Forum-Community Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Forum-Community /
Short link for this topic:

rauchen

Page  Page 2 of 2:    1  2 
Autor Gammelfleisch
registriert
#16 | Gesendet: 14 Sep 2017 18:51 | Edited by: Gammelfleisch
Deuteron:
Ich kann jetzt auch sagen, wo steht das? :D :D :D

Nochmal und zum letzten mal: man wird wohl kaum von Leuten mit einer Neigung zu einer Cannabis-induzierten Psychose fordern, sich dem experimentell auszusetzen. Sowas würde vielleicht Dr. Mengele machen wenn er heute noch leben würde, aber kein realer Arzt.

Außerdem hat Cannabis keine unmittelbare Wirkung auf den Dopamin-Stoffwechsel, sondern macht irgendwas mit irgendwelchen Cannabinoid-Rezeptoren und der Einfluss auf den Dopamin-Stoffwechsel muss indirekt sein.
Bei Drogen die aber eine direkte Wirkung auf den Dopamin-Stoffwechsel haben ist eine Psychose-induzierende Wirkung bekannt.
Autor Gammelfleisch
registriert
#17 | Gesendet: 14 Sep 2017 18:57 | Edited by: Gammelfleisch
Deuteron:
Wo steht denn das diese sich dieser Situation nicht freiwillig aussetzen und psychotische Konsumenten sind????????????????????????

Man müsste von den Leuten fordern, sich dem auszusetzen - logischerweise freiwillig -, und das ist total unethisch und das macht keiner.
Und es wäre auch unethisch die Akutfälle erstmal nicht zu behandeln, sondern in die Röhre zu schieben.
Autor Gammelfleisch
registriert
#18 | Gesendet: 14 Sep 2017 19:00 | Edited by: Gammelfleisch
Dass die chronische Cannabis-Konsumenten sind heißt nicht, dass die zum Zeitpunkt des Tests auch THC im Blut haben.

Und das
"Dies kann zwar nicht die psychotischen Symptome der Cannabis-Konsumenten erklären, schreibt Bloomfeld, es könnte aber die Ursache des in dieser Gruppe sehr häufig beobachteten „Amotivationssyndroms“ sein."
sagt doch wohl alles und passt genau zu dem was ich sage.
Autor Gammelfleisch
registriert
#19 | Gesendet: 14 Sep 2017 19:07 | Edited by: Gammelfleisch
Bei denen die solche Tests durchführen handelt es sich hauptsächlich um privatwirtschaftliche Unternehmen und nicht primär um staatliche Stellen - zumindest wenn man mal die Tests in der westlichen Welt sieht.
Autor Gammelfleisch
registriert
#20 | Gesendet: 14 Sep 2017 19:26
Deuteron:
Die müssten den Probanden schon gesagt haben das diese extra an diesem Tag nicht kiffen sollen.

Das könnte man fordern. das Gegenteil zu fordern könnte man nicht rechtfertigen.
Autor Armleuchter
registriert
#21 | Gesendet: 16 Aug 2018 17:26
Mit dem Rauchen nimmt es bei mir langsam Überhang. Ich rauche teilweise schon 2 Päckchen am Tag. Heute habe ich es etwas reduziert. Den ganzen Tag erst 6 Zigaretten geraucht. Ich will wieder auf ein Päckchen pro Tag zurück und wenn möglich dann weiter reduzieren.

Von 100 auf 0 schaffe ich nicht.
Autor phoebe111
registriert
#22 | Gesendet: 8 Sep 2018 05:51
Page  Page 2 of 2:    1  2 
Forum-Community Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Forum-Community / rauchen Top
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.