Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene /
Short link for this topic:

Beipackzettel von Elontril- das liest sich etwas anders, als Maggi immer behauptet

Page  Page 1 of 2:  1  2   
Autor Emmy
Gast
#1 | Gesendet: 14 Jan 2016 08:50 | Edited by: Emmy
Hallo!

Für Jeden, der sich vielleicht aufgrund seiner schlechten Mediversorgung verleitet sieht auf`s Maggi`s Zug des "Allheilmittels" (jetzt Elontril, vorher hat er auf Ability übrigens geschworen als das Allheilmittel) einfach aufzuspringen:

http://www.onmeda.de/Medikament/Elontril+150mg|+-300mg+Tabletten+mit+ver%C3%A4nderter +Wirkstofffreisetzung--wirkung+dosierung.html

Bitte klickt Euch zu den einzelnen Punkten, z.B. Eigenschaften, Nebenwirkungen, Dosierung, Warnhinweise etc. links im kleinem Menue von dem Link durch, damit Ihr einen umfassenden Eindruck gewinnen könnt.

Wie Ihr dann sehen könnt, ist auch Elontril kein Himbeerbonbon, wie eben es kein Psychopharmako ist.

Unbestritten ist, dass natürlich auch Elontril das "richtige" AD für Jemanden sein kann, der vor allem unter Negativsymptomatik leidet, aber "das Allheilmittel" ist es auch nicht-wieder mal nur eins von vielen (was ja Maggi bestreitet).

Achja, erwähnenswert ist vielleicht auch noch, dass hier Maggi in der Vergangenheit viel aus dem "Fact Paper" des produzierenden Pharmaherstellers zur Vermarkung von Elontril zitiert hat, ohne das zu kennzeichnen.

Naja, bildet Euch mal selbst ein Bild.

Lg Emmy
Autor Emmy
Gast
#2 | Gesendet: 15 Jan 2016 03:04
push
Autor Phoenix
Gast
#3 | Gesendet: 15 Jan 2016 19:36
Maggi62:
Die Informationen sind von 2009 und von daher veraltet oder eben verfälscht.

Das Medikament gibt es schon seit 30 Jahren. Als ob sie da noch nicht die Nebenwirkungen heraus gefunden haben in dieser Zeit. Ab 2009 sind es immer noch 23 Jahre.

Langsam glaube ich , das Elontril schaltet bei dir das logische Denken aus.
Autor Phoenix
Gast
#4 | Gesendet: 15 Jan 2016 19:39
Maggi62:
Das wären meine Empfehlungen.

Phoenix:
Zur Zeit scheint Maggi mit dem Antidepressiva Elontril psychosefrei zu sein. Entweder Placeboeffekt , Moment kein psychotischer Schub oder keine chronische Schizophrenie bei ihn.Es gibt keine beweisende Studien zu Elontril , das es antipsychotisch wirkt. Deshalb hören sie nicht auf seine Ratschläge.

Autor Phoenix
Gast
#5 | Gesendet: 15 Jan 2016 19:43
Eine Menge Sachen , die man berücksichtigen muss bei der Einnahme von Elontril. Für Jugendliche unter 18 Jahren ist es nicht zu empfehlen.


Absolute Gegenanzeigen von ELONTRIL 150mg Tabletten
◾Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden,•wenn Sie allergisch gegen Bupropion oder einen der genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind
•wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, die Bupropion enthalten
•wenn bei Ihnen eine Epilepsie diagnostiziert wurde oder früher Krampfanfälle aufgetreten sind
•wenn Sie an einer Essstörung leiden oder in der Vergangenheit an einer Essstörung gelitten haben (beispielsweise Bulimie oder Anorexia nervosa)
•wenn Sie einen Gehirntumor haben
•wenn Sie normalerweise viel Alkohol trinken und Sie gerade damit aufgehört haben, beziehungsweise aufhören wollen
•wenn Sie an einer schweren Leberfunktionsstörung leiden
•wenn Sie vor kurzem Beruhigungsmittel abgesetzt haben oder wenn Sie diese während der Einnahme des Präparates absetzen wollen
•wenn Sie andere Arzneimittel gegen Depressionen, die so genannten Monoaminooxidase-Hemmer (MAO-Hemmer oder MAOIs), einnehmen oder in den letzten 14 Tagen eingenommen haben.

◾Wenn irgendeiner dieser Punkte auf Sie zutrifft, sprechen Sie bitte sofort mit Ihrem Arzt und nehmen Sie das Präparat nicht ein.
.

Patientenhinweis
◾Besondere Vorsicht bei der Einnahme des Arzneimittels ist erforderlich:•Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren◦Das Präparat wird nicht zur Behandlung von Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren empfohlen.
◦Bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren besteht bei der Behandlung mit Antidepressiva ein erhöhtes Risiko für Selbstmordgedanken und Selbstmordverhalten.

•Bevor Sie das Präparat einnehmen, muss Ihr Arzt Folgendes wissen:◦ob Sie regelmäßig größere Mengen Alkohol trinken
◦ob Sie an Diabetes leiden, der mit Insulin oder Tabletten behandelt wird
◦ob Sie eine schwere Kopfverletzung hatten oder früher ein Schädel-Hirn-Trauma hatten

•Es wurde gezeigt, dass das Präparat bei ungefähr 1 von 1.000 Patienten Krampfanfälle verursachen kann. Das Risiko für das Auftreten dieser Nebenwirkung ist bei Patienten, auf die einer der oben aufgeführten Punkte zutrifft, höher. Wenn bei Ihnen ein Krampfanfall während der Behandlung auftritt, sollten Sie die Einnahme des Präparates abbrechen. Nehmen Sie das Arzneimittel nicht weiter ein und suchen Sie Ihren Arzt auf.◦ob Sie an einer bipolaren (manisch-depressiven) Erkrankung leiden (extreme Stimmungsschwankungen), da das Präparat eine Episode dieser Erkrankung auslösen kann
◦ob Sie Leber- oder Nierenbeschwerden bzw. Schäden dieser Organe haben. In diesem Fall kann das Risiko für das Auftreten von Nebenwirkungen erhöht sein.

•Wenn einer der oben genannten Punkte auf Sie zutrifft, sollten Sie noch einmal mit Ihrem Arzt sprechen, bevor Sie das Präparat einnehmen. Er wird bei Ihrer Behandlung möglicherweise mit besonderer Sorgfalt vorgehen wollen oder eine andere Behandlung empfehlen.
•Suizidgedanken und Verschlechterung Ihrer Depression◦Wenn Sie depressiv sind, können Sie manchmal Gedanken daran haben, sich selbst zu verletzen oder Suizid zu begehen. Solche Gedanken können bei der erstmaligen Anwendung von Antidepressiva verstärkt sein, denn alle diese Arzneimittel brauchen einige Zeit bis sie wirken, gewöhnlich etwa zwei Wochen, manchmal auch länger.
◦Das Auftreten derartiger Gedanken ist wahrscheinlicher,◦wenn Sie bereits früher einmal Gedanken daran hatten, sich das Leben zu nehmen oder daran gedacht haben, sich selbst zu verletzen.
◦wenn Sie ein junger Erwachsener sind. Ergebnisse aus klinischen Studien haben ein erhöhtes Risiko für das Auftreten von Suizidverhalten bei jungen Erwachsenen im Alter bis 25 Jahre gezeigt, die unter einer psychiatrischen Erkrankung litten und mit einem Antidepressivum behandelt wurden.

◦Gehen Sie zu Ihrem Arzt oder suchen Sie unverzüglich ein Krankenhaus auf, wenn Sie zu irgendeinem Zeitpunkt Gedanken daran entwickeln, sich selbst zu verletzen oder sich das Leben zu nehmen.
◦Es kann hilfreich sein, wenn Sie einem Freund oder Verwandten erzählen, dass Sie depressiv sind. Bitten Sie diese Personen, diese Information zu lesen. Fordern Sie sie auf, Ihnen mitzuteilen, wenn sie den Eindruck haben, dass sich Ihre Depression verschlimmert oder wenn sie sich Sorgen über Verhaltensänderungen bei Ihnen machen.




◾Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen•Wenn Ihnen nach der Einnahme des Präparates schwindlig ist oder Sie sich benommen fühlen, dürfen Sie sich nicht an das Steuer eines Fahrzeugs setzen; Sie dürfen auch keine Werkzeuge oder Maschinen bedienen.

.

Schwangerschaftshinweis
◾Schwangerschaft •Nehmen Sie das Arzneimittel nicht ein, wenn Sie schwanger sind, oder wenn Sie vermuten schwanger zu sein oder beabsichtigen schwanger zu werden, es sei denn, Ihr Arzt empfiehlt die Anwendung. Fragen Sie immer Ihren Arzt oder Apotheker, bevor Sie dieses Arzneimittel einnehmen. Einige Studien, aber nicht alle, zeigten einen Anstieg des Risikos von Geburtsfehlern, insbesondere Herzfehlern, bei Babys, deren Mütter das Präparat eingenommen hatten. Es ist nicht bekannt, ob diese auf der Anwendung des Arzneimittels beruhen.

◾Stillzeit•Die Bestandteile des Präparates gehen in die Muttermilch über. Sie sollten Ihren Arzt oder Apotheker um Rat fragen, bevor Sie das Präparat einnehmen.
Autor Phoenix
Gast
#6 | Gesendet: 15 Jan 2016 19:44
Phoenix:
Zur Zeit scheint Maggi mit dem Antidepressiva Elontril psychosefrei zu sein. Entweder Placeboeffekt , Moment kein psychotischer Schub oder keine chronische Schizophrenie bei ihn.Es gibt keine beweisende Studien zu Elontril , das es antipsychotisch wirkt. Deshalb hören sie nicht auf seine Ratschläge.

Autor Phoenix
Gast
#7 | Gesendet: 15 Jan 2016 19:49
Phoenix:
•Suizidgedanken und Verschlechterung Ihrer Depression◦Wenn Sie depressiv sind, können Sie manchmal Gedanken daran haben, sich selbst zu verletzen oder Suizid zu begehen. Solche Gedanken können bei der erstmaligen Anwendung von Antidepressiva verstärkt sein, denn alle diese Arzneimittel brauchen einige Zeit bis sie wirken, gewöhnlich etwa zwei Wochen, manchmal auch länger.◦Das Auftreten derartiger Gedanken ist wahrscheinlicher,◦wenn Sie bereits früher einmal Gedanken daran hatten, sich das Leben zu nehmen oder daran gedacht haben, sich selbst zu verletzen.◦wenn Sie ein junger Erwachsener sind. Ergebnisse aus klinischen Studien haben ein erhöhtes Risiko für das Auftreten von Suizidverhalten bei jungen Erwachsenen im Alter bis 25 Jahre gezeigt, die unter einer psychiatrischen Erkrankung litten und mit einem Antidepressivum behandelt wurden.

Dann behauptest du Schwachsinniger , das es bei Elontrileinnahme keine Suizide gibt.
Autor Phoenix
Gast
#8 | Gesendet: 15 Jan 2016 22:05
Autor Phoenix
Gast
#9 | Gesendet: 15 Jan 2016 22:07 | Edited by: Phoenix
Zitat:

Im deutschen Spontanerfassungssystem (gemeinsame Datenbank von BfArM und AkdÄ; Datenstand: 20. 4. 2004) finden sich 263 Fallberichte über unerwünschte Arzneimittelwirkungen mit Beteiligung von Bupropion. In 77,6 Prozent dieser Berichte wurden „psychiatrische Störungen“ als UAW angegeben; dazu gehören u. a. 40 Suizidversuche (15,2 Prozent) (teilweise mit tödlichem Ausgang), 20 Depressionen (7,6 Prozent) und 18 Angstzustände (6,8 Prozent). Nervosität wurde 13- (4,9 Prozent) und Schlafstörungen wurden 12-mal (4,6 Prozent) genannt. Suizidversuche waren die am häufigsten gemeldete UAW zu Bupropion überhaupt (15,2 Prozent), gefolgt von Tachykardie (11,4 Prozent) sowie Dyspnoe und Krampfanfällen (je 8,7 Prozent).

http://www.aerzteblatt.de/archiv/42830/Mitteilungen-Aus-der-UAW-Datenbank-Suizide-und -Suizidversuche-unter-Bupropion-(Zyban-)

Und so etwas willst du empfehlen ?
Autor Emmy
Gast
#10 | Gesendet: 16 Jan 2016 03:15 | Edited by: Emmy
Frisch aus Wikipedia zur Information zu Elontril:

"Besondere Vorsicht ist geboten bei zu Psychosen neigenden Patienten, denn Bupropion kann in seltenen Fällen eine psychotische Phase auslösen. Dies gilt auch bei manisch-depressiven Menschen, denn dieser Wirkstoff kann eine sog. Sekundär-Manie auslösen. Auch bei Menschen mit Anorexia nervosa (Magersucht) muss Vorsicht geboten sein, denn Bupropion kann durch die gelegentlich vorkommende Nebenwirkung der Gewichtsabnahme die Magersucht verschlimmern."

Dient ausschließlich zur Information; entscheiden muss eh Jeder selbst, was er wenn an Medis nimmt und als passend für sich auffasst.

lg Emmy
Autor clibin009
registriert
#11 | Gesendet: 19 Apr 2018 10:42
Autor schizophren
registriert
#12 | Gesendet: 19 Apr 2018 11:01
Kein gutes medi außer für Junkies
Autor IchBinDerIchBin
registriert
#13 | Gesendet: 19 Apr 2018 12:41 | Edited by: IchBinDerIchBin
Elontril = Bupropion = Wellbutrin = ....

Welche Nebenwirkungen hat Bupropion?

Sehr häufige Nebenwirkungen von Bupropion sind Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Mundtrockenheit sowie Magen-Darm-Störungen (wie Übelkeit und Erbrechen).

Häufig entwickeln Patienten Überempfindlichkeitsreaktionen (wie Nesselsucht), Appetitlosigkeit, Agitiertheit und Angst, Zittern, Schwindel, Geschmacks- und Sehstörungen, Ohrgeräusche (Tinnitus), erhöhten Blutdruck, Gesichtsröte, Bauchschmerzen, Verstopfung, Fieber, Brustschmerzen und allgemeine Schwäche.

Gelegentliche Bupropion-Nebenwirkungen sind Gewichtsverlust, Depressionen und Verwirrtheit, Konzentrationsstörungen und beschleunigter Herzschlag (Tachykardie).

https://www.netdoktor.de/medikamente/bupropion/

Bupropion ab einer Tagesdosis von 450-600 mg zu einem letalen Anfall geführt hatte.

5 Kontraindikationen

Schwangerschaft
Epilepsie
arterielle Hypertonie
tachykarde Herzrhythmusstörungen
Angina pectoris und andere KHK
Verwirrtheit
Schizophrenie
Phäochromozytom
gleichzeitige Einnahme von anderen MAO-Hemmern, SSRI, Tramadol
Hyperthyreose

http://flexikon.doccheck.com/de/Bupropion

Das in Österreich zugelassene Bupropionpräparat ist ein rezeptpflichtiges Medikament und darf nur nach ärztlicher Beratung eingesetzt werden.

Zu den wichtigsten Nebenwirkungen zählen:

Schlafstörungen
Depression, Kopfschmerzen, Schwindel, Zittern

https://www.netdoktor.ch/therapie/bupropion-5915789

Anti-Raucher-Wirkstoffe lassen Gehirn abstumpfen
https://www.welt.de/gesundheit/article11950512/Anti-Raucher-Wirkstoffe-lassen-Gehirn- abstumpfen.html
Bupropion, besser bekannt unter dem Handelsnamen Wellbutrin. Yazdi betont, dass man sich durch derartige Mittel zwar möglicherweise wacher fühlt – das Gehirn deshalb aber nicht besser arbeitet, die Leistungssteigerung daher ausbleibt: "Man nimmt die Müdigkeit nur nicht mehr so wahr." - derstandard.at/2000022053506/Wenn-das-Gehirn-gedopt-wird
https://derstandard.at/2000022053506/Wenn-das-Gehirn-gedopt-wird

Ansonsten informiert man sich auch nicht in einem Forum über Medikamente welche von Usern und Laien an Idioten und Dumme empfohlen wird.
Will nicht bedeuten das man keine Erfahrungsberichte von anderen Abhängigen lesen darf.
Man sollte sich aber schon auch selbst informieren wenn man denkt das die eigene Gesundheit diesen Wert hat.

Und wer das hier besprochene von der Strasse bezieht könnte sich schon auch mal selbst Fragen warum es Rezeptpflichtig ist.
Autor ingo
registriert
#14 | Gesendet: 19 Apr 2018 18:03
Autor abc123456
registriert
#15 | Gesendet: 24 Jul 2018 06:46
abc20180724
twins jerseys
ralph lauren uk
air max
ralph lauren uk
louis vuitton outlet store
coach factory outlet online
blue jays jerseys
yeezy shoes
abercrombie kids
fendi handbags
michael kors canada
coach outlet store
michael kors outlet clearance
supra for sale
ugg outlet store
air foamposite
cheap ray ban sunglasses
birkenstock outlet store
adidas superstars
polo ralph lauren outlet online
indians jerseys
air max 87
pandora outlet
oakley sunglasses wholesale
moncler coats
adidas superstar shoes
pandora charms outlet
ray ban sunglasses outlet
michael kors outlet online
pandora charms
kate spade handbags
coach outlet store
nike cortez classic
louis vuitton outlet
air more money
pandora charms outlet
coach outlet online
kate spade handbags
polo ralph lauren outlet
cheap ray ban sunglasses
cheap jordan shoes
canada goose sale
canada goose
pandora jewelry store
yeezy boost 350
pandora jewelry outlet
nmd adidas
louis vuitton handbags
cheap air jordans
cartier watches
hermes bags
mlb jerseys cheap
coach factory outlet
cheap jordans
birkenstock shoes outlet
canada goose coats
uggs outlet
asics outlet
coach factory outlet online
ecco outlet
kate spade handbags
michael kors outlet store
fitflop sandals
polo ralph lauren
nike outlet store
louboutin outlet
nike shox shoes
ralph lauren outlet
ecco shoes for women
cheap jordans
nike air presto
canada goose
polo ralph lauren outlet
mlb jerseys wholesale
adidas yeezy boost
air max 95
canada goose coats
hermes bag
pandora charms
cheap nike shoes
michael kors outlet online
cheap ray ban sunglasses
air jordan shoes
ray bans
coach factory outlet online
canada goose
coach factory outlet online
cheap j
Page  Page 1 of 2:  1  2   
Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene / Beipackzettel von Elontril- das liest sich etwas anders, als Maggi immer behauptet Top
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.