Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene /
Short link for this topic:

Wieviele Medikamente nehmt ihr und wofür?

Page  Page 1 of 8:  1  2  3  4  5  6  7  8   
Autor Yves
registriert
#1 | Gesendet: 14 Jan 2017 08:21
Hallo Ihr Lieben :)

mich würde interessieren wieviele Medikamente ihr nimmt und wofür!?
Ich habe im Bekanntenkreis einige, die nehmen bis zu 7! verschiedene Medikamente?!
Teilweise für die Nebenwirkung, der Nebenwirkung ...

Ich nehme zurzeit nur 50mg Amisulprid.
Bis jetzt habe ich immer nur ein Medikament genommen, außer im Krankenhaus, da haben sie mich mit Tavor ...


Viele Grüße
Yves
Autor Bazifischer
Gast
#2 | Gesendet: 14 Jan 2017 10:19 | Edited by: Bazifischer
Guten Morgen Yves,
im Normalzustand nehm ich sehr wenig Medikamente, 0,5 mg Risperdal.
Im Akutfall erhöhe ich das Risperdal auf 2-4 mg und nehm noch Olanzapin (Zyprexa) 2,5 mg dazu. Außerdem hab ich noch die Diazepine Lorazepam (Tavor) 1 mg und Alprazolam 0,5 mg für Notfälle. Die nehm ich selten, wenn ich mich extrem aufregen muss.
Das Risperdal schützt mich vor der Manie und vor Wahn. Wenn ich viel davon nehm, drückt es sehr meine Stimmung. Das Olanzapin nehm ich ich vor allem, damit ich 100%ig schlafen kann und das macht mich auch mürbe im Kopf.
LG Bazifischer
Autor schizophren
registriert
#3 | Gesendet: 14 Jan 2017 12:08
Abilify 15 mg, und tavor 1,2 bis 1,5 um Aggressionen zu reduzieren, abilify gegen angeblicher schizo wobei ich glaube dass es eher dadurch ausgelöst wurde. Keine Ahnung
Autor india
registriert
#4 | Gesendet: 14 Jan 2017 14:21
Amisulprid 250 mg - gegen psychotische Symptome
Venlafaxin 112,5 mg - gegen depressive Symptome und für Antrieb
Elontril 150 mg - für Antrieb und Stimmung
Lithium 1350 mg - als Stimmungsstabilisator
Autor annacamilla
registriert
#5 | Gesendet: 14 Jan 2017 14:59
Benperidol 20mg Abilify 30mg Levium 100mg Akineton ret. 8mg Oxazepam 100mg Movicol 3Btl.
Autor lime_juice
registriert
#6 | Gesendet: 14 Jan 2017 17:23
Ich nehme 400 mg Amisulprid und noch zusätzlich 200 mg Sequase, damit ich einschlafen kann. Zu Beginn nahm ich noch Venlafaxin, weiss aber nicht mehr, wie viel ...
Autor Cool
registriert
#7 | Gesendet: 14 Jan 2017 17:29
800mg SEROQUEL Prolong (gegen die Positivsymptomatik), 75mg Venlafaxin (gegen die Negativsymptomatik)
Autor Dr O
registriert
#8 | Gesendet: 14 Jan 2017 17:33
37,5 mg Risperidon Depot alle 2 Wochen und 50 mg Quetiapin zum pennen .
Autor Yves
registriert
#9 | Gesendet: 16 Jan 2017 00:41
vielen Dank ihr Lieben! :)

wie gesagt, ich nehme 50 mg Amisulprid, ich bin ja immer wieder erstaunt, wie ihr das so schafft mit 400 oder sogar 250 mg! Hut ab! Ich liege dann im Schlafkoma.
Schon jetzt mit 50mg bin ich auf meine 12-15 Stunden Schlaf angewiesen!
Aber ich schirme mich auch lieber ab, als wenn ich dann wieder zu angeregt und aufgeregt bin und vielleicht doch leicht psychotisch werde.

Ich wünsche euch Kraft, Ausdauer und eine gute Zeit!

LG
YVES
Autor Flupsi
Gast
#10 | Gesendet: 16 Jan 2017 00:50
300mg Bupropion täglich, 5mg Aripiprazol und Doxylamin zum schlafen je nach Bedarf.
Autor Emmy
Gast
#11 | Gesendet: 16 Jan 2017 04:45
Nach wie vor 2mg Fluanxol morgens. Damit komm ich schon seit Jahren gut hin. Jetzt im Winter (neige zu Winterdepression) noch 1000mg D3 Vitamin, aber das lass ich ab März auch wieder weg.

lg Emmy
Autor lime_juice
registriert
#12 | Gesendet: 17 Jan 2017 00:47
Habe mich geirrt, ich nehme 600 mg Amisulprid (und nicht 400 mg). Habe damit praktisch keine Nebenwirkungen, nur dass sich mein Sixpack verabschiedet hat ... Und dann nehme ich noch wie bereits geschrieben 200 mg Sequase zum Einschlafen.
Autor bulk
registriert
#13 | Gesendet: 17 Jan 2017 10:32
12,5 mg Aripiprazol (Arpoya von Heumann) einmal morgens, "zum Schlafen" oder so habe ich trotz der angeblich aufkratzenden Wirkung des Aripiprazol noch nie etwas gebraucht, auch nicht bei höheren Dosen, würde dafür auch eine z-drug (im Notfall) vorziehen ("REM-Schlaf-Überhang"-Gefahr bei niederpotenten NL).
Autor Isa
registriert
#14 | Gesendet: 17 Jan 2017 11:11
Zur zeit: 600 mg Quetiapin retard und 500 mg unretardiert
sowie Abilify maintena 400 mg
Amisulprid hatte ich noch in der Klinik, aber das habe ich wieder abgesetzt:), weil ich so einen großen Bauch davon bekommen habe (bei 800 mg) und ich eh schon dick genug bin.
Autor EndlessFighter
registriert
#15 | Gesendet: 17 Jan 2017 11:32
Isa

Was ist der Unterschied zwischen retard und unretard? Ist das die Wirkungszeit?
Page  Page 1 of 8:  1  2  3  4  5  6  7  8   
Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene / Wieviele Medikamente nehmt ihr und wofür? Top
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.