Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene /
Short link for this topic:

ich gehe in die Klinik

Page  Page 1 of 6:  1  2  3  4  5  6   
Autor marlen1996
registriert
#1 | Gesendet: 17 Feb 2017 20:55
nach langem Diskutieren mit meiner Ärztin gehe ich nun für drei Wochen in die Klinik.
Ich bin wenig begeistert davon, aber ich gebe nach, um diesem indirekten Druck aus dem Weg zu gehen.
Da es sehr kurzfristig ist, ist auf der Offenen wahrscheinlich kein Platz und ich muss anfangs auf die Geschlossene. Ich habe Angst, dass mein Begleiter mich durch diese Tatsache in den Wahnsinn treibt und ich dort dumme Sachen mache. Vor allem, weil der Oberarzt dort mal für meinen Erzfeind gearbeitet hat.

Ich habe aufgegeben. Seit einem 3/4 Jahr kämpfe ich nun gegen das System mit all seiner Manipulation und seinen Intrigen an und habe nichts erreicht. Ich bin zum Opfer geworden und begebe mich nun freiwillig in die Höhle des Löwen. Mein Begleiter projeziert mir nun ständig Bilder in den Kopf wie meine Zukunft aussehen wird, wenn ich dort hingehe. Er weiß, was ihn und mich erwartet.

Auch wollte heute meine Ärztin anrufen, um mir zu sagen, wie Montag der Ablauf ist, aber sie hat es nicht getan. Also kann ich ja schlecht einfach so irgendwann hingehen. Sie hat allerdings auch gesagt, wenn ich nicht komme wird sie gewisse Maßnahmen ergreifen müssen, da ich ja meine letzte Spritze abgelehnt habe und nun komplett ohne Medi bin.

Mir gefällt der Gedanke, dass ich nun ohne jegliche chemische Manipulation bin und das System mir "nur" noch durch die Chips und meinen Begleiter schaden kann.
Ich will allgemein keine Medikamente mehr nehmen. Das weiß sie , das weiß er. Also was soll der Aufenthalt dann nun bringen? Der ist doch nur dazu da, um meine Medikation anzupassen.

Ich bin gerade zu Hause und merke wie es mir täglich schlechter geht. Der Gedanke wieder der Quelle des Bösen nah zu sein und ihm somit mehr Möglichkeiten der Überwachung zu geben, macht mich verrückt. Auch hat das schon meine Mutter bemerkt und hat versucht mit meinem Begleiter zu kommunizieren. Sie hat sogar versucht ihn zu fotografieren. So ein Schwachsinn, wenn er nur für mich da ist. Das scheint sie aber nicht zu verstehen.

Ich bin gespannt, was die nächsten 3 Wochen bringen und hoffe dass alles gut geht und ich danach weiter meinem Studium nachgehen kann.
Autor bleu papillon
registriert
#2 | Gesendet: 17 Feb 2017 21:26
Hallo Marlen,
ich wünsche dir alles Gute für die Zeit! Mir hat mein Aufenthalt damals sehr gut getan, uns das wünsche ich dir auch!
Autor Bazifischer
registriert
#3 | Gesendet: 17 Feb 2017 21:51 | Edited by: Bazifischer
marlen1996
Gute Besserung! Hoffentlich können sie Dir in der Psychiatrie helfen.
Autor DA JAGNA
registriert
#4 | Gesendet: 17 Feb 2017 22:28
gute Entscheidung. DER Arzt im KOpf ist Über-Ich
Autor marlen1996
registriert
#5 | Gesendet: 17 Feb 2017 23:04
flupsi123:
Bupropion und etwas Aripiprazol funktionieren super, eventuell etwas Citalopram

abilify hatte ich schon mal aber nur 10mg, da ich noch 16 war. hat damals nicht gegen meine stimmen geholfen.
über bupropion habe ich hier schon viel gelesen. scheint gut zu sein.
citalopram hat mir gar nicht geholfen. überhaupt keine wirkung. das einzige AD, das geholfen hat war venlafaxin und das hat nach ein paar monaten wieder nicht gewirkt.

ich bin aber gegen medi. 1. weil es mich jeden tag daran erinnert, dass etwas nicht stimmt. 2. weil man davon ahängig ( nicht im eigentlichen sinne) gemacht wird und 3. weil ich mir nie sicher sein kann, ob es wirklich der wirkstoff ist, den sie mir versprechen

bleu papillon:
alles Gute

Bazifischer:
Gute Besserung

danke
Autor Smileaway
Gast
#6 | Gesendet: 17 Feb 2017 23:39
Autor Emmy
Gast
#7 | Gesendet: 18 Feb 2017 05:30
flupsi123:
Wenn du magst kann ich dir auch eine Packung 30 Stück 150mg vom Bupropion(Elontril) zum probieren zusenden.

Oh oh, ich denke da ist wohl ne Meldung an den Admi fällig oder wie?

Verschreibungspflichtige Medis unter der Hand verticken...na, ich schreib mal Mail.

Ne, Flupsi das geht gar nicht.

Lg Emmy
Autor ixel
registriert
#8 | Gesendet: 18 Feb 2017 09:42
Nein, Emmy, wer mit diesen Drogen dealt, der ist ein Fall für die Polizei.
Autor Lightness
registriert
#9 | Gesendet: 18 Feb 2017 09:52
Emmy
ixel
Lasst die bloß in Ruhe. Die sind schon lange auf der Abschussliste.


Smileaway
Nettes Gerät. Was sagt uns das? Du hirnloser Trottel- ihr seid doch die Dorftrottel vom Dienst. Haut bloß ab auf euer Takatukaland. Ihr hattet genug Zeit dafür. Geht nach Amerika in die USA. Da erwartet man euch schon mit Freude!!!!
Autor Rubi
registriert
#10 | Gesendet: 18 Feb 2017 10:09
Back to Topic

@marlen1996
Es ist trotz den schlechten anfangszustände das richtige, das kann ich dir als betroffener einer erkrankten sagen!

Ich wünsche dir von herzen gute Besserung und einen Aufenthalt der dir gut tun wird!!
Autor Emmy
Gast
#11 | Gesendet: 18 Feb 2017 10:10
ixel:
Nein, Emmy, wer mit diesen Drogen dealt, der ist ein Fall für die Polizei.

Ja, Ixel da hast Du nicht unrecht, denn das ist ein Straftatbestand. Deshalb hat das hier auch nix zu suchen, aber dafür ist der Admin zuständig, find ich.

lg Emmy
Autor Lightness
registriert
#12 | Gesendet: 18 Feb 2017 10:33
Auch Nachbarschaftshilfe muss versteuert werden, wenn sie schwarz gehandelt wird.
Jede Form von Schwarzarbeit muss versteuert werden.
Das ist ausgleichende Gerechtigkeit für solche Dorftrottel wie dich flupsi123
Autor Rubi
registriert
#13 | Gesendet: 18 Feb 2017 10:55
Habt ihr hier eigentlich auch irgendwelche verhaltensregeln?
Eure "dealerei" themen finden sich überall in diesem Forum.

Ich bin zwar neu, Leite aber diverse andere Foren in anderen Bereichen.

Das Thema des Erstellers, oder der Erstellerin soll respektiert werden und nich in ein "sche..." Thema verkümmern! Eure Probleme könnt Ihr echt wo anders austragen. Respektiert das Anliegen dass hier Kundgetan wird!
Autor sixy
Gast
#14 | Gesendet: 18 Feb 2017 11:50 | Edited by: sixy
Rubi:
verhaltensregeln

jeder seine eigenen. D.h. am Verhalten bzw. Schreiben lassen sich die persönlichen Regeln des Schreibers erkennen. Manchmal allerdings auch nur, ob jemand gerade die Kontrolle verloren hat.
Autor Lightness
registriert
#15 | Gesendet: 18 Feb 2017 11:52
Willkommen im Rehabilitationszentrum für geistige Nassbirnen und stets gewaltbereite Hobby-Alkoholiker...

... im Planschbecken der geistigen Nichtschwimmer wird Klugscheißen nicht toleriert. Danke ;)
Page  Page 1 of 6:  1  2  3  4  5  6   
Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene / ich gehe in die Klinik Top
Ihre Antwort Click this icon to move up to the quoted message

» Name  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein bevor Sie eine Nachricht schreiben, oder registrieren Sie sich zuerst.
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.