Forum-Community Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Forum-Community /
Short link for this topic:

Sie hat Borderline und ich hab keine Kraft

Autor AffenGirl
registriert
#1 | Gesendet: 1 Jul 2012 22:33
Hallo zusammen,

meine beste Freundin hat Borderline und ihr geht es momentan richtig schlecht. Sie ist nur am weinen und hat Selbstmordgedanken. Sie will mir auch nicht sagen, was der Auslöser war oder sie kann es nicht. Ich hab sie gefragt, ob ihr Medikamente nicht mehr richtig wirken und habe ihr gesagt, sie solle bitte in die Notaufnahme gehen oder ihren Psychiater kontaktieren. Daraufhin kamen keine Antworten mehr. Ich glaube damit habe ich sie noch mehr verletzt. Ich würde ihr ja gerne beistehen und helfen, aber ich bin ja selber krank und habe eigentlich gar keine Kraft mich intensiv mit meinem sozialen Umfeld auseinander zu setzen. Auch wenn sie meine beste Freundin ist. Ich kann nicht mit ihr telefonieren oder viel mit ihr schreiben. Mir fällt dazu auch gar nichts ein. Wie soll ich mit ihr umgehen? Wir sind schon so lange befreundet, ich kann sie doch nicht einfach im Stich lassen. Und das doofe ist ja, dass ich, wenn sie mir so ihre Selbstmordgedanken schreibt, mich das gar nicht juckt. Ich kann emotional gar nicht darauf reagieren und das liegt denke ich mal an den Medikamenten, die ich nehme. Sie wohnt weit von mir weg, deshalb kann ich auch nicht einfach so mal rüber fahren zu ihr.

Was mach ich jetzt.... ?
Autor Hazel
Gast
#2 | Gesendet: 1 Jul 2012 22:36
Hallo, liebes Affengirl,

ich meine nur, mal über Schizophrene gelesen zu haben, dass ein unaufgeregter, wenig emotionaler Umgang am meisten weiter hilft.

Ob man das auch auf Borderline übertragen kann?

Lieben Gruß

Hazel
Autor AffenGirl
registriert
#3 | Gesendet: 1 Jul 2012 22:38
Hallo Hazel :) danke für die Antwort und das Interesse. Klingt interessant, aber ich habe das Gefühl, ihr damit keinen Gefallen zu tun. Ich glaube, sie fühlt sich allein, das hat sie ja in früheren nicht ganz so akuten Phasen auch schon öfters gesagt. Ich bin eine ihrer wenigen Bezugspersonen und habe das Gefühl, mich um sie kümmern zu müssen, weil das sonst niemand tut. Aber wenn ich keine Kraft dafür habe, dann macht es niemand. Jetzt stecke ich in der Zwickmühle...
Autor Wolf
registriert
#4 | Gesendet: 1 Jul 2012 22:49
Hallo Affengirl,

ich weiß, das ist schwer für dich, deine Gefühlsmaschinerie auszuschalten. Ich an deiner Stelle würde erstmal fragen, fragen fragen.. ohne das dabei deine Gefühle irritiert werden. Oft ist es so, dass es Menschen in Schwierigkeiten hilft, wenn sie sich alles "von der Seele" reden. Erst später kann man dann schaun, ob man etwas sinnvolles tun kann.

Gruß vom Wolf
Autor Hazel
Gast
#5 | Gesendet: 1 Jul 2012 22:54
Liebes Affengirl,

von Borderlinern heiß es ja, sie sagten "Ich liebe dich, ich hasse dich", dass die Stimmung ganz schnell umkippen kann.

Von daher denke ich, dass das unaufgeregte auch angebracht wäre, so schwer es fällt.

Lieben Gruß

Hazel
Autor AffenGirl
registriert
#6 | Gesendet: 1 Jul 2012 23:01
Naja mich nicht aufzuregen fällt mir ja nicht schwer, da ich wie gesagt irgendwie nichts fühle dabei. Also ich bin nicht kurz vorm weinen oder besonders erregt oder so. Ich fühle mich einfach flach. Aber rein objektiv betrachtet, denke ich schon darüber nach, dass es ja eigentlich sozusagen meine Pflicht ist, mich mit ihr auseinander zu setzen, weil es die gesellschaftliche Norm so vorgibt.
Das mit den Fragen stellen und dabei nicht aufgeregt sein, werde ich mal versuchen. Dann wohl am ehesten per SMS?! Vielleicht fühlt sie sich dann wenigstens so, dass sich jemand für sie interessiert.
Danke für eure Antworten.

LG AG
Autor Wolf
registriert
#7 | Gesendet: 1 Jul 2012 23:14
Ja, Affengirl,

natürlich ist das ganz notwendig, dass sich jemand für deine Freundin und ihre Nöte interessiert. Wenn es nur per SMS geht, ist das besser als gar nichts. Persönlich entgeht dir dabei aber vieles, wei Informationen nicht nur über die Schriftform rüberkommen, Experten meinen, da kommt nur 10 % an Informationen rüber. Persönliche Gespräche sind da besser. Aber du kannst natürlich die Situation besser als ich einschätzen.

Lieben Gruß vom Wolf
Autor Doris4319a
registriert
#8 | Gesendet: 2 Jul 2012 00:33
Hallo AffenGirl,

Du darfst das abgeben. Entweder die Freundin auf die Telefonseelsorge, örtlichen Krisendienst oder psychiatrische Notfallambulanz verweisen oder wenn sie konkret Suizid ankündigt ihr deutlich sagen, dass Du Dich darum kümmerst, dass jemand auf der Stelle vorbei kommt und sie bitte einstweilen einen Kaffee kochen soll und dann den Notarzt respektive die Polizei der entsprechenden Stadt anrufen.

Du bist doch noch in der Tagesklinik? Morgen dann das Ganze durchsprechen mit Deinem Bezugstherapeuten.

Und ärgere Dich nicht, dass Du momentan nicht viel empfindest. Das sind die Schutzschichten des Medikaments um Deine Seele herum. In Deiner aktuellen Situation ist das jetzt ein Segen.

Sei behütet
Lieber Gruß
Doris
Autor Gammelfleisch
registriert
#9 | Gesendet: 2 Jul 2012 02:56
Hazel:
...von Borderlinern heiß es ja, sie sagten "Ich liebe dich, ich hasse dich", dass die Stimmung ganz schnell umkippen kann.

Borderliner sind nicht gegenüber allen Menschen so ambivalent. Bei vielen spielt sich das ganze nur in der Partnerschaft ab und andere bekommen diese Ambivalenz nicht zu spüren.
Autor AffenGirl
registriert
#10 | Gesendet: 11 Jul 2012 19:32
Sie meldet sich kaum noch. Sie hat mich was gefragt, worauf hin ich mit nein geantwortet habe und jetzt habe ich schon dreimal im Abstand von mehreren Tagen gefragt, warum sie mich das gefragt hat, aber sie antwortet nicht. Wenn sie sich meldet, dann geht sie gar nicht auf mich ein. Ich habe auch keine Lust mir groß was zu überlegen, was ich ihr schreiben soll. Ich mache mir zwar Sorgen um sie, aber ich weiß echt nicht weiter, ich kann ihr nicht hinterher rennen, ich habe meine eigenen Probleme. Ich kann ja nicht wie ein Schutzengel immer um sie herum sein, für den Fall, dass es ihr wieder schlechter geht. Sie ist ja auch für ihr eigenes Leben verantwortlich.
Autor Ali derwish
registriert
#11 | Gesendet: 17 Aug 2018 08:59
Hallo liebes Affe girl was ich dir jetzt erzähle darfst du nicht in den falschen Hals bekommen... Ich habe ein freundin und bin auch mit ihr in einer beziehung die immer fast aufgeben will weil. Wen ich ihr meine meinung sage kennt sie mich nicht mehr und läßt sich auch nicht Anfassen oder läsat sonst kein nähe zu und das belastet mich sher ich habe in ein andern forum gelesen das du ihr Symptome und das Borderline selbst mit amfetaminen ausser Kraft setzt kannst ich habe es ein monat versuch es hat gebracht wir könnten nicht schlagen haben uns aber sher gut verstanden und geliebt... Nur ist die. Frage sind Drogen die Lösung. Mein Meinung dazu wen sie schon sterben will theoretisch ist das jetzt das letzt Gespräch zwischen mir und ihr und ich sie schon Tod sehe was mich triggert und runzerzihtdn gebe ich ihr amfetamine was wir. Natürlich nicht mehr machen aber es hat es gebracht.... 🤨🙏In retalin ist amfetamin drin es Kan nur passieren das psychosen bekommt.... Sorry das. Ist mein Standpunkt zu Borderliner....



Keine. Macht den drogen
Autor phoebe111
registriert
#12 | Gesendet: 8 Sep 2018 05:50
Forum-Community Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Forum-Community / Sie hat Borderline und ich hab keine Kraft Top
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.