Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene /
Short link for this topic:

Bei rückfall heilung möglich`?

Page  Page 2 of 13:    1  2  3  4  5  ...  9  10  11  12  13   
Autor KuMa
registriert
#16 | Gesendet: 13 Feb 2018 01:03
onmyown
Seit Silvester komplett drogenfrei
Autor DA JAGNA
registriert
#17 | Gesendet: 13 Feb 2018 01:03 | Edited by: DA JAGNA
besser- alles gute für dich
Autor Drogenfall
registriert
#18 | Gesendet: 13 Feb 2018 01:04
DA JAGNA
40mal? Ist ja krass, aber da muss er das doch begreifen dass da ein Zusammenhang besteht. Ich hatte das beim zweiten mal kapiert
Autor onmyown
registriert
#19 | Gesendet: 13 Feb 2018 01:06
Drogenfall Ich auch
Autor KuMa
registriert
#20 | Gesendet: 13 Feb 2018 01:07
DA JJAGNA
Danke und auch für dich
Drogenfall
jia ich hätte es auch vertsehn sollen aber habe es anscheinend nicht so ernst genommen das habe ich jetzt davon :/ du sagst seit 5 jahren keine beschwerden
was für medikas nimmst du und was für eine therapie hast du gemacht wenn ich fragen darf
Autor onmyown
registriert
#21 | Gesendet: 13 Feb 2018 01:15
Ich kiffe seit 5.12.17 nicht mehr.
KuMa beruhigt dich, du stehst noch lange unter Entzugserscheinungen! Es dauert bis 2-3 Monaten wenn du viel gekifft hast...
Glaub keinem Gedanke von Angst, der du hast. Mach dir wirklich keine Sorgen, jetzt ist schwer aber diese Zeit wird vergehen.
Du sollst aber ganz genau wissen dass Psychose sehr wohl von Gras kommen. Und dich nicht lügen lassen, und nächstes mal denken, "ach ok noch 1 Joint, was solls".
So habe ich mich immer wieder gelogen und wieder geraucht!
Mach dir keine Sorge, bist nicht der einzige, ich dachte auch dass ich Gedanke von anderen Menschen lese und dachte dass ich eine einzigartige Kraft besitze, bis ich hier und in anderen Foren sehr ähnliche Erfahrungen gelesen habe, und dann hab ich verstanden, ich war nicht der einzige :))
Autor Drogenfall
registriert
#22 | Gesendet: 13 Feb 2018 01:16
KuMa
Na wie gesagt ich habe auch wieder cristal genommen nach dem ersten mal und 2mg risperdal abgesetzt. Jetzt seit 5jahren clean und bin von 400mg solian jetzt bei 70mg solian am Tag. Ich war schnell wieder "normal" bei den zwei Psychosen.
Autor YasaLasa
registriert
#23 | Gesendet: 13 Feb 2018 01:20
Laut der Dopamin Hypothese löst zu viel Dopamin Psychosen aus: Da kann ich auch beim Kaffee mit Zigarette am Morgen meine Psychose her holen. Da man das Gehirn heute kaum ansatzweise nachvollziehen kann, sind Diagnosen genauso zutreffend. Dann sind Neurolektika gerade mal Zufallsentdeckung aus den großangelegten Versuchen an Patienten der Psychiatrie, um sie mit allen möglichen Substanzen zu kurieren. Daher hat man dann die tolle Hypothese abgeleitet.

Glaube man sollte selbst wissen, woher die eigenen Psychosen kommen. Vor der Psychiatrieisierung waren Menschen mit der Symptomatik nicht einmal Patienten, sondern waren wegen ihrer Gabe von ihren noch Mitmenschen geachtet.
Autor KuMa
registriert
#24 | Gesendet: 13 Feb 2018 01:26
onmyown
danke dafür schon mal das ist sehr beruhigend das zu lesen
also würdest du auch erst mal abwarten bevor ich wieder das komplett programm in angriff nehme
Ich würde gerne wieder arbeiten gehen ohne immer angst zu haben vor den leuten das ist auch mit ein hauptgrund
Ich war vorher so lebensfroh und aufgeschlossen doch das leidet momenan sehr darunter
ich freue mich auf jeden fall über eure posts das hat mir wirklich sehr geholfen Danke an alle
onmyown ich würde mich freuen über dich nochmals was zu lesen und deinen werdegang auch ein bishcen beobachten wenn es dir nichts ausmacht ^^es intressiert mich einfach wie andere menschen damit umgehen und zurecht kommen und freue mich über jede positive wie negative rückmeldung LG KuMa
Autor KuMa
registriert
#25 | Gesendet: 13 Feb 2018 01:29
Drogenfall
ok das ist schön zu hören Danke dir auch für deine hilfe
dann werde ich wenn es nicht besser wird auch in angriff nehmen
musst du dein leben lang diese medis holen und beeinträchtigen diese dich irgendwie in deinem leben?
Autor Drogenfall
registriert
#26 | Gesendet: 13 Feb 2018 01:30
YasaLasa
Das stimmt, so richtig weiß das keiner und Kaffee sollte man zumindest im Wahn nicht trinken(sagt man) .
Autor KuMa
registriert
#27 | Gesendet: 13 Feb 2018 01:31
YasaLasa
also bedeutet das am besten kaffee und zigaretten auch weg lassen
seit dem ich keine drogen mehr konsumiere ist mein kaffee und tabak konsum stark angestiegen
Autor Drogenfall
registriert
#28 | Gesendet: 13 Feb 2018 01:31
KuMa
Ich wurde nicht warten nur mich vorher genau informieren was ich will, Medikamente wenigstens ne Weile oder halt nicht. Nur zu lange in einer unbehandelten Psychose ist glaub ich nicht so gut.
Autor Drogenfall
registriert
#29 | Gesendet: 13 Feb 2018 01:33
KuMa
Ich hoffe nicht bin ja seit langen am reduzieren um eventuell auch ohne klar zu kommen. Hab libidoverlust und das nervt! Sonst keine großen Nebenwirkungen.
Autor KuMa
registriert
#30 | Gesendet: 13 Feb 2018 01:34
Drogenfall
so gesehen hast du recht nicht richtig überlegt grade srry :/
wo und wie würdest oder hast du dich infomiert
ich werde mal morgen in der beratungsstelle anrufen wo ich aus der klinikk mitbekommen habe
Danke LG
KuMa
Page  Page 2 of 13:    1  2  3  4  5  ...  9  10  11  12  13   
Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene / Bei rückfall heilung möglich`? Top
Ihre Antwort Click this icon to move up to the quoted message

» Name  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein bevor Sie eine Nachricht schreiben, oder registrieren Sie sich zuerst.
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.