Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene /
Short link for this topic:

@ Lightness

Page  Page 110 of 114:    1  ...  109  110  111  112  113  114   
Autor LightnessIII
registriert
#1,636 | Gesendet: 11 Okt 2018 02:07 | Edited by: LightnessIII
Misophonie

Misophonie (von griech.: μῖσος misos ‚Hass‘[1] und φωνή phonḗ ‚Geräusch‘[2]), wörtlich „Hass auf Geräusche“, ist eine Form der verminderten Geräuschtoleranz gegen bestimmte Geräusche. Es wird angenommen,[3] dass es sich um eine neurologische Störung handelt, charakterisiert durch negative Reaktionen auf bestimmte Geräusche, egal ob diese als laut oder leise wahrgenommen werden.[4] Eine Klassifizierung nach ICD-10 oder DSM-IV-TR besteht nicht.
Im Jahr 2013 formulierten drei Psychiater des Medizinischen Akademischen Zentrums Amsterdam Diagnosekriterien für Misophonie auf der Basis der Untersuchung von 42 Patienten und rieten dazu, eine Klassifizierung einzurichten.[5]
Der Begriff „Misophonie“ wurde geprägt durch die US-amerikanischen Neurowissenschaftler Pawel und Margaret Jastreboff.[6] Ein häufig verwendetes Synonym ist Selective Sound Sensitivity Syndrome, auf Deutsch etwa: „Selektive Geräuschintoleranz“.[7]
Einige Forscher sagen, dass Misophonie durch klassische Konditionierung anstelle einer Anomalie im Gehirn entsteht.[8][9] Eine Konditionierung bedeutet in diesem Kontext, dass die Betroffenen die Geräusche unbewusst mit negativen oder traumatischen Ereignissen verbinden und deswegen sofort extreme Reaktionen aufzeigen, weil sie unbewusst in diese schlechten Situationen zurück versetzt werden. Einige Betroffene reagierten positiv auf Behandlungsverfahren mit Gegenkonditionierung (in der sie lernen, die Geräusche mit positiven Erlebnissen zu verbinden), welche einen Prozess darstellt, der bedingte Reflexe auflöst.[8][9][10] Im Körper werden bedingte Reflexe über das vegetative Nervensystem gesteuert.

Symptome

Im Gegensatz zu der krankhaften Überempfindlichkeit gegenüber Schall (Hyperakusis) betrifft Misophonie nur bestimmte Geräusche. Personen, die an Misophonie leiden, fühlen sich stark gestört und können wütend auf alltägliche Geräusche wie Essgeräusche, Atmen, Niesen, Gähnen, Husten, Räuspern, Stottern, Stammeln, Kaugummikauen, Lachen, Schnarchen, Pfeifen oder andere sich wiederholende Geräusche reagieren.[11] Manche Betroffene werden auch durch visuelle Reize getriggert, wie sich wiederholende Fuß- oder Körperbewegungen, Herumzappeln oder andere Bewegungen, die sie aus dem Augenwinkel wahrnehmen. Extreme Angst und Vermeidungsverhalten können entstehen, was zu sozialer Isolation oder verminderter Geselligkeit führen kann. Manche der Betroffenen stehen unter dem Zwang, das, was sie sehen oder hören, nachzuahmen.[12]
Eine Beurteilung von neurologischen Studien und fMRI-Studien über die Gehirnstrukturen von Betroffenen postuliert, dass neuronale Signale abnormal oder dysfunktionell im anterioren cingulären Cortex (Teil des präfrontalen Cortex) und im insulären Kortex verarbeitet werden. Diese Hirnareale sind die Drehscheibe für die Verarbeitung von Wut, Schmerz und Sinneswahrnehmungen.[5] Einige Wissenschaftler sind auch der Meinung, dass Strukturen des Zentralnervensystems Ursache für die Misophonie sind.[13] Es wird spekuliert, dass die Anomalie zentraler ist als die bei der Hyperakusis.[14]


Häufigkeit und Begleiterkrankungen

Daten zur Prävalenz (Häufigkeit) von Misophonie liegen noch nicht vor, aber die steigende Zahl der bekannten Betroffenen lässt darauf schließen, dass sie häufiger auftritt, als bisher angenommen.[12] Unter Patienten mit Tinnitus, welcher vier bis fünf Prozent der Bevölkerung betrifft,[15] gibt es Studien, die von einer Prävalenz von Misophonie von 60 Prozent berichten.[12] Eine Studie aus dem Jahr 2010 hat unter Tinnituspatienten eine Prävalenz von zehn Prozent gemessen.[16]
Eine niederländische Studie aus dem Jahr 2013[5] mit einer Gruppe aus 42 Patienten mit Misophonie hat eine geringe Häufigkeit von psychischen Erkrankungen festgestellt, mit Ausnahme der zwanghaften Persönlichkeitsstörung (52,4 Prozent).


Quelle: Wikipedia usw.

Ich leide neuerdings an Misophonie und es gibt dafür noch nicht einmal eine Klassifizierung nach ICD-10 oder DSM bla bla.


Toll!
Autor LightnessIII
registriert
#1,637 | Gesendet: 11 Okt 2018 02:48
Ich darf nicht schlafen, weil meine Nachbarin nicht schlafen kann. Wie asozial ist das denn? Die hält mich vom Schlafen ab, weil sich die blöde Kuh den ganzen Tag die Birne zudröhnt und dann nachts nicht mehr schlafen kann.
Autor LightnessIII
registriert
#1,638 | Gesendet: 11 Okt 2018 02:49
TUT MIR LEID! NÄ NÄ NÄ

ICH KANNS NICHT MEHR HÖREN!
Autor not_sure
registriert
#1,639 | Gesendet: 11 Okt 2018 04:10 | Edited by: not_sure
LightnessIII:
Misophonie

https://de.wikipedia.org/wiki/Miso-Suppe

Geräuschempfindlich bin ich zwar auch, aber das ist als Musikerchen auch wichtig. Trotzdem gibt es manchmal unterschwellige Vibrations-Geräusche, ein Summen im Haus, eine Belüftungsanlage vielleicht.. was mir besonders nachts auffällt, wenn die Umgebung still ist. Das kann schonmal unruhig machen - aber es nützt nix.. ich werde die Geräusch-Quelle nicht "entfernen" können. Auch interessant.. nicht jeder hört es. Nur eine Nachbarin hört es, so wie ich, manchmal. Alle weiteren Mitbewohner scheinen das Summen nicht wahrzunehmen.
Autor LightnessIII
registriert
#1,640 | Gesendet: 11 Okt 2018 10:20
not_sure:
Geräuschempfindlich bin ich zwar auch, aber das ist als Musikerchen auch wichtig. Trotzdem gibt es manchmal unterschwellige Vibrations-Geräusche, ein Summen im Haus, eine Belüftungsanlage vielleicht.. was mir besonders nachts auffällt, wenn die Umgebung still ist. Das kann schonmal unruhig machen - aber es nützt nix.. ich werde die Geräusch-Quelle nicht "entfernen" können. Auch interessant.. nicht jeder hört es. Nur eine Nachbarin hört es, so wie ich, manchmal. Alle weiteren Mitbewohner scheinen das Summen nicht wahrzunehmen.

Langsam glaube ich, dass ich hellhörig bin. Mich stört jedes Geräusch. Babys besitzen ein derart feines Gehör. Nur bin ich kein Baby mehr. Das kuriose daran ist, dass ich auch Bilder vor meinem geistigen Auge sehe. Außerdem werde ich von diesen Geräuschen so dermaßen gestört, dass ich vor Wut nur noch erschöpft bin.

Ich bin erst seit einer halben Stunde wach und bin schon fix und fertig.
Autor Chris123
registriert
#1,641 | Gesendet: 11 Okt 2018 11:26
@LightnessIII

Ingo meint du siehst gut aus? :) Wie alt warst du nochmal? :-)
Autor not_sure
registriert
#1,642 | Gesendet: 11 Okt 2018 12:22 | Edited by: not_sure
LightnessIII:
Langsam glaube ich, dass ich hellhörig bin. Mich stört jedes Geräusch. Babys besitzen ein derart feines Gehör. Nur bin ich kein Baby mehr. Das kuriose daran ist, dass ich auch Bilder vor meinem geistigen Auge sehe. Außerdem werde ich von diesen Geräuschen so dermaßen gestört, dass ich vor Wut nur noch erschöpft bin.

Ich bin erst seit einer halben Stunde wach und bin schon fix und fertig.

Wenn man gestresst ist, reagiert man empfindlicher auf "äußere Quellen". Wenn es zu Hause zu dolle ist, raus ins Grüne vielleicht?! Ich hab jahrelang in einem Wohnblock neben der Stadtautobahn gewohnt, und unten war so ein Supermarkt drin, der hinten am Haus eine Belüftung hatte vom Kühlraum, die die ganze Nacht lang surrte. Manchmal war es sehr nervig. Besonders wenn man eben Ruhe braucht, ist das nicht gerade förderlich, is klar. Und hellhörig war das Haus auch. Irgendwann musste ich mich dran gewöhnen. Ich glaube dass aber jeder irgendwie darunter leidet ein bisschen. Warum sonst bauen sich Leute Familienhäuser oder warum stehen viele Wohnungen nahe der Stadtautobahn leer?! Hinzu kommt der Feinstaub und fertig ist die belastende Wohnsituation/Umgebung.

Ein freundlicher Kerl in einer Facebookgruppe (Autist) schrieb mir, dass er aus dem Zentrum ausgezogen ist, eben weil es ihm viel zu stressig war. Seitdem ging es ihm wohl viel besser, weil ruhigere Gegend und so...
Autor LightnessIII
registriert
#1,643 | Gesendet: 11 Okt 2018 18:43
not_sure:
dass er aus dem Zentrum ausgezogen ist

nö, warum soll ich wegziehen?
Autor LightnessIII
registriert
#1,644 | Gesendet: 11 Okt 2018 18:44
Chris123
40+x
Autor LightnessIII
registriert
#1,645 | Gesendet: 11 Okt 2018 21:00
Autor LightnessIII
registriert
#1,646 | Gesendet: 12 Okt 2018 09:40
Autor LightnessIII
registriert
#1,647 | Gesendet: 12 Okt 2018 09:53
Autor LightnessIII
registriert
#1,648 | Gesendet: 12 Okt 2018 09:59
Autor Turtel
registriert
#1,649 | Gesendet: 12 Okt 2018 10:13
LightnessIII:
Chris123
40+x

oder einfach:

zu alt für deinen und meinen Geschmack oder stehst du auf ältere Frauen?
Autor Chris123
registriert
#1,650 | Gesendet: 12 Okt 2018 10:28
@Turtel

Manchmal steh ich auf ältere. :D
Page  Page 110 of 114:    1  ...  109  110  111  112  113  114   
Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene / @ Lightness Top
Ihre Antwort Click this icon to move up to the quoted message

» Name  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein bevor Sie eine Nachricht schreiben, oder registrieren Sie sich zuerst.
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.