Forum-Community Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Forum-Community /
Short link for this topic:

@ Tody

Page  Page 1 of 3:  1  2  3   
Autor Mowa
registriert
#1 | Gesendet: 3 Dez 2017 07:13
Guten Morgen lieber Tody,

na, wie geht's?

Berichte doch wieder mehr über Dich, wenn Du magst! Hast Du gesehen, dass Apfel wieder hier war?

Liebe Grüße,

Mowa
Autor Lumbascha
registriert
#2 | Gesendet: 3 Dez 2017 07:54
Guten Morgen Mowa,

war die letzten tagen vielleicht 2 mal hier. Da muß ich doch gleich mal schauen was Apfel geschrieben hat.
Naja ich bin depri was frauen und arbeit betrifft. Ich bin schon lange gereizt auf der arbeit das geht bestimmt schon 3 monate so. Mein arzt sagt das hätte nichzts mit der schizophrenie zu tun sondern wie soll ich sagen , ich sag mal zwischenmenschliche beziehung zu meiner privaten meinung was kollegen und arbeit betrifft da hat es in letzter zeit schon öfters gekracht und dann macht es wenig spaß am nächsten tag wieder hinzugehen. Und das tolle einige führen das auf meine krankheit zurück und das ist ja nicht der fall.
Die kollegen spielen gerne arzt und sind der meinung das ich mehr medikamente nehmen soll, das bringt mich dann zusätzlich auf die palme.
Autor Lumbascha
registriert
#3 | Gesendet: 3 Dez 2017 07:56
mowa, wo hat den apfel geschrieben??
Autor ingo
registriert
#4 | Gesendet: 3 Dez 2017 10:49 | Edited by: ingo
Autor Lumbascha
registriert
#5 | Gesendet: 3 Dez 2017 11:02
danke ingo, ist aber nicht sonderlich hilfreich um zu wissen wie es ihr geht. Aber es ist ein zeichen das sie wohlauf ist.
Autor Mowa
registriert
#6 | Gesendet: 3 Dez 2017 20:40
Lumbascha:
zwischenmenschliche beziehung

Na klar! Sehe ich auch so, hat nichts mit Schizophrenie zu tun. Na gut vielleicht nur insofern, dass Psychos im Schnitt sicherlich labiler sind als die Anderen.

Ich mache ja selbst gerade die Erfahrung, wie schnell ich ausrasten kann, seitdem ich im Sommer psychisch wieder abgerutscht bin. Bei mir sind's auch schon 4 Monate, viel zu lang! Mehr Stabilität kann immer nur schrittweise erreicht werden, und wenn da die Seele nicht zur Ruhe kommen kann und ständig nur weit, weit zurückgeworfen wird, wie soll es uns dann besser gehen?

Mein Therapeut (ich bin seit Ende August in Psychotherapie) hat mir ein Buch empfohlen, "Miteinander reden" von Schulz von Thun, kennst Du es schon? Leider komme ich kaum dazu, es zu lesen, aber die ein paar Seiten fand ich schon sehr hilfreich, zuletzt bin ich soweit gekommen:


Was meinst Du, wie sehr mir eine solche Szene bekannt vorkommt X-D

Vielleicht hilft es Dir ja auch, wenn Ihr, Deine Kollegen und Du, etwas "anders" reden könnt...?

Bei mir hapert's oft genug an der Umsetzung, selbst wenn ich weiß, was theoretisch zu tun wäre. Aber das lässt sich bestimmt auch antrainieren, zumindest viel mehr, als ich es jetzt kann (nämlich kaum bis gar nicht). Das Interesse ist zweifelsfrei da, ist doch das Zwischenmenschliche das Wichtigste, das Schwierigste, aber auch das Schönste, für mich.

Weiterkämpfen, lieber Tody, lautet unsere Devise, also! :-)
Autor Lumbascha
registriert
#7 | Gesendet: 3 Dez 2017 22:10
Mowa ich kenn nun den grund warum es mir so schlecht geht. Ich komm mit menschen nicht mehr klar, selbst die mir nahe stehen. Und ich glaube das wird sich schwer ändern lassen. Vielleicht bin ich auch einfach nur ein arschloch.
Autor Lumbascha
registriert
#8 | Gesendet: 3 Dez 2017 22:57
eigentlich war ich heute morgen noch gut drauf und dachte aus dem loch zu sein. Da sich die götter das erste mal in meinem leben ein zeichen gaben. Eine facebook freundin hatte ein video von schandmaul gepostet das lied hieß irgendwas mit geleitt, eher ein trauriges lied. Aber egal, in dem lied hatten sie den gleichen wanderstab wie ich ihn zuhaus habe , genau der gleiche mit einem drachenkopf den ich mir vor 8 jahren in einem mittelalter portal gekauft habe. Zuletzt war er im einsatz 2011 als ich den eifelsteig wanderte. Für mich war das ein zeichen das ich da wieder anknüpfen sollte. Kann auch alles schwachsinn sein, zufall . Ist nicht mehr ganz dicht der kerl.
Autor Virginia Woolf
registriert
#9 | Gesendet: 4 Dez 2017 06:07
Ist der Wanderstab dem Stab ähnlich, den Lucius Malfoy immer bei sich trug?

Es gibt ja Synchronizitäten, sinnvolle Zufälle. Die sind schon C.G.Jung aufgefallen. Ich habe diese schon so oft erlebt. Ich wollte mal alle aufschreiben, leider vergaß ich diese Absicht wieder.

Wenn es nicht schadet, ist es sicher gar nicht schlecht, dieser Inspiration zu folgen.
Autor Lumbascha
registriert
#10 | Gesendet: 4 Dez 2017 06:55
ich weiß ja nicht ob jeder stab ein unikat ist und nach einem vorbild hangeschnitzt ist oder maschinell hergestellt ist. Er ist aus massiven holz und schön, ich wurde auf der wanderrung mehrmals auf ihn angesprochen. Eine alte frau fand ihn sogar häßlich. Ich kann nicht sagen aus was für ein holz er ist, ich tippe auf eiche oder buche, kein nadelholz. Als laie läßt sich das schwer feststellen da er mit einer leicht braun rötlichen farbe pregniert ist, die masserrung des holzes ist gut zu erkennen. Ich weiß nicht mehr was ich dafür bezahlt habe, es wird wohl irgendwas um die 100 euro gewesen sein.
Autor blackzebra
registriert
#11 | Gesendet: 4 Dez 2017 13:39 | Edited by: blackzebra
Schonmal einen Stent gefunden bei der Arbeit, Lumbascha ?

ed. veränderter Tody.
Autor Lumbascha
registriert
#12 | Gesendet: 4 Dez 2017 17:34
meinst du mit stent die dinger die in die adern beim herzen kommen das das blut wieder fließen soll?? Kann gut sein das ich in zwei jahren auch einen brauch. Oder meinstes du cent. Wir finden auch gelegentlich geld in münzen oder scheine auf der straße. Bei dem einen können das mal 20 euro sein im jahr und bei dem anderen nur 60cent. Das kommt öfters vor.
Aber ich denke ja du meinst die stent die oft bei raucher eingesetzt werden. Ich rauche schon 27 jahre und hab etwa 45.000 euro schon dafür ausgeben. Läßt schlecht errechnen da das päckchen mal 5 Dmark gekostet hat und nun 7 euro und es sind nur noch 23 drin, das reicht dann für den tag nicht. Und ich rauche ja seit 5 jahren mehr als noch vor 15 oder 20 jahren.
Aber wie soll man den einen stent finden.
Autor Mowa
registriert
#13 | Gesendet: 6 Dez 2017 05:13 | Edited by: Mowa
Lumbascha:
Mowa ich kenn nun den grund warum es mir so schlecht geht. Ich komm mit menschen nicht mehr klar, selbst die mir nahe stehen. Und ich glaube das wird sich schwer ändern lassen. Vielleicht bin ich auch einfach nur ein arschloch.

Guten Morgen lieber Tody,

was kann ich Dir sagen, Du hast ja in letzter Zeit wirklich viel erlebt (Todesfall in Familie, Deiner Schwester ging es schlecht, Mobbing auf Arbeit, Zurückweisung bei Partnersuche, usw.) und ich habe sicher im Forum nur einen winzigen Teil von dem mitbekommen, was auf Dir lastet. Dann hast Du auch neulich einmal(?) angedeutet, welche Altlasten Du noch aus Deiner früheren Biographie mitschleppst. Ich wundere mich ja gar nicht, dass Du jetzt überfordert bist und Dir die Kontrolle entgleitet, oder wie siehst Du das?

Wenn ich es richtig mitbekommen habe, dann hat Dich vor allem Deine Arbeit über so viele Jahre stabil gehalten? Und die sozialen Kontakte bestanden ja vor allem aus Kollegen und Familie, und von beiden Seiten erfährst Du zunehmend weniger Verständnis, oder? Streits, vor allem mit sehr nahestehenden Personen wie Deiner Mutter, sind immer sehr belastend!

Ich kann mir gut vorstellen, dass es Dir viel besser gehen würde, wenn Du vertrauensvolle Gespräche über Deine Situation führen könntest. Hast Du schon Deine Situation Deinem Hausarzt oder so anvertraut? Persönlich kann ich Dir halt nur professionelle Zuhörer (Psychotherapeuten) empfehlen, aber es wäre halt sehr wichtig, dass Du ihm Deine intimen Gedanken auch anvertrauen willst. Und leider muss man manchmal lange nach einem passenden Helfer suchen, und selbst dann gibt es keine Garantie auf Besserung... Ich stelle nur immer wieder fest, so hart uns Psychos kränkende Worte treffen können, so heilend können mitfühlende Worte auch sein.

Und zu Deinem Psychiater gehen und Psychopharmaka verschrieben bekommen geht ja immer und immer schnell, daran wird's nicht scheitern.

Jedenfalls würde ich mich freuen, wenn Du weiterhin ab und zu im Forum über Dich berichten würdest.

Liebe Grüße,

Mowa
Autor Lumbascha
registriert
#14 | Gesendet: 6 Dez 2017 09:25
Morgen, um 6:40 uhr hab ich auf der arbeit angerufen ob ich heute nen Tag Urlaub machen könnte. Ich hab nicht die wahrheit erzählt, sondern beim grund gelogen. Es hat geklappt, die chancen standen 50 :: 50. Krank wollte ich auch nicht machen.

Klar muß man für seine ziele kämpfen und wenn man im leben was erreichen will muß man auch einsatz zeigen.

Aber die letzten jahre haben doch an mir gewurmt, und wenn man nicht viel unterstüzung bekommt und seine ziele nicht erreicht kann man schon mal in ein loch fallen.

Ich darf das wort rente auf der arbeit nicht in den mund nehmen, da bin ich sofort unten durch. Simolant, der hat doch nix. Ich kann da nur mit zwei drüber reden, ansatzweise.

Meine mutter schießt auch immer dagegen und zeigt auch kein verständnis für die krankheit. Im grund bin ich mit dem problem für mich allein.

Mein arzt sagt es gibt immer einen plan b, der hat ja auch leicht reden.

Ich bin in so einer schiene drin, und weiß auch nicht so richtig weiter.

Ich kann auch nicht mehr in den spiegel schauen und zu mir selbst sagen,::: Ja ich lieb mich so wie ich bin.

Ich denke ne partnerrin zu finden die zu mir passt ist wie ein sechser im Lotto.

Ich denke das wird auch nichts mehr.

Morgen abend Hab ich wieder termin beim nervenarzt.
Autor try_my_best
registriert
#15 | Gesendet: 6 Dez 2017 09:35
Morgen Tody,
Alles Gute, weitermachen im Leben, egal wie.
Lg aus Baden-Württemberg
Page  Page 1 of 3:  1  2  3   
Forum-Community Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Forum-Community / @ Tody Top
Ihre Antwort Click this icon to move up to the quoted message

» Name  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein bevor Sie eine Nachricht schreiben, oder registrieren Sie sich zuerst.
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.