Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene /
Short link for this topic:

Einsam

Page  Page 1 of 2:  1  2   
Autor Schizophrenic
registriert
#1 | Gesendet: 27 Okt 2012 01:49
Fühlt ihr euch manchmal einsam obwohl ihr viele Freunde und Familie habt?

Grüße Markus
Autor Stubenhockerr
registriert
#2 | Gesendet: 27 Okt 2012 02:28
definiere Freunde.
Familie ist klar, aber die kann man sich nicht aussuchen und ich bin oft froh wenn ich die meisten nicht sehe..

Einsamkeit macht mich krank. Ich versuche mich immer zu beschäftigen, im besten Falle mit anderen Menschen, aber man kanns nicht jedem rechtmachen.

Mit Kontakt, Gespräch, Austausch, Feiern usw. gehts mir oft so wie mit Schokolade, ..
wenn ich "Erfolg" habe, dann will ich mehr,..

Ich bin langfristig ein schlechter Hedonist :)


Findest du in deiner Familie Halt? Fühlst du dich verstanden und angenommen dort?
Autor Molly
registriert
#3 | Gesendet: 27 Okt 2012 13:41
Ich bin allein, aber nicht mehr einsam. Ich habe die Stimmen!
Autor Rhythm
registriert
#4 | Gesendet: 27 Okt 2012 13:43
Molly aber die Stimmen ersetzen ja keinen Menschen. Menschen um sich zu haben ist auch wichtig.

Geh doch mal in ein Cafe für psychisch Kranke oder in ein normales Cafe vielleicht lernst du ja jemanden kennen.

lg
Autor Molly
registriert
#5 | Gesendet: 27 Okt 2012 13:50 | Edited by: Molly
Ich gehe jeden Tag arbeiten. Da habe ich jede Menge Leute um mich, mit denen ich auch quatschen kann und bin Abends eigentlich recht froh, meine Ruhe vor denen zu haben. Ich würde gerne mal "normale" Leute kennen lernen, weil ich denke, dass da die Gesprächsthemen und Interessen anders gelagert wären. Aber wie gesagt, ich hab da meine Schwierigkeiten.
Autor Malwina
Gast
#6 | Gesendet: 27 Okt 2012 15:32
ich habe Familie, aber keine Freunde. In den Krankheitsjahren habe ich es geschafft, mich abzuschotten bzw. es ist so, dass mit so einer unzuverlässigen Person keiner befreundet sein will. oft kann ich Anderen nicht helfen und dann wollen sie mit mir nichts zu tun haben. Oder ich involviere sie in meine Paranoia, bekomme Angst vor ihnen und breche den Kontakt ab.

ich fühle mich nicht direkt einsam, aber ich denke, manchmal wäre es schön, jemanden zu haben.

gottseidank gibt es meine Familie.

liebe grüße Malwina
Autor Molly
registriert
#7 | Gesendet: 27 Okt 2012 17:40
Hallo Malwina!

Wenigstens können wir heutzutage übers Netz aus der Entfernung miteinander in Kontakt treten und uns austauschen, findest Du nicht? Früher hätte man immer nur alleine zu Hause gehockt und nicht gewusst, wie andere mit diesen Problemen umgehen, oder sogar gar nicht gewusst, dass es noch andere gibt, die haargenau mit demselben kämpfen müssen. Für mich ist das sehr angenehm.

LG,
Autor Malwina
Gast
#8 | Gesendet: 27 Okt 2012 18:30
Hallo molly,

ich bin auch froh, dass es foren gibt, in denen man Menschen mit ähnlichen erfahrungen treffen kann.
ich kann mir auch vorstellen, dass das thema "Schizo" Nichtbetroffene fürchterlich langweilt.
Oder medikamentendiskussionen.

Will ich mit Familienangehörigen darüber sprechen, lenken sie extra um auf ein anderes Thema, weil sie sich damit nicht belasten wollen. Ich komme mir dann immer so blöd vor,
wenn ich das merke, dass sie plötzlich von etwas anderem zu sprechen anfangen.

liebe Grüße malwina
Autor Molly
registriert
#9 | Gesendet: 27 Okt 2012 18:36
Denen wird das halt einfach zu viel. Hier findet man aber immer jemanden, der sich darüber austauschen will. So muss man schon keinen mit unseren Gefühlen und Problemen belasten, der dann doch nicht weiß, was er dazu sagen soll.

LG,
Autor rumer
Gast
#10 | Gesendet: 27 Okt 2012 18:55
Naja, ich kann mit den Tieren reden, aber wenn es sukzessive schlechter geht, muß ich sie abgeben, die Zeiträume zwischen dem Gedanken, das muß ich tun und die Umsetzung werden immer länger, wenn mein Freund eine tierliebe und patente Freundin finden würde, könnte ich sie beruhigt hier lassen.

lg
rumer
Autor Molly
registriert
#11 | Gesendet: 27 Okt 2012 18:57
Hallo Rumer!

Meinst Du, er will eine andere?
Autor rumer
Gast
#12 | Gesendet: 27 Okt 2012 19:19
Hallo Molly,

naja eine, die seinen christlichen Glauben mit ihm lebt, mit ihm in den Chor geht und sich gut mit seiner Mutti versteht und mit deren sehr christlichen Vermieterin, die mir auch ins Gesicht langt, sowie mit anderen Freunden seiner Mutti, für die er trotz sechs Tage Woche abends um am Wochenende noch Aufgaben erledigt.

lg
rumer
Autor rumer
Gast
#13 | Gesendet: 27 Okt 2012 19:51
Ach so ja die Söhne von seiner Mutti wollen nicht, dass ihre Frauen mit Tabletten verhüten und von den Psychopillen hätten sie mich auch gern runter, das hätte ich auch gerne, aber leider geht das immer schief. ach so eine seiner Freundinnen ist schuld, dass er überhaupt krank geworden ist, hat mir seine Mutti mal erzählt, deswegen bin ich vermutlich auch an vielem schuld was nicht so rund läuft.

Na ja vielleicht hab ich auch nicht bemerkt, dass schon wieder wieder Mittelalter ausgebrochen ist während meiner Psychose, bin ich bestimmt schuld, am Anfang hab ich ja wirklich noch etwas mehr auf die Reihe gebracht, wenn auch mit vielen Pausen.

lg
rumer
Autor Molly
registriert
#14 | Gesendet: 28 Okt 2012 02:16
Hallo Rumer!

An deiner Stelle würde ich mir nicht so viele Sorgen machen. Wenn er wirklich so christlich eingestellt ist, wird er dich gerade jetzt, wo es dir so schlecht geht, nicht fallen lassen.

LG,
Molly
Autor rumer
Gast
#15 | Gesendet: 28 Okt 2012 02:40
Hallo Molly,

aber ihm geht's doch nur so schlecht, weil ich hier bin. Ich bin doch eine böse Frau :-)

lg
rumer
Page  Page 1 of 2:  1  2   
Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene / Einsam Top
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.