Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene /
Short link for this topic:

Initiative für psychische Gesundheit (Fortschritts- & Rückschrittsbericht)

Page  Page 7 of 8:    1  2  3  4  5  6  7  8   
Autor Mowa
registriert
#91 | Gesendet: 12 Jan 2018 06:13 | Edited by: Mowa
Guten Morgen liebe Leute,

zum ursprünglichen Titel habe ich "Liebe" hinzugefügt, das hat dann sofort einen weicheren Klang. Der Originalpost ist hier, mit Fotos, aber jetzt kann ich ihn nicht mehr editieren, also hier nochmal:

*****
Last edited: 12th Jan 2018 @ 9.43 am
*****
Titel: "Wie mich meine Liebe zur Wissenschaft verrückt machte - und wieder gesund"
Dr. Mowa
ABC-Institut für UVW, Stadt A & ABC-Institut für XYZ, Stadt B, Deutschland
Email: Mowa@blabla.de

Die höchsten Energien der astronomisch-instantanen Menschheitsgeschichte, ob von Individuen oder von deren Kollektiv ausgehend, wurden durch Interferenzen von Intelligenz und Emotionen freigesetzt. In diesem Zusammenhang halte ich das Internet für das historisch bedeutendste Experiment: Schaffen wir es als eine globale Gemeinschaft von Internetnutzern, das Überleben unserer Kinder und Enkelkinder zu sichern, während das irdische Leben immer schneller implodiert…?

Der Tenor meines Internetbrowsers, der meine Gedanken unaufhörlich sammelt und analysiert, scheint zumindest in diesem Augenblick vorsichtig und doch konstruktiv zu sein.

Nichts anderes wünsche ich mir persönlich, dass ich ein konstruktiver Bestandteil unserer globalisierten Welt bleiben kann, mit meinen menschlichen Fähigkeiten. Denn erst das Vertrauen, das ich nicht nur zu mir selbst, sondern auch zu meinen Mitmenschen und nicht zuletzt zu unseren globalen Führungen aufrechterhalte, ermöglicht mir eine schrittweise Erweiterung meiner persönlichen Freiheit, meiner Kreativität und schließlich auch meiner Produktivität.

Gäbe es Gott, wäre er wohlwollend? Ich weiß es nicht, aber ich glaube daran, dass Gott auch an uns glaubt.
*****
*****

Einen schönen Freitag uns allen & liebe Grüße,

Mowa
Autor oedipus
registriert
#92 | Gesendet: 12 Jan 2018 08:53 | Edited by: oedipus
Guten Morgen, Mowa,

prima, Dein Text.

Und: danke für Dein Feedback.
Mowa:
Die Theorien kenne ich nicht und verstehe ich nicht und stressen mich nur :-D

Gerade in Verbindung mit Kahnemans Untersuchungen, die ich gerade lese, auf einmal ein Aha! Aus Notwehr habe ich mir vor langer Zeit einen Denkstil angewöhnt, der mir persönlich ein Gefühl von Sicherheit vermittelt, aber auf andere kompliziert wirkt.

Na, dann! Deswegen also ständig der Gegenwind hier im Forum von verschiedenster Seite, wo ich immer dachte: was haben die Leute nur, ich tu doch keinem was. Wie ich so auf dem Schlauch gestanden bin, o mei.

Und weil mir spät, aber endlich doch der Zusammenhang zwischen Stress, mentaler Erschöpfung und den Folgen klar wird, wird es besser sein, wenn ich mich künftig sehr zurückhalte und sehe das als meinen Beitrag zum Forenfrieden. Eine schönere Begründung für freundliches Schweigen kann es für mich gar nicht geben!

Einen schönen Tag Dir und allen! :-)
Autor xf20
registriert
#93 | Gesendet: 12 Jan 2018 14:21
Zoidberg:
Okay, noch im 3stelligen Bereich, aber auch hier schreitet die Technik sicherlich noch voran.

Ich beschäftigte mich damit hauptberuflich und weiss daher was möglich ist und was möglich sein wird.
Es gibt nun mal physikalische Grenzen, die 300ms nach Fernost sind ideal bei vieeeel Bandbreite und einem ganz kleien Datenpaket/Ping. Bei grösseren Datenpaketen, die seriell abgearbeitet werden, kommt da weit mehr an Latenzzeit zusammen.

Latenzzeit, Bandbreite und Paketgrösse gehören immer zusammen betrachte.

Nehmen wir an dass wir nur die Übertragungszeit von einem Frontend/TErminal zum BackendServer in einem Rechenzentrum (mini internet) betrachten, da sind einstellige ms üblich. Ich wüsste aber nicht dass so schnelle Übertagunsgzeiten zur Lösung von z.B. Resourcenverschwendung in der realen Welt, helfen könnten.

Das ist Ideen-Qualität auf dem Niveau von Taurus, verbal hört sich das allenfalls gut an, aber in der realen Welt nicht umsetzbar da hier gan zandere Gesetzmässigkeiten wirken. Ein 'gesundes' Gehirn erkennt das, ein krankes Gehirn kann Traum von Phantasie von Realität nicht unterscheiden.
Autor Zoidberg
registriert
#94 | Gesendet: 12 Jan 2018 15:19 | Edited by: Zoidberg
xf20:
Ich beschäftigte mich damit hauptberuflich und weiss daher was möglich ist und was möglich sein wird

Okay, nehm ich Dir ab. Um das zu widerlegen, reicht mein Wissen in der Tat nicht ganz aus.
Wobei ich das mit dem "was möglich sein wird" doch noch nicht in Stein gemeißelt sehen würde. In 20 Jahren oder so kann sich vllt. doch noch einiges ändern, was die grundlegende Technik betrifft. Bei den Datenübertragungsraten gab's ja auch immer wieder gewaltige Sprünge. Aber wie gesagt, Vermutung, mehr nicht.

xf20:
Das ist Ideen-Qualität auf dem Niveau von Taurus

Naja, Taurus' Ideen fand ich dagegen noch eine Spur extremer, weil die meiner Ansicht nach so überhaupt keine realistische Grundlage hatten.

Edit: Ich denke hier geht's auch überhaupt nicht darum, die Welt mithilfe des Internets zu retten - sondern zuallererst mal darum, ein positives Zeichen zu setzen. Insofern ist diese Teildiskussikon bzgl. Datenpaketlaufzeiten wohl gar nicht relevant.



Und @mowa:

Ich bin heute mal dazugekommen, den Thread von Anfang bis Ende durchzulesen. Und ich bin da schon auch der Meinung, dass sich die 'neueren' Postings ziemlich weit von der ursprünglichen Idee entfernen. Während mir die anfängliche Idee recht solide und durchführbar erscheint, scheinen mir die neueren Ideen schon etwas ausschweifend, weniger strukturiert und ein wenig utopisch, und die Herangehensweise vielleicht ein wenig zu euphorisch, evtl. auf Kosten der Urteilsfähigkeit, was die Durchführbarkeit u. ä. angeht.
Wurde ja auch von anderen Personen schon drauf hingewiesen, ob man das nun Hypomanie oder wie auch immer nennen mag ist letztendlich egal.

Aber vielleicht wäre es sinnvoller, sich auf die Grundidee zurückzubesinnen, etwas weg von der 'revolutionären' Richtung und der Ideenflut. Eins nach dem Anderen 😊
Autor Batu
registriert
#95 | Gesendet: 12 Jan 2018 15:35
Hallo Mowa,

du drehst gerade ab. Es ist nicht mehr erkennbar, was du willst. Ziemlicher Salat.

Nimm bitte deine Medikation wieder.

Ich finde das insofern interessant, als dass ich auch über eine Manie in die Psychose gerutscht bin. War auch im Rahmen meines Berufes hyperengagiert, hab hunderte wirre Seiten geschrieben, die ich selbst als DIE Erkenntnis betrachtete.

Insofern glaub mir, Mowa, du rutschst da gerade in was rein. Unternimm was, bevor es zu spät ist und du es gar nicht mehr steuern kannst.

Liebe Grüße

Batu
Autor Hazel
registriert
#96 | Gesendet: 12 Jan 2018 16:57
Liebe Mowa,

keine Frage: Ich mag dich
In der Sache schließe ich mich Zoidberg und Batu an....

Best
Hazel
Autor not_sure
registriert
#97 | Gesendet: 12 Jan 2018 19:46 | Edited by: not_sure
https://www.nasa.gov/feature/goddard/2017/nasa-taking-first-steps-toward-high-speed-s pace-internet

kurzes Video dazu Future-Proofing the Interplanetary Internet

Aber laut xf20 hat auch die NASA naive Ideen. (ich denke dass das ganze Internet demnach auf einer naiven Idee basiert und funktioniert)

xf20:
die 300ms nach Fernost

Kann man dann sagen, binnen Millisekunden. Hast du richtig erkannt, während die NASA schon den Mars mit einplant. Wieso du diese Realität mit Apollos Threads hier in Verbindung bringst (wo es teilweise um vermeintliche Außerirdische geht), weißt nur du. Wenn ich das richtig verstehe, hat Apollo mit Stimmenhören klarzukommen.
Autor Mowa
registriert
#98 | Gesendet: 12 Jan 2018 19:51 | Edited by: Mowa
Guten Abend liebe Leute,

für alle hinzugekommen Rückmeldungen bedanke ich mich herzlichst!

Und ja, ich kann mich nur wiederholen: Ich verstehe Euch völlig, falls Ihr Euch Sorgen macht. Dieses Forum, in dem ich schon immer am freisten in der Öffentlichkeit meine Gedanken geäußert habe, enthält eben gravierende Informationslücken. Selbst in diesem Thread, sehr sprunghaft, wie Zoidberg auch schreibt. Sprich, im chronologischen Zusammenhang anhand dieser verfügbaren Informationen für die Ahnungslosen unverständlich. Ich nenne diese Lücken gerne hier spontan: "meine Dunklen Gedanken" (analog zu Dunklen Materien des Universums).

Und virtuell ist es eben sehr schwierig, mich verständlich zu machen, denn: Meine intimsten Gedanken und meine intimsten Erlebnisse, die werde ich bestimmt nirgends veröffentlichen, hier nicht und auch auf FB nicht, außer vielleicht falls ich später einmal meine Autobiographie professionell veröffentlichen würde, ja schon, da allerdings wohl auch noch irgendwie gefiltert, das kann ich aber jetzt noch nicht wissen.

Insofern freue ich mich, wenn ich meine eigenartige, phänomenologisch-intuitive Sprache nicht übersetze und von einigen Usern hier trotzdem verstanden werde. Insofern,

oedipus:
prima, Dein Text.

über Dein Kompliment freue ich mich besonders, liebe oedipus, denn wir kennen uns auch nur virtuell. Danke. Und:

oedipus:
Und weil mir spät, aber endlich doch der Zusammenhang zwischen Stress, mentaler Erschöpfung und den Folgen klar wird, wird es besser sein, wenn ich mich künftig sehr zurückhalte und sehe das als meinen Beitrag zum Forenfrieden.

In diesem Zusammenhang ist die entscheidende Frage für mich: Möchte ich meinen Kommunikationsdrang nur frei ausleben, oder möchte ich doch eher verstanden werden...?

Und die Idee dieses Initiativenthreads ist (und war schon immer), von den Fort- und Rückschritten meiner Initiative zu berichten. Und daher ist meine zweite Frage dann, wie viel Aufwand bedeutet es persönlich für mich, meine freie Beiträge immer zu übersetzen, um von möglichst vielen Mitlesenden verstanden zu werden...? Gerade hier bin ich mir nicht so sicher.

Nur beobachte ich, dass die Kommunikation im RL, persönlich-direkt und dynamisch, wesentlich besser weil zwangloser funktioniert als nur virtuell. Und meine Absicht ist (und war schon immer), von all den vielen Ideen, die mir spontan einfallen und ich gerne ausprobieren würde, zu entscheiden: Welche dieser möglichen Lösungen kann ich persönlich am besten umsetzen? Im Sinne von "meinen Wirkungsgrad maximieren", falls ich mich wieder wie eine normalsterbliche Physikerin klingen darf.

Im Moment erscheint mir meine Kandidatur für den BR unseres Institutes, das reale Initiativennetzwerk mit meinen ehemaligen und aktuellen Mentoren, und auch das Niederschreiben & Veröffentlichen meiner Autobiografie am sinnvollsten zu sein. Also alles im RL, und eben nicht virtuell.

Daher, Forenfrieden wäre mir auch nicht unwichtig, aber wichtiger wäre mein persönliches Nutzen, dass ich mich am wirkungsvollsten für meine persönliche "Antistigmatisierungskampagne für psychiatrisch Diagnostizierte" einbringen kann. Insofern werde ich mich wohl auch mehr bemühen müssen, also hier in unserem Forum höchstens von den realen Ereignissen (d.h. von realen Erfolgen / Misserfolgen) berichten und nicht darauf bestehen meine "Verrückheiten" auszuleben.

Und die Teilnahme an diesem Forum bleibt uns allen ja, natürlich immer!!, freiwillig ;-)

Schönen Abend wünsche ich noch uns allen, jetzt habe ich ein sehr wichtiges Treffen mit unseren liebsten Nachbarn.

Mowa
Autor Heyho
registriert
#99 | Gesendet: 12 Jan 2018 20:03
...ich find es gut, lieber ein wenig die Ver-rücktheiten auszuleben als Gehässig seinen Groll sprühen zu lassen und dann.. ja, in jedem Weisenden steckt auch etwas Wahnsinn.

grollig sein könnt ich aber auch.

viel Erfolg, lg
Autor xf20
registriert
#100 | Gesendet: 12 Jan 2018 20:15 | Edited by: xf20
not_sure

dafür, das vor 50 Jahren die ersten Menschen auf dem Mond waren , hat sich verdammt wenig getan. Es ist absolut NIX daraus geworden, keine Kolonien, keine Erkenntnisse, nix. Trotz Petabyte an Daten, trotz Glasfasr Internet, trotz 2 Milliarden Internetz Nutzer,.....Aber wenn hier eien manische Person etwas von Internet und Lösung realer Probleme schwafelt dann funktioniert die schizophrene Solidarität, gut, es mag für euch hilfreich sein ,aber sonst sie wie Taurus Idee, die vieeeeel sinnvoller sind in ihrer Absicht, Energie für Menschheit, ein Irrweg der aus naiven Anfängen besteht und an der harten unverrückbaren Realität scheitert. Das ein Forum wie hier, mit lauter 'verrückbaren' nicht geeignet ist um das realitätsnah zu disktutieren sollte auch mir nach 4 Jahren klar sein, aber es fehlt mir die psychische Abstinez der Psychatrie-Profis, den Gedankenschrott der PAtienten nicht Ernst zu nehmen und sei einfach nur reden zu lassen, denn es geht hier nicht um die Realisierung, es geht einfach nur drum sie ausreden zu lassen bis sie selbst dabei ermüden.

Ich werde mit Zettel auf den Bildschirm heften damit ich beim nächsten mal mir einen Kommentar erspare, es geht hier nicht um Realität, es geht hier um das Ausreden zu lassen.

Es ist wie im Film 'Einer flog übers Kuckucksnest', der Hauptdarsteller konnte nicht verstehen dass die meisten Patienten freiwillig in der Klinik blieben und nicht raus wollten.
Autor Heyho
registriert
#101 | Gesendet: 12 Jan 2018 20:20
xf20:
an der harten unverrückbaren Realität scheitert

wohin? und was soll die ewigen Anfeindungen? ist das vielleicht die Realität? die treibt einen dann aber recht doch und sowieso.. keinen Plan: ich bleib auch Da.
Autor xf20
registriert
#102 | Gesendet: 12 Jan 2018 20:24
wer mit der Realität nicht klar kommt der scheitert, Beispiele gibts hier um Forum jede Menge
Autor Zoidberg
registriert
#103 | Gesendet: 12 Jan 2018 20:27
xf20:
Das ein Forum wie hier, mit lauter 'verrückbaren' nicht geeignet ist um das realitätsnah zu disktutieren

So leicht kann man sichs natürlich auch machen, ja.

Würde mich wundern, wenn Du selbst nicht irgendwo "verrückbar" wärst, also ich glaube nicht, dass Du Dich stets und ständig an den "harten Fakten" der "unverrückbaren Realität" orientierst.
Autor Heyho
registriert
#104 | Gesendet: 12 Jan 2018 20:27
was ist das denn dann? diese Realität? ...zu weit die Frage.. aber:

ich glaub, die Realität wird scheitern, oder?
Autor Heyho
registriert
#105 | Gesendet: 12 Jan 2018 20:37
ich glaube:

dass in der Realität, mehr als nur Fakten zu Hause sind und wer auf diese baut, wurde in der letzten Zeit auch eines besseren belehrt, obwohl dieses besser und schlechter aus diesem Zahlenkostüm geschlüpft ist und uns leidig am Abgrund tanzen lässt.

vielleicht ist das wirklich :) eine Zeit in der ich nicht gern zu Haus bin, zuletzt hieß das noch postfaktisch und ich hoffte, dass die Menschen wieder anfangen Geschichten zu erzählen, die sinnstiften, ohne Worte.

vielleicht tanzt es sich gut mit der Realität, vielleicht, aber nur wenn in ihr Mythos seinen Ausdruck findet..

ich wüsste gar nicht wer ich wär, wenn die Tür aufgeht und statt meines Namen, tanz ich einen vor und zurück, zur Realität.
Page  Page 7 of 8:    1  2  3  4  5  6  7  8   
Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene / Initiative für psychische Gesundheit (Fortschritts- & Rückschrittsbericht) Top
Ihre Antwort Click this icon to move up to the quoted message

» Name  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein bevor Sie eine Nachricht schreiben, oder registrieren Sie sich zuerst.
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.