Forum-Community Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Forum-Community /
Short link for this topic:

Tagebuch: EndlessFighter

Page  Page 48 of 70:    1  ...  47  48  49  ...  69  70   
Autor EndlessFighter
registriert
#706 | Gesendet: 16 Aug 2017 21:28
Venting!

__________________________________

Zum Glück ist der Tag bald rum. Ich hatte etwas wichtiges zu "erledigen" (meistern) und ich war erfolglos.

Kennt das jemand, dass er sich dann auch bestrafen muss? Selbst wenn ich es nicht will, "muss" ich es tun?!
Meine Mutter hat angedroht mich in die Psychiatrie zu bringen, wenn sich dieses und jenes nicht ändert. Da musste ich ehrlich lachen. Jeder tut so als würde er wissen und verstehen was in meinem Kopf vorgeht. Das ist so widersprüchlich. Wie sollen das andere kennen, wenn ich das selber nicht mal weiß?

Mein Kopf hat mir praktisch gesagt, dass ich mal wieder bewiesen habe, dass ich im Leben versage. Ich versuche zu sehen was ich erreicht habe und theoretisch weiß ich es, aber ich fühle es nicht. Egal wie sehr ich mich anstrenge.

Ich: "Du hast deine Ausbildung geschafft!"
Kopf: "Ja, aber...."
Ich: "Du hast eine Arbeit gefunden!"
Kopf: "Ja, aber..."
Ich: "Gestern war ein guter Tag und morgen gibt es eine neue Chance!"
Kopf: "Ja, aber..."

Warum gibt es immer ein "aber"? Ich will meine Erfolge einmal FÜHLEN. Und vor allem mich bei Misserfolgen nicht immer bis zum Fast-Herzinfarkt foltern.

Mein Vater ist dann auch sauer geworden und dann hat er die Nerven verloren, weil ich die Nerven verloren habe und ich habe danach noch mehr die Nerven verloren, weil er die Nerven verloren hat. Er hat eine seltsame Art Leute aufzubauen.
(Jetzt schnattert er gerade munter drauf los um mich zum Lachen zu bringen. Komischer Vogel.)

Im Moment sitze ich da und mache weiter Rätsel. Wenn man mich beschäftigen will: Rätsel.

Meine momentane Gefühlslage ist undefinierbar. Ich kann es nicht deuten. Jedenfalls trotzdem besser als noch heute Nachmittag.
_______

Meine Mutter hat einen Anruf aus der Intensivstation bekommen. Er ist aus dem Koma aufgewacht!

Er wurde in einen Rollstuhl gesetzt. Die eine Seite ist gelähmt, mit der anderen Hand gestikuliert er rum, weil er nicht sprechen kann. Und er scheint niemanden zu erkennen. Freitag wird er auf Reha geschickt schon.

Meine Mutter ist so geknickt (verständlicherweise) und ich will nicht auch noch mehr Sorgen bereiten als ohnehin schon.



Musste kurz Luft rauslassen. Es passiert so viel worüber ich keine Kontrolle habe.
Autor EndlessFighter
registriert
#707 | Gesendet: 18 Aug 2017 21:58
Ja toll, jetzt ist mein positiver Eintrag von vorhin weg ☻
Autor Weichhai
registriert
#708 | Gesendet: 18 Aug 2017 22:00
Komm, wir machen Liebe.
Autor Weichhai
registriert
#709 | Gesendet: 18 Aug 2017 22:03
War nur n Schreib-Test.
Autor Schlendrian
registriert
#710 | Gesendet: 18 Aug 2017 22:04
Aber auch Glücksbringers Post!!!!!

Was ich dir aber noch sagen wollt: du wirst noch viele Menschen in deinem Leben treffen, auch welche, die mit deiner Krankheit umgehen können. Das ist wirklich so, ich habe auch Freunde gefunden, die mich so nehmen, wie ich bin. Es sind nicht viele, aber ein paar. Und die schließen mich auch nicht aus, egal wie ich drauf bin.
Bleib offen für andere, lass dir nicht allzu weh tun von deinen Freundinnen, die ohne dich verreisen!
Autor EndlessFighter
registriert
#711 | Gesendet: 18 Aug 2017 22:20
Schlendrian:
Aber auch Glücksbringers Post!!!!!

Damit kann ich leben :-D

Schlendrian:
Was ich dir aber noch sagen wollt: du wirst noch viele Menschen in deinem Leben treffen, auch welche, die mit deiner Krankheit umgehen können. Das ist wirklich so, ich habe auch Freunde gefunden, die mich so nehmen, wie ich bin. Es sind nicht viele, aber ein paar. Und die schließen mich auch nicht aus, egal wie ich drauf bin.
Bleib offen für andere, lass dir nicht allzu weh tun von deinen Freundinnen, die ohne dich verreisen!

Das ist schön jemanden zu finden, der einen nicht komplett verurteilt.

Ehrlich gesagt... ich bin wütend aber nicht traurig darüber.
Ich habe wenige Menschen, die jeden Dachschaden von mir akzeptieren. Die meisten haben ähnliche bzw gleiche Störungen wie ich, aber trotzdem.

Meine Freundinnen kenne ich eben etwa 10 Jahre und deswegen dachte ich einfach, sie würden mich kennen und mögen. Und eigentlich ist mir aufgefallen, dass sie MICH gar nicht kennen, weil ich in deren Gegenwart nie ich sein konnte.
Ich hab vor paar Monaten zwei Mädels kennengelernt und selbst beim zweiten Treffen gatte ich keine Angst so zu sein wie ich bin und zu all meinen Makeln zu stehen.
Und dieses Gefühl hatte ich nichtmal bei den anderen. Immer ausgeschlossen werden. Da kann ich dir Geschichten erzählen.

Offen sein ist schwer und immer wenn ich mich isoliert fühle, isoliere ich mich umso mehr. Aber mit den beiden Mädchen und meinem besten Freund fühle ich mich recht wohl. Noch sehr ungewohnt.
Autor Schlendrian
registriert
#712 | Gesendet: 18 Aug 2017 22:25
Japp, du bist zurecht wütend. Wäre auch unnormal, wenn du darauf nicht wütend wärst.
Meine Freunde haben auch alle irgendeine Störung (halt nicht gerade Schizophrenie). Aber sie haben halt auch irgendwas, was sie einschränkt und dadurch können sie besser mit meinen Einschränkungen und Verhaltensweisen umgehen. Aber das ist OK für mich. Gesunde sind dafür oftmals so unreflektiert, weil sie sich nie therapeutisch mit sich auseinandersetzen mussten und ganz ehrlich, wer ist schon wirklich gesund? jeder hat ja Macken. Es freut mich, dass du die zwei Mädels um dich hast und dich da treiben lassen kannst, wie du bist. Und auch deinen besten Freund. Wichtig ist es, den Kopf nicht in den Sand zu stecken und zu denken, dass jeder so ist, wie deine Freundinnen, die dich jetzt nicht mitnahmen....
Autor EndlessFighter
registriert
#713 | Gesendet: 18 Aug 2017 22:37 | Edited by: EndlessFighter
Kommen die verschiedenen Störungen manchmal in die Quere?
Bei uns ist das schon so, aber wir reden dann sehr offen drüber.

Dankeschön, und ja, ich bin auch froh :-)

Die eine von denen hat sich jetzt schon 5x mit mir treffen "wollen". Dann hatte sie da keine Zeit und hier nicht und plötzlich war ihr Bein verletzt. Aber hat dann Bilder veröffentlicht wie sie mit der anderen in der Disko war. War mir eigentlich von vorne klar, aber ich bin schon ausgerastet.

. Vor paar Jahren haben wir jede Woche was gemacht und sie hat vor paar Jahren totale Scheiße gebaut aus der ich sie rausgezogen habe. Und für mich ist es als Freundin wichtig nicht nur immer ja und amen zu sagen, sondern auch mal klipp und klar zu sagen, wenn was ist, was nicht okay war. Das passte ihr nicht. Ich kann schon sehr barsch und grob sein, zugegeben.

Jedenfalls hasse ich Discos und das weiß jeder. Einmal hat sie mich ganz scheinheilig gefragt wie es mir geht. Da habe ich gesagt, dass es mir ganz gut geht usw.
Dann ging es so weiter:

Sie: "Willst du mit in die Disco?"
Ich: "Nein, ich mag doch keine Discos."
Sie: "Schade, ich hätte zwei Freikarten und JEDER ANDERE, den ich gefragt habe, hatte keine Zeit!"
Ich: "So? Jeder andere? Die wievielte Wahl bin ich? Die dritte, die zehnte oder die letzte?"

Hab dann nicht mehr geschrieben, weil ich sonst richtig explodiert wäre. Zwei Tage hat sie gefragt, ob ich sauer wäre.
Autor Schlendrian
registriert
#714 | Gesendet: 18 Aug 2017 22:51
Ne, eigentlich kommt sich das nicht in die Quere. Das passt schon alles so, ich glaube, wenn bin ich dann der, der mal quer schlägt durch die Psychosen. Aber ich seh's auf jeden Fall als Vorteil, dass die anderen halt auch was haben und ich viele durch die Psychiatrie kennen gelernt habe. Im Alltag unterscheiden die sich von Normales überhaupt nicht, sie sind nur wie gesagt reflektierter, denken etwas mehr nach.

Ja, das ist abartig, wenn man als letzte Nummer herhalten soll. Auf sowas gehe ich auch gar nicht ein und ignorier das dann, weil sonst explodiere ich auch.
Wie gesagt, es gibt Leute, die einen nicht als den letzten Hank sehen wegen der Schizophrenie und die muss man halt finden. Aber wenn man die gefunden hat, kann das wirklich zu sehr guten Freundschaften führen.
Warst du schon öfter in der Klinik?
Autor EndlessFighter
registriert
#715 | Gesendet: 18 Aug 2017 23:00
Schlendrian:
Ne, eigentlich kommt sich das nicht in die Quere. Das passt schon alles so, ich glaube, wenn bin ich dann der, der mal quer schlägt durch die Psychosen. Aber ich seh's auf jeden Fall als Vorteil, dass die anderen halt auch was haben und ich viele durch die Psychiatrie kennen gelernt habe. Im Alltag unterscheiden die sich von Normales überhaupt nicht, sie sind nur wie gesagt reflektierter, denken etwas mehr nach.

Das unterschreibe ich so.

Schlendrian:
Ja, das ist abartig, wenn man als letzte Nummer herhalten soll. Auf sowas gehe ich auch gar nicht ein und ignorier das dann, weil sonst explodiere ich auch.
Wie gesagt, es gibt Leute, die einen nicht als den letzten Hank sehen wegen der Schizophrenie und die muss man halt finden. Aber wenn man die gefunden hat, kann das wirklich zu sehr guten Freundschaften führen.

Da wäre es mir lieber direkt ins Gesicht gesagt zu bekommen, dass er/sie nicht mit meinen Störungen klar kommt anstatt hinten rum. Bah.

Schlendrian:
Warst du schon öfter in der Klinik?

Wegen der Psyche nicht. Ich meide ja schon normale Arztbesuche.
Die Leute, die ich da kennen gelernt habe, haben mich hauptsächlich nur runtergezogen.
Autor Schlendrian
registriert
#716 | Gesendet: 18 Aug 2017 23:53
Ich habe einige Freunde über die Psychiatrie kennen gelernt. Sonst total normale Leute, die ihrem Leben nachgehen, aber eben insgesamt etwas offener sind.
Schlecht ist es, wenn sie einen nur runterziehen, aber von denen habe ich mich gleich distanziert. Ich glaub, ich hatte da auch viel Glück.

Ja, es ist mies das hintenrum zu veranstalten als vorne ins Gesicht zu sagen, dass man sich auch dazu äußern kann und vielleicht etwas gerade rücken kann...
Autor EndlessFighter
registriert
#717 | Gesendet: 19 Aug 2017 00:04
Umso besser, dass du Leute gefunden hast, die dich verstehen und akzeptieren :-)

Also ich werde mich nicht melden. Dazu habe ich nicht mal Lust. Und so scheiße das jetzt klingt, seit ich Leute kennen gelernt habe mit denen ich ehrlich sein kann ohne Angst haben zu müssen, wieder verurteilt zu werden, vermisse ich sie auch gar nicht wirklich.
Autor EndlessFighter
registriert
#718 | Gesendet: 22 Aug 2017 21:22 | Edited by: EndlessFighter
_____________________________________

Ich kann überhaupt nicht beschreiben wie es mir geht. Auf einer Seite bin ich glücklich über den Job und ich möchte irgendwann (noch nicht bald) mein Abitur nachholen. Aber auf der anderen Seite hoffe ich trotzdem zu sterben. Mein ganzer Verstand ist benebelt.

Die eine Freundin von mir, die auch Bulimie hat, hat totale Herzprobleme trotz Normalgewicht und das macht mich so traurig. Ich will nicht, dass sie stirbt.

Ich hab mich heute Morgen gewogen nach einiger Zeit und mein Gewicht war 40,5 kg und ich weiß gar nicht wie ich dazu stehe.
Ein Teil von mir schreit "Mach weiter, du musst wieder auf die 39 kg kommen!"
Und der andere Teil sagt "Hör endlich auf damit, was hast du davon?"

Mein Psychiater und meine Mutter wollen mich zum Kardioligen kriegen und der hat letztes Mal gesagt vor der Klinik, dass wenn es nicht besser wird, dass ich eine Magensonde bekomme. Und ich hatte schon mal eine Sonde und war mit einem Arm ans Bett gebunden, dass ich es nicht rausziehen kann. Das wäre so ein Kontrollverlust, das kann ich nicht zulassen. Aber SO leben will ich auch nicht für immer.

Aber: meine Freundin (die oben genannte) hat gesagt, dass sie mich zum Arzt begleiten wird und sobald ich wirklich Teilzeit arbeite gehe ich mal zum Kardioligen.

Ich hab keine Ahnung was mein Kopf noch will.. Der wird nie genug haben.

Mein ganzes Leben ist mir so peinlich, das glaubt mir kein Mensch. Andere in meinem Alter haben alles erreicht was man in dem Alter erreichen will und ich bin 21 und kann weder anständig essen noch allein telefonieren.

Ansonsten bin ich zurzeit wieder isolierter und so schlecht gelaunt, weil ich einfach trotzdem Medikamente nicht schlafe.

Arbeit macht Spaß und ich freue mich jeden Tag darauf.

Der Bruder meiner Mum ist gelähmt und erkennt niemanden. Seit Freitag ist er auf Reha, aber keiner darf zu ihm, erst in 2 Wochen.

Bald fährt meine Familie nach Italien und ich bleibe hier. War jetzt 5 Jahre nicht mehr da. Meine Nonna (Oma) hat schon gefragt und gesagt, dass ich mitkommen soll. Mann, ich war in Italien immer so glücklich und ich erinnere mich so gerne daran. Jedes Jahr sind wir damals gefahren und einen Monat geblieben. Das war super.

Das wars von mir, immer das gleiche halt. Irgendwann hab ich bestimmt was Spannendes zu erzählen.
Autor CRANK
registriert
#719 | Gesendet: 22 Aug 2017 21:40 | Edited by: CRANK
EndlessFighter:
Ich hab mich heute Morgen gewogen nach einiger Zeit und mein Gewicht war 40,5 kg und ich weiß gar nicht wie ich dazu stehe.
Ein Teil von mir schreit "Mach weiter, du musst wieder auf die 39 kg kommen!"

Keine Ahnung wie ich das sagen soll. Ich probiers mal so: Du willst bestimmt für dich schön aussehen, aber 39 kg bzw. 40 kg ist nicht schön. Jeder Mann (falls du dir irgendwann mal eine Beziehung wünscht) würd dir sagen, dass das zu wenig ist.

EndlessFighter:
Mein ganzes Leben ist mir so peinlich, das glaubt mir kein Mensch. Andere in meinem Alter haben alles erreicht was man in dem Alter erreichen will und ich bin 21 und kann weder anständig essen noch allein telefonieren.

Ich bin jetzt 35 Jahre alt und hatte die letzten 15 Jahre auch voll die Probleme im Alltag. Konnte Menschen die ich nicht kenne weder ins Gesicht gucken noch mit denen reden. Als ich eine eigene Wohnung hatte war ich noch immer auf die Unterstützung meiner Eltern angewiesen und heute lebe ich wieder bei denen. Das ist nicht schlimm, wenn man grundlegende Dinge nicht kann. Klar gibt genügend Menschen, die schon mit 18 Jahren ihr Leben gemeistert haben, aber du darfst nicht vergessen, dass du seit deiner Kindheit ein anderes Leben als die Anderen führst. Du hast eine schwere Kindheit und Jugend hinter dir und gerade hast Du eine anspruchsvolle Ausbildung abgeschlossen und eine neue Arbeit gefunden. Du bist noch Jung und hast noch genügend Zeit dazu zu lernen und deine Probleme selbst zu lösen und dass was du erreicht hast ist auch nicht gerade wenig. Da wären einige Leute neidisch drauf, die Gesund sind und das nicht geschafft haben. Du siehst das alles viel viel zu streng mit dir. Ich wünsche dir, dass du mit dir selbst nicht so streng bist. Du bist gut, auch wenn du das nicht wahr haben willst.

VG
Autor EndlessFighter
registriert
#720 | Gesendet: 22 Aug 2017 21:51
CRANK:
Keine Ahnung wie ich das sagen soll. Ich probiers mal so: Du willst bestimmt für dich schön aussehen, aber 39 kg bzw. 40 kg ist nicht schön. Jeder Mann (falls du dir irgendwann mal eine Beziehung wünscht) würd dir sagen, dass das zu wenig ist.

Das ist ja das Problem, je hässlicher ich und unattraktiver ich werde, desto mehr pusht das mein Hirn. Aber dass das zu wenig ist, weiß ich.

CRANK:
Ich bin jetzt 35 Jahre alt und hatte die letzten 15 Jahre auch voll die Probleme im Alltag. Konnte Menschen die ich nicht kenne weder ins Gesicht gucken noch mit denen reden. Als ich eine eigene Wohnung hatte war ich noch immer auf die Unterstützung meiner Eltern angewiesen und heute lebe ich wieder bei denen. Das ist nicht schlimm, wenn man grundlegende Dinge nicht kann. Klar gibt genügend Menschen, die schon mit 18 Jahren ihr Leben gemeistert haben, aber du darfst nicht vergessen, dass du seit deiner Kindheit ein anderes Leben als die Anderen hast. Du hast eine schwere Kindheit und Jugend hinter dir und gerade hast Du eine anspruchsvolle Ausbildung abgeschlossen und eine neue Arbeit gefunden. Du bist noch Jung und hast noch genügend Zeit dazu zu lernen und deine Probleme selbst zu lösen und dass was du erreicht hast ist auch nicht gerade wenig. Da wären einige Leute neidisch drauf, die Gesund sind und das nicht geschafft haben. Du siehst das alles viel viel zu streng mit dir. Ich wünsche dir, dass du mit dir selbst nicht so streng bist. Du bist gut, auch wenn du das nicht wahr haben willst.

VG

Danke CRANK, für die lieben Worte.

Man sieht oft nur das was man nicht hat. Hoffentlich wird das irgendwann anders.

Wie kommst du damit klar? Hattest du bzw hast du Minderwertigkeitskomplexe oder nimmst du es so hin?

VG
Page  Page 48 of 70:    1  ...  47  48  49  ...  69  70   
Forum-Community Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Forum-Community / Tagebuch: EndlessFighter Top
Ihre Antwort Click this icon to move up to the quoted message

» Name  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein bevor Sie eine Nachricht schreiben, oder registrieren Sie sich zuerst.
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.