Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene /
Short link for this topic:

Lasst uns ne Gruppe von Leuten bilden dei das Forum organisiert

Page  Page 5 of 9:    1  2  3  4  5  6  7  8  9   
Autor DA JAGNA
registriert
#61 | Gesendet: 11 Feb 2018 23:50
Also wie können wir unsere Selbsthilfe im Forum optimieren solange KNS keinen offiziellen Moderator einsetzt und Therapie defakto nicht stattfindet????
Ich denke die Leute brauchen Wissen und jemand der ihnen zu hört und Ratschläge gibt.
Das läuft hier teilweise auch schon mehr oder weniger gut
Autor Metalhead666
registriert
#62 | Gesendet: 11 Feb 2018 23:56
Ok habs verstanden! Schauen wir mal auf wen die Wahl trifft!
Autor DA JAGNA
registriert
#63 | Gesendet: 12 Feb 2018 01:06
OPTIMUM wäre Profiforum online wo man über alles was einen beschäftigt reden kann ohne sanktioniert zu werden und Hilfe und Wissen bekommt
Autor not_sure
registriert
#64 | Gesendet: 12 Feb 2018 10:25
DA JAGNA:
Therapie defakto nicht stattfindet????

es gibt keine Foren-Therapie :-D

Wer hier sowas erwartet, ist in meinen Augen ein bisschen falsch.

Dieses Forum ist ein offenes für den Austausch unter Betroffenen und Angehörigen. Fachleute könnten zwar auch mal drüber schauen, was ich aber glaube, nicht oft geschieht.

Nutzungsbedingungen siehe unten auf der Seite hier:

Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich
Autor Turtel
registriert
#65 | Gesendet: 12 Feb 2018 11:29
Anscheinend hält man doch viel auf unsere Beiträge wenn man sich das so durchliest


Wir können uns nur gegenseitig kontrollieren, da hier keiner die Forenrechte hat um auch von der Moderation her durchzugreifen, dafür muss man schon vom Administrator diese Rechte bekommen.

Ich finde die Selbstkontrolle hier eh besser als jede Moderation es könnte, da so auch Stimmen wie meine zu Wort kommen, die sonnst schnell gelöscht werden würden und untergehen wenn sich gewisse User einmal erfolgreich drauf eingeschossen haben.
Autor DA JAGNA
registriert
#66 | Gesendet: 12 Feb 2018 14:00
Irgendwo sind wir bereits eine mehr oder weniger gut funktionierende Sellbsthilfegruppe
Autor DA JAGNA
registriert
#67 | Gesendet: 12 Feb 2018 23:37
Die Leute die hier reinschauen bei uns brauchen WISSEN, Gespräche, also jemand der zuhört bzw mitliest, mit ihnen redet und konstruktive Ratschläge. Das fatale an unserer Krankheit ist das kaum jemand geheilt wird und wir unser Leben lang in irgendeiner Form mit der Krankheit zu tun haben, kämpfen müssen und durchalten müssen was beinhart sein kann. Medikamente lösen bei den meisten Patienten das Problem- Aufbruch des UNbewussten wie Dorothea Buck es nannte - nur begrenzt. Die hohe Zahl an Zwangsbehandlungen in Kliniken- 20 Prozent haben Zwang- resultieren aus der großen Suizidgefahr die bei uns im Raum steht.
Lasst uns in diesem Sinne und weiter gegenseitig helfen im Forum.
Hans-Jürgen Claußen BPE
Autor nochiller
registriert
#68 | Gesendet: 13 Feb 2018 07:54
DA JAGNA
Es wäre meines Erachtens gut, wenn du den Vertrauensvorschuss, den du an ein völlig anonymes Internetforum richtest, deinem Behandler / deinen Behandlern entgegenbrächtest, also nicht nur den Arzt anhimmeln und die Dosen höher und höher schrauben, zusätzlich von einem "Bedarf täglich" reden, sondern einmal das Spiel beenden und das anwenden, was man im Lauf der Krankheitsgeschichte gelernt hat (angemessene Spiegelmedikation, mit einem vertretbaren Mittel, etwa Clozapin nimmst du ja mit IMHO guter Begründung auch nicht).
Autor Turtel
registriert
#69 | Gesendet: 13 Feb 2018 08:07
Ich finde es übertrieben wenn man immer gleich einen Spiegel haben muss. Viele Medikamente sowie Risperdal funktionieren sicherlich mit Spiegel am besten, nur muss man auch je nach Stresssituation nach oben anpassen können und da ist Bedarf Ideal. So lässt sich die Grunddosis dann auch auf ein verträglicheres Maß senken und vor allem auch mehr Complience beim Betroffenen erreichen.
Autor nochiller
registriert
#70 | Gesendet: 13 Feb 2018 08:13
Turtel:
Risperdal

Ich habe einmal längere Zeit diesen Wirkstoff eingenommen. Bin auch nicht daran gestorben, aber mit Aripiprazol, so die Beobachtung einer nahestehenden Verwandten, sei ich dann endlich wieder "lebendiger" geworden.

Gruß

nochiller
Autor DA JAGNA
registriert
#71 | Gesendet: 14 Feb 2018 00:16
nochiller
Du bist ein agressiver KLugscheißer.
Verpiss dich aus meine threads

Lasst uns Selbsthilfe organsieren
Autor nochiller
registriert
#72 | Gesendet: 14 Feb 2018 09:33
DA JAGNA:
nochiller
Du bist ein agressiver KLugscheißer.
Verpiss dich aus meine threads

Lasst uns Selbsthilfe organsieren

DA JAGNA:
nochiller
Du bist ein agressiver KLugscheißer.
Verpiss dich aus meine threads

Lasst uns Selbsthilfe organsieren

Ich hab dich mal versucht telefonisch zu erreichen, DA JAGDSCHEIN. Es ging um nichts Wichtiges, möglicherweise hätte ich auch nur mal deine Stimme gehört und das wäre es dann schon gewesen. Du warst wahrscheinlich zu feige ranzugehen, dein Handy läutete fast zwei Minuten...
Autor DA JAGNA
registriert
#73 | Gesendet: 14 Feb 2018 14:40
Ich lege weder auf mails noch Anrufe irgendwelchen Wert- wer mit mir reden will muss es hier im Forum tun
Autor lotusblatt
registriert
#74 | Gesendet: 14 Feb 2018 16:33
Ich habe
DA JAGNA
Es wäre meines Erachtens gut, wenn du den Vertrauensvorschuss, den du an ein völlig anonymes Internetforum richtest, deinem Behandler / deinen Behandlern entgegenbrächtest, also nicht nur den Arzt anhimmeln und die Dosen höher und höher schrauben, zusätzlich von einem "Bedarf täglich" reden, sondern einmal das Spiel beenden und das anwenden, was man im Lauf der Krankheitsgeschichte gelernt hat (angemessene Spiegelmedikation, mit einem vertretbaren Mittel, etwa Clozapin nimmst du ja mit IMHO guter Begründung auch nicht).


nur gut gemeint. Und nicht als Drohung, etwa in der Art "wenn du nicht (die Dosis reduzierst)". Dennoch hörst du nicht auf mich und greifst mich an. Schade, ich glaube Benperidol als Reservemittel der (meist geschlossenen) Psychiatrie müsstest du dir nicht antun.
Autor DA JAGNA
registriert
#75 | Gesendet: 14 Feb 2018 16:53
Ich habe ein guten Arzt und bin mit der Behandlung zufrieden- 30 Prozent der Patienten gehen trotz Behandlung kaputt und 70 Prozent haben Symptome egal was Ärzte tun
Page  Page 5 of 9:    1  2  3  4  5  6  7  8  9   
Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene / Lasst uns ne Gruppe von Leuten bilden dei das Forum organisiert Top
Ihre Antwort Click this icon to move up to the quoted message

» Name  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein bevor Sie eine Nachricht schreiben, oder registrieren Sie sich zuerst.
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.