Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene /
Short link for this topic:

Nach 5 Jahren Negativsymptomatik, (fast) vollständig remissioniert!?

Page  Page 1 of 11:  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11   
Autor ubik
registriert
#1 | Gesendet: 18 Sep 2016 08:02
Hallo,

ich hatte seit meinem 20. Lebensjahr Psychose. Nun bin ich 27.

Ich habe nach der Psychose extreme Depressionen gehabt, die sich in Antriebslosigkeit, Niedergeschlagenheit und sogar Selbstmordgedanken festsetzten.

Ich habe dann jeden zweiten Tag Sport getrieben. Ich habe auf meine Ernährung geachtet.

Gegen harte Medikamente wie Leponex habe ich mich gewehrt.

Und nun ist (fast) alles weg?

Es ist ein komisches Gefühl, wieder normal zu sein. Einziges Symptom, das ich noch habe, ist eine Zoenaesthesie in den Beinen. Aber damit kann ich leben.

Ich studiere gerade Informatik und habe sehr gute Noten.

Für die Wiedererlangung meiner Konzentration hat mir das Buch "Optimale Ernährung für die Psyche" von Patrick Halford geholfen.

Wenn ich noch psychotische Symptome habe, nehme ich einfach eine kleine Dosis Niacin (Vitamin B3).

Zusätzlich nehme ich Vitamin B12 und Folsäure, falls es mir mal nicht gut geht und außerdem Magnesium zur Nacht, wenn ich nicht gut schlafe.

Ich kann sogar Auto fahren.

Ich finde das bloß erstaunlich, dass sich das Gehirn wieder im Gleichgewicht befindet und das nach 7 Jahren Psychose!

Ich hatte drei Psychosen insgesamt.
Autor Eartha
registriert
#2 | Gesendet: 18 Sep 2016 08:06
Klasse Entwicklung, ubik! Toll, dass du Dich nicht aufgegeben und gekämpft hast. Und es hat sich sich gelohnt. Prima :-)
Autor Lightness
registriert
#3 | Gesendet: 18 Sep 2016 08:24
Super ubik! Das freut mich sehr.
Autor Sommerwind
registriert
#4 | Gesendet: 18 Sep 2016 11:20
ubik

Hallo ubik!

Das freut mich auch sehr und macht Hoffnung!

Ich wollte dich fragen, wo du das Buch "Optimale Ernährung" bestellt hast? Bei Amazon gibt es nur ganz teure Exemplare.

Vielen Dank,
mit lieben Grüßen

Sommerwind
Autor Lightness
registriert
#5 | Gesendet: 18 Sep 2016 13:29
Sommerwind

Du kannst das Buch für knapp vier Euro auf englisch bei Amazon bestellen.
Autor Bazifischer
Gast
#6 | Gesendet: 18 Sep 2016 13:36
Glückwunsch Ubik,
ich weiß noch, als Deine Situation so schwierig schien vor ein paar Jahren. Umso schöner, dass es Dir wieder so blendend geht.
Weiterhin alles Gute!
Autor Sommerwind
registriert
#7 | Gesendet: 18 Sep 2016 14:25
Lightness
Vielen Dank!!
Autor Gammelfleisch
registriert
#8 | Gesendet: 18 Sep 2016 16:48
Sommerwind:
Ich wollte dich fragen, wo du das Buch "Optimale Ernährung" bestellt hast? Bei Amazon gibt es nur ganz teure Exemplare.

Es gibt keine Ernährung die Psychosen bessert.
Autor account1
registriert
#9 | Gesendet: 18 Sep 2016 16:50
;-) Ich kann mir den "Gammelfleisch" richtig vorstellen, wie er leicht zynisch alles abtut. Herrlich!
Aber er hat auch nur eingeschränkt recht: "Mens sana in corpore sano".
Autor Gammelfleisch
registriert
#10 | Gesendet: 18 Sep 2016 17:02 | Edited by: Gammelfleisch
account1:
Ich kann mir den "Gammelfleisch" richtig vorstellen, wie er leicht zynisch alles abtut. Herrlich!

Ich bin nicht zynisch, ich bin nur realistisch. Und ich kann dieses Denken nach Wunschvorstellung einfach nicht mit ansehen.
Es wird vermutet, dass eine Fehlernährung der Mutter währnd der Schwangerschaft auch ein Faktor für eine Psychose sein kann (Studien gibt es aber keine), aber irgendwie eine Psychose durch richtige Ernährung in den Griff zu bekommen, das hat noch keiner hinbekommen. Und das wär ein allgemein bekanntes Thema unter Betroffenen, wenn da was dran wäre.
Gibt nur Scharlatane die gerne eine Autorität wären oder mit ihren Thesen Geld verdienen wollen und die dann behaupten, dass man eine Psychose durch richtige Ernährung relativieren könnte.
Autor Eartha
registriert
#11 | Gesendet: 18 Sep 2016 17:51
Gammelfleisch:
Es gibt keine Ernährung die Psychosen bessert.

Hast Du Dich schon mit dem Thema befasst oder sagst Du das mal so. Leinöl soll gegen Deression helfen und auch für Schizophreniepatienten günstig sein und über Vitamin B12 hört man auch Gutes.

Es gibt auch Nahrungsmittel, die bei Alzheimer helfen, wie Kokosöl und Kurkuma.
Autor Gammelfleisch
registriert
#12 | Gesendet: 18 Sep 2016 18:44
Eartha:
Leinöl soll gegen Deression helfen und auch für Schizophreniepatienten günstig sein und über Vitamin B12 hört man auch Gutes.

Da gibt es solche und solche Studien.
Guck in die Wikipedia.

Eartha:
Es gibt auch Nahrungsmittel, die bei Alzheimer helfen, wie Kokosöl und Kurkuma.

Haste Studien zur Hand, oder ist das mal wieder Wunschdenken?
Autor Eartha
registriert
#13 | Gesendet: 18 Sep 2016 18:46
Über Kurkuma im Zusammenhang mit Alzheimer gibt es Untersuchungen. Das kannst Du ganz leicht mit google finden. Zum Kokosöl gibt es erfahrungsberichte.
Autor Gammelfleisch
registriert
#14 | Gesendet: 18 Sep 2016 18:47 | Edited by: Gammelfleisch
Eartha:
Über Kurkuma im Zusammenhang mit Alzheimer gibt es Untersuchungen. Das kannst Du ganz leicht mit google finden.

Angeblich soll es ja vor Alzheimer schützen, was ich nicht ganz glaub ohne eine Placebo-kontrolleirte Studie gesehen zu haben. Und ein präventiver ist lange noch kein kurativer Effekt.
Eine Placebo-kontrollierte Studie würde bedeuten, dass man Leute Lebens-lang entweder Kurkuma nehmen ließe oder ein Placebo. So eine Studie ist nicht duchführbar. Daher kann das ganze nur auf Spekulationen beruhen.
Autor account1
registriert
#15 | Gesendet: 18 Sep 2016 18:56
Der neueste Schrei - nach sage und schreibe 100 wieder verworfenen chemischen (!) Therapien gegen Alzheimer - ist eine Antikörper-Therapie gegen das Amyloid-Protein (wieder), habe ich gehört. Wobei im Fernsehen wieder etwas anderes gekommen ist. Stand der Dinge ist / scheint zu sein, dass gegen Alzheimer nur mit allgemeinen gesunden Maßnahmen (z. B. auch nicht rauchen, keine (Voll-)Räusche)) vorbeugend etwas getan werden kann.
Page  Page 1 of 11:  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11   
Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene / Nach 5 Jahren Negativsymptomatik, (fast) vollständig remissioniert!? Top
Ihre Antwort Click this icon to move up to the quoted message

» Name  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein bevor Sie eine Nachricht schreiben, oder registrieren Sie sich zuerst.
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.