Forum-Community Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Forum-Community /
Short link for this topic:

GUten Morgen

Page  Page 153 of 194:    1  ...  152  153  154  ...  193  194   
Autor Turtel
registriert
#2,281 | Gesendet: 15 Mai 2018 14:16
Vielleicht ist Gammel ja auch eine hochattraktive Frau :DD

Wer zuletzt lacht ...
Autor Westergaard
registriert
#2,282 | Gesendet: 15 Mai 2018 14:28
Kaufen sie echten Führerschein,Reisepass,Ausweise usw((info@fuhrerscheinkaufen.de))
Autor Westergaard
registriert
#2,283 | Gesendet: 15 Mai 2018 14:29
Kaufen sie echten Führerschein,Reisepass,Ausweise usw((info@fuhrerscheinkaufen.de))
Erhalten Sie Führerschein, ohne Führerschein-Test zu nehmen
Wie bekommt man einen Führerschein?

Wir sind Experten mit langjähriger Erfahrung in der Herstellung von Datenbank registriert Pässe, Führerschein, Diplome, Ausweise und andere Ausweispapiere, die beste Qualität Hersteller von Dokumenten, mit Millionen von Dokumenten in der Welt zirkulieren.wir erstellen und Dokumente in der Regierung Datenbank registrieren, nehmen wir nur original hohe Qualitäten von Wahr Pass, Führerschein, Ausweise, Briefmarken, Geburtsurkunden, internationale Diplome und andere Produkte.

Für weitere Informationen und kontaktieren Sie uns über E-Mail bestellen.

Kontakt: info@fuhrerscheinkaufen.de / d.globaldocuments@gmail.com

Allgemeine Unterstützung: d.globaldocuments@gmail.com

Website: fuhrerscheinkaufen.de

Whatsapp: +971 55 433 5076
Autor ingo
registriert
#2,284 | Gesendet: 16 Mai 2018 04:44
guten morgen,
ich bin natürlich schon seit 3 uhr wach, habe wieder nur 5 stunden geschlafen.
langsam frage ich mich wie lange ich das wohl noch durchhalte.
da ich mich in letzter zeit nicht so prickelnd fühle, werde ich mich wohl so schnell wie möglich beim psychiater melden. ich denke erstmal telefonisch.

@ lightness,
heute nacht hatte ich sogar mal meinen tv aus gemacht, ich habe dadurch sogar mal 5 stunden durchgeschlafen. ich denke ich sollte nachts immer den tv aus schalten.

naja, mal sehen wie ich mich heute fühlen werde.
gruß ingo
Autor Turtel
registriert
#2,285 | Gesendet: 16 Mai 2018 05:51
Guten Morgen..

Bei mir sind es heute keine 5 Stunden, vielleicht so 4 ..

Werde dann aber vermutlich weiterschlafen.

Hab gestern kein Aripiprazol mehr eingenommen, sonnst hätte ich wahrscheinlich durchschlafen können. Gestern als ich es eingenommen habe bin ich erst um 13 Uhr aufgewacht.

Mal sehen ob es sich so einpendelt oder ich den Bedarf noch ein paar Tage einnehmen muss.
Autor ingo
registriert
#2,286 | Gesendet: 16 Mai 2018 06:04
Turtel
ich weiß du glaubst es nicht, kannst es auch von mir aus so halten wie du willst, ich möchte dir nur eine info geben, ich hoffe du wirst nicht wieder böse.

also, wenn du, da du nicht viel nehmen willst, also täglich 5mg abilify nimmst, schläfst du nicht immer so lange, man gewöhnt sich an die pillen.
Autor Turtel
registriert
#2,287 | Gesendet: 16 Mai 2018 07:26
Mir stören nur deine Vorurteile.

wie:
ingo:
ich weiß du glaubst es nicht

Ich glaube dir ja sogar mit dem Schlaf. Ich habe das Abilify ja auch längere Zeit eingenommen und auch täglich die 5mg. Mein Eindruck war das man da schon etwas mehr schläft als nötig und man damit Abends zeitig ins Bett kommt und morgens was eher unüblich ist sehr gut auch früh wenn man will herauskommt.

Ich hab mit Abilify aber auch tagsüber oder nach der Arbeit schlafen können oder war auch beim Autofahren schnell müde und ausgelaugt, von daher ist es mir eher etwas zu schlaffördernt.

Mein Eindruck war das der Schlaf auch etwas mit der Dosis da zu tun hat und sich bei 10mg eventuell verkürzt. Habe es dazu aber zu kurz in höherer Dosis eingenommen um das wirklich beurteilen zu können. Eher Anhand Deiner und Anderen ihren Erfahrungen mit dem Aripiprazol ist mir das etwas spanisch vorgekommen.

Gestern habe ich zu lange geschlafen bis 13 Uhr , was zeigt das eben das Aripiprazol schon nach dem 3 Einnahmetag eine deutliche Auswirkung auf den Schlaf zeigt und das mit der Wirkung eben auch weniger weit hergeholt ist was Gammel ja als Placebowirkung abstempelt, was ja erst nach 2 Wochen eintreten darf in dem seinen Augen.
Wie sind da deine Erfahrungen gewesen, wie schnell hat bei dir damals das Aripiprazol gewirkt wenn du es mal längere Zeit weggelassen oder auch nur kurzzeitig abgesetzt hast?

Das mit den 5mg täglich da gebe ich dir also recht das sich das mit dem Schlaf einpendelt. Habe gestern zu viel geschlafen und heute bin ich entsprechend früh aufgewacht was an sich auch normal ist aber ich glaube wenn ich Gestern das Aripiprazol weiter eingenommen hätte wäre der Schlaf heute auch zumindest etwas länger geworden.

Bin da also auf deiner Seite. Mir stört eben bei der längerfristigen Einnahme das man durchaus sehr viel schläft und auch tagsüber zu Müdigkeit neigt, auch das eben dann Negativsymptome auftreten und die Belastbarkeit sinkt.
Eben die üblichen Nebenwirkungen der Neuroleptika mit denen man zumindest rechnen sollte.

Jetzt probiere ich es wieder ohne den Aripiprazol und hab damit 3 Tage hintereinander den Bedarf (der notwendig gewesen ist) eingenommen. Habe das dieses mal auch relativ gut erwischt obwohl ich es ganz ohne schaffen wollte und herausgezögert habe. Mir hat das Forum wieder zu sehr gefesselt und ich habe übermäßig darin geschrieben, sonnst eben etwas Schlafstörungen und vor allem auch Unruhesymptome die das Baldrian eben nimmer ganz kompensieren konnte.

Läuft also im Grunde Spitze und mit den Beiden ADs und dem Baldrian komme ich recht lange und sehr gut klar. Bin tagsüber da gut wach und hatte einen guten Schlaf. Auf dem Schluss zu habe ich dann schon gemerkt das ich morgens nach den Schlaf immer noch ausgelaugt gewesen bin und das und die oben beschriebenen Symptome haben dann die Einnahme des Aripiprazols gefordert.

Also ich nehme ja keine 5mg täglich ein und nehme das nur 3 Tage oder wenn es hoch kommt 5 Tage am Stück. Nun möchte ich wieder 2-6 Wochen ganz ohne dem Aripiprazol klarkommen, wobei das etwas variabel ist und ich aufgrund der Dosisveränderung des Citaloprams auf 20mg und dem neu dazu gekommenen Baldrian noch keine eigenen Erfahrungswerte dazu habe. Ich werde also sehen wann Aripiprazol wieder notwendig wird was ja schon nach 1 Woche der Fall sein kann. Je länger die Pause dazwischen ist umso praktischer und angenehmer sollte es sein da man den Bedarf und wenn es sich ankündigt doch etwas merkt und man die Tage dann auch (etwas) weniger leistungsfähig ist. Also dieses dazwischen beim Bedarf hoffe ich eben das durch den Baldrian und den angepassten Dosierungen etwas leichter fällt als früher wo sich das mit der Bupropion-Citalopram Kombi eher immer weiter auf 1-2 Wochen verkürzt hat mit dem Aripiprazol Bedarf.
Sind schon ein paar Dinge die da mit reinspielen, bin trotzdem ganz guter Dinge und funktioniert Bestens, mal abgesehen von den Dingen wo man noch Luft nach Oben hat.

Wenn das bei mir alles Super funktioniert, dann würde es sich für andere Betroffene umso mehr rentieren das auch zu probieren und an den Erfahrungen zu profitiere, eben in der Annahme das andere Betroffene ähnlich auf die Medikamente reagieren, wobei ich das schon auch individuell sehe und bisher es da wenig Erfahrungen dazu gibt.
Trotzdem, wenn man da weiterkommen möchte muss man eben davon ausgehen das wie bei Neuroleptika sonnst auch üblich eben bei dieser Medikamentekombi Betroffene in ähnlicher Weise profitieren und die Wirkungen und Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen ähnlich ausfallen sollten. Also man im Grunde an meinen detailierten Einzelerfahrungen und Auswertungen was mir etwa vom Eindruck her geholfen hat medikamentös etwa umzustellen auch für Andere von großen Nutzen ist oder sein kann.
Autor LightnessIII
registriert
#2,288 | Gesendet: 16 Mai 2018 10:01
@Ingo

Hast du denn das GEfühl, dass du zu wenig Schlaf abbekommst. Es kann ja sein, dass du gar nicht so viel Schlaf brauchst und fünf Stunden reichen dir.
Dann müsstest du dir ein Hobby anschaffen, um die ganze Zeit zu füllen, die du mit Nichtschlafen verbringst. ;)
Autor blackzebra
registriert
#2,289 | Gesendet: 16 Mai 2018 11:04
guten morgen :)

mit unter sieben Stunden Schlaf komme ich nicht klar, paar Tage würde das gehen, acht sind besser.
Autor ingo
registriert
#2,290 | Gesendet: 17 Mai 2018 05:26
guten morgen @ all,

@ LightnessIII,
ich schlafe immer 4 - 5 stunden und meine leistung am tage sinkt immer weiter, natürlich brauche ich dann wohl mehr schlaf.
meine nacht weiß ich sonst zu füllen, hätte nur gerne anständige gespräche in der nacht, sonst fühlt man sich ja etwas einsam.

ich habe heute wahrscheinlich ein gespräch mit einer sozialarbeiterin, da muss ich versuche stunden, bzw mittwochs frei zu kriegen, damit ich einmal die woche stundenweise pennen kann. vielleicht muss man dann auch nichts an den pillen drehen.
aber wenn ich weiterhin so wenig schlaf bekomme, habe ich etwas angst wieder einen psychotischen schub zu bekommen.

ich weiß inzwischen, das meine leistungskurve auch alkoholabhängig ist, aber nicht nur, denn selbst wenn ich nichts trinke, schlafe ich zu wenig.
ich habe bisher alles versucht, mit kaputtscheuern auf arbeit und so weiter. also was mir bridget vorschlägt mit dem sport hatte ich schon getestet als arbeit.
da mir meine sozialarbeiterin aber den mittwoch als freien tag nicht gönnt, habe ich leichtere arbeit gefordert, aber auf dauer wird das auch nicht helfen.
naja, ich werde mal mit ihr reden, mal sehen was bei rumkommt.
gruß ingo
Autor IchBinDerIchBin
registriert
#2,291 | Gesendet: 17 Mai 2018 06:06
ingo:
denn selbst wenn ich nichts trinke, schlafe ich zu wenig.

nach 15:00 kein Kaffee, Schwarztee, Brauntee, Grünntee, Weisstee
vor dem pennen hochwertigen Orangenblütentee mindestens 10 Minuten ziehen lassen, ein unspannendes Buch lesen mit frontaler Lichtquelle oder Tigerbalsam auf die Augenlider
Autor pia Braun
registriert
#2,292 | Gesendet: 17 Mai 2018 06:10
Guten morgen zusammen!

Ingo ich hoffe du bekommst noch deinen freien Mittwoch.

LG pia
Autor ingo
registriert
#2,293 | Gesendet: 17 Mai 2018 06:11
IchBinDerIchBin:
nach 15:00 kein Kaffee, Schwarztee, Brauntee, Grünntee, Weisstee

ich trinke nur morgens kaffee oder tee, abends alkoholfreies weizen und öfters bierchen, aber nicht viel bier.
das mit dem wenig schlafen habe ich schon seit jahren, nur jetzt werde ich älter und halte es langsam nicht mehr aus.
Autor lotusblatt
registriert
#2,294 | Gesendet: 17 Mai 2018 07:11
ingo:
und öfters bierchen, aber nicht viel bier.
das mit dem wenig schlafen habe ich schon seit jahren,

Sag ich doch, das könnte vom Alkohol kommen, lass ihn weg!
Autor Goldener Reiter
registriert
#2,295 | Gesendet: 17 Mai 2018 07:15
ingo:
das mit dem wenig schlafen habe ich schon seit jahren, nur jetzt werde ich älter und halte es langsam nicht mehr aus.

Hallo Ingo, hast du es mal mit einer Medikation auf die Nacht probiert?
Kenne deine sonstige Medikation ja nicht, aber Promethazin (etwa "Proneurin") ab 25mg beispielsweise erscheint mir vollkommen harmlos und sollte sich auch problemlos verschreiben lassen. Als erwünschte Nebenwirkung tritt eben Beruhigung und die nötige Bettschwere ein. Ohne das konnte ich auch lange Zeit nicht schlafen.
Page  Page 153 of 194:    1  ...  152  153  154  ...  193  194   
Forum-Community Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Forum-Community / GUten Morgen Top
Ihre Antwort Click this icon to move up to the quoted message

» Name  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein bevor Sie eine Nachricht schreiben, oder registrieren Sie sich zuerst.
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.