Forum-Community Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Forum-Community /
Short link for this topic:

Erfindung von Computerspielen ist eigentlich genial

Autor Tyrael
Gast
#1 | Gesendet: 10 Feb 2014 01:00
Die alten Griechen waren die ersten, die das Theater erfunden haben. Es dient der Volksbesänftigung , denken viele , aber als Schauspieler kannst du Rollen ausleben , die du im realen Leben wegen der Moral oder anderen gründen nicht tuen kannst.

Die alten Griechen benutzten beim Theater Masken. Hatte wohl den Grund, den wahren Schauspieler nicht zu erkennen und auch , um Lampenfieber zu beseitigen.

Heute können wir mit Computerspielen Rollen übernehmen, die wir eben aus moralischen Gründen , Gesellschaftsstatus und Geld nicht übernehmen können in der Realität.

Wir können damit böse Rollen ausleben , ohne jemanden zu schaden. Ist doch genial.

Ich verstehe die ganze Killerspieldebatte nicht. Wegen den Amokläufen an den Schulen haben die Politiker nur ein Sündenbock gesucht , und Computerspiele sind halt ein modernes Medium , welche viele deshalb als etwas böses ansehen. Der wahre Grund für die Amokläufe waren Mobbing und der lockere Umgang mit Schusswaffen bei den Eltern.
Autor Anthony
registriert
#2 | Gesendet: 10 Feb 2014 01:05
Tyrael:
Wegen den Amokläufen an den Schulen haben die Politiker nur ein Sündenbock gesucht , und Computerspiele sind halt ein modernes Medium , welche viele deshalb als etwas böses ansehen.

Genau. (Hier folgt noch eine wissenschaftliche Begründung die mir gedanklich abhanden gekommen ist. Ah. Dieses Hirn.)
Autor voodochild
registriert
#3 | Gesendet: 10 Feb 2014 04:05
Ob Schauspiel, Computerspiele, Rollen die man spielt oder sich in sie hineinversetzt, oder diverse Sexpraktiken können dazu dienen zu uns Selbst zufinden und Gefühle auszuleben.
Autor sebbib85
registriert
#4 | Gesendet: 10 Feb 2014 18:41
voodochild:
diverse Sexpraktiken

In deinem speziellen Fall weiß ich welche Sexpraktiken du meinst, um seine Gefühle auszuleben! Als Diskjockey findest du schon mal kein Job. Du kannst ja zu deiner Meinung stehen, man muss deine Sexpraktiken ja nicht für gut heißen.
Autor ahnungserwin
Gast
#5 | Gesendet: 14 Feb 2014 17:45
Ich habe immer wieder und lange über Dramentheorie nachgedacht. Also Schauspiel.

Kurz gesagt erkennt man eine Komödie daran, dass am Anfang ein Hindernis ist, jede Menge Verwechslungen, die sich unter viel Witz nach und nach entwirren.

Bei der Tragödie geht es darum, dass ein Held scheitert, eben weil er das Scheitern aller aufhalten will.

Dazwischen gibt es dann noch Mischformen.

Lange Zeit dachte ich, dass die Komödie etwa ist wie: der Frühling, der Sommer, der Herbst (Erntezeit). Die Fruchtbarkeit setzt sich durch - Disharmonie wird zu Harmonie

Und Tragödie etwa Spätherbst, wenn etwas ohnehin schon beginnt sich zu trüben und dann in den Winter (Tod) abstürzt.

Tyrael hat oben schon geschrieben von den alten Griechen. Durch das Zusehen zu einer Reinigung kommen. Katharsis.

Lange Zeit habe ich geglaubt, so ein Modell zur Erklärung zu haben. Wird auch daran liegen, dass der olle Freud immer mit dem Ödipuskomplex (war ja auch so ne tragische Nummer aus dem Altertum) um die Ecke gebogen ist, so in meiner Kinderstube. Weia. Und man könne eine Lösungsstrategie ableiten.

Im Moment denke ich: vielleicht ist das genau das verkehrte Denkmuster?

Vielleicht verhindert so eine vorgefasste Lösungsstrategie genau die Lösung? So, wie manche Denksportaufgabe nur zu lösen ist, wenn man genau anders drangeht, als man zuerst denkt?

Was meint ihr? Wie entkommt man starren Lösungsmustern, wenn man sie einmal als unnütz erkannt hat?

lg. a.
Autor ahnungserwin
Gast
#6 | Gesendet: 14 Feb 2014 18:19 | Edited by: ahnungserwin
Ich frage nicht aus Lust an Theorie und Spekulation. Sondern habe wirklich und echt zu tun damit, reale Probleme zu lösen, bei denen mir alte Muster nicht helfen.

Meine alten Muster haben sich bisher bestens bewährt, um den Karren in den Dreck zu fahren.
Also müssen neue her.

Die konkrete Frage, die mir heute die Ärztin nicht beantworten wollte: Wie kriegt man es unter einen Hut, wenn in einer Familie jeder was anderes will und braucht, und jede bisherige Lösung nur dazu führt, dass einer hinten runterfällt? Und - ohana, Familie bedeutet: nobody gets left behind?

http://www.youtube.com/watch?v=7PND9EzxrM4

lg, a.
Autor konfusius
Gast
#7 | Gesendet: 14 Feb 2014 23:24 | Edited by: konfusius
ahnungserwin:
Und - ohana, Familie bedeutet: nobody gets left behind?

Ist nicht einfach
Autor Armleuchter
registriert
#8 | Gesendet: 14 Okt 2018 15:29
Diese Idee mit begrünten Hochhäusern stammt auch von mir. Singapur und andere Städte haben es übernommen.

Autor not_sure
registriert
#9 | Gesendet: 15 Okt 2018 12:20 | Edited by: not_sure
Armleuchter:
Diese Idee mit begrünten Hochhäusern stammt auch von mir. Singapur und andere Städte haben es übernommen.

https://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%A4ngende_G%C3%A4rten_der_Semiramis

Die Hängenden Gärten der Semiramis, auch die Hängenden Gärten von Babylon genannt, waren nach den Berichten griechischer Autoren eine aufwendige Gartenanlage in Babylon am Euphrat (im Zweistromland, im heutigen Irak gelegen). Sie zählten zu den sieben Weltwundern der Antike. Die griechische Sagengestalt der Semiramis wird manchmal mit der assyrischen Königin Schammuramat gleichgesetzt.

Die Idee is vielleicht doch ein bisschen älter.
Forum-Community Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Forum-Community / Erfindung von Computerspielen ist eigentlich genial Top
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.