Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene /
Short link for this topic:

Syndromwechsel bei Psychosen Schizophrenie ?

Autor Drogenfall
registriert
#1 | Gesendet: 13 Feb 2018 21:49
Hallo, ich hab gelesen das es bei 90% nach der dritten Episode einer Schizophrenie zum syndromwechsel kommt z.b. von positiv Symptome in eine negative Symptomatik. Habt ihr davon auch gehört? Da müssen ja sehr viele unter dauerhaften Depressionen leiden bzw hoher negativsympthomatik? Oder ist das wenn dann oft nur zeitweise? Es hängt anscheinend auch von der länger der Episoden ab. Würde mich über eure Meinung/info freuen. Mfg
Autor onmyown
registriert
#2 | Gesendet: 13 Feb 2018 22:21
hi Drogenfall
so viel ich von dir weiß (auf andere forum-Seite gelesen) nimmst du seit 5 Jahren Solian, aktuell 70mg, und hattest seitdem nicht mehr psychotische Symptome. Du machst dir unnötig Gedanken. Bei dir vielleicht handelt es sogar nicht (mehr) um Schizophrenie...
Und ja es ist wahr dass nach den positiven Symptome die Negativen folgen: nämlich ständig schlechte Laune, Freudlosigkeit, Lustlosigkeit, sozialer Rückzug... war bei mir auch der Fall einige Zeit... das Problem ist, dass ich nach meiner Episode durch drogenausgelöste Schzophrenie (Juni 2017) wieder gekifft habe bis 05.12.2017 und seitdem fühlte ich mich so wie oben geschrieben. Teilweise auch während ich kiffte, was früher der Fall nicht war.
Aktuell verbessert sich mein Zustand (oder ich fühle zumindest so), aber nur sehr langsam.
Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene / Syndromwechsel bei Psychosen Schizophrenie ? Top
Dieses Thema ist geschlossen. Es sind keine weiteren Antworten möglich.
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.