Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene /
Short link for this topic:

@Admin

Page  Page 1 of 2:  1  2   
Autor Himbeere
registriert
#1 | Gesendet: 2 Nov 2017 23:51
Hallo Admin,

Glückauf, Glücksbringer, Maggi, Markus, ... unterläßt seine Medikamentenempfehlungen nicht und verunsichert weiterhin neu angemeldete Mitglieder. Bitte aktualisieren Sie Ihre Ermahnung von vor einem Jahr, dass er es unterlassen soll, weil er meint, dass es nicht mehr gilt und für ihn Sonderrechte gelten, weil er so tolle Erfahrungen mit seinen Medikamentenmacht ...

Glueckauf:
Hallo Walter,

Ich kann dir nur meine Erfahrungen schildern und da du ja bereits Abilify hattest wär es damit wohl auch am Einfachsten von den Medikamenten runterzukommen.

https://psychose-forum.com/forum/thread/2928-alternativ-behandlung-mit-reduzierten-ne benwirkungen/

An sich hast du ja jetzt Seroquel (75mg ist ja wenig) was ich an deiner Stelle mit 5mg Aripiprazol(Abilify) Bedarf ersetzen würde. Zusätzlich gegen Unruhe und zur Entwöhnung und Stabilisierung braucht es da Bupropion (SNDRI Antidepressivum / Nikotinentwöhnung)

Damit wärst du einen Großteil der Symptome los und das Abilify müsstest du so bedarfsweise nur minimal einnehmen, so alle paar Wochen nach Bedarf (Unruhe / Anspannung / Schlaf / Symptome)

Später ist ein weiteres AD sinnvoll Citalopram (SSRI AD). Damit kann man beim absetzen des Aripiprazols das Emotionale besser stabilisieren und bekommt das depressive in den Griff.

Beide ADs braucht es aber in recht hoher Dosis und ich würde da mit Aripiprazol+Bupropion sinnvoller weise anfangen und dieser Umstellung etwas Zeit geben. Verbesserungen sollten permanent und sehr Deutlich da sein bezüglich Positiv- sowie Negativsymptome bei Sinnvoller Anwendung.

Kannst mich gerne Fragen dazu, nehme es selbst und ist Tip-Top. Also man kann wieder arbeiten und alles und mit etwas Tagesstruktur und gesenkten Stress sollte das super klappen.

Autor Himbeere
registriert
#2 | Gesendet: 3 Nov 2017 19:29
schieb
Autor Himbeere
registriert
#3 | Gesendet: 4 Nov 2017 07:58
schieb
Autor nilpneyl
registriert
#4 | Gesendet: 4 Nov 2017 11:24
Die Foren-Uhr ist anscheinend noch auf Sommerzeit.
Autor Himbeere
registriert
#5 | Gesendet: 5 Nov 2017 08:53
Schieb
Autor Weichhai
registriert
#6 | Gesendet: 5 Nov 2017 10:46 | Edited by: Weichhai
Lass ihn doch rhabarbern, wenn er wirklich daran glaubt. Es gibt hier eh keine Gewähr, für nichts und niemanden. Dass das Ganze einem gewissen missionarischen Eifer geschuldet ist, erkennt doch jeder Blinde mit Stock.
Viel gefährlicher finde ich persönlich die vermeintlich seriösen Seiten, die mit ihrer pharmazeutischen bzw. pharmakologischen Propaganda Millionen an der Nase herumführen, obwohl noch wie vor noch alles im Ungewissen ist und außer unzulänglichen Hypothesen nichts bewiesen. Und diese Leute haben ihr Fach -im Gegensatz zum Trottel- immerhin mehr oder weniger mühevoll studiert.
Sind es zuvorderst nicht Ärzte bzw. Psychiater gewesen, die diese Medikamente, allen voran die sogenannten Atypika der zweiten oder dritten Generation kritiklos als Wundermittel angepriesen und zuverlässig per Verschreibung an den Mann oder an die Frau gebracht bzw. ihnen oktroyiert haben?
Du kannst nicht alle überwachen, das Internet nicht, und schon gar nicht das, was sich in den Arztpraxen zuträgt, nachdem sich der Mann mit dem Köfferchen bei der Sprechstundenhilfe vorgestellt und ebenfalls um eine ganz kurze Konsultation gebeten hat.
In so mancher gut laufenden Praxis geben sich die Pharmavertreter regelrecht die Klinke in die Hand, so gesehen in einer Nervenärztlichen Praxis N.N. in Hattingen, im südlichen Ruhrgebiet.
Autor ingo
registriert
#7 | Gesendet: 5 Nov 2017 12:00
Weichhai
ich glaube dem internet eh nur wenig, aber neulinge sind oft anders. geschriebenen worten wird oft viel geglaubt, dabei ist das internet nur etwas, was jeder hans und franz vollkritzelt.
Autor not_sure
registriert
#8 | Gesendet: 5 Nov 2017 12:20
"Das kann man sich am Beispiel Depression vor Augen führen. Wenn ein Mensch aufgrund von Überforderung in der Familie und im Beruf depressiv wird, wird sich das mit der Zeit im Gehirn niederschlagen. Die biologische Veränderung wäre in solch einem Fall aber keineswegs die Ursache der Depression."

Was ich immer gesagt habe...

Danke für den Artikel, Weichhai.
Autor Armleuchter
registriert
#9 | Gesendet: 4 Nov 2018 19:31
Admin , sind sie die KI ?
Autor Armleuchter
registriert
#10 | Gesendet: 4 Nov 2018 19:37
Hä , das geht doch gar nicht mit der gleichen E- Mail-Adresse 2 oder mehrere Accounts zu haben. Bei mir ging das nie.
Autor blackzebra
registriert
#11 | Gesendet: 4 Nov 2018 19:41
maximal gehen drei Accounts pro Emailadresse, soweit ich das gelesen habe bei der Anmeldung.
Autor blackzebra
registriert
#12 | Gesendet: 4 Nov 2018 19:45
gleichzeitig
Autor Armleuchter
registriert
#13 | Gesendet: 4 Nov 2018 19:45 | Edited by: Armleuchter
Na dann habe ich den Verdacht , das gewisse Leute ihre Daten von der E-Mail und Passwort vom KNS an andere weiter gegeben haben.
Autor Metalhead666
registriert
#14 | Gesendet: 4 Nov 2018 19:50
Armleuchter:
Na dann habe ich den Verdacht , das gewisse Leute ihre Daten von der E-Mail und Passwort vom KNS an andere weiter gegeben haben.

Oder die Adresse öffentlich gemacht.
Autor Gammelfleisch
registriert
#15 | Gesendet: 4 Nov 2018 21:22
Weil der Markus-Thread geschlossen ist mach ich hier mal weiter:

admin:
GammelfIeisch = maIIoy = LightnessIlI =ArmIeuchter = TurteI =holyshit =excremento =Osiris = OrionII = OrionI = BitteStreicheln =Apollo = Employer =Herbert_93 = Harald93 = keinmaen1 =keinnam1e =zzzZoidberg
Man beachte dass verschiedentlich der Buchstabe „L“ kleingeschrieben durch „i“ grossgeschrieben ersetzt wurde

Was soll das denn bitte? Mit meinem einzigen wirklichen Alias bin ich in der obigen Liste nicht vetreten, aber es wird mir unterstellst eine ganze Latte anderer Nutzer gewesen zu sein.
Wurde da der Admin-Account gekapert und will jemand Turtels Paranoia befeuern?
Page  Page 1 of 2:  1  2   
Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene / @Admin Top
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.