Forum-Community Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Forum-Community /
Short link for this topic:

Hat jemand Erfahrung mit medikamenteninduzierten Psychosen bzw Schizophrenie durch NL ausgelöst???

Page  Page 3 of 4:    1  2  3  4   
Autor Armleuchter
registriert
#31 | Gesendet: 16 Apr 2018 16:57
Ja , und da steht eben auch:

Es blieb bislang allerdings unklar, ob Cannabis hier als alleiniger Faktor oder in Kombination mit anderen Faktoren (Alkohol, Vorerkrankungen) als Auslöser wirkt.[13][14][15] Die Autoren der Lancet-Übersichtsarbeit (2007) schreiben daher:
The question of whether cannabis causes psychotic or affective disorders is perhaps the wrong one to be asking, because it will be difficult to answer with any degree of certainty.“[13]
Autor Osiris
registriert
#32 | Gesendet: 16 Apr 2018 16:58
Rauchen hinterlässt seine Spuren in den Genen
Zigarettenkonsum zeigt möglicherweise Auswirkungen auf molekularer Ebene

https://www.tagesspiegel.de/wissen/genetik-rauchen-hinterlaesst-seine-spuren-in-den-g enen/1029866.html

Nicht nur schlecht für die LungeStudie zeigt erschreckende Auswirkungen: Rauchen verändert sogar Ihre DNA

https://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/asthma/news/rauchen-schaedigt-die-dna-rauche n-ist-schlimmer-als-sie-bisher-dachten_id_6035099.html

Naja gut Ok, Genkrank bist du dann allerdings schon. :D :D :D

Hier der Beweis Vitamin C repariert deine DNA

http://www.kompetenznetz-schizophrenie.info/forum/index.php?action=vthread&forum=1&to pic=29599

Ich versuche da mit allen möglichen Mitteln gegen anzukämpfen!
Autor Armleuchter
registriert
#33 | Gesendet: 16 Apr 2018 17:00 | Edited by: Armleuchter
Wie will Vitamin C eine veränderte DNA wieder reparieren. Demnach muss die DNA dann nach Vitamin C Einnahme anders sein als vorher, wenn sie wieder verändert werden würde. Dein DNA Code ist ja nicht im Vitamin C abgespeichert.
Autor Osiris
registriert
#34 | Gesendet: 16 Apr 2018 17:00
@Armleuchter

Dann kiff halt weiter mein Gott.



Ein Joint ist so schädlich wie 20 Zigaretten

Feedback

Die Hinweise häufen sich, dass der Cannabis-Konsum erheblich gefährlicher ist als bislang gedacht. So melden neuseeländische Forscher, dass der Rauch eines Joints so krebserregend ist wie der von 20 Zigaretten.

http://www.sueddeutsche.de/wissen/cannabis-und-krebs-ein-joint-ist-so-schaedlich-wie- zigaretten-1.286684

Dann zerleg dich halt weiter, an sich will ich mit den Artikeln helfen.
Autor IchBinDerIchBin
registriert
#35 | Gesendet: 16 Apr 2018 17:01
Autor Armleuchter
registriert
#36 | Gesendet: 16 Apr 2018 17:02
Osiris:
Die Hinweise häufen sich, dass der Cannabis-Konsum erheblich gefährlicher ist als bislang gedacht. So melden neuseeländische Forscher, dass der Rauch eines Joints so krebserregend ist wie der von 20 Zigaretten.

Man kann Cannabis auch oral einnehmen und da soll die Wirkung länger sein.
Autor Osiris
registriert
#37 | Gesendet: 16 Apr 2018 17:04
@Armleuchter

Es gibt mit Sicherheit auch Anti Mutagene, im folgenden haben wir z.B. eins...

Alpha-Liponsäure

Alpha-Liponsäure hat im Körper zwei Funktionen:

Energieproduktion (Mitochondrien)
Schutzfunktion als Antioxidans

In den Mitochondrien jeder einzelnen Körperzelle ist Alpha-Liponsäure also Cofaktor der mitochondrien Enzyme für die Energieproduktion notwendig. Als Radikalfänger und starkes Antioxidans kann verbrauchte Antioxidantien wie Vitamin C, Vitamin E, Coenzym Q10 oder Glutathion regenerieren.

Wirkung:

entzündungshemmend,
antimutagen,
antikarzinogen
neuroprotektiv,
erhöht die Insulinempfindlichkeit und fördert die Verbrennung von Glucose zu Energie
verzögert die Zellalterung
unterstützt die Leberfunktion und stimuliert die Detoxikation bzw. Entgiftung
verbessert erhöhte Leberenzyme bei Leberverfettung, wirkt gegen Leberzirrhose und Leberfibrose
erhöht Spiegel des HDL-Cholesterol
Senkt Leptin, Triglyzeride und IL-6 sowie TNF-alpha sowie
Senkt Blutdruck
verbessert Fettstoffwechsel und Fettverbrennung
verbessert verschiedene neuropathische Beschwerden bei diabetischer Neuropathie
hemmt das Entstehen und die Progression der diabetischen Nephropathie

https://www.hausdoc.com/praxisschwerpunkte/alpha-liponsaeure.html
Autor Osiris
registriert
#38 | Gesendet: 16 Apr 2018 17:06
@Armeluchter

Du willst dir dein kiffen nur schön reden, das hab ich auch mal vor vielen Jahren gemacht.

Dann ist dir aber halt nicht zu helfen und du bleibst so wie du bist.
Autor IchBinDerIchBin
registriert
#39 | Gesendet: 16 Apr 2018 17:06 | Edited by: IchBinDerIchBin
https://www.heise.de/tp/features/Bei-rund-90-wirken-Antidepressiva-nicht-besser-als-P lacebo-4005704.html?seite=all
https://www.unibas.ch/de/Aktuell/News/Uni-Research/Auch-offen-abgegebene-Placebos-wir ken-wenn-sie-erklaert-werden.html
Wenn man das beides durchgeht und 1+1 zusammenzählt könnte man sogar denken das voodoo wirkt wenn man voodooo versteht :o
Aber hauptsache die Tasche wird fett und niemand muss angst haben das "es" sonst passieren könnte ;)
Autor Armleuchter
registriert
#40 | Gesendet: 16 Apr 2018 17:06
Osiris:
entzündungshemmend,

Das muss jetzt sein. Cannabis ist auch entzündungshemmend. :DDDDDDDDD

https://edoc.ub.uni-muenchen.de/9028/1/Nadig_Alexandra.pdf
Autor Armleuchter
registriert
#41 | Gesendet: 16 Apr 2018 17:11
Also wenn Psychosen durch Entzündung im Gehirn ausgelöst wird , müsste Cannabis die heilen , oder Osiris ?
Autor IchBinDerIchBin
registriert
#42 | Gesendet: 16 Apr 2018 17:17
Armleuchter:
Also wenn Psychosen durch Entzündung im Gehirn ausgelöst wird , müsste Cannabis die heilen

Es könnte ja auch am CBD liegen und nicht am THC ... also könnte man die Entzündung hemmen ohne geflasht zu sein :o ... aber ob dies dann sinn macht für welche die auf diese Medikation bestens ansprechen ist eine andere frage :))
Autor Armleuchter
registriert
#43 | Gesendet: 16 Apr 2018 17:22
CBD wirkt gegen Krämpfe, Entzündungen, Angst und Übelkeit. CBD hemmt auch das Wachstum von Krebszellen. CBD betrifft mehr als CB1 CB2-Rezeptoren, die ihre Wirkung auf das Immunsystem des Körpers erklärt. CBD ist das am meisten vorkommende Cannabinoid in Hanfarten mit niedergerem Gehalt von THC. THC - Tetrahydrocannabinol THC ist der primäre psychoaktive Wirkstoff in Cannabis. THC hat teine ählinche Funktion wie das Hormon Anandamid, Neurotransmitter, der durch den menschlichen Körper produziert wird. THC wirt so, dass es an die CB1 Rezeptoren bindet. THC wirkt geden Schmerzen, Entzündungen und fordert die Wachstum von Nerven. Studien sagen auch, dass THC seine Fähigkeit, Krebszellwachstum zu verhindern demonstrieren. THC ist ungefähr gleich den CB1 und CB2-Rezeptoren.

Hier scheinen beide gegen Entzündungen zu helfen. THC fördert das Wachstum von Nerven und soll Krebswachstum verhindern , wie auch das CBD.

http://www.cbd-hanfol.eu/clanky/33-cbd-und-thc-und-wie-sie-wirken
Autor Persi
registriert
#44 | Gesendet: 16 Apr 2018 17:28 | Edited by: Persi
Zudem sollte man auch differenzieren zwischen CBD und THC haltigem Cannabis.
Der Glaube Cannabis wäre schädlich ist nun echt veraltet! Man kriegsts mittlerweile bei vielen Krankheiten schon auf Rezept.

CBD hilft auch bei einigen psychischen Krankheiten und kann man völlig legal erwerben.

Edit: hab nicht richtig zu Ende gelesen! Hier wird ja schon differenziert.
Autor Armleuchter
registriert
#45 | Gesendet: 16 Apr 2018 17:29
Naja , wenn THC das Wachstum von Nerven fördert , dann würde es erklären , das ein Fötus während der Schwangerschaft durch Cannabiskonsum zu fehlerhaften Entwicklung des Gehirns führt , weil einfach neue Nerven gebildet werden und es zu fehlerhaften Neuverknüpfung der Nerven kommt.
Page  Page 3 of 4:    1  2  3  4   
Forum-Community Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Forum-Community / Hat jemand Erfahrung mit medikamenteninduzierten Psychosen bzw Schizophrenie durch NL ausgelöst??? Top
Ihre Antwort Click this icon to move up to the quoted message

» Name  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein bevor Sie eine Nachricht schreiben, oder registrieren Sie sich zuerst.
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.