Forum-Community Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Forum-Community /
Short link for this topic:

Welcher Therapeut?

Page  Page 7 of 10:    1  2  3  4  5  6  7  8  9  10   
Autor Tanni
registriert
#91 | Gesendet: 17 Feb 2017 11:58
Njaa...manchmal hilft man sich selbst, indem man es anderen mitteilt, so auch hier ab und an...
Autor flupsi123
registriert
#92 | Gesendet: 17 Feb 2017 13:38
Also ich sehe das anders als Sixy. Wir sind selbst die Experten hier zum Teil, also sind den Therapeuten vielleicht sogar ein Stück weit voraus. Gegenseitig kann man sich stabilisieren aber auch runterziehen, ich denke das hängt viel von der Absicht ab. Oftmals hilft es überhaupt mit jemanden über seine Probleme reden zu können der zuhört und versteht was es mit der Erkrankung auf sich hat. Das tun ja selbst Psychiater oft kaum und kommen sehr schnell mit Medikamenten, bei einen Psychologen ist das besser aber wenn man sieht das Endless alter Therapeut sie auf ihr Gewicht aufmerksam gemacht hat und so wieder in die Bulimie getrieben, dann zeigt das ja eher das der Therapeut selbst eine kranke Vorstellung von Aussehen hat und so einer soll dann helfen können?
Ich denke von daher das eine neue Therapeutin und sei es eine Tiefenpsychologin besser für ihr ist als der Alte der anscheinend ja selbst ein Auge auf sie gelegt hat, sonnst müsste er das mit dem Gewicht ja kaum anmerken, zumindest ist das ja Kontraproduktiv wenn sie deshalb dann wieder in der Klinik landet.

Ich denke wir Psychiatrieerfahrenen die sich hier in Foren schon lange Austauschen haben zum Teil mehr Erfahrung als es Ärzte haben in gewissen Bereichen, da wir viel besser verstehen was innerlich vor sich geht und das alles selbst durchgemacht haben, auch wissen was hilft, klar kann man Beziehung und Therapie wohl kaum unter einen Hut bringen, aber eine gute Beziehung kann ja auch eine gute Therapie sein. War ja eher scherzhaft gedacht gewesen und auch so bietet das Internet und Foren auch viel Möglichkeiten für Abstand, also wo man auch viel schreiben kann und loswerden was einen auf der Seele brennt..
Autor Bazifischer
registriert
#93 | Gesendet: 17 Feb 2017 13:46 | Edited by: Bazifischer
Warum muss das unbedingt so sein?
Ja, aber der Therapeut muss doch wenigstens die Absicht haben, helfen zu wollen.
Es gibt auch Therapiehunde oder Bewegungs- und Musiktherapie.
Es muss ja nicht immer die typische Therapie beim Psychiater auf der Couch sein.
Nein, ich denk, Therapie kann man schon weiter fassen.
Autor Emmy
registriert
#94 | Gesendet: 17 Feb 2017 14:11 | Edited by: Emmy
Au Mann, ganze 4 Seiten mußte ich zurück gehen um mal den letzten Beitrag zum Thema an sich zu finden.

Wirklich Leute-muss das sein, dass wirklich fast jedes Thema geschreddert wird?

Die Frage hier lautet: "Welcher Therapeut?" und nicht, ob beispielsweise irgendwelche Pillen da helfen oder ob Psychotherapie überhaupt sinnvoll ist. <grummel>

So, und jetzt zurück zum eigentlichen Thema:

EndlessFighter:
Merci :-)

Und die neue hat auch meine Wahnvorstellungen ernst genommen. Das fand ich sehr super. Der alte hat gesagt, dass ich mich bestimmt verschaut habe.

Hallo Endeless!

Wirklich, so ein Spruch von einem Therapeuten geht ja gar nicht, finde ich. Aber tröste Dich, ich hatte auch mal so Einen, der sozusagen nur immer "beschwichtigen" wollte.

Hilft Null, find ich!

lg Emmy
Autor sixy
registriert
#95 | Gesendet: 17 Feb 2017 14:19
Bazifischer:
Warum muss das unbedingt so sein?
Ja, aber der Therapeut muss doch wenigstens die Absicht haben, helfen zu wollen.
Es gibt auch Therapiehunde oder Bewegungs- und Musiktherapie.
Es muss ja nicht immer die typische Therapie beim Psychiater auf der Couch sein.
Nein, ich denk, Therapie kann man schon weiter fassen.

Na, Therapiehunde zum Beispiel, das erklärt es gut. Ein Hund IST einfach. Er verfolgt keinen Zweck. Das meinte ich. Ja, Therapie muss man schon weiter fassen, das finde ich auch.
Autor sixy
registriert
#96 | Gesendet: 17 Feb 2017 14:22 | Edited by: sixy
Emmy:
<grummel>

Wo wir beide andauernd aneinander knallen, leider, ist irgendwie so, als wenn zwei Ratschkatteln am Gartenzaun die einige wahre Lösung wissen. Freilich jede ihre und die ist anders als die andere. So aus dem "kritischen Überich." Ich fand das erst ärgerlich, dann komisch. Und du?
Autor Bazifischer
registriert
#97 | Gesendet: 17 Feb 2017 14:26
sixy:
wenn man hier einen Rat gibt oder so, ist es sehr sehr schwer, ihn so zu geben, dass man sein eigenes Ego hintanstellt.

sixy:
Er verfolgt keinen Zweck.

Ja, es ist schwer, aber schon möglich, sein Ego hintanzustellen.
Es geht nicht immer um Profilierung und Sympathiepunkte hier im Forum, find ich.

Wenn es ernst wird, kommen oft sehr gute Antworten. :-)

Sry, Endless, für die Unterbrechung!
Autor EndlessFighter
registriert
#98 | Gesendet: 17 Feb 2017 14:27
Emmy

Danke Emmy :-)

Emmy:
Wirklich, so ein Spruch von einem Therapeuten geht ja gar nicht, finde ich. Aber tröste Dich, ich hatte auch mal so Einen, der sozusagen nur immer "beschwichtigen" wollte.

Hilft Null, find ich!

Was auch lustig war: damals waren meine optischen Halluzinationen entweder Schatten (hauptsächlich) aber auch Menschen.

Bei den Schatten sagte er: Das waren sicher Gegenstände, die Schatten werfen.
Ja nee, is klar. In einem fast leeren Raum und ich allein sehe einen menschlichen Schatten und das soll ein Gegenstand gewesen sein.

Dankeschön, hoffe es geht dir gut.

LG
Endless
Autor leviathan
registriert
#99 | Gesendet: 17 Feb 2017 14:27
wer durfte denn hier schon mal über längere Zeit eine Einzeltherapie erleben? ...das ist doch bei Schizodings und bums eher selten, oder?
Autor sixy
registriert
#100 | Gesendet: 17 Feb 2017 14:30
Bazifischer:
Wenn es ernst wird, kommen oft sehr gute Antworten. :-)

das ist die Chance, freilich.
Autor EndlessFighter
registriert
#101 | Gesendet: 17 Feb 2017 14:41
leviathan

Ich hatte ambulant nur Einzeltherapie. In der Klinik hatte ich beides.
Einzel hilft aber ungemein, finde ich.
Autor Emmy
registriert
#102 | Gesendet: 17 Feb 2017 15:08
EndlessFighter:
Bei den Schatten sagte er: Das waren sicher Gegenstände, die Schatten werfen.
Ja nee, is klar. In einem fast leeren Raum und ich allein sehe einen menschlichen Schatten und das soll ein Gegenstand gewesen sein.

Dankeschön, hoffe es geht dir gut.

Unglaublich, was der da gesagt hat. Wenn es nicht so ernst wäre, dann könnte man darüber eigentlich nur lauthals lachen. Ne, was für eine Nr. von dem! ;o)

Yo, und ansonsten: Danke der Nachfrage! Mir gehts gut. Ich seh zur Zeit nur ein bissel komisch aus im Gesicht. Zwei grosse breite rote Flecken unter den Augen-wohl irgend ne Kontaktallergie. Hab die Stellen schon dick eingecremt-na sehen, ob das hilft. Wehtun tuts jedenfalls nicht.

lg Emmy
Autor Emmy
registriert
#103 | Gesendet: 17 Feb 2017 15:12
EndlessFighter:
leviathan

Ich hatte ambulant nur Einzeltherapie. In der Klinik hatte ich beides.
Einzel hilft aber ungemein, finde ich.

Dito, sogar schon mehrmals in den vergangenen fast 20 Jahren. Schizo heisst ja nicht, dass man keine Psychotherapie machen kann. In der Frage kommt es vor allem auf die eigene Stabilität an; akut oder auch sehr instabil geht da natürlich gar nix.

lg Emmy
Autor EndlessFighter
registriert
#104 | Gesendet: 17 Feb 2017 15:31
Emmy

Gute Besserung auf jeden Fall :-)

Ich glaube sogar, dass Einzeltherapie hilfreicher ist als Medikamente. Je nachdem warum man Psychosen hat, denke ich.

LG
Endless
Autor Emmy
registriert
#105 | Gesendet: 17 Feb 2017 16:17
Danke, Endless-wird schon werden.

Ich finde es gut, dass Du Einzeltherapie als hilfreich empfindest-tun nicht Alle und ich wünsche Dir jetzt schon mal viele neue Erkenntnisse und auch schöne Erlebnisse in der Therapie! :o)

lg Emmy
Page  Page 7 of 10:    1  2  3  4  5  6  7  8  9  10   
Forum-Community Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Forum-Community / Welcher Therapeut? Top
Ihre Antwort Click this icon to move up to the quoted message

» Name  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein bevor Sie eine Nachricht schreiben, oder registrieren Sie sich zuerst.
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.