Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene /
Short link for this topic:

Ich fühle mich dumm

Page  Page 2 of 6:    1  2  3  4  5  6   
Autor Max_cave
registriert
#16 | Gesendet: 14 Sep 2018 13:46
Chrizz
Geht es dir mittlerweile besser? Wie kommst du mit der Dummheit im Alltag klar? Ich habe das Gefühl nichts mehr hinzubekommen, bin antriebslos. Eben einfach dumm und ziellos. Habe ursprünglich Maschinenbau studiert und jetzt fühle ich mich zu dumm für diese Welt...
Autor Laura
registriert
#17 | Gesendet: 14 Sep 2018 16:54
Dummheitsgefühle sind mein Lebensbegleiter. Gesunde können sich geschickter an das Motto halten "Sicheres Auftreten bei vollkommener Ahnungslosigkeit". Ich führe seit neunzehn Jahren ein Nischendasein, was nun auch nicht die Lebenserfüllung schlechthin ist, aber dass ich mich nicht mehr dauernd mit Gesunden zu vergleichen brauche, ist wiederum eine Erleichterung.
Autor Max_cave
registriert
#18 | Gesendet: 14 Sep 2018 17:21
Laura
Hast du das erst seit deiner Psychose ? Bzw. hattest du ne Psychose und fühlst dich deshalb dumm? So ist es bei mir gewesen, ich habe solche Gedanken erst seit meinen Psychosen, die wohl in meinem Kopf was kaputt gemacht haben. Wie gehst du damit um dich dumm zu fühlen?
Autor Laura
registriert
#19 | Gesendet: 14 Sep 2018 17:37
Meine "Dummheitsgefühle" sehe ich eher an mein durchgängiges Depersonalisations- und Derealisationserleben gekoppelt und diese Symptome habe ich schon seit frühester Kindheit. Psychosen hatte ich aber auch schon jede Menge. Ich "gehe" mit meinen Dummheitsgefühlen nicht "um", ich bin meinen "Dummheitsgefühlen" intellektuell unterlegen (hoho) und kann mir also eine gegnerische Konfrontation mit ihnen schenken :-)
Autor Laura
registriert
#20 | Gesendet: 14 Sep 2018 17:38
Dass ich mit meinen Dummheitsgefühlen "nicht umgehe", stimmt aber nicht ganz. Ich war lange Zeit relativ bildungsbeflissen. Da ich keine Könnerin sein konnte, wollte ich wenigstens eine Kennerin sein...:-)
Autor Max_cave
registriert
#21 | Gesendet: 14 Sep 2018 17:41
Also verstehe ich Sie richtig, dass Sie durch die Psychose keinerlei Intelligenzeinbußen verzeichnen konnten?
Ich bin eben immer noch auf der Suche nach Jemandem mit ähnlichen Symptomen...
Autor Laura
registriert
#22 | Gesendet: 14 Sep 2018 17:50 | Edited by: Laura
Ich sprach von "Dummheitsgefühlen", was nochmal ein bisschen was anderes ist als tatsächliche Dummheit. Allerdings wirken Dummheitsgefühle oftmals auch wie eine selbsterfüllende Prophezeiung. Fühle ich mich dumm, kann das zur Folge habe, dass ich mich auch dumm anstelle und dumm ist, wer Dummes tut, wie wir seit "Forrest Gump" wissen.

Doch, doch, ich spüre durchaus kognitive Einbußen durch meine vielen Psychosen und die Neuroleptika. Allerdings bin ich durch meine Depersonalisation und Derealisation schon längst an eine kognitive Verunsicherung gewöhnt. Da konnten mich die Psychosen so sehr nicht noch zusätzlich verunsichern.

Übrigens kannst Du mich ruhig duzen, Max_cave, es sei denn, Du bevorzugst den förmlichen Umgangston.
Autor Max_cave
registriert
#23 | Gesendet: 14 Sep 2018 17:53
Für mich wirkst du zumindest aufgrund de Geschriebenen keineswegs dumm... Schade, dass ich wieder niemanden gefunden habe dem es ähnlich geht wie mir. Hatte gehofft dir ginge es vielleicht auch so.
Autor Laura
registriert
#24 | Gesendet: 14 Sep 2018 18:01
Für mich ist es eher eine Frage dessen, was ich wie gut in die Praxis umsetzen kann. Und in meinem Output sehe ich mich schon beeinträchtigt. Wenn ich mein schriftliches Ausdrucksvermögen, das mir schon oft als gut bewertet worden ist, in etwas Professionelleres einbringen würde, würde mir da z. B. nicht mein Ausdrucksvermögen an sich ein Bein stellen, sondern meine endlose Verunsicherung.
Autor Max_cave
registriert
#25 | Gesendet: 14 Sep 2018 18:02
Und was steht deinem Selbstbewusstsein im Wege wenn du doch schon oft gelobt wurdest für dein Ausdrucksvermögen?
Autor Max_cave
registriert
#26 | Gesendet: 14 Sep 2018 18:13
Und was genau meinst du mit "Nischendasein" das du die letzten 19 Jahre geführt hast?
Autor Armleuchter
registriert
#27 | Gesendet: 14 Sep 2018 18:14
Max_cave:
Schade, dass ich wieder niemanden gefunden habe dem es ähnlich geht wie mir.

Naja , in der Psychose bin ich dumm. Okay , fühlen tue ich nicht so , aber die Logik setzt bei mir aus und ich habe dafür eine dumme Wahnlogik , mit der ich alles für wahr erkläre.

Z.B. wenn ein Auto vor mir auf der Straße gewendet hatte , habe ich gedacht , der will mich damit verfluchen ( magisches Denken ). Auf die Idee , das er aus anderen Gründen wie falsche Straße gefahren oder das er einen Parkplatz auf der anderen Staßenseite sucht , bin ich nie gekommen.
Autor Max_cave
registriert
#28 | Gesendet: 14 Sep 2018 18:37
Armleuchter:
Z.B. wenn ein Auto vor mir auf der Straße gewendet hatte , habe ich gedacht , der will mich damit verfluchen ( magisches Denken ).

Das ist wie du schon sagst bezogen auf die akute Phase der Psychose, sowas hatte ich auch..
Ich spreche aber eigentlich eher von der Zeit nach den Wahnvorstellungen/magischem Denken und Realitätsverzerrungen. Bei mir scheint etwas im Kopf deutlich kaputt gegangen sein, denn ich fühle mich einfach nur noch leer im Kopf, denke fast gar nichts mehr und kann auch nicht mehr viel sprechen. Leide an Spracharmut seitdem die Positivsymptome weg sind... Ich suche leider vergeblich nach Menschen die eine ähnliche Situation mitgemacht haben, vermutlich sind die wohl nicht mehr auf der Welt, denn es ist wirklich schrecklich durch diese Krankheit ein ganz anderer Mensch geworden zu sein und buchstäblich dumm geworden zu sein. Also falls das Jemand liest dem es ähnlich geht, öffnet euch und teilt euch mit, hier ist Jemand der sich gerne mit euch austauschen würde.

Gruß Max
Autor ArmIeuchter
registriert
#29 | Gesendet: 14 Sep 2018 19:26
Laura:
aber dass ich mich nicht mehr dauernd mit Gesunden zu vergleichen brauche, ist wiederum eine Erleichterung

Autor Laura
registriert
#30 | Gesendet: 14 Sep 2018 20:35
Thank you, Armleuchter! Truth will out!

Max_cave, ich sehe schon, Du willst Dich lieber mit Leuten austauschen, die sich nach der Psychose genauso gefühlt haben wie Du, also "dumm". Ich glaube aber, das ist ein Thema, bei dem man leicht aneinander vorbeireden kann. Könntest Du ein konkretes Beispiel benennen, also etwas, was Dir vor der Psychose leicht von der Hand ging und Dir jetzt sehr schwerfällt? Meinst Du eher "höhere Dinge" oder auch so simple Dinge wie an den Wohnungsschlüssel denken, bevor man die Wohnung verlässt?

Was gut für mein Selbstbewusstsein sein könnte...das hängt dann anscheinend doch nicht so sehr am Leistungsprinzip. "All you need is love" wurde mal von extrem erfolgreichen Leuten in die Welt gesungen. Was macht man da, wenn nicht mal diese (also die love) vom Himmel gefallen kommt? Den Mist weiter ertragen und weiterhin auf bessere Tage hoffen. Mein Nischendasein bedeutet übrigens, dass ich von Stütze und sozialpsychiatrischer Hilfe lebe. Seit 19 Jahren nix mehr mit Normalo-Alltag.
Page  Page 2 of 6:    1  2  3  4  5  6   
Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene / Ich fühle mich dumm Top
Ihre Antwort Click this icon to move up to the quoted message

» Name  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein bevor Sie eine Nachricht schreiben, oder registrieren Sie sich zuerst.
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.