Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene /
Short link for this topic:

Bupropion-Kombi heilt Schizophrenie

Page  Page 1 of 62:  1  2  3  4  5  ...  58  59  60  61  62   
Autor Turtel
registriert
#1 | Gesendet: 4 Apr 2018 16:01
https://psychose-forum.com/forum/thread/2928-neue-behandlungsoption-kaum-nebenwirkung en/

Ich nehme derzeit Bupropion 450mg Citalopram 10mg und Baldrian 450mg(mehrmals täglich) ein.

Klappt schon eine ganze Zeit ohne dem Aripiprazol was ich sonnst Bedarfsweise habe.

Probiert es mal aus. Würde mich über viele Feedbacks freuen :-)


Heute hab ich auch ein paar Stunden im Wald hart gearbeitet. Möchte das jetzt steigern, ähnlich wie Wiedereingliederung nur zuhause. Motivation und Stimmung ist gut.
Autor Armleuchter
registriert
#2 | Gesendet: 4 Apr 2018 16:05
Negativsymptome und Positivsymptome können auch ohne Medikamente weg gehen.

An alle neuen User. Bupropion ist kein antipsychotisches Mittel , wie Turtel meint. Mag sein , das es gegen negative Symptome hilft , aber da ist eben auch ohne Medikamente eine Besserung möglich.
Autor Gammelfleisch
registriert
#3 | Gesendet: 4 Apr 2018 16:37
Eben, Bupropion wirkt kein Stück antipsychotisch.
Allein ohne NL genommen kannes eine Psychose sogar noch anschieben.
Autor Hazel
registriert
#4 | Gesendet: 4 Apr 2018 16:40


Comedy
Autor Dr O
registriert
#5 | Gesendet: 4 Apr 2018 16:50


... und täglich grüßt das Turteltier !
Autor Hazel
registriert
#6 | Gesendet: 4 Apr 2018 16:55
Dr O:
Turteltier

LOL
Autor Turtel
registriert
#7 | Gesendet: 4 Apr 2018 16:58
Armleuchter
Du magst ja recht haben, aber trotzdem kann es mit den üblichen Medikamenten unerträglich sein und ein ständiger Kampf gegen diese Negativsymptome.

Da sind diese Medikamente besser und das Bupropion hilft so angewendet auch bei den Positivsymptomen sehr gut, anders als Gammel es hier ständig in Frage stellt.

Bupropion wirkt so angewendet besser als die Neuroleptika. Dauert eben etwas bis man komplett auf den NL-Bedarf verzichten kann, bei mir hat das Baldrian das etwas erleichtert. Ich muss nur schauen ob es auf längere Sicht hin so gut geht.
Autor Gammelfleisch
registriert
#8 | Gesendet: 4 Apr 2018 17:01 | Edited by: Gammelfleisch
Turtel:
Da sind diese Medikamente besser und das Bupropion hilft so angewendet auch bei den Positivsymptomen sehr gut ...

Turtel:
Bupropion wirkt so angewendet besser als die Neuroleptika ...

Völlig absurder Quatsch.
Autor Turtel
registriert
#9 | Gesendet: 4 Apr 2018 17:13
Mir hilft es aber bestens und bei mir ist das der Fall.
Autor Dr O
registriert
#10 | Gesendet: 4 Apr 2018 17:18
Turtel Du bist ein Ventilator
Autor Gammelfleisch
registriert
#11 | Gesendet: 4 Apr 2018 17:18
Turtel:
Mir hilft es aber bestens und bei mir ist das der Fall.

Du bist erstens schon lange kein Psychotiker mehr.
Und zweitens: deine Mails an EF zeugen von erheblichen Stimmungsschwankungen.
Daher ist das alles nicht glaubwürdig.
Autor Turtel
registriert
#12 | Gesendet: 4 Apr 2018 17:20
Gammelfleisch
An sich ist das beleidigend das du dies ständig in Frage stellst.

Klar war es Anfangs noch schwierig die Einstellung zu finden und hat etwas gebaucht bis die Psychose komplett Abgeklungen ist. Es zeigt sich aber das ich wieder ganz normal mit diesen Medikamenten bin und keine Psychose mehr habe.

Wirkung gegen Positiv- und Negativsymptome ist nunmal überragend. Da kannst du andere Medis in der Pfeife rauchen, auch weil man mit anderen Medikamenten oft sehr Wesensverändert ist und da die Negativsymptome zum Teil heftig ausfallen.

Zeig mir einen Betroffenen der in Real besser klar kommt mit Neuroleptika.
Autor Dr O
registriert
#13 | Gesendet: 4 Apr 2018 17:22
Turtel:
Zeig mir einen Betroffenen der in Real besser klar kommt mit Neuroleptika.

hier !
Autor Turtel
registriert
#14 | Gesendet: 4 Apr 2018 17:23
Gammelfleisch:
Und zweitens: deine Mails an EF zeugen von erheblichen Stimmungsschwankungen.
Daher ist das alles nicht glaubwürdig.

Merkst was?

Du benutzt EF und mein gespaltenes Verhältnis zu ihr. Kann doch jeder selbst entscheiden wie er anderen seine Liebe zeigt und das wird bei mir auch besser und ist jetzt wo das Bupropion und Citalopram bestens eingestellt ist auch viel besser wie zu beginn.

Ich mach mir da keinen Kopf mehr deswegen weil es viel Besser geworden ist und mein Umgang mit ihr an sich üblich oder normal von meiner Stimmung her ist, also nix schlimmes und ihr scheints ja auch kaum zu jucken sonnst hätte ich das längst aufgegeben.

Ist für mich etwas wie eine Verarbeitung meiner negativen Erlebnisse mit Frauen. Möchte das verstehen indem ich mich auch etwas mit den Problemen konfrontiere was bei dir wie eine PS ankommt.
Autor Gammelfleisch
registriert
#15 | Gesendet: 4 Apr 2018 17:24 | Edited by: Gammelfleisch
Turtel:
Es zeigt sich aber das ich wieder ganz normal mit diesen Medikamenten bin und keine Psychose mehr habe.

Ganz normal bist Du ganz sicher nicht. Und, dass die Psychose weg ist hat Null mit deinen Medis zu tun. Du willst dich nur in Sicherheit wiegen das wäre so, weil Du Angst vor der Krankheit hast.

Turtel:
Wirkung gegen Positiv- und Negativsymptome ist nunmal überragend

Gegen Positiv-Symptome wirkt das Null. Im Gegenteil. Ohne NL parallel genommen kann es die noch verstärken.
Es gibt schlicht kein anregendes Medikament das gg. Positiv-Symptome hilft. Und Bupropion ist anregend.

Turtel:
Zeig mir einen Betroffenen der in Real besser klar kommt mit Neuroleptika.

Den meisten hier geht's besser als dir.
Deine Mails an EF zeigen ja wie es dir geht.
Page  Page 1 of 62:  1  2  3  4  5  ...  58  59  60  61  62   
Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene / Bupropion-Kombi heilt Schizophrenie Top
Ihre Antwort Click this icon to move up to the quoted message

» Name  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein bevor Sie eine Nachricht schreiben, oder registrieren Sie sich zuerst.
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.