Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene /
Short link for this topic:

Chance auf dem 1.Arbeitsmarkt..,

Page  Page 1 of 3:  1  2  3   
Autor Angelas90
registriert
#1 | Gesendet: 5 Sep 2015 22:09
Hallo

Wuerd gern wissen wie psychisch erkrankte auf den 1.Arbeitsmarlt integriert werden.
Ich studiere Sozialpaedagogik und schreibe bald meine Facharbeit.
Ich Wuerd hierzu gerne eure Meinung wissen, also ob ihr auf dem 1.Arbeitsmarkt taetig seid , in welchem Bereich und wenn nicht woran es gescheitert ist?
Eigentlich sollen ja psychisch Erkrankte die Chance bekommen auf dem 1.Arbeitsmarkt taetig zu werden doch ich hab oft gehoert dass es nicht immer der Fall ist.

Freu mich ueber Meinungen :-)
Autor fototelekronidas
registriert
#2 | Gesendet: 6 Sep 2015 13:21 | Edited by: fototelekronidas
Hallo Angelas90,

zu deiner Frage,

bin aus Berlin, 2004 ersterkrankt, wurde dann durch das Jobcenter durch verschiedene MAE Massnahmen geschleift, was fuer mich nichts gebracht hat, wollte dann eine Reha-Ausbildung machen, was aber nicht gelungen ist weil ich die Medikamente halt nicht nehme und da unter Druck gesetzt wurde waehrend einer Leistungserprobung. So bin ich dort ferngeblieben und suche mir nun eher Weiterbildung oder eben Schwarzarbeit. Bin aber auch Musiker, also mal sehen was noch aus mir wird. Ich werde bald 30 Jahre alt.

Mich bedrueckt, dass es keinerlei Unterstuetzung fuer Psychose Erfahrene gibt, die die Medikamente nicht nehmen wollen. Ich bin daher fuer die Abschaffung der Diagnose und wuensche mir mehr Vermittlung und kompetente Beratung fuer Einzelfaelle.

Viel Erfolg Angelas90

LG,

kronidas
Autor eartha
Gast
#3 | Gesendet: 6 Sep 2015 15:24
Ich habe ein abgebrochenes Jurastudium, bin ungelernt und habe mich zwei Jahre vergeblich beworben, als Buerogehilfin und Empfangsdame. Im Studium musste ich wegen der Erkrankung 3x aussetzen, sprich ich war lange Studentin und hab trotzdem nicht abgeschlossen. So ein Lebenslauf macht sich nicht gut. Ich habe keine Stelle bekommen. Jetzt laeuft der Antrag auf Grundsicherung. Im Praktikum habe ich gemerkt, dass mehr als 3 Stunden am Tag fuer mich zuviel sind.
Autor Nichtraucher
registriert
#4 | Gesendet: 28 Okt 2018 07:56
Autor Armleuchter
registriert
#5 | Gesendet: 28 Okt 2018 08:25
Nichtraucher , du scheiß Kirchenbastard. Den reicht ein Halstuch als Gasmaske , so wie die Palästinenser gegen brennende Autoreifen. :P
Autor Armleuchter
registriert
#6 | Gesendet: 28 Okt 2018 08:28
https://www.youtube.com/watch?v=W6TXLcQ6Z88

Ab 2:00 min seht ihr Engel. :DDD
Autor Armleuchter
registriert
#7 | Gesendet: 28 Okt 2018 08:36
Die holen nur eine Ladung Sulfit am Tag , das reicht als Arbeit.
Autor Nichtraucher
registriert
#8 | Gesendet: 28 Okt 2018 08:58
Armleuchter

Das ist eine schreckliche, harte, giftige und gefährliche Arbeit, für ca 1€ am Tag.
Autor Armleuchter
registriert
#9 | Gesendet: 28 Okt 2018 09:01
Mit 1 Euro kommst du in Indonesien sehr weit. Die machen ja die Arbeit freiwillig. Sie könnten auch in der Landwirtschaft arbeiten , aber sie wollen halt nahe am Vulkan sein , weil der gute Energie ausstrahlt. Nach Feng Shui ein guter Ort.
Autor Nichtraucher
registriert
#10 | Gesendet: 28 Okt 2018 09:07
Armleuchter

Mit 1€ kannst Du Dir selbst in Indonesien grad mal 2 Mahlzeiten kaufen.

Armleuchter:
Die machen ja die Arbeit freiwillig.

Weil sie müssen. Weil es dort kein Sozialsystem gibt. Weil man es sich dort einfach nicht leisten kann. Und weil sie soweit unten in der internationalen "Rangordnung" stehen, dass sich niemand sonst findet, der für sie die Drecksarbeit macht.
Autor Armleuchter
registriert
#11 | Gesendet: 28 Okt 2018 09:11
Autor Nichtraucher
registriert
#12 | Gesendet: 28 Okt 2018 09:13
genau und eine Mahlzeit kostet in Indonesien 10.000 IDR

d.h. 50c pro Mahlzeit
Autor Armleuchter
registriert
#13 | Gesendet: 28 Okt 2018 09:18
Jaja , damit die Kirche für die Spendengelder einsammelt und die für sich selber einsackt. So macht das nämlich die Kirche. Die Spendengelder bekommen nicht die Armen , sondern die Kirchenleute.

Genau so nutzen sie verkrüppelte Menschen als Bettler aus , die für die Kirche Geld eintreiben müssen und nebenbei sind das getarnte Vatikanspione.
Autor Nichtraucher
registriert
#14 | Gesendet: 28 Okt 2018 09:24
Armleuchter:
Die Spendengelder bekommen nicht die Armen , sondern die Kirchenleute.

Ich habe damit kein Problem, wenn die Kirchenleute dafür bezahlt werden, die Armen im Glauben zu unterrichten und somit die nachhaltige Grundlage für eine Kultur zu schaffen in der die Leute fähig sind, für die schwächeren Verantwortung zu übernehmen, indem sie Disziplin und Opferbereitschaft praktizieren können.
Autor Armleuchter
registriert
#15 | Gesendet: 28 Okt 2018 09:41
Ja , unter dem Vatikan purer Prunk und Luxus. Räume aus puren Gold , überall Edelsteine und purer Luxus. Damit ihr eure böse Magie besser anwenden könnt. Und dann predigt die Kirche von Enthaltsamkeit. Einfach nur Hurenheuchler sind die. 666
Page  Page 1 of 3:  1  2  3   
Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene / Chance auf dem 1.Arbeitsmarkt.., Top
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.