Forum-Community Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Forum-Community /
Short link for this topic:

Neues aus der Trumpstalt

Page  Page 2 of 2:    1  2 
Autor Carnation
registriert
#16 | Gesendet: 16 Mai 2018 22:41 | Edited by: Carnation
IchBinDerIchBin:
Einen Ausweg gibt es immer, ob gerechtfertigt oder nicht.

Wo ein Wille da ein Weg, ja, aber ich meine damit gesellschaftlichen Druck und der ist nicht zu unterschätzen. Bevor man vor seinen eigenen Leuten das Gesicht verliert geht man lieber auf Konfrontation z.B.. Politik muss verkauft werden - Schlechte wie Gute - wer das schafft setzt seine Interessen durch, bei dem einen ist viel Geld im Spiel bei dem anderen nur Emotionen, jedem das seine. Nur das Gesicht will keiner verlieren bzw. zuerst den Willen platz schaffen und dann abtreten und das kann fatal ausgehen.
Autor IchBinDerIchBin
registriert
#17 | Gesendet: 16 Mai 2018 23:22
Carnation:
ich meine damit gesellschaftlichen Druck und der ist nicht zu unterschätzen.

Ja, kennen wir doch alles, so viel anders klang es vor etwa 80 Jahren auch nicht.
Carnation:
Bevor man vor seinen eigenen Leuten das Gesicht verliert geht man lieber auf Konfrontation

Meistens tun das die Leute welche man missbraucht um das eigene Gesicht nicht zu verlieren, den Kopf will man ja auch noch behalten.
Carnation:
Politik muss verkauft werden - Schlechte wie Gute

Dazu muss es auch Käufer geben sonst sitzt man auf einem Sack voller Nichts.
Carnation:
bei dem einen ist viel Geld im Spiel

Das ist ohne Wert.
Carnation:
bei dem anderen nur Emotionen

Das ist verständlich.
Carnation:
zuerst den Willen platz schaffen und dann abtreten und das kann fatal ausgehen.

Das kann es. Fatal ist das Chaos, und aus dem Chaos kommt die Ordnung. Heute haben wir eine Ordnung aus welcher nichts kommt ausser Chaos. Es stellt ich also die Frage wie man aus einer fatalen Ordnung heraus kommt.
Autor IchBinDerIchBin
registriert
#18 | Gesendet: 17 Mai 2018 10:29
EU will den Iran-Deal retten und Balkan eine Perspektive bieten

Die EU könne dem amerikanischen Präsidenten Donald Trump eigentlich dankbar sein, ätzte Tusk, der den US-Präsidenten ungewöhnlich scharf angriff. "Er hat uns aller Illusionen beraubt." Seine Entscheidungen zeigten, wer solche "Freunde hat, braucht keine Feinde mehr".

http://www.dw.com/de/eu-will-den-iran-deal-retten-und-balkan-eine-perspektive-bieten/ a-43816904

Selber schuld wer an den Weihnachtsmann glaubt.
Sind die alle hochbegabt?
Autor Turtel
registriert
#19 | Gesendet: 17 Mai 2018 10:52
Ich finde es ist taktisch was die USA macht, weil der Atomdeal zu kurz gegriffen hat und es so eben noch keine Lösung auf Dauer ist. Iran ist in der Region eine Gefahr was man an Syrien und den Jemen sehen kann ebenso wie in Palästina.

Von daher kann ein neuer Deal schon helfen damit der Iran wieder friedlicher auftritt.
Autor IchBinDerIchBin
registriert
#20 | Gesendet: 17 Mai 2018 10:55
Armleuchter:
Der Pharmariese Novartis hat Trumps Anwalt Geld bezahlen , damit sie Einblicke in seine Gesundheitspolitik bekommen. Korruption lässt grüßen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/novartis-chefjurist-tritt-wegen-zahlung- an-trump-anwalt-michael-cohen-zurueck-a-1208070.html

Einblicke?

Sie haben dem Anwalt von Trump über ein Million bezahlt.
Damit wollten sie Nähe zu Trump erkaufen.
Dies aus Angst das Trump Obama-Care killt und dafür die Preise runter drückt.
Sie wurden vom Sonderermittler aufgedeckte.
Der Pharma-Riese entschuldigt sich.
Ja, man habe Trump Geld gegeben damit die Medikamentenpreise nicht fallen, aber man habe leider nichts bekommen für das Geld und damit sein ja alles gut.
Nun hat Trump aber die Preise nicht gesenkt, und das war ja was man erkaufen wollte, also hat man ja nicht einfach nichts erhalten sondern genau das wofür man bezahlt hat.
Abgesehen davon, alleine die versuchte Korruption ist strafbar, dort wo das Haus von Novartis pennt ;)
Und dort fragen sich die Unterhalter des Gesundheitssystem, also die Bürger, ob sie selbst überhöhte Preise bezahlen damit Trump geschmiert werden kann.
Böse Zungen behaupten das Novartis bals eine Party geben wird :)))
Lügen haben kurze Beine.
Autor IchBinDerIchBin
registriert
#21 | Gesendet: 17 Mai 2018 11:01
Turtel:
Ich finde es ist taktisch was die USA macht

Klar war es Taktisch.
Seine Hintermänner wissen das die EU sonst nie auf eigene Beine kommt.
Erst alle Geschäfte anreissen lassen im Iran und dann die "Mit uns oder gegen uns?" - Frage.
Was will die EU? Verluste oder ein Baby bleiben.
Turtel:
Iran ist in der Region eine Gefahr was man an Syrien und den Jemen sehen kann ebenso wie in Palästina.

Klar ist der Iran eine Gefahr, sonnst würden auch nicht alle überführten Verbrecher mit dem Finger auf den Iran zeigen. USA, Saudiarabien, Israel und ein paar Lakaien.
Turtel:
Von daher kann ein neuer Deal schon helfen

Die EU hält aber am alten fest.
Turtel:
damit der Iran wieder friedlicher auftritt

Trink erst mal ein Kaffee damit Du wach wirst :))
Autor Turtel
registriert
#22 | Gesendet: 17 Mai 2018 11:38
IchBinDerIchBin:
Klar ist der Iran eine Gefahr, sonnst würden auch nicht alle überführten Verbrecher mit dem Finger auf den Iran zeigen. USA, Saudiarabien, Israel und ein paar Lakaien.

Keine Ahnung, ich denke da nimmst sich wenig. Der Iran tritt eben als schiitischer Islam gegen Saudi Arabien den Sunniten an. USA und Israel verteidigen die Region auch gegen die radikalen Züge des Islams was ja auch von den Sunniten mit ausgelöst wird.

Israel wird von den Hamas oder Palästinenser die auch schiitisch sind oder von den Schiiten aufgehetzt werden bedroht.
Syrien ist praktisch mit Russland besser dran da der Iran vermutlich eine Islamistische Agenda verfolgt und dann der Krieg gegen Israel erstrecht losgeht. Also macht es Sinn das der Einfluss dieses Landes auf Syrien beschränkt wird. Auch auf Jemen der im Grunde von den Schiiten destabilisiert wurde und es da eine ähnliche humanitäte Katastrophe wie in Syrien gibt. Iran redet sich da zwar heraus aber das ist mit den Jemen irgendwo meiner Meinung nach zumindest offensichtlich, das dies an den Vorgängen in Syrien gekoppelt ist . Ähnlich wie Russland da die Ukraine destabilisiert hat mit den Seperatisten.

Das Abkommen mit dem Iran ist schwierig, besser das jetzige als Gesprächskanal und das man Verhandlungen wieder aufnimmt um zumindest was diese Konflikte angeht an einen Tisch zu sitzen und da rechtzeitig einlenken zu können. Glaube das ist von Vorteil um da Lösungen zu finden und auch das Existenzrecht Israels zu berücksichtigen.

2 Staatenlösung in Palästina finde ich daneben.(Ist eh nix geworden) Jerusalem muss oder sollte die Hauptstadt von Israel bleiben, über alles Andere und die Aufteilung der zersplitterten Region finde ich können die ja ausgibig reden damit Palästina eben ohne Jerusalem einen eigenen Staat haben kann.

Also das Problem ist ja die Religion, das man quasi wie in den Schriften Jerusalem als Hauptstadt haben möchte, also Muslime und Juden kämpfen da praktisch um die Vorherrschaft der Schrift und das ist in meinen Augen eben krank denn Palästina kann doch ohne Jerusalem einen Staat haben oder nicht?
Autor Turtel
registriert
#23 | Gesendet: 17 Mai 2018 12:15
IchBinDerIchBin:
Die EU hält aber am alten fest.

Indirekt schon, als minimaler Konsens, aber man möchte ja Neuverhandlungen damit die USA und die Sanktionen entsprechend lockerer werden.

IchBinDerIchBin:
Seine Hintermänner wissen das die EU sonst nie auf eigene Beine kommt.

Genau weil beide EU und Iran sonnst sich auf den alten Verträgen ausruhen.

IchBinDerIchBin:
Erst alle Geschäfte anreissen lassen im Iran und dann die "Mit uns oder gegen uns?" - Frage.

Im Grunde spielt die USA vermutlich was die Wirtschaftssanktionen angeht eine kleinere Rolle, EU schon eher. Sogesehen ist es ein Druckmittel das von den USA selbst keine Gefahr für das Abkommen darstellt, andersherum die EU aber eine große Verantwortung hat der sie sich auch so eher im klaren sind da man sonnst auf die USA zeigt die was den Deal oder Einfluss auf den Iran angeht eh weniger zu melden haben. Also gibt die USA den Ball ab.

IchBinDerIchBin:
Was will die EU? Verluste oder ein Baby bleiben.

Welche Verluste. Die EU möchte ein Solides und tragfähiges abkommen. An den bestehenden muss eben gefeilt werden damit alle Seiten möglichst zufrieden damit sind und für Frieden und Sicherheit in der Region gesorgt ist.
Autor Turtel
registriert
#24 | Gesendet: 17 Mai 2018 12:25
Israel und Palästina.

Also den Streit um die Hauptstadt Jerusalem also die Hauptstadt von Israel zu führen ist anmaßend von den Palästinensern weil man da niemals Sicherheit schaffen könnte oder eine Mauer bauen müsste die durch die Stadt geht.

Also irgendwo doch etwas daneben oder? Das wäre die 2 Staatenlösung.

Andere Möglichkeit die ich einfacher fände wäre in den ländlichen Regionen Besitz den Palästiensern zurückzugeben, also fruchtbare Erde wenn man so will und da klare Grenzen zu schaffen statt diese Zerstückelung und Zersetzung.

Also dort kann man eine Grundlage für Frieden schaffen finde ich und da geht auch die Wirtschaftsleistung aus, die Stadt Jerusalem sehe ich mehr so als religiöse Symbolpolitik.
Autor Turtel
registriert
#25 | Gesendet: 17 Mai 2018 17:12
IchBinDerIchBin
Wie denkst du darüber?
Autor ingo
registriert
#26 | Gesendet: 17 Mai 2018 21:27
Turtel:
Also gibt die USA den Ball ab.

die usa verliert auf ganzer linie zur zeit, durch trump hat sich die usa fast gegen die ganze welt gestellt. trump wird nicht lange an der regierung bleiben, da bin ich mir seit heute sicher.
Autor DA JAGNA
registriert
#27 | Gesendet: 17 Mai 2018 22:20
Ich denke Trump wird vom Geheimdienst erschossen- da scheint der Mann ganz scharf drauf zu sein. Trump ist ausser Kontrolle und muss gestoppt werden
Autor IchBinDerIchBin
registriert
#28 | Gesendet: 18 Mai 2018 05:38
Turtel:
IchBinDerIchBin
Wie denkst du darüber?

Ufff ...
Turtel:
USA und Israel verteidigen die Region auch gegen die radikalen Züge des Islams was ja auch von den Sunniten mit ausgelöst wird.

Das sehe ich anders. Ich denke das in Israel IS un Kaida zusammengeflickt wird, medizinisch. Ich denke die tun das nicht weil sie Jesus toll finden und seinem freizügigen Beispiel folgen wollen. Ich denke auch Saudis sind unterstützer von Teroristen welche in deren Augen eher als paramilitärische Milizen gesehen werden welche Aufträge erfüllen. Und ich denke das die USA dabei alle seiten bedient und aktiv unterstützt. Irgendwie mag ich das Auftreten der Irans mehr, die Stellen nicht die ganze welt auf dem Kopf, egal ob die Turbane tragen oder nicht.
Turtel:
Also macht es Sinn das der Einfluss dieses Landes auf Syrien beschränkt wird.

Und warum macht das Sinn? Man könnte genau so gut behaupten das der Einfluss von Israel, USA und Saudiarabien beschränkt wird, immerhin sind alle diese Besitzer von Atombomben und darunter auch solche welche unsägliches Leid damit getrieben haben und dies bis Heute mit Phrophezeiungen schönreden.
Einige in diesem Team destabilisieren seit Jahren mehere Völker und bandeln mit allen Seiten zum Eigenzweck. Sollte man deren Einfluss nicht zumindest auch einschränken?
Turtel:
Iran redet sich da zwar heraus aber das ist mit den Jemen irgendwo meiner Meinung nach zumindest offensichtlich, das dies an den Vorgängen in Syrien gekoppelt ist

Naja, Du redest dich bei gewissen Dingen auch gerne raus, manchmal hast Du auch recht, warum solltest Du alles auf dir Sitzen lassen wenn Du auch mal recht hast?
Das mit dem Jemen ist nicht an Syrien gekoppelt, es sind verschiedene ähnliche interessen dahinter, aber es ist doch was total anderes.
Turtel:
Ähnlich wie Russland da die Ukraine destabilisiert hat mit den Seperatisten.

Am ZDF wirden sogar deutsche Söldner interviewt welche in die Ukraine gingen um zu Morden, der Typ war wohl knapp 20 Jahre alt, man kann nur hoffen das ihm beide Beine abgesprenkt wurden und er damit "defused" ist und niemanden weiteren schädigen geht.
Turtel:
Das Abkommen mit dem Iran ist schwierig, besser das jetzige als Gesprächskanal und das man Verhandlungen wieder aufnimmt um zumindest was diese Konflikte angeht an einen Tisch zu sitzen und da rechtzeitig einlenken zu können.

Diese Abkommen wurden getroffen, oder denkst Du das die EU Firmen dort bereits Geschäfte machen auf gut Glück? Warum sollten die Abmachungen nun geändert werden wo sich die EU bereits darauf eingelassen hat? Und warum besteht die EU auf den bestehenden Abmachungen und stellt sich damit gegen die USA wenn die andere Verträge wollten?
Turtel:
Glaube das ist von Vorteil um da Lösungen zu finden und auch das Existenzrecht Israels zu berücksichtigen.

Ja Ja, Existenzrechte, als ob es für irgendjemanden sowas gäbe. Was ist mit dem Existenzrecht der Ukraine? JA da bist Du noch bei mir ;) Was ist mit dem Existenzrecht von Syrien, da kommen dir schon die Hormone hoch. Und das Existenzrecht vom Iran? Da klappte es bei dir schon die Augen nach hinten :)) Und was ist mit Nordkorea? Yesiden also Kurden?
Ich sage dir etwas neues, jeder sollte existieren können und das recht dazu hat keiner und Israel macht keine Ausnahme.
Turtel:
2 Staatenlösung in Palästina finde ich daneben.(Ist eh nix geworden) Jerusalem muss oder sollte die Hauptstadt von Israel bleiben, über alles Andere und die Aufteilung der zersplitterten Region finde ich können die ja ausgibig reden damit Palästina eben ohne Jerusalem einen eigenen Staat haben kann.

Zipi meinte einst das man 50% des Landes rückerstatten sollte, und die ist eher radikal keine Freundin der Pals :o
Am besten wäre es wohl das Projekt als gescheitert zu betrachten und alle Auswanderer nach Europa zurück zu holen, aber die sind wohl so radikalisiert das selbst die Engländer aufgaben.
Turtel:
Also das Problem ist ja die Religion

Die Religion ist ja erstmal vor allem dein Problem, im Konflikt dort scheisst ein jeder auf Religion und schiebt diese höchstens vor, die einen wollen Gas und Wasser, die anderen Leben.
Turtel:
aber man möchte ja Neuverhandlungen damit die USA und die Sanktionen entsprechend lockerer werden.

Die USA möchten dies, vorallem Trump, und sprechen tut der auch nicht für alle in seiner Sippe.
Turtel:
Im Grunde spielt die USA vermutlich was die Wirtschaftssanktionen angeht eine kleinere Rolle, EU schon eher.

Im Iran will eh niemand mit den USA handeln und das geographische erübrigt sich damit von selbst.
Turtel:
Also gibt die USA den Ball ab.

Den haben die längst abgegeben, das Problem ist wohl eher das alle anderen Spieler aus Tradition ihre plötze halten und keiner dem Ball hinterher jagt, und das ist auch gut so, man muss nicht immer alle Allmachtsfehler wiederholen.
Turtel:
Welche Verluste.

Wirtschaftliche Verluste.
Die EU hat bereits Geschäfte angerissen, alle investitionen könnten Früchte tragen, oder man streut nun Salz ins Feld, dann hat man doppelt draufgezahlt.
Turtel:
Also den Streit um die Hauptstadt Jerusalem also die Hauptstadt von Israel zu führen ist anmaßend von den Palästinensern weil man da niemals Sicherheit schaffen könnte oder eine Mauer bauen müsste die durch die Stadt geht.

èberlege bitte erst was Du schreibst, das ist so grenzdebil das das Antworten schon nur noch ein Zeitfüller ist.
Die mauer konnte man bereits heute bauen, durch Die Stadt selbst wäre es wohl von anfang an billiger gewesen und der Unterhalt auch.
Es ist auch anmassend von allen anderen diese Stätte alleinig zu beanspruchen, und Immigranten sollten froh sein das sie irgendwo leben dürfen, ist doch auch deine Meinung wenn es um Deutschland geht, warum kehrt sich deine Meinung im Ausland um?
Weiter ist das Hauptstadt Ding eher Symbolisch da es auf beiden Seiten um andere Dinge geht und dieses Theme nur benutzt wird um Leuten wie dir in die Augen zu streuen.
Turtel:
Andere Möglichkeit die ich einfacher fände wäre in den ländlichen Regionen Besitz den Palästiensern zurückzugeben, also fruchtbare Erde wenn man so will und da klare Grenzen zu schaffen statt diese Zerstückelung und Zersetzung.

Zurückt geben bedeutet das man sich erst etwas angeeignet hatte was unrecht war.
Das würde aber auch bedeuten das die Forderungen der Pals nicht anmassend sind sondern genau so recht wie wenn Du manchmal auf deine Rechte bestehst.
Turtel:
Also dort kann man eine Grundlage für Frieden schaffen finde ich und da geht auch die Wirtschaftsleistung aus

Die Wirtschaft wird sich wohl bald ändern, weltweit.
Turtel:
die Stadt Jerusalem sehe ich mehr so als religiöse Symbolpolitik.

Irgendwann wird jeder wach auch Du :)
ingo:
trump wird nicht lange an der regierung bleiben, da bin ich mir seit heute sicher.

Er wird bleiben bis sein Auftrag erledigt ist oder ersetzt durch jemanden der es noch schneller hin bekommt.
DA JAGNA:
Trump ist ausser Kontrolle und muss gestoppt werden

Nein er ist absolut auf Kurs.
Autor Turtel
registriert
#29 | Gesendet: 18 Mai 2018 08:43
IchBinDerIchBin:
Zipi meinte einst das man 50% des Landes rückerstatten sollte, und die ist eher radikal keine Freundin der Pals :o
Am besten wäre es wohl das Projekt als gescheitert zu betrachten und alle Auswanderer nach Europa zurück zu holen, aber die sind wohl so radikalisiert das selbst die Engländer aufgaben.

Gut das klingt dann schon nach einem Extrem.

Nur so als Vorstellung, bin da ja auch nur etwas über Nachrichten informiert.
Ich denke man könnte auf der Landkarte erstmal eine Linie ziehen die Palästina und Israel sauber voneinander trennt ohne diese kleinen Zerstückelungen wo beide Seiten erstmal etwas abgeben müssen und gleichzeitig etwas bekommen damit eine Grenze ensteht. Also im Grunde erstmal 0% von der Fläche her auf den Reißbrett so das im Grunde Keiner etwas verliert oder gewinnt. (Auch da werden ja Menschen entwurzelt von daher stelle ich mir das in ländlichen Gebieten immer noch etwas einfacher vor als eine Stadt wie Jerusalem teilen zu wollen.)
Danach kann man sich einigen wieviel Prozent Israel an den Palästinensern zurückgeben kann von dem Land das damals erobert worden ist. Also 50% wovon?
50%-100% des Landes(Flächenmäßig) was Israel enteignet hat wäre finde ich denkbar.

Im Grunde eben das Sozialverträglich da eine Trennung von Palästina und Israel vorgenommen wird wo möglichst wenig Menschen (nochmal) entwurzelt oder umgesiedelt werden müssen.

Andere Möglichkeit wäre wenn 0% der Fläche sich ändert eben das wirtschaftlich oder finanziell Palästina entschädigt wird, was ich mir schwieriger vorstelle, da weniger glaubwürdig und nachvollziehbar zudem würden derartige Entschädigungen eher dazu beitragen das sich mit den überschüssigen Kräften Waffen gekauft werden statt das Land also Palästina in dem Fall aufzubauen.

Geschichtlich bin ich weniger fit, nur könnte man sich ja an den früheren Grenzen orientieren. Isreal also eine Stadt zu trennen finde ich quatsch. Da geht es um Menschen die dann nochmal entwurzelt werden das wäre dann wohl eher Terror und eine Form von Rache wo sich gerade auch da die Wut wohl mit am meisten angestaut hat durch die Raketenbeschüsse etc. , da etwas an den Grenzen zu verändern wo die Fronten verhärtet sind fände ich zumindest eine Zumutung, da hätte keiner einen Vorteil davon glaube ich.

Aber bin weniger mit den Palästina Israel Thema vertraut, also ist nur ein flüchtiger Eindruck wie ich das mir vorstellen könnte.
Autor Turtel
registriert
#30 | Gesendet: 18 Mai 2018 11:04
Um ehrlich zu sein ist es mir wichtig das der Islam an Schärfe verliert und endlich die Menschen also auch Christen und Andersgläubige da in Freiheit leben können ohne gesellschaftliche Unterdrückung zu erfahren.

Das ist der Grund warum ich weder den Einfluss vom Iran noch von Saudi Arabien allzu gut finde in der Region, aber man damit leben muss und wohl auch der Islam sich von innen heraus erneuert oder reformiert.

Ich sehe das mit der Religion einerseits als etwas sehr positives da eine gewisse Grundordnung und Moral da sein sollte, gleichzeitig ist der Islam eben auch Menschenverachtend indem es da wohl immer noch harte Strafen für Ehebrecher oder sonnst was alles gibt. Hände bei Diebstahl abzuhacken oder ein Justizsystem das von Rache geprägt ist geht vermutlich bei vielen Dingen einfach zu weit und irgendwo muss Strafe auch noch mit der schwere der Schuld zusammenpassen und völlig unabhängig von religiöser Zugehörigkeit sein.

So Sachen finde ich grundsätzlich bedenklich und da ist meiner Meinung Iran und Saudi Arabien also schiitischer und sunnitischer Islam betroffen.

Also von daher finde ich das sich humane Politik vor den religiösen Hardlinern durchsetzen sollte und deshalb der Einfluss vom Iran auf Konfliktherde ebenso bedenklich ist wie der von Saudi Arabien und wie man sieht ist das was in Jemen oder Syrien passiert ist für alle auch gleichermaßen ein Problem.

Ich finde man sollte eben sich mehr von den Westmächten und auch Russland abschauen damit die Leute in der Region es selbst in die Hand nehmen können und eben besser gestallten als religiöse Hardliner die mit den Ängsten der Menschen spielen und diese aufhetzen.
Page  Page 2 of 2:    1  2 
Forum-Community Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Forum-Community / Neues aus der Trumpstalt Top
Ihre Antwort Click this icon to move up to the quoted message

» Name  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein bevor Sie eine Nachricht schreiben, oder registrieren Sie sich zuerst.
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.