse ich sehr viel,trinke aber auch viel Kaffee,aber kein Alkohol...Schwierig.Mit dem Kaffee.Weniger und so..

Ansonsten kommen bei mir keine weiterverarbeiteten Lebensmittel auf den Tisch,alles frisch,höchstens mal Spagetten wenns schnell gehen soll.

Mit dem Eisen und Depressionauslöser habe ich auch noch nie gehört,Dinkel hilft auch sehr gut die Allgemeinstimmung zu verbessern.
Autor Gabi73
registriert
#11 | Gesendet: 10 Aug 2016 17:02
Mich halten Chollera Algen fit enthält sämtliche Vitamine und Eiweiße. Entgiftet von Giften im Körper und die Psychopharmaka wirken trotzdem nur weniger giftig.
https://www.zentrum-der-gesundheit.de/chlorella-algen-pi.html
Autor Gabi73
registriert
#12 | Gesendet: 10 Aug 2016 17:05
Und die erste Einnahme sollte am Wochenende stattfinden da es Anfangs negative Symptome gibt dann nach paar Tagen kommt erst die positive.
Autor zwergenmaus
Gast
#13 | Gesendet: 10 Aug 2016 17:34
Mmmh wenn Entzündungen vorhanden (auch wenn unbekannt), es gibt die wärmenden Gewürze die zugleich auch entzündungshemmend wirken Ingwer, Kardamom, Nelken, Zimt, Gelbwurz, Thymian, Pfeffer, Schnittlauch, Chili, Knoblauch, Koriander, Kümmel, Muskatnuss, Fenchel, Curry, Petersilie, Rosmarin, oder auch Gewürznelken und Vanille.

Bei Bohnen: weisse Bohnen enthalten die meiste Folsäure. Nimm die getrockneten, weiche sie 12h ein, schütte sie mit dem Einweichwasser danach in einen Topf. Füge zB Bohnenkraut, etwas Thymian, je nach Geschmack klein geschnittene Zwiebeln und Knoblauch, bei und siede sie ca 1h (Biss-test). Kein Salz, keine Bouillon. Füge erst bei den letzten 5 Minuten der Kochzeit Salz zu.

Ich mag warmes Fleisch im Sommer auch nicht so, aber ab und an kaufe ich mir Pouletschnitzel. Das schnetzel ich dann ganz zart und brühe es. (Bouillon aufsetzen, zum kochen bringen, Fleisch - evtl mariniert - hinein, nach ca 3-4 min hinausnehmen (grössere Stücke kurz zum Test hinausnehmen und durchschneiden um zu sehen ob es gar ist)$

Ah und falls du dir doch Leber kaufst, erst braten, dann salzen. Sonst hast du eine Schuhsohle.

Meist lass ich das Huhn abkühlen und bereite es mir zu Salat zu. Mit Gemüse!
Falls du Einmachgläser hast (Schraubverschluss lohnt sich), Gemüse nach Geschmack gar kochen, mit der Brühe/Gewürze abfüllen, abkühlen, Kühlschrank. Am nächsten Tag, Brühe abschütten (am besten in einen Topf da man sie noch einmal verwenden kann) Gemüse als Salat zubereiten (grüne Bohnen, Paprika, Blumenkohl...).

Ich mag die Einmachgläser mit Schraubverschluss, da sie a) leichter zu reinigen und b) auch konservieren können wenn man dem beabsichtig und c) gebratenes/gesiedenes Fleisch ca 3 Tage, Gemüse ca 4 Tage in ihnen haltbar ist und d) wenn man im leeren Zustand den Deckel nicht draufschraubt sie auch keinen Geruch annehmen. Von wegen Tupper... igitt

Ah und ja, ich koche und esse sehr gerne. Bin relativ gut informiert über diverse Ernährungsformen und falls du dem auch bist, wollte ich dir keinesfalls einen Vortrag halten. Wollte nur meine Erfahrung teilen, aber der Körper ist bei jedem anders und daher, kann es auch anders wirken.

Aber falls du schnelle leckere Gemüsegerichte suchst (da ich Gemüse dem Obst bevorzuge) gebe ich dir gerne ein paar meiner Rezepte. Und keine Sorge, bei den Gerichten stehst du höchstens 20min in der Küche, danach wird gefuttert.
Autor xf20
registriert
#14 | Gesendet: 10 Aug 2016 22:00
stellt doch bitte deine rezepte rein
Autor Kondor
registriert
#15 | Gesendet: 10 Aug 2016 23:43 | Edited by: Kondor
Es gibt Jodsalz mit Fluorid und Folsäure, damit müßtest du mit Folsäure ausreichend versorgt sein.
Ich nehm das schon seit Jahren, alles ok.
Page  Page 1 of 7:  1  2  3  4  5  6  7   
Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene / Vitaminersatzpräparate Top
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.