Forum-Community Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Forum-Community /
Short link for this topic:

Jetzt bin ich im 6. Tag und über 120 Stunden weg vom Nikotin

Page  Page 3 of 31:    1  2  3  4  5  ...  27  28  29  30  31   
Autor Chris123
registriert
#31 | Gesendet: 19 Okt 2018 18:43
@Nichtraucher

Ich denke ich kaufe mir in 3-5 Monaten ein neues Rennrad, um Sport zu machen.
Autor Nichtraucher
registriert
#32 | Gesendet: 19 Okt 2018 18:47
Ich mein ja nur. Wenn Du jetzt so lange nikotinfrei bist, sind Deine Arterien nicht mehr akut verengt und so ein bisschen Bewegung spült da gut durch.

Ich fand das damals herrlich.

Mittlerweile aber, mit den Medikamenten, habe ich ein bisschen Koordinationsschwierigkeiten und bewege mich nicht mehr so gerne.
Autor Chris123
registriert
#33 | Gesendet: 19 Okt 2018 18:52
Nichtraucher

Ja Danke für den Tipp aber ich verschieb das.
Autor Chris123
registriert
#34 | Gesendet: 19 Okt 2018 18:53
Autor Chris123
registriert
#35 | Gesendet: 19 Okt 2018 19:20
Nichtraucher

Hab die Sorge das das mit starkem Schmacht einhergeht, weil die Organe auch angekurbelt werden, von daher lasse ich es.

Ich warte erst mal noch.
Autor Chris123
registriert
#36 | Gesendet: 19 Okt 2018 21:03
So sind jetzt 72 Stunden.

Bin gerade, doch noch, mich bewegen gewesen und zwar 3km gehen.
Autor Chris123
registriert
#37 | Gesendet: 19 Okt 2018 21:45 | Edited by: Chris123
73 Stunden
Autor Chris123
registriert
#38 | Gesendet: 19 Okt 2018 22:58
In 2 Minuten sind's 74 Stunden.

Autor Chris123
registriert
#39 | Gesendet: 19 Okt 2018 23:00
Ich muss mir allerdings ordentlich akineton rein hauen, sonst würde ich das glaube ich nicht schaffen. Hab heute über den Tag verteilt 12mg genommen.
Autor Chris123
registriert
#40 | Gesendet: 19 Okt 2018 23:22
Wie lange halten die Entzugserscheinungen an?
Ohne Zweifel sind die ersten 72 Stunden ohne Nikotin die denkbar schlimmsten. Diese Zeitspanne ist für viele Raucher jener Zeitabschnitt, in dem sie wieder rückfällig werden. Der Grund dafür liegt nahe und ist somit offensichtlich. Kurz nach der letzten Zigarette ist die Verlockung sehr groß und der Nikotinentzug beginnt nach und nach, seine volle Tragweite zu entwickeln.
Doch wer die ersten 3 Tage ohne Nikotin geschafft hat, der darf sich glücklich schätzen. Denn nach rund 48 Stunden hat der Körper alle verbliebenen Nikotinreste abgebaut. Der Körper ist somit endlich frei vom giftigen Nervengift. Nun will das abhängige Gehirn jedoch mehr … doch das ist nur eine Zeit lang so. Schon nach 3 Tagen, beginnen die körperlichen Entzugserscheinungen vollständig abzuklingen. Übelkeit, Kopfschmerzen, emotionale Überreizung, all das beginnt nun abzuklingen und der Normalität zu weichen.

https://www.gesundesleben.at/der-nikotinentzug/
Autor Chris123
registriert
#41 | Gesendet: 19 Okt 2018 23:31
Autor Chris123
registriert
#42 | Gesendet: 20 Okt 2018 00:05
Jetzt sind es 75 Stunden.
Autor Chris123
registriert
#43 | Gesendet: 20 Okt 2018 00:14
Cigarette smoking has been found to be associated with a 2.33-fold increase in the clearance of fluphenazine decanoate.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/2864156

Another study found the dose-corrected plasma concentrations of olanzapine to be 12% lower in patients who smoke. Olanzapine's clearance is increased by 98% in smokers.

https://www.medscape.com/viewarticle/562754_4

Ich muss dann wohl noch meinen Fluanxol Spiegel demnächst anpassen lassen, hab darüber auch schon mit einer Psychiaterin gesprochen und die meinte das eine Spiegel Kontrolle gemacht werden sollte, um zu sehen wie hoch er ist.
Autor Chris123
registriert
#44 | Gesendet: 20 Okt 2018 10:23 | Edited by: Chris123
So jetzt sind es 85 Stunden.


Autor Chris123
registriert
#45 | Gesendet: 20 Okt 2018 14:38
In 20 Minuten sind es 90 Stunden.

Page  Page 3 of 31:    1  2  3  4  5  ...  27  28  29  30  31   
Forum-Community Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Forum-Community / Jetzt bin ich im 6. Tag und über 120 Stunden weg vom Nikotin Top
Dieses Thema ist geschlossen. Es sind keine weiteren Antworten möglich.
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.