Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene /
Short link for this topic:

Die Paranoide Schizophrenie ist Telepathie.

Page  Page 3 of 8:    1  2  3  4  5  6  7  8   
Autor LightnessIII
registriert
#31 | Gesendet: 9 Apr 2018 18:54
blackzebra:
interessant, dann bildet die Gemeinschaft der Gehirne das Universum oder steuert das Universum die Gehirne oder ist das nur so da ?

Zieht sich das Universum wieder zusammen, wenn es weniger Menschen auf der Erde gibt ?

Tiere auch ?

Ich nehme es mal an, blackzebra.

Wird das Universum denn gesteuert? Oder ist es nur Chaos? Das würde unser chaotisches Zusammenleben auch etwas erklären, oder?
Autor LightnessIII
registriert
#32 | Gesendet: 9 Apr 2018 18:59 | Edited by: LightnessIII
Man kann Gehirne gleichschalten. Es gibt da diesen Film 8 Sense (glaube ich).

Und ich glaube, dass dies möglich ist und dass es Menschen gibt, deren Gehirne gleichgeschaltet worden sind.

Ich glaube es ist eine sehr bereichernde Erfahrung, wenn man mit den Gehirnen von anderen vernetzt ist.

Möglicherweise ist das das Ziel der Evolution.
Autor IchBinDerIchBin
registriert
#33 | Gesendet: 9 Apr 2018 21:12
Hallo

Gleich zwei Dinge über welche ich dich warnen will und auch alle anderen.
1) Ich beurteile was Du schreibst als etwas verworren und an der Grenze des nachvollziehbaren.
2) Was ich schreibe ist nicht zwingend angenehm oder das was Du lesen willst.

So wie ich deiner Einleitung entnehmen kann bist Du irgendwie paranoid schizophren, irgendwie hörst Du etwas im Kopf, was das Ohr nicht passiert. Plötzlich kommt dann eine Freundin in das Spiel, mir ist da nicht klar ob die nun Real ist oder ob Du "die" welche Du hörst irgendwie zu personifizieren versuchst. Aber auf jeden Fall spannst Du dann den Bogen von den akustischen Dingen im Kopf zu Telepathie und noch weiter zu Astralreisen.
Darauf folgen ein paar Postings welche dies alles irgendwie interessant finden.
Und ganz plötzlich sind wir bei Meister und Da Janga, jemand der etwas schreibt das Du nachempfinden kannst.

Das ganze scheint mir etwas verworren und verstrickt, dass eine führt irgendwie zum anderen und irgendwie ist es schwer alles nach zu vollziehen da irgendwie einige "Sprünge" entstehen welche, ohne dein Vorwissen oder den genauen Zusammenhängen wie Du sie denkst, schwer zu überbrücken sind.

Irgendwie ist aber das Resultat das paranoide Schiziphrenie eine Form der Übersinnlichen kommunikation ist oder gar ausserkörperliche Reisen erlaubt.

Ich denke es ist erlaubt zu schreiben das dies alles ziemlich irre anmutet?

Ich selbst verstehe mich auch eher realitätsbezogen als esotherisch. Trotz dem finde ich deine Idee nicht absolut abschüssig. Selbst fände ich es besser wenn Du dich etwas genauer formulieren würdest, damit alle alles genau verstehen. Gerne will ich aber auch einhacken und meinen Senf mal dazu geben.

Erst mal geht es um die paranoide Schizophrenie.

Ich denke es gibt da ganz klassische Diagnoseschlüssel.
Über google findet man zu dem Thema nicht besonders viel, aber doch schon mehr als noch vor einigen Jahren.

Der Stand heute ist das diese Form der Schizophrenie weit verbreitet ist. Dazu will ich auch gleich einwenden das vor ein paar Jahren selbst Fachleute nicht genau wussten was das sein soll aber es doch irgendwo im Katalog fanden.
Die Beschreibung ICD XY umfasst etwa um die drei Sätze.
Andere neuere Quellen im Netz sind da schon genauer geworden, mittlerweile.

Die Diagnoseschlüssel sind da sehr schwammig.
Über den Daumen gepeilt: Du hörst eventuell Dinge aber eventuell auch nicht. Du könntest eine Auflösung deines ICH's erleben, oder auch nicht. Du fühlst dich auf eine Art verfolgt durch CIA, Behörden, dunkle Autos, Rauch vom Kamin, der TV vermittelt dir Botschaften und so weiter.
Das ganze Ding schränkt dich ein, oder bedroht dich und dies wiederum könnte auch eine Gegenwehr auslösen.

Damit wäre wohl alles gesagt was der klassische Gelehrte in dir sehen kann.

Es gibt auch Dinge welche eher weniger zutreffen: Du hast nicht den psychopathisch Starren-Blick und sabberst nicht aus dem Mund. Wenn man dich so betrachtet könnte es sogar sein das Du einfach normal wirkst, keine komischen Zuckungen im Auge keine kuriosen Spasmen und ähnliches.

Das ganze kann dann verschiedene Dinge auslösen.
Du könntest eine Verschwöhrung vermuten und dich Wehren oder dich zurückziehen und Isolieren, sogar verwahrlosen. Auf der anderen Seite könntest Du aber auch eine Top Führungsperson sein oder gar ein genialer Wissenschaftler.

Also kurz gesagt. Einfach alles oder auch nicht. Aber auf jeden Fall passt Du nicht in die "Herde".

Die beste Chance auf eine Heilung besteht in dem Fall wenn Du so schnell wie Möglich entsprechende Pharmakone verschrieben bekommst.

Ab hier ist wohl alles wichtige gesagt was die Welt wissen muss.
Leider ist damit auch alles gesagt was die meisten gelernten verstehen dürfen ohne ihre Reputation zu riskieren.

Zusammengefasst ein Spinner der etwas vermutet was bestimmt nicht sein kann, egal was es ist und wie es sich äussert oder eben nicht.

Was im Katalog nicht steht und wiederum nur wenige vermuten.
Oft basieren solche paranoide Vorstellungen auf gewissen Umständen welche nicht abwegig sind. So kann es doch gut sein das zum Beispiel Banker oder Drogendealer, selbst Geheimdienstler oder Wissenschaftler paranoid Schizophren werden aufgrund der ihrigen Tätigkeit.
Der Banker denkt plötzlich das er eventuell gekidnappt wird oder seine Familie, der Drogendealer fühlt sich observiert, der Wissanschaftler weis das ihm jemand seine Daten klauen will, der Geheimdienstler vermutet das seine Ehefrau eine doppelagentin ist.
Alle diese Szenarien sind eventuell fiktiv, aber eventuell auch absolut real.
Solange diese Menschen in der Gesellschaft nicht auffallen sind sie gesund.
Fallen diese Menschen jedoch auf oder fühlen sich gestöhrt sind sie geisteskrank.

Wie gesagt früher war paranoide Schizofrenie eine dubiose Diagnose. Heute ist es nicht anders aber immerhin gibt es schon einen gewissen Rahmen.

Einschränkend wird das für alle Betroffenen da wo das Verhalten nicht mehr rational oder gar zwanghaft ist.
Der Geheimdienstler muss seiner Frau misstrauen, bevor er nach Hause geht muss er sein Telefon im garten vergraben. Der Drogendealer muss regelmässig sein Haus nach Abhörgeräten durchsuchen. Der Banker muss jemanden Bezahlen der alle seine Daten aus dem Internet löscht. Der Wissenschaftler haut in den Dschungel ab und versteckt sich mit der Schrotflinte hinter einer Palme weil man ihn ausschalten will.
Dies ist alles einschränkend, aber es ist auch normal im entsprechendem Umfeld.
Es ist Krank aber trotz dem irgendwie gesunder Menschenverstand. Im Falle des Geheimdienstler ist das paranoide misstrauen gegenüber der Ehefrau sogar gesetzlich geboten, jedoch kaum gesund.

So gesehen, einige Leben mit dieser Erkrankung ohne es je zu realisieren oder zu hinterfragen. Sie sehen ihre Krankheit sogar als zwingend oder logisch.

Also man kann sagen in dem Bereich ist eine solche Diagnose bestimmt nicht Falsch und der Betroffene ist Krank da er sein ganzes Leben verstellen muss, das Verhalten ist jedoch irgendwie eher Gesund und nicht verkehrt.

Ich hoffe Du verstehts was ich da vermitteln will.

Man kann sagen, in einer Kranken Gesellschaft ist krankes Verhalten unter Umschtänden äusserst gesund aber der Betroffene ist trotz dem, Entsprechend der Gesellschaft, sehr ungesund in seinem Verhalten.

Wahnhaft wird es aber wenn ein 16 Jähriger denkt das der CIA ihm die Gedanken per Satelit aus dem Gehirn entziehen will um damit einen Supercomputer zu speisen welcher ein UFO steuert.
Oder wenn ein 20 Jähriger denkt das seine Eltern, nachts, in den Keller gehen um sich zu Laden weil dort Kabel herumliegen.
Oder wenn jemand seine ganze Wohnung auseinanderreisst weil der Nachbar irgendwo eine unsichtbare Kamera versteckt hat um damit eine Pornoseite zu speisen.
In der anderen Hand ist auch dies nicht alles so pauschal zu verneinen wie es anmutet.
Es gab doch auch schon Fälle wo der Vermieter tatsächlich solche Dinge tat.
Es ist jedoch Wahnsinnig wenn man deswegen die Wohnung demoliert.
Aber eventuell ist es auch einfach ein Unbeholfenheit oder fehlendes Wissen über fehlende Mittel.

Also die Grenze von Krankheit oder Wahn verläuft bei Paranoider Schizofrenie oftmals extrem unschaf oder sogar fälschlich.
Aber wenn die Diagnose erst mal gegeben ist gibt es für den Arzt auch kein zurück da er sonst einen Fehler eingesteht und wenn bereits Medikamente verschrieben wurden riskiert er sogar noch eine Strafe.
Der einzige Weg da wieder raus zu kommen ist also über eine "Heilung", zugunsten aller.

Im Netz ist mir aufgefallen das nun auch einige Berichte suggerieren das paranoide Schizofrenie und Gewalt zusammenhängen.
Dies ist jedoch völliger Unsinn welcher selbst von Gelehrten fraglos akzeptiert wird, aber auch nicht von allen.
Zum Beispiel ist dieser Breavik schuldunfähig weil er paranoid Schizofren ist. Damit ist für den Laien ein Zusammenhang gegeben. In anderen Foren erzählen dann Frauen vom Freund mit dieser Diagnose welcher gewalttätig wurde.

Dies ist aber so nicht stimmig, und wie ich dich einschätze kannst Du dies bestätigen.
Du wirkst eher nach Meditieren und Guru als nach Bombe und Maschienengewehr.

Interessant ist am Fall Breavik das paranoid Schizophrene über eine Lange Zeit planen können, es ist nicht eine akkute Handlung im Affekt.
Und Männer welche Ihre Frauen schlagen sind einfach falsch aufgewachsen.
Wenn sich jedoch jemand am Leben bedroht fühlt, unter Umständen fälschlich, wird er sich hoffentlich mit jedem Mittel wehren, dies ist ja ein gesunder Anteil, auch wenn er auf einer Ungesunden Wahrnehmung basieren kann.
Ein Beispiel dafür wäre dann wohl der Irak-Krieg wo eine weltumspannende Paranoia ausbrach ohne faktische Grundlage. Diese Form der Paranoia wurde von Aussen impliziert, verfing aber doch sehr gut während alles andere als fahrlässig empfunden wurde obschon jede Grundlage fehlte.

Ich hoffe Du hast bemerkt das ich hier die erlaubte Klassik verlassen habe.
Die grenze zwischen Gesund und Wahn, zwischen Individuum und ganzen Massen verfliessen ineinander und können sich sogar austauschen.

Schlussendlich können wir anhand der Paranoia selbst nicht unterscheiden was gesund und Krank ist. Krank in diesem Falle also nur noch wer sich gefährder oder andere oder wer sich eingeschränkt fühlt.
Aber auch da ist wieder ein Straftäter nicht paranoid Schizophren nur weil er im Gefängniss ist und sich eingeeng fühlt, da dies ja eine Tatsache wäre.

Ich, wir, Du merkst das hier noch einiges fehlt um die Krankheit genau zu fassen.
Was uns fehlt ist etwas wie Fantasie oder eine Idee, etwas das wir bezeichnen können aber nicht Fassbar ist.

Wir können dies Klassisch lösen und sagen das es eine Schädigung im Gehirn ist. Damit ist die Krankheit jedoch keinen Fall für den Psychiater sonder für den Chirurgen.
Du kannst denken das darüber einige Firmen und bedienstete sehr Unglücklich wären.
Um niemanden zu schädigen schieben wir also die Angst hervor. Angst ist jedoch keine Krankheit sondern sehr gesund für das Leben.
Paranoise Schizophrenie bezeichent also weder Angst noch einen physischen Defekt.

Was also ist diese paranoide-Schizophrenie?
Diese Frage ist selbst grundlegen
Autor IchBinDerIchBin
registriert
#34 | Gesendet: 9 Apr 2018 21:16
Was also ist diese paranoide-Schizophrenie?
Diese Frage ist selbst grundlegend wichtiger als sie üblicherweise untersucht wird.

In diesem Schreiben haben wir, wenn Du noch folgst, das "normale" längst verlassen, also machen wir gleich weiter mit dem abwegigen.

Diese "Krankheit" ist eine Denkensweise. Ich behaupte dies einfach mal so.
Es ist eine Denkweise welche den genormten Menschen verwehrt bleibt und wohl auch verwehrt bleiben soll.
Also wie kommt das paranoide Denken zustande? Eine ander Frage ist wann wird es Krank.
Krank wird es wie gesagt wenn es stöhrt, dich oder andere.
Aber was oder wie ist die Denkensweise?

Wir erleben Dinge, banal gesagt wie die gelehrten es akzeptieren können.
Wir bekommen Reize von aussen, verschiedene Reize.
Wir stecken die Hand in das Feuer, die Nerven melden dem Gehirn eine Schädigung, das Gehirn lässt uns aufgrund der Signale einen Schmerz wahrnehmen.
Bis da alles normal. Ein Sinneseindruck kommt quasi in den Körper und wird verarbeitet, und dann kommt der nächste Reiz und wird auch verarbeitet und so weiter.
Dieses verhalten ist das Leben im Moment, von Sekunde zu Sekunde, banal, simpel, fast wie ein idiotisches Tier.
Heute steht etwas in der Zeitung und wir ärgern uns über jemanden, morgen steht etwas anderes in der Zeitung und wir ärgen uns über den anderen. Heute kaufen wir was Trend ist und morgen kaufen wir was morgen In ist, dafür schmeissen wir was gestern angesagt war in das Regal des vergessens. Simpel einfach, banal fast wie ein idiotisches Tier.
Dies ist die heutige Normalität, es ist ein gesundes Verhalten, es ist dieses Verhalten welches keinen Schluss auf eine Krankheit nach ICD schliessen lässt.

Was tut aber ein paranoid Schizophrener anders?
Er bekommt die selben Reize von aussen.
Hand in das Feuer, es schmerzt, dann Hand unter das kalte Wasser es tut gut.
Doch damit gibt sich der paranoid Schizophren nicht zufrieden. Er fängt an zu denken, er beginnt zu kombinieren. Wenn es gebrannt hat dann ist Kühlen gut.
Dies nennt man vernetztes Denken.
Sinneseindrücke werden nicht isoliert wahrgenommen, sie werden in einen Kontext gestellt, Zusammenhänge werden gedanklich erkannt im Gehirn, in unserer zentralen Rechnereinheit.
Ein solches vernetztes Denken ist beneidenswert, es ist eine Art von Gabe oder Talent.
Viele Menschen wollen dies erkaufen, für Vernetztes Denken gibt es sogar verdammt teure Kurse.

Paranoide Schizofrene scheinen also im Verbinden von sprichwörtlichen Punkten wahre Meister zu sein.

Dieses Potential birgt jedoch diverse Gefahren für sich selbst oder für andere oder ganze Gruppen.
Ich komme auf das Beispiel zurück: Der Junge geht in den Keller sieht dort die Kabel am Boden, in der Nacht waren seine Eltern nicht im Zimmer, er hätte sonst das Schnarchen gehört. Also was ist geschehen? Hier kann es nun zum fatalen Kurzschluss kommen. Die Eltern laden sich in der Nacht im Keller am Kabel auf, sie müssen Androiden sein, er ist blos ein Experiment im Simulator. Dies ist eine Gefahr für ihn da er eventuell zur gegenwehr ansetzt und das Experiment an ihm beenden will. Es könnte aber auch zr Gefahr für die Eltern werden da diese nun logischerweise nicht echt sind und ihn für Experimente missbrauchen.
Er könnte aber auch denken das gewisse Gruppen Kriege um Ressourcen führen und deshalb auch Waffen unter die Menschen bringen. Damit ist der "Kranke" eine Gefahr für eine ganze gewinnorientierte Gruppe.
Haltbar ist nichts davon, es fehlen die Beweise, auf der Hand könnte aber alles liegen.
Dinge erscheinen logisch, sind aber nicht zwingend wahr, deswegen aber auch nicht zwingend falsch.

Es gibt etliche Fallstudien von paranoider Schizofrenie. Eine habe ich erst gerade gelesen: Junge sieht Rauch im Kamin, vor dem Haus stehen dunkle Autos, das Haus ist ein geheimer CIA Posten, der Rauch ist von den Menschen welche die verbrennen.
Wahnwitzige Punkte werden wahnwitzig zusammengestellt, somit ist klar das er spinnt.
Solche Beispiele werden in jeder klassischen Psychiatrie verinnerlicht ehe man eine Zulassung bekommt. Alle welche Punkte verbinden sind somit Krank und man muss dies nicht hinterfragen.
Auf der anderen Seite ist es auch Wahnwitzig zu denken das der CIA Flugzeuge über Europa fliegt mit Häftlingen welche nach Guantanamo gebracht werden, obschon wir alle wissen das es nicht falsch ist.

Wir kommen also immer wieder an diese Grenzen zwischen akademischer Intelligenz wo alles unfassbar wahnsinnig ist und krankem Wahn welcher unglaublich intelligent ist und irgendwo zwischen den Polen liegt dann wohl die Normalität.
Der Weg um dies zu verstehen kann sehr verwirrend sein.

Man sagt im Volksmund das Wissen eine Macht sei. Eine Macht benötigt jedoch etwas das es zu bemächtigen gibt. Dies bedeutet auch das bemächtigtes unter einer Macht steht. Dies wiederum zeigt auch das Wissen eine Art von Waffe sein kann.
Dies ist nichts neues, banale Beispile sehen wir im Mittelalter wo niemand lesen können durfte ausser die welche Macht ausüben über andere welche sie instrumentalisieren oder ausbeuten.

Vernetztes Denken, wie Denken allgemein kann zu Wissen führen und somit eine Waffe sein.
An dieser Stelle möchte ich Dir nahelegen: Missbrauche deine Waffe nicht, lasse Sie dir aber auch nicht nehmen. Benutze dein Wissen, deine Erkenntnis bedacht, sei ein guter Mensch.
Wie im Mittelalter, hilf den armen Bauern und verzeihe Ihnen ihr unvermögen.
Schärfe deine Waffe, dein Verstand, richte den Lauf, justiere dein Visier und Ballere nicht in unschuldige Mengen mit deinem Verstand.
Du musst dir deiner Sache sicher sein.

Wieder dieser CIA Junge mit dem Rauch im Kamin: Der Wahn kommt daher das er nicht sicher ist, er hat seine Idee nicht überprüft und beim Psychiater gleich das ganze Pulver auf den Tisch gehauen. Seinen Verstand hat er benutzt um Punkte zu verbinden, er hat jedoch nicht überprüft ob sein Ziel stimmt. Dies ist Wahnsinn.
Es ist als hätte er eine mächtige Atombombe in ein Haus geworfen ohne je zu sehen was drin ist. Beinahe als hätte er einen Krieg begonnen ohne die Beweise zu überprüfen.
Wobei das letztere doch sehr normal wirkt in heutiger Zeit.

Und hier kommt nun deine telepathische Astralreise wieder in die Runde.
Wenn Du irgendwo im dunklen Schwarz schwebst oder Mit Leuten kommunizierts über deine Gedanken, stellen sich mir zwei wichtige Fragen, eigentlich stelle ich diese Fragen Dir.
1) Was bringt es dir oder der Menschheit wenn Du im Vakuum schwebst?
2) Wie überprüfst Du ob deine thelepathischen Fähigkeiten wahr sind?

Anhand der Beispiele oben empfinde ich diese Fragen als extrem Wichtig.

Ich hoffe das Du dich damit nicht angegriffen fühlst denn das Gegenteil ist der Fall.
Ich will dich sogar ermutigen.

Auch ich habe Telepathische Fähigkeiten, alle Menschen haben das, einige mehr andere weniger, einige total aber nicht bewusst andere nicht aber auch nicht bewusst.
Meine telepathischen Fähigkeiten reichen nicht sehr weit.
Ich kann aber voraussehen wann mein Kumpel ein neues Bier holen geht oder wann meine Freundin eine Zigatette rauchen will.
Die künden dies ja nicht explizit an, trotzdem weis ich es besser als die betroffenen selbst.
Mein Kumpel, so dünkt es mich weis es noch nicht mal wenn er das Bier schon öffnet.
Bei meiner Freundin jedoch weiss ich es schon viel früher.
Aber wie kann ich das Wissen?

Bei meinem Kumpel geht es so, er hat unregelmässig Feierabend, dann geht es an den PC, sind jedoch ander Kumpels da so setzt er sich hin, fängt an zu plaudern, und dann schmatzt er mit dem Mund als hätte er einen trockenen Mund, dies ist der Moment wo er aufsteht und ein Bier aus dem Kühler schnappt.
Männer sind wohl einfache geschöpfe.
Bei meiner Freundin ist es schon schwieriger.
Ich spreche mit ihr, dann kommt das was sie als ADHS bezeichnet, ihre gedanken schweifen ab, dass zuhören wird schwierig, sie muss aufstehen und ihre Agenda suchen, setzt sich wieder hin, sie versichert mir das Frauen Multitasking können, schreibt etwas in die Agenda und versichert gleichzeitig das Sie voll und ganz zuhört, dann muss sie wieder aufstehen. Ab da ist der Fall klar, das Nikotin ruft sie. Sie verräumt dan die Agenda und hockt wieder neben mich, dann fällt ihr irgendwtwas an ihrem Körper auf, die Nägel an Händen oder Füssen, dann kommt die Creme und dann muss es sein, ab auf den Balkon.

Also wie funktioniert meine Telepathie?
Es ist das erkennen und verbinden von Punkten. wahnwitzig absurd, man könnte sagen willkürliche spinnerei von mir. Das irrste an der Sache ist das meine Gabe der Vorsehung zu 99% stimmig ist. Das andere 1% tritt ein wenn mein Kumpel vergessen hat Bier zu kaufen oder wenn die Eltern meiner Freundin anruffen. Dann verzögert sich meine Prophezeiung ein wenig.

Was wäre wenn auch Du dies kannst?
Es könnte sein das es dir selbst nicht bewusst ist.
Ein Zucken im Gesicht deiner Freundin könnte für dich aussagender sein als für andere.
Du weist dann eventuell was sie sagen will.
Mikro-Gestiken können für dich die Punkte sein und wenn Du die unbewusst verknüpfst kannst du eventuell voraussagen welche 10 Sätze in den nächsten 30 Minuten kommen werden.
Da es dir nicht bewusst ist empfindest Du es als telepathisches Wunder, dein Unterbewusstsein arbeitet aber vielleicht genau in dem Moment auf hochturen, bekommt Reize, verbindet Punkte, zieht Schlüsse, dekodiert die Welt und eventuell nicht mal falsch?
Dies läuft im meditativen Zustand eventuell noch sensibler.
Damit wären wir bei der Astralreise.

Du schliesst die Augen hörst das Atmen deiner Freundin, fühlst den Wind, erkennst die Luftfeuchtigkeit und Temperatur, dein Rechner wird von der Last der Augen befreit und gibt die Ressourcen an die Ohren ab. Plötzlich weist Du das deine Freundin über die Strasse läuft und gleich die Tür öffnet obschon Du in einem dunklen Raum bist.

Es wäre so als könntest Du den Butterfly-Effekt lesen, wenn auch unbemerkt.
Eventuell kannst Du sogar zwischen Mutter und Freundin unterscheiden weill Du die Hormone aufnummst ohne das es Dir je bewusst ist.
Das es Dir nicht bewusst ist ist keine Schande, solche Dinge werden ja nicht an der Schule unterrichtet und nur Hunde können angeblich riechen.

Dies öffnet nu
Autor IchBinDerIchBin
registriert
#35 | Gesendet: 9 Apr 2018 21:17
Dies öffnet nun wieder interessante Fragen.
Wie treffsicher bist Du? In welchem Zeitrahmen bewegt sich diene Wahrnehmung? Auf welche Reize der Umwelt reagierst Du?
Die Treffsicherheit must Du überprüffen damit du Weist das Du nicht ein Spinner bist.
Sag einer Freundin Sie solle etwas auf ein Papier schreiben, schreibe auch Du auf ein Papier was Du meinst das Sie geschrieben hat, dann vergleiche die Zettel.
Damit kannst Du sehen ob Du spinnst oder ob Sie dich zum narren hält um dir einen Gefallen zu tun oder ob Du eine ausgereifte Gabe hast.
Der Zeitramen ist interessant. Mehere Möglichkeiten kann es geben.
Siehst Du 1 Minute oder Eine Stunde in die Zukunft, Denkbar ist aber auch das Du nicht sehen kannst was heute passiert aber dafür ab einem Jahr in der Zukunft bis in 100 danach.
Dies wäre phänomenal. Es würde bedeuten das dein Rechner im Kopf eine Art von Einschwingphase benötigt aber ab dann korrekt ist. Du weisst dann nicht ob Du morgen einen Unfall hast aber dafür weisst Du das Du in 5 Jahren an einen genauen Datum ein Kind bekommst.
Weiter ist natürlich interessant welche Reize Dir dieses Wissen vermitteln.
Es kann sein das Du aktuelle Düfte riechen kannst und anhand deren sagen kannst was läuft, es könnte aber auch sein das alle deine "Visionen" von einen bestimmten oder unbestimmten Punkt in der Kindheit kommen. Dies würde bedeuten das Du für jede Vorhersage mit deinen Gedanken in die Vergangenheit gehst und dann quasi von dort die Zukunft rekonstruierst.

Dies birgt alles aber wieder eine der typischen Gefahren für paranoid Schizophrene.
Die Auflösung des ICH.
Plötzlich realisierst Du das der Tod kein Verlust ist sondern eine Transformation, das alles eins ist, Du kannst dann mit Tieren Kommunizieren und auch telepathisch, Du kannst Bäume deuten wie die Zuckungen deiner Freundin oder gar den Wind lesen.
Plötzlich bemerkst Du das Alles und Du eines ist beinahe göttlich.

Es stellt sich dann Die Frage: Wass macht alles noch für einen Sinn?
An dieser Stelle kann man nur hoffen das Du dein Leben nicht leichtsinnig vergeudest. Auch wenn Du mit der Natur eins bist sie kann dich definitiv in den sogenannten Tod transformieren. Zurück wirst Du in den nächsten Milliarden Jahren so nicht kommen.

Falls alles nur Wahnsinn war und nichts Funktioniert. Übe dich, schärfe deine Sinne, justiere Sie, überprüffe, verbinde die Punkte, nutze das was der normale als Krank bezeichnet.

Übrigens untersuche mal was Paranoid genau bedeutet. Man wird dir sagen das es "entgegen den Verstand" bedeutet. Eine sehr akademisch korekte Übersetzung im übertragenen Sinne. Es setzt sich aus dem Griechischen zusammen und die Vorsilbe Para kann man auch im nicht "übertragenen" Sinn übersetzen.

Du wirst sicher erkennen das es an Dir liegt ob du gegen den Verstand arbeiten willst oder ob Du zum Verstand hin arbeiten willst, ob Du deine Gabe nutzen willst oder ob Du ob deiner Krankheit derben willst. Behalte aber im Hinterkopf, der Verstand ist eine Waffe und der Umgang damit muss gelernt und bedacht sein.
Auf die eine Seite bist Du in der Gesellschaft wertlos und beliebt denn es wirft Geld ab. Auf der anderen Seite hast Du nur Feinde welche dich und dein Potential fürchten.

Ein letzlich wichtiger Aspek ist noch die vielversprochene Halluzination.
Halluzinationen sind mehr oder minder ausgeprägte Sinnestäuschungen.
Es sind Trug-Reize, solche welche nicht von aussen kommen sondern im Gehirn entstehen können. Ein Beispiel ist auch klassisch verstehbar. Du beisst auch eine Chili, in deinem Gehirn entsteht so ein Schmerz. Ein Reiz wird missgedeutet und im Gehirn werden diese Reize falsch als Feuer im Mund gedeutet. Du hast aber nicht Feuer im Mund sonder Capsizin auf der Zunge. Dies ist eine simple Form der Halluzination, bei jedem Kleinkind kann man diese Halluzination gezielt verursachen. Erst mit der Erfahrung beginnt das Gehirn den Reiz richtig zu deuten. Beim ersten mal denkst Du noch das Du ein Feuer im Mund hast, später erkennst Du jedoch das Du gleichzeitig werder Rauch noch Licht im mund hast. Du lernst also die Bedeutung von verschiedenen Reizen zu deuten und und die Punkte richtig zu vernetzen.
Dies dekt sich mit der klassischen Lehre welche besagt das Halluzinationen mit dem Alter, bei schizophrenen, "verwachsen" und verschwinden.
Halluzinationen sind also quasi das Produkt einer normalen Verarbeitung von Reizen welche jedoch noch falsch oder total übersteigert gedeutet werden.
Ein etwas plumpes Beispiel: Ein Stein fällt auf den Boden, Erst ist er noch oben bewegt sich dann gegen das Zentrum der Schwerkraft zu und wird vom dichten Boden aufgehalten. Physikalisch korrekt.
Jemand mit einer trägen Reizverarbeitung wird dir sagen das der Stein in der Luft war und dann am Boden aufknallte. Wenn jedoch deine Reizverarbeitung wie eine Hochgeschwindikeitskamera funktioniert kann es sein das Du dies "irrational" deutest. Der Stein schwebte in der Luft, er bewegte sich dann von alleine im Raum, eigentlich willte der Stein in der Luft stehen bleiben, es ist jedoch die Erde welche ihn scheinbar anzog. Dann werden die Punkte logisch verbunden. Das Gehirn macht sich seine Realität. Es ist die Erde welche den Stein ansaugt und wenn er im Sumpf verschwindet dann nur deshalb weill die Erde ihn verschlingen will, die Erde will uns alle verschlingen, in der Erde ist Feuer, der Stein wird von Satan in die Hölle gezogen. Diese Wahrnehmung ist so total irre, aber auch nicht total falsch. Der Stein schwebt nicht sondern fällt, die Erde verschlingt nichts sondern Dinge gehen in ihr unter, in der Erde ist Feuer aber es hat eher mit Magma zu tun als mit Satan.
Es ist eine ganze Kette von Missinterpretation der eingehenden Reize.
Dies ist noch ziemlich nachvollziehbar. Bei Menschen mit übersteigerter Reizverarbeitung oder aber auch bei Menschen welche nicht genug Vorwissen über die Zusammenhänge oder mit einen Unvermögen können solche Missdeutungen entstehen.
Wir alle wissen das Satan im Höllenfeuer ist, das wissen nehmen wir meist Fraglos als gegeben an. Kein Mensch weis ob im Erdinneren Magma ist oder ob die Erde hohl ist und von Reptilien bewohnt wird. Dies ist nicht weiter beunruhigend, nicht alle Menschen interessieren sich für Erdkunde, und selbst Kundige müssen akzeptieren das sie nicht wirklich wissen ob der Erdkern aus Magma besteht. Diese Frage ist also Real offen und die Wirklichkeit kann gestaltet werden wie man will. Man könnte also sogar behaupten das Urknalltheoretiker paranoid schizophren sind und an eine fiktive Wirklichkeit glauben, sie sind gerade zu überzeugt das etwas real ist was sie nicht wissen oder beweisen können.
Problematisch wird es aber bei einer überflutung der Sinne mit Reizen, das gehirn versucht die Reize in einen Kontext zu stellen, die Punkte zu verbinden und fatale Vernetzungen entstehen. Mit der Zeit wird der Sinneseindruck immer wieder neu überprüft und eingestellt.
Für Menschen mit träger Verarbeitung war der Stein in der Luft und dann am Boden. Für Leute mit übersteigerter Verarbeitung war der Stein in der Luft und schwebte dann zum Boden. Beides ist auf eine Art nicht ganz falsch. Der Stein war aber nicht in der Luft und dann plötzlich am Boden, der Stein Schwebte aber auch nicht in der Luft sondern fällt stets zur Schwerkraft hin. Der Kranke wird sagen das Steine schweben können. Der gesunde hält die wahrgenommene Realität simpler.
Was aber passiert wenn plötzlich Menschen aus der Wand kommen um dich zu beobachten?
Auch hier werden Reize von aussen gedeutet und eventuell bizarr verknüpft, solange bis ergänzende Punkte wargenommen werden welche die Wahrnehmung korrigieren. Es war eventuell nur der Schatten eines Baumes an der Wand welcher totale Fehlinterpretationen auslöste. Diese Fehlinterpretationen verwachsen mit der Erfahrung.
Sie deuten jedoch auch darauf hin das im Gehirn mehr abläuft als bei Menschen welche den Stein in der Luft und dann am Boden sehen ohne den Weg dazwischen.
Früher hätte man dies Wohl mit einer Engelerscheinung gut geheisen, heute gest Du mit der Engelerscheinung in die Psychiatrie. Oder Du erkennst das der Schatten eines Baumes ähnlich wie ein Mensch in der Wand aussehen kann. Du lernst das Schatten genau so zu Lesen sind wie andere Dinge. Du musst dich nicht umsehen um zu erkennen das hinter dir ein Baum steht da Du den Schatten lesen kannst. Für andere Menschen ist es jedoch ein wunder wie Du wissen kannst das hinter Dir ein Baum steht ohne dich zu umzusehen.
Auch in diesem Bereich gibt es Leute welche für solch eine Gabe teuer bezahlen würden.
Die Voraussetzung ist jedoch das der Umgang mit dieser Gabe Funktioniert und zuverlässig ist. Dies erfordert Übung.
Ein gelehrter wird dir bestimmt bestätigen das eine solche Interpretation von Halluzinationen wissenschaftlich Unsinn ist. Er muss sich aber darauf die Frage gefallen lassen warum Psychotische Menschen in einer Reizarme umgebung gestllt werden oder warum er ihnen zum Beispiel das TV sehen verbietet. Es ist für keinen Arzt erlaubt die eigene Wissenschaft zu verneinen und es ist nun mal so das Reize aus einen Grund vermindert werden wenn sie aus dem Ruder laufen. Daran hält auch der gelehrte wissenschaftlich fest wie ein Klammeraffe.
Halluzinationen sind also nicht einfach nur absurd wie sie verkauft werden sondern eine übersteigerte Wahrnehmung welche noch geschliffen werden muss, sofern sie nicht der Realität entspricht.
Diese Prozesse laufen bei jedem Menschen im Gehirn ab, bei einigen mehr bei anderen fast nicht und für die meisten vor sich selbst verborgen.
Einige Halluzinationen werden in der Gruppe gut akzeptiert und gar bewundert, dazu gehören zum Beispiel Engelerscheinungen. Andere werden umgehend verbannt, zum Beispiel Satanserscheinungen. Beide setzen aber Reize voraus und deren Verarbeitung.
Krank bis gefährlich wird es jedoch erst dann wenn es den Betroffenen massiv negativ beeinträchtig oder wenn andere sich bedroht füheln.
Also auch hier zeigt sich eine dünne Grenze zwischen Vision und Halluzination.
Damit landen wir wieder bei der CIA mit den LSD experimenten. Es geht ja dabei gerade nur darum Träg-Denkern eine erhöhte Reizverarbeitung zu verpassen und genau dies ist was die Menschen sehnlichst suchen
Autor IchBinDerIchBin
registriert
#36 | Gesendet: 9 Apr 2018 21:18
Damit landen wir wieder bei der CIA mit den LSD experimenten. Es geht ja dabei gerade nur darum Träg-Denkern eine erhöhte Reizverarbeitung zu verpassen und genau dies ist was die Menschen sehnlichst suchen mit Hypnose, Drogen, Meditation und was der Merkt sonst noch zu bieten vermag.
Es ist also eine Gabe welche geübt und justiert werden sollte. Natürlich werden Fachkräfte dies wehement verneinen, dies aus diversen Gründen. Es ist aber genau dies was Fachkräfte um alles in der Welt erreichen wollen wenn die Patienten MDMA vrabreichen oder was sonst so im Regal steht.
Wenn das ganze aus dem Ruder läuft dann muss der Betroffene "abgestellt" werden. Wenn das ganze gut geschult funktioniert dann ist der Betroffene ein Wunderkind.

Es geht also darum das Gehirn zu trainieren, die Realität zu überprüfen, die Wahrnehmung zu justieren und der Notausgang ist die Sedierung der Gedankengänge.
Klar wirdst Du mit dieser Einstellung so einige Firmen nicht an deiner Seite haben. Die selbigen Vertreter müssen dann aber auch begründen können warum sie Stoffe wie LSD und MDMA entwickeln und im Sinne der erhöhten Wahrnehmung erforschen während sie jeden die es haben als irre taxieren für genau das was sie selbst suchen.

Ich lasse Dich mal hiermit, auf deinem "spituellen" Weg stehen.

Ein Feedback würde mich doch schon freuen, was sind deine Gedanken zu meiner These?
Natürlich würde es mich auch freuen wenn auch andere ihren Senf dazu geben.
Auf der Anderen Seite weiss ich aber ehrlich gesagt noch nicht ob ich den Weg hier hin wieder zurückfinden werde.
Ich hoffe aber trotz dem dass dieser Beitrag etwas anregt.

Also... Liebe Grüsse und so. Halt die Ohren Steif und mach was aus dem Leben.

Und noch ein Schlusswort
Die Wirklichkeit liegt im Auge des Betrachters und nicht im Auge der Menge. Neues kann nur entstehen in dem man altes verlässt.
Autor IchBinDerIchBin
registriert
#37 | Gesendet: 9 Apr 2018 21:20
Und sorry das es so lang wurde, ich musste das Ding sogar in mehrere Teile zerhacken.
Ich schäme mich ja auch schon dafür ;)
Autor Lufthanseat
registriert
#38 | Gesendet: 9 Apr 2018 21:55
Wer soll denn das alles lesen?
Autor Bridget Ria
registriert
#39 | Gesendet: 9 Apr 2018 21:59
der Text ist a way zu lang
ich bin raus
o gott, bis ich das gelesen habe, bin ich grau.
Autor IchBinDerIchBin
registriert
#40 | Gesendet: 9 Apr 2018 22:03
Lufthanseat
Jemand den es interessiert? ...
Bridget Ria
... nicht.
Autor IchBinDerIchBin
registriert
#41 | Gesendet: 9 Apr 2018 22:58
LightnessIII:
Möglicherweise ist das das Ziel der Evolution.

Interessante Theorie.
Dazu fällt mir ein: Es gibt diese Leute auf der Suche nach Gott.
Die einen und bekanntesten behaupten das Gott alles aus dem Nichts erschafen hat. Diese Leute kann man unter dem Begriff Ex-Nihilisten zusammenpressen. Dinge kommen aus dem Nichts.
Es ist jedoch nur eine Möglichkeit.

Jemand erzählte mir mal eine witzige Geschichte, ich fasse es schnell zusammen.
Gott war da, und nur er/sie/es, sonst nichts...
Dies ging einige Milliarden Jahre lang gut und Gott fühlte sich auch selbst total toll.
Um dem Gott ein Gesicht zugeben behaupten diese Leute das Gott ein blauer Elephant ist. Dieser Teil mit dem Aussehen von Gott ist jedoch wohl dazu gedichtet und entlehnt bei den Indern, ich finde es aber schön und da es keine Rolle spielt behalte ich den Teil bei.

Also, der blaue Gott Elephant war da für millionen von Jahren alleine und es war toll.
Nach einer Zeit wurde ihm jedoch langweilig. Irgendwie hatt er sich gesehen und studiert, langsam kannte er alle seine Finger auswendig und irgendwie konnte er es nicht mehr sehe, es hieng ihm sprichwörtlich zum Rüssel raus.
Da hatte er eine Idee.
Erst nur zögerlich riss er sich ein Haar aus und formte damit ein Knäuel.
Dies war, naja, nicht sehr besonders, aber doch schom mal was interessantes.
Dann nahm er ein Stück Fingernagel und formte einen Klumpen.
Nun hatte er sich, ein Haarknäuel und ein Klumpen aus Fingernagel geformt.
Dies war doch schon interessanter als alleine zu sein und auch interessanter als nur ein einzelnes Haarknäuel.
Also machte er weiter...
Er riss sich einen Finger ab und formte weitere Dinge.
Der blaue Elephant fand dies ziemlich interessant. Also zersetzte es sich immer mehr und mehr und formte immer mehr und mehr Dinge.
Nun formte er aus sich selbst Kubische, Kugelige und Spiral-Galaxien. Mit Planeten und Monden und Sonnen.
Natürlich schliffe er immer weite an seinem Projekt. Die Planeten benötigten auch noch Pflanzen und Tiere, selbst Menschen schuf er aus seinem Selbst.
Nun kommt der eher tragische Teil.
Der blaue Elephant war so sehr damit beschäftigt Dinge aus sich selbst zu erschafen das er sich gänzlich zerstückelte.
Als er aber so gänzlich selbstzerstückelt war bekam er ein massives Problem.
Er wusste nicht mehr wie er sich genau zusammensetzen konnte.
Seit dem sind wir alle göttlich und alles ist die Summe von Gott aber jeder ist nur ein Stück der Urexistenz und nur Zusammen ergeben wir den blaue Elephant.
Seit diesem, nennen wir es Missgeschick, versucht sich der blaue Elephant wieder zusammenzubauen und seine Urform zu finden.
Wir alle wurden also von Gott erschafen, Gott ist in uns allen und in allem was uns umgiebt. Wir stressen seit da durch alle Formen des Seins um unsere gemeinsame Urform zu finden.
Alle sind wir über diesen idiotischen blauen Elephanten verbunden aber irgendwie doch auch von einander getrennt.

Es könnte also durchaus sein das dies das Ziel der Evolution ist.
Nicht uns weiter zu zerstückeln sondern uns zusammen zu finden in der Form welcher wir entsprungen sind.
Der Weg ist aber noch weit und es könnte durchaus sein das wir uns weiter zerstückeln müssen um die passenden Teil für unsere Urform zu finden.

Diese Leute welche solche irre Geschichten als wahrheit empfinden sammelt man dann unter dem Begriff Pantheisten.
Übrigens zählen auch diese zu den Christen, jedoch verstehen sie etwas grundlegend anders als die Ex-Nihilisten.

Ich für meinen Teil finde diese Kreationsgeschichte auf jedenfall schlüssiger als die Idee das Dinge aus dem Nichts erscheinen und letztlich im Nichts verschwinden.
Letztere Idee finde ich gerade zu absurd und infantil.
Aber wir wissen es nicht so genau und können die Geschichte auch einfach als religiöses Gequatsche abtun. Letztlich wir es wohl die Fügung fügen und würde es stimmen so würde unsere jetztige individuelle Existenz eh nur ein temporärer Zustand darstellen welcher es zu transformieren gilt.

Es würde bedeuten das in uns allen etwas blauer Fingernagel steckt und somit hätten wir auch alle einen gewissen Bezug und ein gewisses Verständnis für einander.
Eventuell beinhalten Pflanzen einen grösseren Teil von blauem Haaren als wir, natürlich haben auch wir bezug zu den Pflanzen da sie dem selben Urwesen entstammen. Aber Fingernagel ist uns doch verwandter als Haar oder blaues Elephantenfleisch.

Wir können uns also gemäss unseren Anteilen besser untereinander verstehen als andere individuen mit anderen Anteilen, verbunden sind wir aber alle und alles miteinander.

Also wäre der Sinn der ganzen individuellen Existenz unsere Urform zu finden.

Ganz schon Crazy wenn man so überlegt, aber keinesfalls abwegig wenn man darüber studiert.
Bei den Urknallern, Vertreter einer breit akzeptierten Theorie, ist es ja im Prinzip nichts anderes ausser das deren Elephant eine massive stecknadelkopfgrosse Urmasse ist welche explodierte um sich nach der Expansion wieder zusammen zu ziehen.
Man könnte also behaupten das diese Wissenschaftler genau so durchgeknallt sind wie die Pantheisten.

Das ist absolut Crazy, mir gefällts trotz dem.
Autor Osiris
registriert
#42 | Gesendet: 9 Apr 2018 23:18
Schreib doch nicht so viel, das liest eh keiner, das musste ich mir hier auch anhören... :D :D :D

https://www.allmystery.de/themen/uh77879

Ich hab da auch kein bock drauf das zu lesen.
Autor Carnation
registriert
#43 | Gesendet: 9 Apr 2018 23:38
@ichbinichbinbinich?
endlich Futter ... lecker, lecker ... ;-)
Autor IchBinDerIchBin
registriert
#44 | Gesendet: 10 Apr 2018 00:50
Osiris:
Schreib doch nicht so viel, das liest eh keiner, das musste ich mir hier auch anhören... :D :D :D

Ich kann verstehen das man dir solche Dinge sagt.
Es könnte klar an der Länge deiner Beiträge liegen, eventuell aber auch am Inhalt deiner Beiträge.

Zwischen den Zeilen scheinst Du ein interesse an Mathematik zu haben. Gerne würdest Du einen imaginären Freund um mathematische Lösungen ersuchen.

Ich habe es mir verkniffen, werfe es aber doch noch in die Runde.
Weisst Du warum Mathemathiker keien Nobelpreis bekommen?
Als Hinweis kann ich dir mitgeben das es nicht wegen den Beziehungsproblemen von Nobel ist.

Mathematik hat gewiss seinen Reiz. 1+1=2.
Dein Gehirn kann dies erkennen, das Erkennen löst in dir eine Befriedigung aus.
Das gehirn will immer erkennen und befriedigt sich wenn die Erkenntnis eintritt.

Mathemathik ist auch total unfehlbar.
Witzigerweise lassen sich so einige mathemathische Formulieren finden welche in sich völlig stimmig sind aber ganz offensichtich völliger Unsinn bleiben.

Das Math das Gelbe vom Ei ist dachte man schon als man vorgesten in Europa noch nicht mal die Null kannte und dachte das die Erde flach sei während irgend ein Grieche längst den Umfang der Erde berechnet hatte ohne sein Land je zu verlassen.

Die Unfehlbarkeit der Mathematik und dem damit verbundenen Denken ist längst nicht so absolut wie 1+1=2 vermuten lässt.

Vor uns hat es schon etliche andere Mathematische denkweisen gegeben.
Das Sortiment ist extrem Vielfältig und beinhaltet nicht nur andere Zahlensysteme sondern auch völlig abweichende Denkweisen welche dennoch nicht falsch sind und bis heute verblüffend bleiben.

Ich komme dir jetzt nicht mit Pyramiden und Phi bis Pi. Kann sein das die Leute nichts berechnet haben und wir erst danach Gesetzmässigkeiten darin zu erkennen glauben.

Weise aber doch gerne auf die Babylonier hin welche mit extrem grossen Zahlen absolut keine Mühe hatten. Ich will dies nicht als Wunder darstellen, wir können dies heute auch mit unseren Rechnenmaschienen. Viel interessanter ist das diese Leute völlig andere Denkmuster und Herangehensweisen hatten.
Ähnliches kennen wir von den Veden welche bis heute auf total Verblüffende Art und Weise an mathematische Probleme heran gingen. Diese Denkweise ist nicht die Selbige wie die uns geläufige und Trotzdem sprechen wir den Indern besondere Mathematische Fähigkeiten zu welche sie zu begehrten Programmierern der unsrigen Rechnermaschienen verkommen lässt.

Es kann also durchaus sein das ein astrales Wesen einfach keine Interesse an der 2 Wurzel aus 12 aufbringt da schon die Fragestellung, für solche Wesen, auf nichts deutet was Sinn ergibt.

Nichts desto trotz finde ich deinen Link sehr interessant. Ich würde es auch eher als Quatsch abtun (ohne nun alles genau gelesen und verstanden zu haben). Was ich dem Typen aber absolut gutschreibe ist das er eigene Gedanken macht und den erlaubten Usus zu verlassen wagt.
Ohne solche Menschen würden wir noch heute das Feuer anbeten und Mathematik ohne Null praktizieren. Und ich denke ehrlich gesagt auch das Du einer der ersten bist welcher die Null als Unsinn abtun würde da nur Wahr ist was vorgegeben wurde.

Sorry für die Ehrlichkeit am Ende

Und ich hoffe das Du dennoch etwas findest auf was Du Bock hast.
Autor oedipus
registriert
#45 | Gesendet: 10 Apr 2018 07:38 | Edited by: oedipus
...
Page  Page 3 of 8:    1  2  3  4  5  6  7  8   
Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene / Die Paranoide Schizophrenie ist Telepathie. Top
Ihre Antwort Click this icon to move up to the quoted message

» Name  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein bevor Sie eine Nachricht schreiben, oder registrieren Sie sich zuerst.
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.