Forum-Community Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Forum-Community /
Short link for this topic:

Ich werde die CDU wählen

Page  Page 2 of 29:    1  2  3  4  5  ...  25  26  27  28  29   
Autor Himbeere
registriert
#16 | Gesendet: 1 Jul 2017 08:04
Da ich die Parteiprogramme sowieso nicht lese, habe ich mir vorgenommen, wenigstens den Wahl-o-mat im Internet zu nutzen. Kennt Ihr den?
Autor Lightness I
Gast
#17 | Gesendet: 1 Jul 2017 08:17
Ich habe gerade die Grundeinkommenpartei gefunden. Vielleicht wähle ich die?!

https://www.buendnis-grundeinkommen.de/
Autor CraZY52
registriert
#18 | Gesendet: 1 Jul 2017 08:20 | Edited by: CraZY52
Vielleicht wähle ich ja doch noch SP oder Grüne, um zumindest noch neoliberalere Parteien zu verhindern.
Falls keine für mich passende Liste antritt....

Obwohl meiner Meinung nach sowieso alles nur Farce ist, sollte man doch irgendwie versuchen, das Schlimmste noch hinauszuzögern....
Bevor wir in einem System aufwachen, welches Turbokapitalismus mit Sozialdarwinismus und faschistisch-stalinistischen Elementen verbindet.

PS: Die große Anzahl an Flüchtlingen wurde übrigens nicht nur aus purer Menschlichkeit aufgenommen, sondern auch darum, um den Hass untereinander zu schüren und Sozialabbau und Überwachungsstaat für alle Bürger zu legitimisieren.

Leute, lasst euch nicht spalten.
Es gilt das Prinzip "Teile und Herrsche".
Dieses muss von uns Menschen überwunden werden.
Autor Lightness I
Gast
#19 | Gesendet: 1 Jul 2017 08:25
Bedingungsloses Grundeinkommen DOKU 2017

https://www.youtube.com/watch?v=LgSd4dFIUYw
Autor CraZY52
registriert
#20 | Gesendet: 1 Jul 2017 08:30
Bei uns wird wohl keine BGE-befürwortende Partei antreten.
Leider....
Autor CraZY52
registriert
#21 | Gesendet: 1 Jul 2017 08:32
Die Schweizer hätten die Chance gehabt, waren aber in der Volksabstimmung großteils dagegen.
Es müsste mal ein Land versuchen, das BGE zumindest schrittweise und ohne Schaden für Mittelstand bzw. kleinere und mittlere Unternehmen einzuführen.
Autor CraZY52
registriert
#22 | Gesendet: 1 Jul 2017 08:39
Es sollte auch niemand, der aus eigenem Antrieb und ohne auf Kosten anderer Menschen zu leben reich geworden ist bzw. seine Mitarbeiter menschlich und fair behandelt, Nachteile davon haben.

Mit so was habe ich auch gar keine Probleme und natürlich sollte man auch Karriere machen und reich werden dürfen.
Nur eben nicht durch Ausbeutung und Druckausübung.

Geld wäre mehr als genug für alle Menschen da. Auch die Superreichen wären dann noch reich, nur hätten sie dann wohl etwas weniger Macht.
Autor Lightness I
Gast
#23 | Gesendet: 1 Jul 2017 08:40
CraZY52
Es wurden in Canada, Nigeria, und zur Zeit in den Niederlanden regional Versuche gestartet, die sehr erfolgreich waren.
Autor CraZY52
registriert
#24 | Gesendet: 1 Jul 2017 08:44 | Edited by: CraZY52
@Lightness

Davon habe ich auch schon gelesen und freue mich darüber. ;)
Nur müsste das Ganze auch einmal auf größerer Ebene ausprobiert werden....
Aber dazu müsste man diese erfolgreichen Versuche einmal einer breiteren Öffentlichkeit bekannt machen.
Autor Lightness I
Gast
#25 | Gesendet: 1 Jul 2017 08:48
CraZY52
Ich bin dafür.
Autor CraZY52
registriert
#26 | Gesendet: 1 Jul 2017 08:57 | Edited by: CraZY52
@Lightness

Ich auch. ;)
Wäre eine echte Alternative zur NWO-Diktatur.
Wer weiß, vielleicht kommt es ja sogar noch mal dazu, wenn die Menschen irgendwann einsehen, dass dieser Raubbau an Natur, Mensch und Tier auf Dauer so nicht weitergehen kann.
Gibt ja sogar schon Stimmen aus der Wirtschaft, die pro BGE sind.

Und vor allem werden auch immer mehr Menschen das Spiel das gespielt wird, durchschauen.
Autor Lightness I
Gast
#27 | Gesendet: 1 Jul 2017 09:08
Den Leuten muss Konsumverzicht klar werden, anders funktioniert es nicht.
Autor CraZY52
registriert
#28 | Gesendet: 1 Jul 2017 09:33 | Edited by: CraZY52
Stimmt. Obwohl Konsumverzicht jetzt auch nicht heißt, dass man sich gar nichts mehr gönnen darf.
Das heißt einfach nur, bewusster zu konsumieren, drauf schauen was man kauft, weniger tierische Lebensmittel kaufen, alte Geräte länger verwenden, technische Geräte nur für den Gebrauch anstatt als Statussymbol kaufen, sich überlegen was man wirklich braucht, Second-hand usw....
Autor Lightness I
Gast
#29 | Gesendet: 1 Jul 2017 10:11
Dazu sollten die Geräte haltbarer gemacht werden, als das jetzt der Fall ist. Es werden Unmengen an Elektroschrott produziert, um den Konsum aufrecht zu halten.

Das kanns doch nicht sein.
Autor CraZY52
registriert
#30 | Gesendet: 1 Jul 2017 11:33 | Edited by: CraZY52
Das finde ich auch so schlimm und wollte das gerade noch hinzufügen.
Es werden ja absichtlich Geräte erzeugt, die nicht lange funktionieren bzw. nicht lange mit der neuesten Technik kompatibel sein werden, nur damit der Konsum aufrecht erhalten wird.
Oft funktionieren etwas ältere Geräte auch noch viel länger als der letzte Schrei der Unterhaltungsindustrie.

Ich bin glücklich und zufrieden, wenn ich mit meinen Kleingeräten (Handy, Laptop) telefonieren und normal im Internet surfen kann und brauche auch kein Full HD und sonstigen Quatsch..... Fernseher habe ich auch einen älteren und die TV-Sender sind längst alle abgemeldet (kann nur noch DVDs gucken).

Ich behalte meine Geräte immer so lange sie funktionieren, da mir dieser Konsumwahn ehrlich gesagt nicht nur unwichtig, sondern auch zu teuer ist.

Leider werden heute schon Kinder und Jugendliche zu Konsumsklaven erzogen.
Es geht z.B. oft nicht mehr darum, ein Mobiltelefon zu haben welches funktioniert. Nein, es sollte immer eines der neuesten Produkte am Markt sein, damit man ja ein Statussymbol hat. Später geht es dann ums Auto, Haus, usw...
Page  Page 2 of 29:    1  2  3  4  5  ...  25  26  27  28  29   
Forum-Community Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Forum-Community / Ich werde die CDU wählen Top
Ihre Antwort Click this icon to move up to the quoted message

» Name  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein bevor Sie eine Nachricht schreiben, oder registrieren Sie sich zuerst.
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.