Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene /
Short link for this topic:

Allwissend

Autor Milarepa
registriert
#1 | Gesendet: 26 Jul 2017 20:21 | Edited by: Milarepa
Buddha:
'Ich habe alles transzendiert, ich bin allwissend,
Bei allen Dingen unbesudelt, all-entsagend,
Befreit durch's Ende des Begehrens. Hab' all dieses
In mir erkannt, wen sollte ich als Lehrer nennen?

Ich habe keinen Lehrer, Meinesgleichen
Ist nirgends auf der ganzen Welt zu finden
Mit allen ihren Göttern, denn ich habe
Als Ebenbild nicht mal ein einz'ges Wesen.

In dieser Welt bin ich der Eine, voll verwirklicht,
Der oberste, der allerhöchste Lehrer.
Wahrhaftig voll erleuchtet bin nur ich alleine,
Dem alle Feuer ausgelöscht, erstickt sind.

Ich gehe jetzt zur Stadt hin namens Kāsi
Das Rad des Dhamma in Bewegung setzen.
In einer Welt, die völlig blind geworden,
Werd' ich die Trommel des Todlosen schlagen.'


Majjhima Nikāya 26 http://www.palikanon.com/majjhima/zumwinkel/m026z.html
Autor Milarepa
registriert
#2 | Gesendet: 26 Jul 2017 20:51
Die vier edlen Wahrheiten zu beherzigen und zu verstehen bringt einem die Leidfreiheit,weil man nicht mehr anhaftend denkt.Man kann loslassen von Gier, Hass und Verblendung.
Es ist ein steiniger Weg,aber ich glaube es lohnt sich.
Autor Eartha
registriert
#3 | Gesendet: 26 Jul 2017 21:12
Milarepa
So frei von Begehren war Buddha auch nicht. Immerhin wollte er lehren. Ohne das hätte er schließlich gar nichts mehr gehabt. Das macht sicher auch nicht glücklich.

Ich hab schon viel buddhistisches gelesen und fand das Meiste gut. Aber direkte Lehren Buddhas habe ich noch nicht gefunden, nur mal paar Sprüche, aber gute und die vier edlen Weisheiten.

Kennst Du die Geschichte einer Mutter deren Sohn stirbt, die sich von Buddha wünscht, dass er ihn wiedererweckt?
Er soll gesagt haben, das sei schon möglich, aber er bräuchte dazu ein Senfkorn aus einem Haus in dem noch niemand gestorben ist. Die Frau erkundigte sich in jedem Haus, aber überall gab es Trauerfälle. Schließlich hat sie sich mit dem Tod ihres Sohnes abgefunden.
Autor whitespy
registriert
#4 | Gesendet: 26 Jul 2017 21:57
Ne, das stimmt so nicht, Buddha wollte zuerst nicht lehren. Er konnte sich dann aber nicht damit abfinden, alleine das Heil gefunden zu haben.
Autor DaVincic
registriert
#5 | Gesendet: 26 Jul 2017 22:06
Wenn ich das so lese erinnert es mich an meiner psychose. Ich hatte auch, so meine interpretation zumindest, einen zustand der erleuchtung und ich habe viele wahrheiten erkannt. Was wenn heute erleuchtung nicht mehr möglich ist, weil jeder der wie buddah, oder sein name siddharta oder so, redet, kommt automatisch in die psychiatrie? Versteht ihr was ich meine?
Autor whitespy
registriert
#6 | Gesendet: 26 Jul 2017 22:12
Es gibt auch eine Sage, die besagt, kurz vor der Erleuchtung gibt es die Möglichkeit verrückt zu werden, und daß die Meditationsmeister darauf achten, daß dies möglich nicht passiert. Mir fällt z.B. der Schriftsteller Robert Pirsig ("Zen und die Kunst ein Motorrad zu warten") ein, von dem gemunkelt wird, er sei erleuchtet und/oder schizophren.
Autor DaVincic
registriert
#7 | Gesendet: 26 Jul 2017 22:18
whitespy

hast einen link? würde mich interessieren
Autor whitespy
registriert
#8 | Gesendet: 26 Jul 2017 22:29
Zu Pirsig:

https://www.theguardian.com/books/2006/nov/19/fiction


Zu meiner ersten Aussage weiß ich gerade keinen Link, wo ich das gelesen haben könnte.
Autor DaVincic
registriert
#9 | Gesendet: 26 Jul 2017 22:46
Danke whitespy!
Autor Milarepa
registriert
#10 | Gesendet: 27 Jul 2017 10:21 | Edited by: Milarepa
Eartha:
So frei von Begehren war Buddha auch nicht. Immerhin wollte er lehren. Ohne das hätte er schließlich gar nichts mehr gehabt. Das macht sicher auch nicht glücklich.

Das ist kein Begehren,er wollte lediglich,daß andere von seiner Weisheit profitieren und auch wiederum seine Lehrreden zu verbreiten.
Begehren heißt für mich etwas haben zu wollen um sein Ego zu streicheln,diese Intuition hatte Buddha bestimmt nicht.
LG mila
Autor couchtomate
Gast
#11 | Gesendet: 13 Aug 2017 15:44
Milarepa:
Begehren heißt für mich etwas haben zu wollen um sein Ego zu streicheln,diese Intuition hatte Buddha bestimmt nicht.

Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene / Allwissend Top
Ihre Antwort Click this icon to move up to the quoted message

» Name  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein bevor Sie eine Nachricht schreiben, oder registrieren Sie sich zuerst.
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.