Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene /
Short link for this topic:

Wieso halten Familie, Freunde zu einem?

Autor Schizophrenic
registriert
#1 | Gesendet: 23 Nov 2012 02:57
Ich finde es total schön, dass bei mir die ganze Familie hinter mir steht, trotz der Erkrankung...

Sie haben mich mehrmals in der Woche damals in der Klinik besucht, und versucht mir ein Gefühl von Wertschätzung zu geben. Ich weiß gar nicht wie ich Ihnen genug Danken kann!!!

Auch habe ich sehr positive Rückmeldungen von Freunden....

Zitat eines guten Freundes:

Freund:
das freut mich, dass du so schnell zur Normalität zurück kehren konntest, nach der Krankheitsgeschichte. wenn irgendwann mal wieder was sein sollte, stehen wir zu dir.

Ich:
Danke
Da merkt man echt das ihr wirkliche Freunde seit, sowas ist heutzutage nicht mehr selbstverständlich
smilie

Freund;
bin immer für dich da

da sind mir fast die Tränen gekommen, nur wegen der Neuroleptika ging das nicht

Auch wunder mich total, dass ich ein wirklich hübsches und intelligentes erfolgreiches (Duales Studium BWL) Mädchen für mich interessiert.

Ganz nett fand ich heute auch als meine Psychiaterin meinte wenn man nicht wüste, dass sie mal Krank waren könnte man es niemals merken

Womit habe ich all die Wertschätzung verdient, dass hilft mir sehr mein angeknackstes Ego aufgrund der Krankheitsgeschichte wieder herzustellen...
Autor Schizophrenic
registriert
#2 | Gesendet: 23 Nov 2012 03:00
Nach der akut Behandlung dachte ich mein Leben wäre kaputt und würde nie mehr schön werden. Dachte sogar über Selbstmord in dieser Schweren Zeit nach, als alles in Trümmern war, Beziehung zu damaligen Freundin, Studium, einfach alles

Heute bin ich froh und glücklich wie es mir geht.
Ich hoffe das geht so die nächsten Jahre weiter.

Zukunftspläne habe ich auch wieder...

Beispielsweise zu studieren oder eine Erzieherausbildung zu machen oder eben arbeiten mit meinem bereits erworbenen Bachelor
Autor GrandmasterFlash
registriert
#3 | Gesendet: 23 Nov 2012 03:08
Wieso halten Familie, Freunde zu einem?

Aus Liebe.
Autor Schizophrenic
registriert
#4 | Gesendet: 23 Nov 2012 03:12
und ist diese Liebe durch so eine Erkrankung nicht stark gefährdet?
Autor GrandmasterFlash
registriert
#5 | Gesendet: 23 Nov 2012 03:59
Nein sie wächst nur dadurch. Liebe wächst, wenn man sie teilt.
Du schuldest also keinem was, ausser aufrichtigen Gefühlen
und die haben nichts zu tun mit Schizophrenie oder anderen Schwankungen.
Nur sollte man nicht absichtlich Vertauen missbrauchen.
Deine Ex denkt übrigens bestimmt auch noch manchmal lieb an dich, sie hat nur eine
Strategie des Nicht-Kontakts gewählt, das zeugt nicht von Oberflächlichkeit.
Autor Malwina
Gast
#6 | Gesendet: 23 Nov 2012 16:42
schizophrenic,

das freut mich total für dich.

zu mir hält meine familie; die freundinnen haben sich abgewendet.

liebe Grüße malwina :(
Autor gelberhund
registriert
#7 | Gesendet: 16 Dez 2012 18:10
Liebe ist gar nicht so schwer, Schizophrenic. Denk doch mal daran daß es auch dir nichts ausmacht zu jedem hier freundlich zu sein. Genauso macht es auch deiner Familie nichts aus zu dir zu stehen. Verfang dich nicht in Schuldgefühlen oder Wertlosigkeitsängsten, oder daß man dich nicht lieben kann. Lieben macht doch auch Freude, vor allem wenn es nicht anstrengend ist. Und Lieben ist wirklich nur selten anstrengend, meistens schenkt sie dem Menschen auch ein gutes Gefühl.
Autor Malwina
Gast
#8 | Gesendet: 16 Dez 2012 18:57
silent:
hast du immoment keine Kontakte? Hast du angst davor, neue Kontakte einzugehen?
Ich kann dich da sehr gut verstehen. Ich will immer jemanden kennenlernen, aber wenn es dann soweit ist krieg ich Panik und sag demjenigen, er soll mich in Ruhe lassen :s

Ja, das geht mir ganz genauso.

liebe grüße Malwina
Autor Zufall
Gast
#9 | Gesendet: 16 Dez 2012 19:38 | Edited by: Zufall
Darf ich etwas zum Thema sagen ?
Okay :
ich helfe meinem Sohn(Diagnose F20) weil ich ihn liebe und er für mich ein sehr lieber menschlicher Typ ist.So Menschen traf ich selten im Leben.Seine Antennen sind sehr fein.Ich konnte viel von Ihm lernen.Ich bewundere seine Kraft jeden Tag zu überstehen,trotz der Stimmen.
Ich möchte Ihm aber nicht nur helfen,ich will sein Freund(das bin ich schon ) sein dem er sich anvertrauen kann mit allem was Ihn bedrückt, und nicht jemand der Ihn zu etwas zwingt was er nicht will.
Ich liebe Ihn so wie er ist,als einem liebenswerten Menschen und er hat immer alle Optionen frei zu entscheiden was er will und was nicht.
Ich stehe in jeder Situation zu ihm das weis er,ich bin froh Ihn zu haben.
Für Ihn :
du warst immer schon anders.
Ich verstand das nie.
Heute weis ich :
Es gibt keinen besseren Menschen als Dich,du fühlst,du leidest,du sorgst dich.
Danke dafür !!!!!!!!!!!
Autor gelberhund
registriert
#10 | Gesendet: 16 Dez 2012 20:42
Zufall bitte versuch doch mal deinen Sohn für Kunst zu interessieren. Kunsttherapie hat bei mir immer mit der Schizo geholfen. Die Krankheit läßt sich ausdrücken, man muß es nur fließen lassen, den Rest gibt Gott!
Autor Zufall
Gast
#11 | Gesendet: 16 Dez 2012 21:08
gelberhund
okay ich werde es versuchen .Danke für den Ratschlag.Sehr nett von Dir,Danke ganz lieb.
LG Zufall
Autor zentiago
registriert
#12 | Gesendet: 16 Dez 2012 21:33
Schizophrenic:
da sind mir fast die Tränen gekommen, nur wegen der Neuroleptika ging das nicht

Die Freudentränen werden dir nicht verloren gehen, sie sind nur im Kühlschrank gerade :)
Autor cajo81
registriert
#13 | Gesendet: 20 Dez 2012 06:56
Also im Gegensatz zur weit verbreiteten Meinung Schizos seien verrückt glaube ich dass wir in Wahrheit neben den negativen Symptomen auch überdurchschnittlich gut ausgebildete Symptome durch die Schizo haben.
Man sagt ja heute oft dass viele berühmte Maler, Schriftsteller, Wissenschaftler und Politiker schizo waren bzw. schizophrene Züge hatten.
Ihr Wahn hat sie dazu bewegt an große Dinge zu glauben die andere für unmöglich hielten und sich auf diese zu fixieren; ihr Leben danach auszurichten.


Andererseits hat die Tatsache dass wir viel mehr Reize als andere wahrnehmen wenn man es selber in richtige Bahnen lenkt auch ihre gute Seiten :
Ich merke z.B. sehr schnell wenn es jemandem schlecht geht selbst wenn er es versteckt,
Mir tuen sehr schnell andere Menschen Leid (z.B. Kranke, Unglückliche,...) und ich versuche wenn ich sie näher kenne diese aufzumuntern auch wenn ich mich selber dreckig fühle.
Ich bin aufgrund der Reizflut ein sehr harmoniebedürftiger Mensch. Hasse Streitereien oder Intrigen.
Ich bin zwar selber aufgrund meines Kopfkarussels und wenigem Selbstvertrauen sehr sehr schüchtern aber gleichzeitig relativ direkt und offen wenn ich Leute besser kenne.
Ich hasse Oberflächlichkeiten und das "um den heißen Brei herum reden" der anderen.


All dies sind meiner Meinung nach Eigenschaften die mich durchaus liebenswert machen. Mein Umfeld sagt oft dass ich ein Mensch wäre dem man nicht böse sein kann, der gut erzogen und gutherzig sei.
Ich selber muss aber gestehen dass ich dieses "braver Bub Image" gar nicht mag. Ich habe jedenfalls die Wahnvorstellung dass diese Eigenschaften bei den meisten selbstbewußten Frauen nicht gut ankommen. Deshalb wäre ich oft lieber ein Macho oder A********

Familie und Freunde mögen dagegen natürlich diese "süßen", etwas kindlichen Züge.
Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene / Wieso halten Familie, Freunde zu einem? Top
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.