Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene /
Short link for this topic:

Wieviele Medikamente nehmt ihr und wofür?

Page  Page 5 of 8:    1  2  3  4  5  6  7  8   
Autor ingo
registriert
#61 | Gesendet: 12 Jul 2018 05:17 | Edited by: ingo
sorry für meinen spam jetzt, ich übertexte jetzt nur turtel seinen quatsch.

nie wieder ein forum, das auch noch schizophrenie heißt, denn dort wird oft die krankheit falsch eingeschätzt.
man muss sich mal überlegen, allein das wort schizophrenie klingt sowas von abwertend, dann will ich auch noch so ein forum mit der großen überschrift? ich habe dem ganzen jetzt gesagt, sowas gibt es nicht bei mir, denn wir haben problem mit der krankheit und andere mit ihrer krankheit. alkoholsucht ist ja auch ne krankheit und deswegen möchte ich nicht unbedingt in ein alkoholikerforum, aber trotzdem mal das thema anschneiden.
man muss bedenken, viele menschen haben irgendeine krankheit und man sollte diese krankheit auch nicht zu sehr verstecken, aber auch nicht auch noch als überschrift für ein synonym haben.
ich finde, jeder mensch sollte zusammenkommen und sich gegenseitig verstehen, egal ob schizophren, süchtig, herzkrank oder sonstige krankheit.
gesunde wie kranke sollten über alles reden können! dazu habe ich ein forum geschaffen.
natürlich habe ich erste anlaufsschwierigkeiten gehabt und foren immer neu gebastelt, aber ich denke das konzept jetzt besser verstehen zu können und werde mein unterhaltungsforum auch so beibehalten, natürlich kann man es auch noch ausbauen.
aber die adresse vom forum wird wohl so bleiben, es kann und wird höchstens mal geupdatet.
natürlich habe ich auch jetzige gesetze mit meinem forum eingehalten.
vielleicht habe ich euch damit von meinem forum überzeugt, wenn ja, dann klickt das bild unten und melde dich möglichst an.

Autor ingo
registriert
#62 | Gesendet: 12 Jul 2018 06:46
[kick]turtel[/kick]
schade, das son befehl nicht geht.
Autor King Kong
registriert
#63 | Gesendet: 12 Jul 2018 11:37
Turtel
Na Kackfrosch haste wieder deine dämliche Bupropiontheorie gepostet,hört eh keiner drauf,weil sie voll dämlich und krank ist.
Autor King Kong
registriert
#64 | Gesendet: 12 Jul 2018 13:10
Turtel
Jedenfalls hilft deine Medikamententheorie keinem weiter,nicht mal dir selbst,wie man hier tagtäglich lesen kann.Nimm endlich Haldol,denn dann wird dir wohl.
Autor King Kong
registriert
#65 | Gesendet: 12 Jul 2018 13:14
Turtel:
Also bisschen benehmen hat ja wohl jeder mal gelernt.

Wenn du das mal im umkehrschluss selbst beherzigen würdest,hättest du auch nicht soviele Probleme.
Autor King Kong
registriert
#66 | Gesendet: 12 Jul 2018 13:20
Turtel:
eben ein Egoist der kein Verständnis für Andere und deren Probleme hat

Mit dir habe ich bestimmt kein Verständnis.Und das ist auch gut so,nimm endlich Haldol,denn dann wird dir wohl
Autor King Kong
registriert
#67 | Gesendet: 12 Jul 2018 15:28
warnung vor Turtel,er verbreitet Lügenpropaganda wegen der Neuroleptika,glaubt ihm nicht.
Seine Bupropiontheorie,bzw seine Medikamentenkombi hilft keinem Psychotiker.
Ein absoluter Schwachsinn den er hier immer wieder verbreitet.
Zudem ist er ein Psychopath.
Autor Ballinboi1234
registriert
#68 | Gesendet: 15 Jul 2018 13:12
Hallo Leute, ich höre seit einem halben Jahr schon stimmen seit zwei Monaten ist es besser geworden. Seitdem höre ich die stimmen nur leise und auch mit Pausen nicht mehr die ganze Zeit.

Ich nehme jeden Tag 3mg risperidon. Ich hab es letztens auf 4mg erhöhen lassen weil mir das aktuell zu langsam geht mir der Besserung das die stimmen nicht ganz verschwunden sind. Wie sind eure Erfahrungen, dauert das für gewöhnlich so lange? Mein artzt meinte mit den richtigen Medikamenten geht das bei einigen Leuten schon nach paar Tagen weg.
Autor psypha2
registriert
#69 | Gesendet: 16 Jul 2018 13:08
Autor Ballinboi1234
registriert
#70 | Gesendet: 16 Jul 2018 17:26
Mein artzt wollte mir in einem Monat urgendetwas mit o verschrieben aber nicht olanzapin. Irgendetwas mit oly oderso hoffentlich wirkt das schneller als risperidon...
Autor schizophren
registriert
#71 | Gesendet: 16 Jul 2018 17:45
Ich brauche immer Medis um Kreislauf runter zu bringen. Sonst bin ich überaufmerksam.
Autor psypha2
registriert
#72 | Gesendet: 17 Jul 2018 10:00
Autor Nil
registriert
#73 | Gesendet: 17 Jul 2018 14:18
Ich nehme 5mg Olanzapin und bin seit 2,5 Jahren Symptomfrei. Ich erhöhe aber ab und zu auch 10mg wenn ich ein stressigen Tag vor mir habe oder leichte paranoide Gedanken habe, kommt höchstens 1-2 mal im Jahr. Ich nehme auch Seratralin 10mg um die depressiven Gedanken und negativen Symptomen entgegen zu wirken. Bin sehr zufrieden mit den beiden Medikamenten und habe die Dosierung selbst bestimmt.

Eine Freundin von mir nimmt: 10mg Abilify und Milnaneurax, das erste ist ein Neuroleptikum gegen psychotischen Zustände und das zweite ist ein Antidepressivum gegen schweren Depressionen.

Eine andere Freundin nimmt die höchste Dosierung Amisulprid, 15mg Olanzapin und dazu auch Risperidal, sie hat trotzdem Symptome und hört stimmen.

Eine Bekanntin bekam bis vor kurzem 3 NL (Risperidal, Abilify und Xeplion) in hoher Dosierung dazu Escitalopram. Ich hab sie dazu überredet das ganze langsam u ausschleischend zu reduzieren. Sie nimmt jetzt nur noch Abilify u hat genauso oft Symptome wie mit den 3NL.


Eine Bekanntin nimmt seit ein halbes Jahr keine NL mehr u ist stabil u lebt normal.
Autor Ballinboi1234
registriert
#74 | Gesendet: 17 Jul 2018 16:33
Wie lang Kamm kann das so dauern diese Stimmen zu hören? Das geht inzwischen schon ein halbes Jahr.
Autor Metalhead666
registriert
#75 | Gesendet: 17 Jul 2018 17:35
Du musst Dich damit sogar manchmal anfreunden damit. Ich höre öfters Beleidigungen trotz 20 mg Olanzapin! Ich möchte sowieso wechseln! Vielleicht Reagila (Cariprazin heißt der Wirkstoff) und dazu Mirtazapin zum schlafen. Mal sehen.
Page  Page 5 of 8:    1  2  3  4  5  6  7  8   
Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene / Wieviele Medikamente nehmt ihr und wofür? Top
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.