Forum-Community Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Forum-Community /
Short link for this topic:

GUten Morgen

Page  Page 182 of 196:    1  ...  181  182  183  ...  195  196   
Autor OptiGundi
registriert
#2,716 | Gesendet: 15 Aug 2018 21:31
Relativ zu dir eher nein, daher Überkompensation.
Autor OptiGundi
registriert
#2,717 | Gesendet: 15 Aug 2018 21:35
Dies sollte dir Antwort genug sein.

Was tolles, dieses Google.
Autor OptiGundi
registriert
#2,718 | Gesendet: 15 Aug 2018 22:05
Grammatik unverständlich, überkompensation.
Autor OptiGundi
registriert
#2,719 | Gesendet: 15 Aug 2018 22:11
Viele hätten dann ihre Ruhe, stimmt, allerdings ist's was persönliches zwischen uns und vielleicht rette ich die Welt und/oder andere und lerne immer mehr dazu (überkompensation).
Autor OptiGundi
registriert
#2,720 | Gesendet: 15 Aug 2018 23:38
Mein Problem? Ich HASSE überkompensierende Leute, welche anderen schaden und dies nicht wahrhaben wollen. Ebenso deine imense Ichbezogenheit und Egozentrik.
Autor blackadder
registriert
#2,721 | Gesendet: 16 Aug 2018 01:00
Also ich habe diesen persönlichen Behandlungsvorschlag gefunden, wenn ihr wirklich was ändern wollt:

- Täglich:

Bupropion 450mg + Citalopram 30-40mg

- als Bedarf

Aripiprazol 2,5mg

Dabei ist wichtig, das Bupropion morgens zu nehmen also morgens 300 mg
und dann mittags noch mal 150 mg Bupropion einzuwerfen.

Und das Citalopram sollte man auch morgens nehmen. Das kann die Wirkung des Neuroleptikums steigern oder vermindern. Also, kann völlig unberechenbare Folgen im Zusammenhang mit Neuroleptika haben. Aber: No Risk no Fun.

Und außerdem ist Aripipazol NOTWENDIG, also das Bedarfsmedikament.

Also beim Autofahren sollte man nach dieser Dröhnung schon aufpassen.

Dieser persönliche Behandlungsvorschlag gilt für jeden und alle Probleme, die man so haben kann.
Wer genaueres erfahren möchte, der kann diesen auch unter
Persönlicher Behandlungsvorschlag nachschlagen.

ANGABEN GEMÄSS § 5 TELEMEDIENGESETZ sind leider unvollständig. Aber das interessiert ja sowieso nur die Abmahnanwälte.
§ 5 TMG Allgemeine Angaben

Für diese Informationen übernimmt keiner irgendeine Gewähr und man muss so richtig voll bescheuert sein, um diese ernst zu nehmen.
Autor blackadder
registriert
#2,722 | Gesendet: 16 Aug 2018 12:04
Turtel, weißt Du übrigens, dass es eine spezielle Form von Drogensucht gibt, die kein Craving verursacht.

Ich glaube, ehrlich gesagt, nicht, dass Dir irgendeines dieser Medikamente irgendwas Gutes tut, sondern ich bin der Meinung, dass Du süchtig nach diesen Drogen bist.
Autor ingo
registriert
#2,723 | Gesendet: 16 Aug 2018 13:22
hallo Turtel
ich habe das ebend gelesen und finde das gut, nur eines musst du bedenken: nicht jeder darf oder kann reduzieren.
nebenwirkungen kann man bei allen medikamenten haben und abilify hat mich keinesfalls müde gemacht, eher aufgeweckter war ich und das kann ich auch nicht gut ab.

ich zum beispiel nehme amisulprid und nicht gerade wenig, ich darf aber nicht runter, sonst kriege ich schnell wieder eine psychosen. fahren kann ich mit den dingern trotzdem, ich merke von den dinger garnichts.
ist halt bei jedem verschieden.

wenn du schon eine seite machst, welches sich jetzt mit dem reduzieren beschäftigt, dann beschreibe das bitte besser, aber andere damit zu belästigen bringt nur ärger ein.
gruß ingo
Autor blackadder
registriert
#2,724 | Gesendet: 16 Aug 2018 23:54 | Edited by: blackadder
Hallo Turtel,
Deine Aripiprazol-Dosis mit 2,5 mg / Tag möchte ich gerne bestätigen, denn ich glaube, dass Du damit etwas ganz richtiges machst.

Volkmar Aderhold schreibt: "Für Aripiprazol ist die Dosis von 2 mg/Tag fast so wirksam wie 10-30 mg/Tag."

Die meisten Patienten werden mit Aripiprazol einfach überdosiert und haben dadurch überflüssigerweise mehr Nebenwirkungen.

Quelle: Volkmar Aderhold: Neuroleptika minimal–warum und wie, Seite 6, 2.Absatz

Um eine antipsychotische Wirkung zu erzielen, müssen nur die Rezeptoren im "therapeutischen Fenster von 50 - 70%" (Siehe Seite 4) blockiert werden und nicht 95 %.

Hier noch eine Grafik zur Rezeptorbelegung von Aripiprazol, die das auch ganz gut zeigt, dass eine höhere Dosis so gut wie nichts bringt:
Rezeptorbelegung von Aripiprazol (englisch)

Wenn es Dir also möglich ist, dann solltest Du einen Aripiprazol-Serumspiegel machen, damit das für Dich ganz genau geklärt werden kann.

Viele Grüße
blackadder
Autor Armleuchter
registriert
#2,725 | Gesendet: 17 Aug 2018 00:09
Volkmar Aderhold schreibt Scheiße. Laut ihm würde mir 200 mg Amisulprid reichen. Kann ich aber nicht bestätigen , den ich hatte schon mit 400 mg psychotische Symptome gehabt.
Autor blackadder
registriert
#2,726 | Gesendet: 17 Aug 2018 00:15 | Edited by: blackadder
Armleuchter
Gerade bei Amisulprid bezieht Aderhold sich auf eine andere Studie.

Für Amisulprid, Clozapin und Quetiapin liegt der für die Wirkung erforderliche Anteil blockierter Rezeptoren bei 50-
60% (Abi-Dargham et al 2005), für Haloperidol bei 65%. Eine Blockade oberhalb der
jeweiligen Obergrenze bewirkt keine zusätzliche Symptomreduktion, die
Nebenwirkungen nehmen jedoch zu.

Quelle: https://www.dgsf.org/service/wissensportal/fachaufsaetze-als-pdf-datei/neuroleptika-m inimal-warum-und-wie-2014
Seite 4
Autor blackadder
registriert
#2,727 | Gesendet: 17 Aug 2018 00:26
Was bei Dir auch sein kann, das ist eine Upregulation oder Supersensitivität von Dopaminrezeptoren oder auch eine Erhöhung der Dopaminproduktion, die durch die Neuroleptika ausgelöst wurden.

Die abnehmende Wirksamkeit von Neuroleptika wird nach dem Stand des heutigen
Wissens durch ungünstige kompensatorische und sensibilisierende Rezeptorveränderungen
verursacht. Sie entstehen dosisabhängig, d.h. je höher die Dosis umso
stärker ihre Ausprägung (Samaha 2008).

Quelle: https://www.dgsf.org/service/wissensportal/fachaufsaetze-als-pdf-datei/neuroleptika-m inimal-warum-und-wie-2014 Seite 12 und 13
Autor ingo
registriert
#2,728 | Gesendet: 17 Aug 2018 04:46
Armleuchter:
Volkmar Aderhold schreibt Scheiße. Laut ihm würde mir 200 mg Amisulprid reichen. Kann ich aber nicht bestätigen , den ich hatte schon mit 400 mg psychotische Symptome gehabt.

du könntest recht haben, denn ich brauche 600mg, weniger geht nicht.
Autor LightnessIII
registriert
#2,729 | Gesendet: 17 Aug 2018 07:54
blackadder


Unterscheidet er eigentlich zwischen Frauen und Männern? Er schreibt ja im Inhaltsverzeichnis von "Menschen mit Schizophrenie". Mir ist das nicht differenziert genug.
Autor blackadder
registriert
#2,730 | Gesendet: 17 Aug 2018 11:09
LightnessIII:
Unterscheidet er eigentlich zwischen Frauen und Männern?

Wo sollte da ein Unterschied sein? Ich sehe nicht den geringsten Grund, da einen Unterschied zu machen.
Page  Page 182 of 196:    1  ...  181  182  183  ...  195  196   
Forum-Community Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Forum-Community / GUten Morgen Top
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.