Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene /
Short link for this topic:

Erzieher/ Erzieherin

Autor Schizophrenic
registriert
#1 | Gesendet: 7 Okt 2012 04:13 | Edited by: Schizophrenic
Gibt es hier im Forum Schizophrene Erzieher/in.
Bewerbe mich nämlich gerade an einer Schule für die Ausbildung zum Erzieher. Ist irgendwie nach einem Praktikum in einem Waldkindergarten ein Traumjob für mich...

Liebe Grüße Markus
Autor Schizophrenic
registriert
#2 | Gesendet: 7 Okt 2012 04:14
Ps.: Ich kann nicht schlafen!!!
Autor Stubenhockerr
registriert
#3 | Gesendet: 7 Okt 2012 04:34
ja, ich auch nich..
ich schau mir schon wieder Matrix an.
Bin selber leider kein Erzieher, aber ich lern in letzter Zeit viele kennen und im Nachhinein wäre ich selber sehr gern in einen Waldorf/Anthro Kindergarten/Schule gegangen,..
Waldorfpädagogik ist sehr menschenfreundlich und die Anthros haben auf jeden offene Horizonte. Ich weiß, dass es anthroposophische Erzieher-Ausbildungen gibt, die dann staatlich geprüft werden.

Viel Glück bei der Suche!
Autor Schizophrenic
registriert
#4 | Gesendet: 7 Okt 2012 12:10
keine Erzieher hier im Forum?
Autor Rhythm
registriert
#5 | Gesendet: 7 Okt 2012 13:41
Hallo Schizophrenic, ich weiß nicht ob du noch im sozialen Bereich arbeiten darfst mit schizophrenie.

mein psychiater hat mir da abgeraten.

ich würde es aber einfach machen und verschweigen.

lg
Autor Svenja Bunt
registriert
#6 | Gesendet: 7 Okt 2012 14:36
Hallo Schizophrenic,

ich bin leider auch keine Erzieherin, arbeite aber auch mit Menschen: wichtig ist, wenn man Verantwortung trägt für andere Menschen, dass man zumindest einen Arzt/Psychologen hat, mit dem ein Vertrauensverhältnis besteht, damit sicher ist, dass man da hingehen würde, wenn man krank wird. Es ist kein Problem, im sozialen Bereich zu arbeiten, solange man sich im Krankheitsfall krankschreiben läßt, anstatt zur Arbeit zu gehen, es nicht wahrhaben zu wollen und da vielleicht andere zu gefährden.

Neija, alles Gute für Dich
Svenja
Autor Amalaswintha
registriert
#7 | Gesendet: 7 Okt 2012 15:24
hallo schizophrenic,

ich bin auch erzieherin, habe mich jetzt um eine halbtagsstelle beworben. drueckt mir mal alle die daumen, dass es klappt! Obwohl ich kein gutes gefuehl habe. das einstellungsgespraech war unwahrscheinlich anspruchsvoll, man wurde wirklich auf herz und nieren getestet und ich habe ziemlich rumgestottert, hatte auch wortfindungsstoerungen. die arbeit mit kindeern macht mir schon sehr viel freude, ich habe nur manchmal probleme mit erwachsenen, mich abzugrenzen usw. ich wuerde mir schon sehr eine arbeit wuenschen, da ich merke, dass ich so zu hause sehr gelangweilt und unausgefuellt bin.
es ist wirklich ein schoener und sinnvoller beruf und mit medikamentoeser unterstuetzung schafft man ihn, denke ich, auch als schizophrener.

liebe gruesse, amalaswintha
Autor Schizophrenic
registriert
#8 | Gesendet: 7 Okt 2012 23:22
@Rhythm

wie finde ich raus ob ich diesen Beruf ausüben darf trotz der Erkrankung?
Eigentlich habe ich ja keinerlei Symptome...

Liebe Grüße Markus
Autor Jonny
registriert
#9 | Gesendet: 8 Okt 2012 10:06
Mir wurde vom Arzt der Tagesklinik gesagt, dass die Erkrankung an Schizophrenie eine Verbeamtung unmöglich mache. Ob das aber auch wirklich stimmt, weiß ich nicht.

Ich würde es an deiner Stelle einfach versuchen, denn: der schlechteste Versuch ist immer jener, den man nicht macht! :)

Schöne Grüße

Jonny
Autor rumer
Gast
#10 | Gesendet: 8 Okt 2012 10:14
Hallo Schizophrenic,

du hattest doch nur eine psychotische Phase, oder? Da kannst du auf jeden Fall noch Hoffnung haben und es ist bestimmt ein sehr positiver Effekt, wenn Kinder männliche Vorbilder während ihrer Ausbildung haben.

lg
rumer
Autor Amalaswintha
registriert
#11 | Gesendet: 8 Okt 2012 10:47
Hallo Schizophrenic,

ich würde auf alle Fälle dem Arbeitgeber nichts von der Erkrankung sagen. Das geht ihn ja auch nichts an. Verbeamtet wirst du als Erzieher ja sowieso nicht, das werden nurLehrer.
Wenn du keine symptome hast, ist es sowieso kein Problem. Du wirst aber während der Ausbildung einige Praktika machen und dann merken, ob der Beruf etwas für dich ist .
Jedenfalls finde ich es toll, dass mal ein junger Mann in diese Frauendomäne einbrechen will, das ist für die Kinder ein echter Vorteil. Also, nur Mut!

gruss von Amalaswintha
Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene / Erzieher/ Erzieherin Top
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.