Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene /
Short link for this topic:

Bei rückfall heilung möglich`?

Page  Page 4 of 13:    1  2  3  4  5  ...  9  10  11  12  13   
Autor KuMa
registriert
#46 | Gesendet: 13 Feb 2018 01:57
onmyown
also die meisten chats brauchen ne telefon nummer
ich wäre auch nexten monat wieder ''mobil''^^ aber naja sonst fällt mir nicht wirklich ein ^^ hoffe wir können hier ein bischen in kontakt bleiben würde mich sehr freuen
bei euch anderen auch ^^ LG KuMa
Autor YasaLasa
registriert
#47 | Gesendet: 13 Feb 2018 01:57 | Edited by: YasaLasa
Kuma
Für mich heißt das, du stellst Dinge hinten an, wenn du Drogen nimmst. Das ist auch ein Luxus, den man sonst nicht hätte, weil du kannst dafür anderes an Stelle dessen. Wird aber so sein, dass alles zu seiner Zeit zu passieren hat. Da gibt es dann keine Auswege mehr.
Autor KuMa
registriert
#48 | Gesendet: 13 Feb 2018 01:58
onmyown
discord ist vorhanden were die beste varriante momentan meiner seits ^^
Autor YasaLasa
registriert
#49 | Gesendet: 13 Feb 2018 02:00
onmyown
Fing in der Schule an. Machte mir damals selbst viel Druck. Nahm auch zweimalig Speed in diesem Jahr. Brach dann einfach aus. Drogen waren in der Zeit davor mal öfters; so rund ums Disco gehen. Halte das noch nicht für ursächlich. Habe Krankheitseinsicht aufgegeben und lebe so zufriedener.
Autor Drogenfall
registriert
#50 | Gesendet: 13 Feb 2018 02:01
onmyown
Naja ich bin beim ersten mal freiwillig in Klinik und beim zweiten mal zwang sein Lieferung. Da hab ich das gemacht was die Ärzte sagten. Ich bin mir auch nicht sicher, einige schreiben ja hier ohne Medikamente geht nicht und andere Quellen sagen das es gute Chancen gibt ohne. Es gibt ja immer mehr die den wirklichen nutzen von Neuroleptika zum teil anzweifeln.
Autor KuMa
registriert
#51 | Gesendet: 13 Feb 2018 02:03
YasaLasa
also wie gesagt ich kann ja nur von mir ausgehen und von den erfahrungen die ich gesammelt habe und auch was die psychater zu mir gesagt haben
es ist halt eine ausgelöste psychose die schon da war aber halt nur durch drogen ausgelöst wurde
da war sie anscheinen schon durchh meine vergangenheit und erlebnisse die ich gemacht habe
wie ich vorher schon geschrieben habe
meiner meinung nach hat jedes denken irgendwo seinen ursprung
wie mein verfolgungswahn ausgeprägt urde aber ich gesehen habe das sie es wirklich gemacht haben
sie filmten mich und nen freund mit dem handy auf dem rausch
und später dachte ich meine wohnung wäre verwanzt sozusagen
Alles hat irgendwo seinen auslöser
Denke ich
Autor Drogenfall
registriert
#52 | Gesendet: 13 Feb 2018 02:05
KuMa
Kann sein. Bei mir sagten die Ärzte damals die wissen es nicht genau wo es her kommt entweder Drogen Psychose oder eine Veranlagung und Drogen waren Auslöser. Nur meinten die auch wenn ich keine symthome mehr habe und stabil bleibe waren es wohl die Drogen. Ich bin auch spät erkrankt erst mit 34jahren und nach 13jahren Konsum. Psychose kam erst nachdem ich jeden Tag cristal und gekifft habe +stress mit Finanzamt.
Autor KuMa
registriert
#53 | Gesendet: 13 Feb 2018 02:05
Drogenfall
also och habe damals gesagt bekommen eine zeit lang medis
und evtl. sogar ein leben lang
es gibt denk ich mal leute bei dennen es schwerer ausgeprägt ist wie bei anderen
vieleicht damit ein zusammenhang?
Autor KuMa
registriert
#54 | Gesendet: 13 Feb 2018 02:08
Drogenfall
kann ja nur von mir ausgehen deshalb bitte nicht falsch verstehn war nur eine vermutung und die diagnosse von mir ^^ fals ich jemanden angegriffen habe tut es mir leid sollte echt nicht so rüber kommen srry an Yasa Lasa
Autor KuMa
registriert
#55 | Gesendet: 13 Feb 2018 02:12
onmyown
lapi ist bei uns in der gegend Laptop
discord ist auch ein portal zum chaten oder zum unterhalten sowas wie skype
eigentlich für videospiele gedacht kann man aber auch so benutzen
Autor YasaLasa
registriert
#56 | Gesendet: 13 Feb 2018 02:12
KuMa
Paranoia, wenn du nah an der Kriminalität bist, haben die Leute oft Probleme derart und solchen Verfolgungswahn, auch ohne Drogeneinnahme, wegen ihrer tatsächlichen Verfolgung durch die Polizei. Wenn du jetzt für solche Symptomatik in dem Fall empfänglich bist, würde ich versuchen über ein anderes Setting solche Symptome zu vermeiden. Aber Drogen sind in jedem Fall Risikofaktor und nur Ärzte wissen wie man Medikamente verabreicht.
Autor Drogenfall
registriert
#57 | Gesendet: 13 Feb 2018 02:12
KuMa
Naja vielleicht du hast ja wenigstens Krankheitseinsicht was schon mal gut ist wenn man das selber merkt
Autor KuMa
registriert
#58 | Gesendet: 13 Feb 2018 02:16
YasaLasa
war ich aber habe mich komplett davon zurück gezogen weil es auch nicht förderlich für sowas ist aber halt auch alte angewonheiten loszuwerden ist nicht gerade leicht
Hoffe das es bei dir auch klappt und du einen weg findest dagegen anzukämpfen LG KuMa
Autor KuMa
registriert
#59 | Gesendet: 13 Feb 2018 02:18
Drogenfall
die habe ich auch jeden fall ''mittlerweile''
danke auf jeden fall für hilfe und verständnis und auch auf deinem Weg alles alles gute
Autor onmyown
registriert
#60 | Gesendet: 13 Feb 2018 02:23
Habt ihr noch Gedanken, "Ideen","Dinge", die ihr während der Psychose hattet und an denen ihr auch jetzt noch glaubt?
Page  Page 4 of 13:    1  2  3  4  5  ...  9  10  11  12  13   
Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene / Bei rückfall heilung möglich`? Top
Ihre Antwort Click this icon to move up to the quoted message

» Name  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein bevor Sie eine Nachricht schreiben, oder registrieren Sie sich zuerst.
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.