Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene /
Short link for this topic:

Lange schlafen?

Page  Page 1 of 2:  1  2   
Autor Schizophrenic
registriert
#1 | Gesendet: 17 Nov 2012 17:15
Findet ihr es normal, dass ich bis jetzt geschlafen habe bin heute morgen um 4.00 schlafen gegangen...

Ich schlafe am Wochenende eigentlich immer sehr lange...
Autor Hotte
registriert
#2 | Gesendet: 17 Nov 2012 17:22
Viele Leute schlafen am WE lange. Du kommst auf elf Stunden, das ist nicht ungewöhnlich für das Ausschlafen nach einer langen Nacht.
Autor Schizophrenic
registriert
#3 | Gesendet: 17 Nov 2012 17:25
neija um die Sache noch etwas schlimmer zu machen, weil ich wusste dass es etwas später wird habe ich gestern noch zusätzlich drei Stunden mittags geschlafen...
Autor Schizophrenic
registriert
#4 | Gesendet: 17 Nov 2012 17:27
so viel Schlaf kann doch nicht normal sein

unter der Woche Schlafe ich immer so 6-8 Stunden nachts un am Nachmittag nochmals 3-4 Stunden
Autor Hotte
registriert
#5 | Gesendet: 17 Nov 2012 17:35
Ich schlaf zehn bis zwölf Stunden und manchmal nachmittags noch bis zu zwei.
"Wenn Sie schlafen müssen, schlafen Sie.", hat meine Ergotherapeutin gesagt.
Das Gehirn muss sich einfach noch erholen...
Autor Lusk
registriert
#6 | Gesendet: 17 Nov 2012 17:35
Ist doch egal. Wenn du dich dabei wohl fühlst. Nimmst du NL? Die spielen dabei auch eine große Rolle. Seitdem ich regelmäßig um 6 aufstehe kann ich nicht mehr so richtig lange ausschlafen. Tagsüber schlafen auch nicht.
Autor Schizophrenic
registriert
#7 | Gesendet: 17 Nov 2012 17:38
ja ich nehme gering dosiert Neuroleptika
Autor Lusk
registriert
#8 | Gesendet: 17 Nov 2012 17:43
Gut und ausreichend schlafen ist wichtig. Ist schwer selbst zu entscheiden, ob man gut und ausreichend schläft. Ich hab z.B. echt komische Träume. Aber die hatte ich eigentlich immer schon, nur früher nicht so häufig. Mit NL hab ich zwar mehr geschlafen, aber so richtig fit und ausgeschlafen hab ich mich trotzdem nicht gefühlt.
Autor ingo
registriert
#9 | Gesendet: 17 Nov 2012 18:28
Lusk:
Ich hab z.B. echt komische Träume.

ich hab immer mein pc zu laufen mit tv-karte.
also wenn ich schlafe läuft der tv.
ich hatte letztens ein sextraum, dann kam im tv ne kinderstimme. ich noch so, oman, das die kinder immer stören müssen.
hehe
Autor Lusk
registriert
#10 | Gesendet: 17 Nov 2012 18:30
Ne, nicht die Art von "komisch"!
Autor Malwina
Gast
#11 | Gesendet: 17 Nov 2012 19:07
ich schlafe auch 10 stunden, wenn man mich lässt.
Autor ubik
registriert
#12 | Gesendet: 17 Nov 2012 20:28
Ich schlafe 9 Stunden nachts. Wenn ich dann morgens um 7:00 Uhr aufgewacht bin, muss ich mich wieder um 9:00 Uhr hinlegen, weil ich morgens keine Energie habe. Dann schlafe ich weiter bis ca. 14:00 Uhr. Um 14:00 Uhr bin ich dann ausgeschlafen. Das geht jetzt schon seit 2 Jahren so und ich frage mich, wann das endlich aufhört :-( Ich kann ja nicht mein Leben verschlafen.
Autor Malwina
Gast
#13 | Gesendet: 17 Nov 2012 20:31
hallo ubik,
was nimmst du und wie hoch?

mit 800 mg seroquel habe ich 16 stunden am tag geschlafen.
Autor ubik
registriert
#14 | Gesendet: 17 Nov 2012 20:51
Ich nehme 40-0-40 mg Zeldox. Das ist eigentich gar nicht so viel... Und Mirtazapin 15 mg zur Nacht.

Komischerweise macht mich das Zeldox abends wacher.
Autor anemone27
registriert
#15 | Gesendet: 17 Nov 2012 22:24
Ich schlafe auch so viel. Ich war schon immer ein Langschläfer, aber mit Medikamenten (Risperidon und Zyprexa) ist das noch stärker geworden. Ich komme oft erst Mittags aus dem Bett, obwohl ich nicht so spät ins Bett gehe. Ich bin morgens einfach sehr müde.
Page  Page 1 of 2:  1  2   
Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene / Lange schlafen? Top
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.