Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene /
Short link for this topic:

Bei rückfall heilung möglich`?

Page  Page 3 of 13:    1  2  3  4  5  ...  9  10  11  12  13   
Autor KuMa
registriert
#31 | Gesendet: 13 Feb 2018 01:36
Drogenfall
ok das das nervt glaube ich dir gerne hoffe das du das wieder in den griff bekommen kannst drück dir auf jeden fall die daumen
Autor onmyown
registriert
#32 | Gesendet: 13 Feb 2018 01:36
Drogenfall
ich hab gar keine Medikamente genommen... ist schwer mit Menschen umzugehen ich fühle mich oft wie dass sie merken dass bei mir etwas nicht stimmt. Aber jetzt wenn ich so viele Erfahrungen gelesen habe, weiß ich dass das ein Teil der Psychose ist und versuche es verarbeiten,. Warum nimmst du nach 5 Jahren immer noch Medikamente?
KuMa
wir könnten in Verbindung bleiben, wie machen wir? snapchat oder so?
Autor Drogenfall
registriert
#33 | Gesendet: 13 Feb 2018 01:38
KuMa
Was meinst du mit "nicht recht über legt" ? Ich weiß nicht wo du am besten info Holst aber Versuch halt mit so wenig Medikamente wie möglich hinzukommen. Wenn das erste gut bei dirvdamals gewirkt hat wäre das eventuell mal dem Arzt mitzuteilen.
Autor onmyown
registriert
#34 | Gesendet: 13 Feb 2018 01:39
KuMa
Kik wäre auch gut wenn du das kennst. Ist eine App zum herunterladen, machst dir ein Konto und ich gebe dir meinen Nutzername
Autor Drogenfall
registriert
#35 | Gesendet: 13 Feb 2018 01:39
onmyown
Wie gesagt wusste es nicht besser und reduziere seit fast 2jahren und hoffe ohne oder nur mit geringster Dosis hinzukommen.
Autor KuMa
registriert
#36 | Gesendet: 13 Feb 2018 01:39
onmyown
mhh habe erst letztens durch meinen Schub komplett mein handy zerstört bin halt nur noch lapi ^^
discord oder so etwas ?
ich überleg mir was
Autor YasaLasa
registriert
#37 | Gesendet: 13 Feb 2018 01:40
Meine Psychosen verfestigen sich seit Jahren. Aus den vielen Aktionen wurden viele Welten und die sind mein Gesamtbild. Immer wieder die gleichen Dinge passieren, immer wieder mache ich die selbe Dinge dagegen. Je öfter es passierte desto weniger hatte ich damit zu kämpfen. Ich sehe Fortgang mit der Zeit alles das Problem ist schon gelöst und erledigt zu haben. Kann sein dass ich in der Welt nicht mehr richtig mich befunden habe und mit den Symptomen lebe bis ich wieder komplett hinein passe. Glaube das passiert.
Autor KuMa
registriert
#38 | Gesendet: 13 Feb 2018 01:41
Drogenfall
ja nicht richtig überlegt mit dem **abwarten** das hst du schon recht das man sich schon infomieren sollte das habe ich damit gemeint ^^
Autor KuMa
registriert
#39 | Gesendet: 13 Feb 2018 01:44
YasaLasa
das kann ich gut nachvollziehen das hatte ich so ähnich in meiner drogenphase
aber seit dem ich nichts mehr nehme versuche ich auch ndere lösungsmöglichkeiten zu suchen und der sozusagen angewonheut zu entkommen ist aber auch gar nicht so leicht
Autor YasaLasa
registriert
#40 | Gesendet: 13 Feb 2018 01:46
Wenn du an den Punkt im Leben kommst und die Dinge die dir die Droge gaben nochmal benötigst, dann wirst du es schwer haben selbiges ohne Einnahme zu vollbringen. Daher sind die Leute abhängig.
Autor Drogenfall
registriert
#41 | Gesendet: 13 Feb 2018 01:48
KuMa
Genau wenn man kann vorher richtig informieren. Ich hab jetzt eine Patienten Vollmacht und alles gemacht. So das ich für den schlimmsten Fall nur so behandelt werde wie ich das will.
Autor KuMa
registriert
#42 | Gesendet: 13 Feb 2018 01:51
YasaLasa
ja das ist klar doch alles von einer droge oder dem gefühl oder das wegdrücken der realität mit dem konsum abhänig zu machen ist finde ich nicht der richtige weg
man kann sich mit vielem ausseinander setzten und es auch lösen doch dafür muss mann sich auch damit auseinander setzten anstatt es durch drogeneinfluss immer wieder in die hinterste ecke zu drängen
bei ''drogenausgelöste Psychosen'' sind drogen nur der auslöser die pschose hat sich letztendlich schon über einen zeitraum entwicvkelt und das hat meistens mit der vergangenheut oder der eigenen persönlichkeit zu tun
Bitte nicht falsch verstehn oder auch ald kritik ist nur meine meinung ^^
LG KuMa
Autor YasaLasa
registriert
#43 | Gesendet: 13 Feb 2018 01:53
Das ist gut Drogenfall
Ich verfüge sogar, dass ich in jedenfall vorrangig zu Hause bin und erst wenn nicht Miete Rechnungen und nix zu fressen hab mit der Polizei weg war.
Autor KuMa
registriert
#44 | Gesendet: 13 Feb 2018 01:54
Drogenfall
das ist gut zu wiisen das es auch sowas gibt habe ich gar nicht gewusst das man das auch in solchen fällen machen kann
laut aussagen war ich eine gefahr für mich selbst und andere und deshalb würden sie auch gegen meinen willen maßnahmen ergreifen müssen
deshalb hab ich ja auch ein bischen bammel vor all dem
aber wirklich gut zu wissen
Autor onmyown
registriert
#45 | Gesendet: 13 Feb 2018 01:56
YasaLasa
Warum hattest du Psychosen? auch wegen Kiffen?
Drogenfall
Viel Erfolg beim langsamen Absetzen der Medis. Ich hoffe dass ich das nicht brauchen werde, wenn es aber nötig wird und ich mein Leben nicht in den Griff bekomme, müßte ich auch Medikamente nehmen. Warum hast du mit Medikamente angefangen, wegen dem akuten Zustand der Psychose? Wie hast du gelebt mit Medikamente, ist es besser für dein zwischenmenschlichem Verhalten und Erleben?
KuMa
Wie können wir also in Verbindung bleiben, ich möchte auch mit jemanden sprechen, der so in einer Situation sich befindet wie meine. Was ist lapi oder discord?
Page  Page 3 of 13:    1  2  3  4  5  ...  9  10  11  12  13   
Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene / Bei rückfall heilung möglich`? Top
Ihre Antwort Click this icon to move up to the quoted message

» Name  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein bevor Sie eine Nachricht schreiben, oder registrieren Sie sich zuerst.
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.