Forum-Community Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Forum-Community /
Short link for this topic:

Psychoseforum.de

Page  Page 34 of 39:    1  ...  33  34  35  ...  39   
Autor Dr O
registriert
#496 | Gesendet: 13 Mar 2018 21:24
Turtel:
zeugt eher davon das du keine richtige Psychose hattest und Glück im Unglück.

Oder was hast du denn erlebt wenn ich so fragen darf, erzählst schließlich wenig von deiner Krankheit.

Glaub mir ich weiß wovon ich rede, ich hatte mehrere und ich dachte auch dass ich ohne oder mit minimal Medikation arbeiten könnte. Ein paar Jahre hat das dann auch geklappt bis ich mich dann fixiert auf der geschlossenen wiedergefunde habe und tagelang den Laden zusammengeschrien habe weil ich dachte die bringen mich um ! egal Vergangenheit !
Ich kann nichts dafür dass Du Risperidon nicht verträgst und das Risperidon kann auch nix dafür ! Mir war es eine Lehre !
Autor Turtel
registriert
#497 | Gesendet: 13 Mar 2018 23:07
Versuch doch bitte mal normale Sätze zu schreiben . Du klingst und das fühlt sich beim lesen so an wie wenn du unter Starkstrom stehst.

Kommst du selbst noch zur Ruhe oder kannst mich mal zuhören dabei? Ich glaube das fällt dir schwer mich irgendwie ernst zu nehmen und das zeigt das dir dein Risperdal auch nix bringt. Ist eh nur die lange Bank die man mit dem Medikament bekommt. Lebenslange Einnahme eben und davon willst du glücklich werden.

Geb dir mal einen Ruck wobei ich glaube das du dazu zu starrköpfig bist etwas zu ändern und zu Eitel.

Psychosen sind schlimm aber an mir kannst du erkennen das man mit den richtigen Medikmenten viel erreichen kann. Zudem dachte ich du bekommst Rente, warum also Arbeiten wenn du erstmal für deine Gesundheit sorgen müsstest. Klar lässt sich eine Umstellung der Medikamente und Arbeit so schwer oder weniger einfach kombinieren.

Du behauptest ja Vollzeit zu Arbeiten, das passt irgendwie wenig zusammen oder bekommst du keine Rente mehr oder hattest keine?

Also klingt für mich etwas undurchsichtig bei dir aber sonnst passt schon alles.

Meine Probleme bekomme ich auch in den Griff, kommt Zeit kommt Rat und ich bin wirklich guter Dinge, hab aber trotzdem auch meine Verantwortung anderen Betroffenen gegenüber die ich eben wahrnehme indem ich diese versuche zu helfen.

Wenn ich dabei scheitere, dann lass das doch mein Problem sein. Ich musste auch selbst mit der Psychose fertig werden und vielleicht hast du davon keine wirkliche Ahnung da bei mir etwas mehr als nur bisschen Schreierei losgewesen ist und ich diese Krankheit wirklich schrecklich in vielerlei Sachen finde, also gib doch auch meiner Hilfe oder den Angebot eine Chance zumindest für Andere die sich vielleicht darüber freuen und so eher ihr Glück finden.
Autor Gammelfleisch
registriert
#498 | Gesendet: 13 Mar 2018 23:20
Turtel:
Du klingst und das fühlt sich beim lesen so an wie wenn du unter Starkstrom stehst.
Kommst du selbst noch zur Ruhe oder kannst mich mal zuhören dabei? Ich glaube das fällt dir schwer mich irgendwie ernst zu nehmen und das zeigt das dir dein Risperdal auch nix bringt. Ist eh nur die lange Bank die man mit dem Medikament bekommt. Lebenslange Einnahme eben und davon willst du glücklich werden.

Du phantasierst wieder!

Turtel:
Geb dir mal einen Ruck wobei ich glaube das du dazu zu starrköpfig bist etwas zu ändern und zu Eitel.
Psychosen sind schlimm aber an mir kannst du erkennen das man mit den richtigen Medikmenten viel erreichen kann. Zudem dachte ich du bekommst Rente, warum also Arbeiten wenn du erstmal für deine Gesundheit sorgen müsstest. Klar lässt sich eine Umstellung der Medikamente und Arbeit so schwer oder weniger einfach kombinieren.

Wenn der sich den Ruck geben würde und deine unsinnige Medi-Kombi nehmen würde, dann wär der ruckzuck wieder krank.
Autor Armleuchter
registriert
#499 | Gesendet: 13 Mar 2018 23:25 | Edited by: Armleuchter
Dr O arbeitet für eine WfbM und da bekommst du nebenher weiter deine Rente.
Autor Turtel
registriert
#500 | Gesendet: 13 Mar 2018 23:28
Gammelfleisch:
Du phantasierst wieder!

Ne, das ist doch offensichtlich.

Gammelfleisch:
Wenn der sich den Ruck geben würde und deine unsinnige Medi-Kombi nehmen würde, dann wär der ruckzuck wieder krank.

Wäre zumindest eine andere Möglichkeit und bisschen durchprobieren sollte nix schaden. Klar aber das bedeutet auch das man genug Freiraum braucht und wenn er noch einen 40 Stundenjob hat was ich unmöglich bei dieser Krankheit und mit Risperdal finde, dann ist so eine Umstellung sicher schwierig.

Ich kenne die Situation zu wenig aber denke er ist ziehmlich überfordert und das Risperdal tut sein übriges dazu.

Ich kenne die Situation wenn man aussichtslos dasteht und keiner einen helfen kann, dass kann schon übel sein und kein Wunder wenn da den ein oder anderen mal die Hutschnur reist.
Autor Gammelfleisch
registriert
#501 | Gesendet: 13 Mar 2018 23:35 | Edited by: Gammelfleisch
Turtel:
Ne, das ist doch offensichtlich.

Was für dich offensichtlich ist wird von niemandem hier geteilt.
Außer Erschöpfungs-Problemen durch die Arbeit hab ich von Dr O hier noch keine "psychischen" Probleme wahrgenommen.

Turtel:
Wäre zumindest eine andere Möglichkeit und bisschen durchprobieren sollte nix schaden.

Doch, er würde psychotisch werdern.

Turtel:
Ich kenne die Situation wenn man aussichtslos dasteht und keiner einen helfen kann

Der steht nicht aussichtslos dar. Der steht im Gegensatz zu dir mitten im Leben.
Autor Turtel
registriert
#502 | Gesendet: 13 Mar 2018 23:46
Gammelfleisch:
Was für dich offensichtlich ist wird von niemandem hier geteilt.
Außer Erschöpfungs-Problemen durch die Arbeit hab ich von Dr O hier noch keine "psychischen" Probleme wahrgenommen.

Neee. Risperdal kann das gut kaschieren, aber man ist damit eben dauerkrank und lebt seinen Dauerwahn.

Gammelfleisch:
Doch, er würde psychotisch werdern.

Er würde sich der Realität stellen und seine eigenen Erfahrungen die ihn zustehen sammeln anstatt irgend so eine scheiß Spritze fürs Leben aufgedrückt zu bekommen, wo man im Wahn und Problemen (Negativsymptome) festgeparkt ist.

Na wer glaubst du hilft so einen ?

Man oder der geht eben auch kaputt wie die Meisten, weil es an Alternativen mangelt und die Forschung eh gekauft ist.

Warum Gammel nimmst du nix an, du könntest das auch.

Gammelfleisch:
Der steht nicht aussichtslos dar. Der steht im Gegensatz zu dir mitten im Leben.

Das sehe ich etwas anders. Am Überleben trifft es wohl eher, aber das sich einzugestehen führt in die Sucht und andere Probleme hinein, irgendwo glaub ich ihn ganz gut zu verstehen. Aber ist eben nur so ein Gefühl.

Wo ist denn die Medizin wenn man diese braucht und mangelt es wirklich am Geld für ein paar anständige Studien zum Bupropion.

Ich glaube man könnte viele Betroffene so wieder auf die Beine helfen und ihren Berufsalltag erleichtern, da dann auch ihn die Arbeit wieder mehr Freude machen würde, weniger Stress und alles.

Also ich werde sicherlich leichter mit Arbeiten fertig wenn ich es muss.
Autor Gammelfleisch
registriert
#503 | Gesendet: 13 Mar 2018 23:52 | Edited by: Gammelfleisch
Turtel:
Neee. Risperdal kann das gut kaschieren, aber man ist damit eben dauerkrank und lebt seinen Dauerwahn.

Turtel:
Er würde sich der Realität stellen und seine eigenen Erfahrungen die ihn zustehen sammeln anstatt irgend so eine scheiß Spritze fürs Leben aufgedrückt zu bekommen, wo man im Wahn und Problemen (Negativsymptome) festgeparkt ist.

Blödsinn, das wirkt oft gut antipsychisch.
Ich hab's zwar auch nicht vertragen, aber kenne einige die gut drauf klarkommen.

Turtel:
Das sehe ich etwas anders. Am Überleben trifft es wohl eher, aber das sich einzugestehen führt in die Sucht und andere Probleme hinein, irgendwo glaub ich ihn ganz gut zu verstehen. Aber ist eben nur so ein Gefühl.

Du schreibst echt nur Schwachsinn.

Turtel:
Wo ist denn die Medizin wenn man diese braucht und mangelt es wirklich am Geld für ein paar anständige Studien zum Bupropion.

Bupropion ist nicht nur bei Psychosen nutzlos, es ist oft auch gefährlich.
Autor Turtel
registriert
#504 | Gesendet: 13 Mar 2018 23:55
Gammelfleisch:
Blödsinn, das wirkt gut antipsychisch.

Wie man es nimmt. Gegen mein Grundproblem hat es mir nur wenig geholfen.

Gammelfleisch:
Bupropion ist nicht nur bei Psychosen nutzlos, es ist oft auch gefährlich.

in Kombination mit Aripiprazol hilft es sehrwohl also mach mal keine halben Sachen. Alleine für sich kann es sicherlich auch Psychosen fördern, das streite weder ich noch andere hier ab und ich verweise auch immer auf die Kombi.

Der Bedarf wirkt auch vom Aripiprazol also diese kleinen Dosierungen tuen eben nur ein halbes Jahr oder paar Jahre gut, dann muss man wieder mal etwas mehr davon einnehmen, damit sich das wieder einpendeln kann. Nur braucht es finde ich keine Dauerhaft hohen Dosierungen und ich glaube das ist Kontraproduktiv.
Autor Gammelfleisch
registriert
#505 | Gesendet: 13 Mar 2018 23:57
Turtel:
Wie man es nimmt. Gegen mein Grundproblem hat es mir nur wenig geholfen.

Eben, dir!

Turtel:
in Kombination mit Aripiprazol hilft es sehrwohl also mach mal keine halben Sachen.

Ne, deine Kombi ist für eine Psychose komplett unsinnig da dein Bedarf-Abilify mit 5mg nicht funktioniert.
Autor Turtel
registriert
#506 | Gesendet: 14 Mar 2018 00:03
Gammelfleisch
Gut das ist aber Deine Meinung. Meine ist eine Andere.

Darf ich ja wohl haben und ich habe ja auch eine Psychose durchlebt und vielleicht braucht es kurzzeitig auch Risperdal, trotzdem eben in meinen Augen keine Dauerlösung so etwas.

Meine Kombi ist heute in jedem Fall besser.

Womöglich wäre das auch etwas für Dr O oder sogar Dich.

Müsst ihr wissen, seid alt genug und könnt selbst über euch noch verfügen denke ich mal.
Autor Gammelfleisch
registriert
#507 | Gesendet: 14 Mar 2018 00:07
Turtel:
Darf ich ja wohl haben und ich habe ja auch eine Psychose durchlebt und vielleicht braucht es kurzzeitig auch Risperdal, trotzdem eben in meinen Augen keine Dauerlösung so etwas.

Meine Meinung ist keine Meinung, sondern fußt auf dem was ich bei anderen erfahren habe die das nehmen. Und da war das meist mindestens halbwegs verträglich und antipsychotisch wirksam.

Turtel:
Meine Kombi ist heute in jedem Fall besser.

Ne, die ist für einen Psychotiker komplett ungeeignet.
Autor Turtel
registriert
#508 | Gesendet: 14 Mar 2018 00:15
Gammelfleisch:
Meine Meinung ist keine Meinung, sondern fußt auf dem was ich bei anderen erfahren habe die das nehmen. Und da war das meist mindestens halbwegs verträglich und antipsychotisch wirksam.

Spricht ja keiner ab, nur wenn viele absetzen muss man sich auch um diese Sorgen machen und das wohl aus einen guten Grund.

Irgendwas mit 70 oder 90% setzen die Spritze schon in einen oder 2 Jahren ab. Warum glaubst du machen die das. Quelle: http://www.psychose-wissen.de/

Da braucht es auch für diese Lösungen und da wären meine Medikamente und Kombi eben eine sehr gute Wahl zum Beispiel.

Oder was willst du mit denen machen?
Autor Gammelfleisch
registriert
#509 | Gesendet: 14 Mar 2018 00:29
Turtel:
Spricht ja keiner ab, nur wenn viele absetzen muss man sich auch um diese Sorgen machen und das wohl aus einen guten Grund.

Woher weißt Du, dass das häufiger abgesetzt wird als andere NL?

Turtel:
Da braucht es auch für diese Lösungen und da wären meine Medikamente und Kombi eben eine sehr gute Wahl zum Beispiel.

Deine Medis sind für einen Psychotiker Unsinn.
Autor Turtel
registriert
#510 | Gesendet: 14 Mar 2018 00:47
Gammelfleisch:
Woher weißt Du, dass das häufiger abgesetzt wird als andere NL?

also das ist ja wohl nicht gerade schwer :D

ist mehr oder weniger eine Schätzung...

Gut die werden dann generell sehr oft abgesetzt oder wie ? Glaube eben mit Tabletten machen die Betroffenen eher mit(wenn auch in kleinerer Dosis und unregelmäßig). Hab keine Studie dazu.

Gammelfleisch:
Deine Medis sind für einen Psychotiker Unsinn.

Was zu beweisen wäre.
Page  Page 34 of 39:    1  ...  33  34  35  ...  39   
Forum-Community Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Forum-Community / Psychoseforum.de Top
Ihre Antwort Click this icon to move up to the quoted message

» Name  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein bevor Sie eine Nachricht schreiben, oder registrieren Sie sich zuerst.
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.