Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene /
Short link for this topic:

Präsentation zur Bupropion-Aripiprazol-Therapie

Page  Page 9 of 9:    1  2  3  4  5  6  7  8  9 
Autor Flupsi
Gast
#121 | Gesendet: 2 Nov 2016 23:49
Danke_alle:
Das ist eine Beziehungsidee , mehr auch nicht.

Das stimmt von daher kann ich es kaum abschätzen ob das vielleicht ernst ist oder vielleicht Hillary die bessere Wahl ist, also kann ja auch sein das Trump von der Pharma bezahlt ist. Woher soll ich das wissen wer wirklich die Wahrheit sagt? Zufällig war auch von 90 die Rede da hat sich auch Hillary stolz gegeben und 90% der eingesetzten Antidepressiva sind unter anderem Serotoninwiederaufnahmehemmer, das habe ich mal berechnet. Jetzt frage ich mich warum diese beiden Zahlen so kommen und einerseits habe ich ein Problem mit den 30 Jahren wobei es ja sein kann das es Hillary anders machen möchte und die 90% das ist auch unausgeglichen weil es zu 50% Medikamente wie Bupropion bräuchte oder begleitend zu fast jeder Antidepressiven Behandlung, also eher andersherum, somit eben auch ein komischer Zufall in der TV Debatte wo Hillary vielleicht ihr wahres Gesicht gezeigt hat.

Wer weis so genau kann man das kaum wissen, vielleicht haben das die Geheimdienste ja so eingefädelt um genau diese Beziehungsideen zu knüpfen damit leute wie ich auf seiner Seite sind, wobei ich seine Meinung gut finde und denke er macht das wirklich gut.
Autor Chromedust
registriert
#122 | Gesendet: 2 Nov 2016 23:51
Flupsi:
Das stimmt von daher kann ich es kaum abschätzen ob das vielleicht ernst ist oder vielleicht Hillary die bessere Wahl ist, also kann ja auch sein das Trump von der Pharma bezahlt ist. Woher soll ich das wissen wer wirklich die Wahrheit sagt? Zufällig war auch von 90 die Rede da hat sich auch Hillary stolz gegeben und 90% der eingesetzten Antidepressiva sind unter anderem Serotoninwiederaufnahmehemmer, das habe ich mal berechnet. Jetzt frage ich mich warum diese beiden Zahlen so kommen und einerseits habe ich ein Problem mit den 30 Jahren wobei es ja sein kann das es Hillary anders machen möchte und die 90% das ist auch unausgeglichen weil es zu 50% Medikamente wie Bupropion bräuchte oder begleitend zu fast jeder Antidepressiven Behandlung, also eher andersherum, somit eben auch ein komischer Zufall in der TV Debatte wo Hillary vielleicht ihr wahres Gesicht gezeigt hat.

Wer weis so genau kann man das kaum wissen, vielleicht haben das die Geheimdienste ja so eingefädelt um genau diese Beziehungsideen zu knüpfen

Du bist stock-akut. Geh in die Klinik!
Autor Danke_alle
registriert
#123 | Gesendet: 2 Nov 2016 23:51 | Edited by: Danke_alle
Als ob die Pharma das Hauptthema in der USA-Wahl wäre....das ist auch eine Beziehungsidee von dir Maggi.
Autor ingo
registriert
#124 | Gesendet: 3 Nov 2016 00:17
Chromedust:
Du bist stock-akut. Geh in die Klinik!

markus ist nicht akut, er denkt nur viel nach!
Autor Gammelfleisch
registriert
#125 | Gesendet: 3 Nov 2016 00:31
ingo:
markus ist nicht akut, er denkt nur viel nach!

Der denkt nicht nach. Der ist total affekt-gesteuert und aus diesen Affekten ergeben sich seine wirren Ideen.
Autor Flupsi
Gast
#126 | Gesendet: 3 Nov 2016 01:42
Danke_alle:
Als ob die Pharma das Hauptthema in der USA-Wahl wäre....das ist auch eine Beziehungsidee von dir Maggi.

Ein Thema ist die Pharma und die Zahlen fand ich eben interessant.

Ohne das jetzt über oder unterzubewerten fand ich es faszinierend und eben vom Bezug her interessant weil irgendwo muss es ja eine Politik die letzten 30 Jahre gegeben haben die das Bupropion zurückgehalten hat. Das meine ich damit.

Gammelfleisch:
Der denkt nicht nach. Der ist total affekt-gesteuert und aus diesen Affekten ergeben sich seine wirren Ideen.

Hat nix mit Affekten zu tun sind einfach nur Folgerungen die ich da gemacht habe, bisschen über die Dinge nachzudenken die Zahlen fand ich eben interessant und fertig das hat auch weniger damit zu tun was ich inhaltlich an den Beiden Kontrahenten gut finde aber kann etwas zu denken geben. Ich denke muss ja nix bedeuten aber vielleicht hat es für mich einen tieferen Sinn und fertig.

Dummheit aber Spaß dabei das mal zu verfolgen, zumindest bekomme ich so etwas mit, auch anderes in den Medien auffälligkeiten in Wort und Schrift bei Zahlen etc.

Gibt schon auch solche Dinge die man schwer nachvollziehen kann und ich denke das es etwas mit einem Kollektivgedächtniss zu tun hat, also mal ein anderes Wort für Gott.
Autor Chromedust
registriert
#127 | Gesendet: 3 Nov 2016 09:15
Flupsi:
weil irgendwo muss es ja eine Politik die letzten 30 Jahre gegeben haben die das Bupropion zurückgehalten hat

Wahnhaftes Verschwörungsgeblubber.

Du bist stock-akut. Geh in die Klinik!
Autor Flupsi
Gast
#128 | Gesendet: 3 Nov 2016 09:23
Chromedust:
Wahnhaftes Verschwörungsgeblubber.

Du bist stock-akut. Geh in die Klinik!

Kann es sein das du ein Problem mit Homosexuellen hast. Normal heist das psychotisch. Stock-akut hört sich wie Stock-schwul an.

Ich brauche keine Klinik und habe hier nur ein paar psychotische Gedanken zur Diskussion gestellt, das hat recht wenig mit Akut zu tun, da ich damit klar komme aber eben auch solche Zufälle mal hängen bleiben, denke das haben Gesunde auch nur erleben diese es weniger oder achten weniger stark darauf, also was erwartest du von einen Betroffenen der das über Jahre Akut hat, man stellt sich drauf ein, wichtig ist das es einen weniger belastet und das Thema mit den 30 Jahren hat Phoenix(Danke_alle) angesprochen, also das ist Gelaber aber mir geht es um Inhalte der beiden Bewerber, das sehe ich als Nebensache Unterbewusstes was eben psychotosichen Ursprungs ist. Kann das gut Abgrenzen von daher bin ich auch trotz allem Gesund und sehr stabil.
Klar muss ich vorsichtig sein bei solchen Gedanken aber bin weit genug um damit klar zu kommen am anfang der Erkrankung hätte mir das vermutlich einen Trigger verpasst aber so geht das finde ich schon und lassen wir es dabei gut sein.

Wir wollen ja alle etwas davon lernen was solche Beziehungsideen sind.
Autor Himbeere
registriert
#129 | Gesendet: 17 Mar 2018 09:46
Flupsi / Turtel:
"Optional ( Vorsicht, da es die antipsychotische Wirkung der Beiden anderen Medikamente herabsetzen kann ) Citalopram"


So eine Blödsinn - Da und an vielen anderen Stellen sieht man, dass Turtel /Flupsi NULL Plan hat!

Bupropion wirkt nicht antipsychotisch

Abilify ist für viele zu schwach in der Wirkung.
Das in geringer Dosis nehmen - und dann noch an wenigen Tagen die Woche -
BRINGT GAR NICHTS

Es sind hier im Forum schon ein paar Leute in Versuchung geführt worden, ihre Ärzte haben sich drauf eingelassen und sie sind derbe auf die Schnauze geflogen!

Flupsi / Turtel ES REICHT! SIEH ZU DAS DU VERSCHWINDEST!

DU BIST NICHT LERNFÄHIG UND UNVERNÜNFTIG. FÜR MANCHE SOGAR GEFÄHRLICH!

HAU ENDLICH AB!
Autor Armleuchter
registriert
#130 | Gesendet: 17 Mar 2018 10:32
Soso , das Bupropion wirkt bei dir gegen die Nikotinsucht "wunderbar". In deinem Forum hast du ja zugegeben , das du das Rauchen wieder angefangen hast. So ergeht das vielen , die mit Bupropion das Rauchen aufgeben wollen. Sie werden wieder rückfällig.
Autor King Kong
registriert
#131 | Gesendet: 17 Mar 2018 11:29
Turtel
Du bist doch eh wieder am rumspinnen mit deiner Medikamententheorie,sie ist aus deinem stumpfsinnigen Gehirn gekommen.
also lass dich mal einweisen damit du mal dauerhaft runtergespritzt wirst,bei dir eignet sich am besten Haldol und ciatyl z akkuphase,schön intravenös,damit deine blöde Laberei und schreiberei hier mal ein Ende hat
Page  Page 9 of 9:    1  2  3  4  5  6  7  8  9 
Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene / Präsentation zur Bupropion-Aripiprazol-Therapie Top
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.