Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene /
Short link for this topic:

welche neuroleptika wirken gut gegen negativsymptome?

Autor schizo1985
registriert
#1 | Gesendet: 19 Nov 2012 21:22
hallo an alle..

mich würde interessieren welche neuroleptika bei euch gut gegen negativsymptome, insbesondere der sprachverarmung, wirken?!

und wie kann man einen user eine private mail schicken?

liebe grüße
Autor GrandmasterFlash
registriert
#2 | Gesendet: 19 Nov 2012 21:50
Hi,

die boardmail - Funktion gibt's hier nicht (mehr). user kann aber seine email in sein Profil schreiben oder im Beitrag schreiben und danach wieder raus-editieren.

Seroquel hat eine Zulassung auch als Antidepressivum. Ich denke aber dass nach einer Manie zwangsläufig ein down folgt, vielleicht wie ein Pendel, das zurückschwingt. Diese Depression hatte ich einige Monate und bei mir hat Seroquel dagegen nicht geholfen, im Gegenteil dachte ich dass eine höheren Dosis davon bei mir eher Depression verursacht hat.
Abilify hat einen entsprechenden Ruf, manche kriegen aber ihre Positivsymptomatik damit nicht weg.
Sowieso, jeder reagiert anders auf diese Medikamente.

Besser ist es allemal, sich zu Aktivitäten (Erfolgen) zu zwingen und auch Strategien zu suchen im Denken.
Autor Neuromancer
registriert
#3 | Gesendet: 20 Nov 2012 06:26
Seroquel ist zugelassen in der Monotherapie gegen Depression, was aber mit Negativsymptomen nichts zu tun hat.

Einigen atypischen NL wird Wirksamkeit gegen Negativsymptome attestiert. Das einzige bei dem es wirklich in Studien nachgewiesen ist Amisulprid.
Autor Felinor
Gast
#4 | Gesendet: 20 Nov 2012 07:31
@Neuromancer: Kannst Du vielleicht einen Link zu so einer Studie einstellen?

Ich würde da gerne was zu nachlesen.

lg feli
Autor Neuromancer
registriert
#5 | Gesendet: 20 Nov 2012 08:02
Ich habe jetzt keinen Link parat auf Anhieb. Genau diese Frage taucht aber öfter auf und da wir in den Foren auch betroffene Ärzte haben und ich schon einen hatte der sich selbst aus diesem Grund mit Amisulprid therapierte habe ich das hier geschrieben. Ich selber halte Amisulprid für Dreck und würde andere NL vorziehen bei mir selber, Negativsymptome sind aber auch nicht primär mein eigenes Anliegen.

Zeldox wird auch Wirksamkeit gegen Negativsymptome nachgesagt, anderen NL auch. Zeldox hat selber auch einen Wirksmechanismus wie manche AD (SNRI), aber wie gesagt, Depression ist nicht das selbe wie Negativsymptomatik.
Autor psybomb
registriert
#6 | Gesendet: 20 Nov 2012 09:17
Also weder Abilify noch Amisulprid hat mir bei meiner Negativsymptomatik geholfen.

Besser wurde es bei mir erst durch das AD Venlafaxin. Ich nehme das jetzt ca. 4 Monate und mir geht es deutlich besser seitdem.
Autor Felinor
Gast
#7 | Gesendet: 20 Nov 2012 10:34
Da sieht man mal wieder, wie unterschiedlich das sein kann. Venlafaxin hat bei mir nur "Blitze" und Unruhe in Kopf fabriziert, aber kommt sicher auch auf die Kombi an.

Ich hätte jedenfalls am liebsten ein Monopräparat, weil mir diese ganzen zusammen geschusterten Medicocktails einfach viel zu unübersichtlich sind.

Ich denke, der Tipp von Neuromancer mit Amisulprid (Solian) war schon ganz gut, weil er sich auch mit meinen eigenen Recherchen deckt und es war ja die Frage nach einem auch vielleicht stmmungsaufhellenden bzw. stimmungsstabilisierenden NL.

Bei mir war das auch lange Fluanxol in einer Dosierung von 1-max. 3 mg täglich, aber leider hat sich mit den Jahren (nehme das schon fast 20 Jahre lang) diese Wirkung etwas "ausgeschliffen".

Ein Arzt meinte dazu, dass das kein Wunder wär-ist in dem Falle ganz normal.
Autor Malwina
Gast
#8 | Gesendet: 20 Nov 2012 18:06
Bei mir wirkt seroquel auf jeden fall stimmungsstabilisierend, ich merke das jetzt gerade beim absetzen.
Amisulprid hatte bei mir die gegenteilige wirkung: depression und lethargie.
ich glaube die antwort auf die thread-frage kann man nicht so allgemein geben; das ist bei jedem Menschen anders. mitunter auch frage der dosierung, kann bei mir sein, dass ich einfach zu hoch dosiert war mit solian.
Für Antrieb und stimmung ist noch abilify zu nennen. das hat bei mir gut gewirkt - allerdings kaum antipsychotisch.

liebe grüße malwina
Autor schizo1985
registriert
#9 | Gesendet: 20 Nov 2012 22:43
danke für eure antworten..
über amisluprid hab ich auch schon nachgedacht
Autor Schizophrenic
registriert
#10 | Gesendet: 20 Nov 2012 23:27
bin nicht sonderlich begeister auf Amisulprid zu sprechen probier doch lieber Abilify, da hört man immer viel positives...
Autor Felinor
Gast
#11 | Gesendet: 20 Nov 2012 23:56
Ich denke, es geht immer nur über Probieren, weil man die Wirkungen eben auch nicht allgemeingültig nennen kann. Dem Einem tut ein Medikament gut, dem Anderen geht es unter der gleichen Medikamentation mehr schlechter.
Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene / welche neuroleptika wirken gut gegen negativsymptome? Top
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.