Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene /
Short link for this topic:

@Turtel

Page  Page 3 of 56:    1  2  3  4  5  ...  52  53  54  55  56   
Autor Armleuchter
registriert
#31 | Gesendet: 12 Apr 2018 17:10
Turtel:
Ach was willst du Lügner.

Warum Lügner ? Als du erwähnt hast , du hast einen Brief bekommen , warst du nicht mehr beleidigend. Davor aber schon , und da hast du schon Baldrian genommen.
Autor Turtel
registriert
#32 | Gesendet: 12 Apr 2018 17:17
Du bist einer der sich die Dinge so zurechtlegt wie er es braucht.

Der Brief ging zu weit und hat rein gar nix verändert.

Die Beleidigungen gehen hier von Anderen aus, bei mir ist das häufig nur Notwehr gerade wenn hier Adressen und Namen reingestellt werden oder schlimmer Rufmord mirgegenüber gemacht wird dann habe ich keine andere Wahl mich zu verteidigen.

Schuld dafür haben vor allem Andere. Ich bin mit Baldrian etwas stabiler, vielleicht merken das die User hier und greifen deswegen auch weniger an, macht ja auch nur spaß wenn jemand darunter leidet .

Du bist auch häufig nur provozierend und greift einen an. Siehst absichtlich nur eine Seite ähnlich wie Gammel . Zudem machst du dich über einen lustig. Mit dir ist eben nix anzufangen.
Autor Armleuchter
registriert
#33 | Gesendet: 12 Apr 2018 17:17
Außerdem habe ich dir mal damals Baldrian gegen deine Reizbarkeit und Aggression hier im Forum vorgeschlagen. Du meintest , dein Bupropion wäre ausreichend.
Autor Turtel
registriert
#34 | Gesendet: 12 Apr 2018 17:30
Armleuchter:
Außerdem habe ich dir mal damals Baldrian gegen deine Reizbarkeit und Aggression hier im Forum vorgeschlagen. Du meintest , dein Bupropion wäre ausreichend.

Gut das habe ich so nicht direkt mitbekommen aber Danke. Bupropion hilft schon aber ist nicht ausreichend. Ich hab das vorher ja mit dem Aripiprazol-Bedarf immer wenn ich unruhig wurde gemacht, aber da sind eben Fasen drin wo man kurzzeitig instabiler ist wie etwa kurz vor dieser Bedarfseinnahme und während. Baldrian kann ich täglich einnehmen, das dämpft weniger und scheint auszureichen.

Vorher als ich nur Aripiprazol hatte war ich gerade in den Absetzfasen noch Reizbar und teils sehr Aggressiv, Bupropion hilft da mehr gegen diese Reizbarkeit und innere Unruhezustände. Mit der Zeit hab ich aber immer diesen Bedarf vom Aripiprazol gebraucht, was jetzt mit dem Baldrian anscheinend deutlich besser ist. Abwarten, aber wenn das funktioniert wäre es ja eine Möglichkeit wie es ohne Neuroleptika klappen kann .
Autor LightnessIII
registriert
#35 | Gesendet: 12 Apr 2018 17:34
Turtel:
Gut das habe ich so nicht direkt mitbekommen aber Danke. Bupropion hilft schon aber ist nicht ausreichend. Ich hab das vorher ja mit dem Aripiprazol-Bedarf immer wenn ich unruhig wurde gemacht, aber da sind eben Fasen drin wo man kurzzeitig instabiler ist wie etwa kurz vor dieser Bedarfseinnahme und während. Baldrian kann ich täglich einnehmen, das dämpft weniger und scheint auszureichen.

Vorher als ich nur Aripiprazol hatte war ich gerade in den Absetzfasen noch Reizbar und teils sehr Aggressiv, Bupropion hilft da mehr gegen diese Reizbarkeit und innere Unruhezustände. Mit der Zeit hab ich aber immer diesen Bedarf vom Aripiprazol gebraucht, was jetzt mit dem Baldrian anscheinend deutlich besser ist. Abwarten, aber wenn das funktioniert wäre es ja eine Möglichkeit wie es ohne Neuroleptika klappen kann .

Toll Turtel. Aber erwarte nich wieder, dass deine medikation allen Psychotikern hilft.
Autor Armleuchter
registriert
#36 | Gesendet: 12 Apr 2018 17:34 | Edited by: Armleuchter
Oder war es wegen deinen Schlafstörungen , das ich dir Baldrian geraten habe ? So genau weis ich es auch nicht mehr. Nur das ich dir Baldrian vorgeschlagen habe.
Autor Turtel
registriert
#37 | Gesendet: 12 Apr 2018 17:41
LightnessIII:
Toll Turtel. Aber erwarte nich wieder, dass deine medikation allen Psychotikern hilft.

Das wäre aber schön zu prüfen, da wenn es anderen ebensogut hilft es endlich eine gute Alternative zu den Neuroleptika gäbe die sogar besser wirkt.

Müsste man schauen und gibt viele Betroffene die ihre NLs los werden wollen und wo diese Medikamente die Absetzrisiken auf jeden Fall verkleinern sollten.

Armleuchter:
Oder war es wegen deinen Schlafstörungen , das ich dir Baldrian geraten habe ? So genau weis ich es auch nicht mehr. Nur das ich dir Baldrian vorgeschlagen habe.

Kann sein. Bezüglich der Schlafstörungen habe ich im Netz auch mal gelesen das Baldrian ein sehr gutes Mittel ist. Hilft mir da auch und eben bei dir Unruhe und damit verbundenen Reizbarkeit.
Autor lotusblatt
registriert
#38 | Gesendet: 12 Apr 2018 17:44
Turtel:
Bezüglich der Schlafstörungen habe ich im Netz auch mal gelesen das Baldrian ein sehr gutes Mittel ist.

Weiß doch jedes Kind, du Fehlschlag im Bett deiner Eltern.
Autor Turtel
registriert
#39 | Gesendet: 12 Apr 2018 17:58
lotusblatt

Hab ich dir wirklich was getan? Ich glaube Nein. Alles nur in deinen kranken Kopf.

Baldrian ist zum Beispiel deutlich besser verträglich als Lavendel . Beides Pflanzlich.

Nur weil was Pflanzlich ist muss es kaum gut sein. In meinen Fall verträgt sich das Baldrian eben sehr gut und hilft gegen Unruhe.

Du dagegen wirst es so nie ohne Neuroleptika schaffen, kannst zufrieden sein wenn du mit deinen Medikamenten in einer Behindertenwerkstatt arbeiten kannst. So tust du ja auch nix dafür und kannst andere wie mich nur übelst beleidigen und Angreifen. Sonnst hast du eben nix im Hirn und kannst das mit den Medikamenten kaum beurteilen.

Dann such mal nach Hilfe, du bist ja schon Bestens behandelt in deinen Augen.
Autor Turtel
registriert
#40 | Gesendet: 12 Apr 2018 18:03
lotusblatt
Viele sind froh über meine Hilfe und das macht auch Hoffnung. Du dagegen greifst einen nur an und hast nix im Hirn.

Wenn du keine Hilfe brauchst dann meide bitte meine Themen ganz, auf so fiesen Beleidigungen von dir und deinen sonstigen Angriffen habe ich keinen Bock.
Autor Turtel
registriert
#41 | Gesendet: 12 Apr 2018 19:28
lotusblatt:
Weiß doch jedes Kind, du Fehlschlag im Bett deiner Eltern.

Dir hat man ins Hirn geschissen und ich finde Leute wie Dich sollte man sperren. Hurensohn.
Autor Persi
registriert
#42 | Gesendet: 12 Apr 2018 19:40
lotusblatt:
l:
Bezüglich der Schlafstörungen habe ich im Netz auch mal gelesen das Baldrian ein sehr gutes Mittel ist.

Hehe , also DAS , weiß nun wirklich so gut wie jeder! Da hat er leider recht.
Bei den meisten Menschen, die schon mal etwas stärkeres hatten, wie Mirtazapin, Doxepin, Trimipramin....ect...
Wird dies allerdings höchstens ne Placebowirkung haben.
Autor Zoidberg
registriert
#43 | Gesendet: 12 Apr 2018 19:51
Persi:
Wird dies allerdings höchstens ne Placebowirkung haben.

Bei leichten(!) nervösen Unruhezuständen oder Schlafstörungen wird dem schon eine Wirkung nachgesagt. Mag ja sein, dass es eine entsprechend leichte Wirkung haben mag, ist aber von der Wirkstärke sicherlich nicht zu vergleichen mit "echten" Schlaf/Beruhigungsmitteln oder schlafanstoßenden Neuroleptika, von daher sicherlich nicht als "Ersatz" zu verwenden, zusätzlich vielleicht, wenn man meint.
Autor Turtel
registriert
#44 | Gesendet: 13 Apr 2018 06:46
Persi
Persi:
Hehe , also DAS , weiß nun wirklich so gut wie jeder! Da hat er leider recht.

Schon gut. Ich wollte das ja nur verdeutlichen.

Persi:
Bei den meisten Menschen, die schon mal etwas stärkeres hatten, wie Mirtazapin, Doxepin, Trimipramin....ect...
Wird dies allerdings höchstens ne Placebowirkung haben.

Klingt nach Schwachsinn. Wie kommst du denn darauf?

Ich hatte schon 2 von diesen Medikamenten vor längeren. Sind weniger gut verträglich.


Baldrian wirkt vermutlich etwas besser weil ich Citalopram in kleiner Dosierung dazu einnehme. Das wirkt auf längere Sicht auch den Nebenwirkungen und Schlafstörungen die Bupropion machen kann entgegen.

So Feinheiten sollte man eben wissen, dann klappt es auch mit den verträglichen Mitteln.


Zoidberg
Stimmt schon. Die Kombination dieser 3 Medikamente. Baldrian, Bupropion und Citalopram macht es eben. Ob das Baldrian ausreichend ist sei mal dahingestellt, hab das ja auch erst ein paar Wochen wobei ich Besserungen spüre und der Meinung bin das es so angewendet das Aripiprazol (was ich ja nur noch Bedarfsweise eingenommen habe) ersetzen kann.

Kein direkter Vergleich und Baldrian hat wohl auch keine verlässliche Akutwirkung. Bei mir waren es so nervöse Unruhezustände. Ich nehme auch 2-3 Baldrian am Tag und es lindert vor allem. Leichte Unruhe ist noch da was bei mir wie ein leichter Spannungszustand in der Brust ist.

In diesem Fall könnte es ein "Ersatz" sein. Bupropion leistet was die Unruhe angeht eine vorarbeit, Baldrian wirkt eher ähnlich wie ein Neuroleptikum allgemein etwas dämpfend und so gegen Unruhe und Citalopram unterstützt da auch etwas hebt die Stimmung und gleicht Schlafstörungen mit aus.

Baldrian allein ist sicher kein Ersetz für ein Neuroleptikum, so angewendet kann es aber in der Erhaltungstherapie ausreichend sein, mal abwarten sind bei mir erst ein paar Wochen.
Autor Eartha
registriert
#45 | Gesendet: 13 Apr 2018 07:03
Hallo Turtel,
ich habe auch mal kurzzeitig Baldrian genommen. Bitte informiere Dich darüber. Auch das ist nicht zur dauerhaften Anwendung geeignet.
Page  Page 3 of 56:    1  2  3  4  5  ...  52  53  54  55  56   
Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene / @Turtel Top
Dieses Thema ist geschlossen. Es sind keine weiteren Antworten möglich.
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.