Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene /
Short link for this topic:

Täuschungen und Psychose, was kann man glauben und wie damit umgehen, therapieren?

Autor Flupsi
Gast
#1 | Gesendet: 3 Nov 2016 11:05
Ich glaube gerade am Anfang oder wenn man psychotisch ist muss man sehr aufpassen das man weniger getäuscht wird also ich glaube es gibt das Böse und das dieses ähnlich wie das Gute in der Psychose Macht über einen Ergereifen will oder kann, man sollte lernen kühl und rational zu denken und weniger seinen Gefühlen oder einer in sich instabilen Gesamtlogik zu trauen, auch weniger den Mainstream wie den Medien alles blind abzunehmen ich denke wir werden zum Teil Instrumentalisiert und Auffälligkeiten sollte man mit Vorsicht genießen und sich keine gefühltes Urteil bilden also keine verkehrten Bezüge aufbauen, also möglichst mit der Realität prüfen.
Misstrauen ist besser als blindes vertrauen, besonders sollte man auch seinen eigenen Verstand weniger trauen und vorsichtig damit umgehen, ich denke in der Psychose hat man enorm viel Macht oder kann das haben und man sollte wirklich vorsichtig mit seinen Gefühlen umgehen also entsprechend hilfe suchen und bekommen ist sehr wichtig auch finde ich müssen die Probleme verstanden und ein Kompromiss gesucht werden damit man von Wahnhaften Extremmeinungne wieder zu gemäßigten Meinungen kommt, also auch Überwertige Ideen lassen sich mit Psychotherapie lösen nur dauert es lange bis es Klick macht weil man einiges an Argumenten braucht um seine Einstellung zu ändern also sich vom Gegenteil oder einem anderen Weltbild überzeugen zu lassen, also ähnlich wie wenn jemand gelähmt ist und langsam wieder Finger und Beine bewegen kann dauert es bis man seine Überzeugungen ändert, aber ich denke es lohnt sich wenn man am Verhalten (Verhaltenstherapie) des Betroffenen Arbeitet und auch Psychoanalyse finde ich im Bezug zu Psychose sehr wichtig also das man seine Vergangenheit durchgeht überdenkt und versteckte Traumatas findet und verarbeitet vielleicht?

Was meint ihr zu diser gut etwas breiter gefächerten Thematik?
Autor india
registriert
#2 | Gesendet: 3 Nov 2016 21:47
ich hab nur den betreff gelesen, aber psychotische (positiv)Symptome kann man nur mit Neuroleptika behandeln
Autor Chromedust
registriert
#3 | Gesendet: 3 Nov 2016 22:00
Flupsi:
ich denke in der Psychose hat man enorm viel Macht

Eindeutig wahnhaft.

Glaubst du immer noch, dass deine Gedanken Naturkatastrophen hervorrufen können?
Autor Flupsi
Gast
#4 | Gesendet: 3 Nov 2016 22:26
india:
ich hab nur den betreff gelesen, aber psychotische (positiv)Symptome kann man nur mit Neuroleptika behandeln

Neuroleptika sind nur ein Aspekt ebensowichtig sind spezielle Antidepressiva wir Bupropion hilft sehrwohl gegen Positivsymptome und das ändert sich kaum indem ihr das vorsätzlich abstreitet. Ich glaub ihr seit Verteidiger die hier meinen mit ihren Lügengeschichten durchzukommen Psychophaten die sich ganz genau auskennen und wissen wie die menschliche Seele funktioniert also wie man jemanden an die Grenzen treibt. Lernt erstmal etwas vorher braucht man mit euch Dummköpfen ja kaum diskutieren.

Chromedust:
Eindeutig wahnhaft.

Glaubst du immer noch, dass deine Gedanken Naturkatastrophen hervorrufen können?

Schwachsinn du Arschloch, was das waren das sind Taktile Halluzinationen wo man sich mit der Welt verbunden fühlt so einfach ist das, also man selbst ist nur teil dieses Leidensprozesses der Welt der von Menschenhand herbeigefüht wurde, also den Teufel gibt es schon leute wie du sind Teuflisch und werden auch dafür mal bestraft aber du hast eben deine frist auf Erden und kannst da dein Unwesen treiben. Unmenschlich ist euer benehmen und da gehören einige hier im Forum dazu weil ihr nix lernt null und wenn nur wenn ihr meint einen Vorteil für euch zu finden.

Also lass mal und Krieg und Naturkatastrophen haben die Ärzte zu verantworten den Betroffenen können kaum etwas dazu das sie wie früher in den KZs kapput gemacht werden und das man denkt Naziwissenschaft weiter betreiben zu müssen.
Autor india
registriert
#5 | Gesendet: 3 Nov 2016 23:20
Flupsi
du tust mir leid, du bist psychiatrie-reif und checkst es nicht mal :// armes
Autor ingo
registriert
#6 | Gesendet: 3 Nov 2016 23:23 | Edited by: ingo
india
markus ist genauso wenigi reif für die klapse wie ich. ich hab gerade mit ihn geredet, er ist völlig normal geblieben.
Autor Flupsi
Gast
#7 | Gesendet: 4 Nov 2016 11:51
india
Mir ging es um einen anderen Aspekt der Erkrankung im Eingangsthema. Also weniger Tabletten sonndern eher Psychologie etc. auch spirituelle Glaubensaspekte, Gut/Böse.

Hast du das Thema denn überhaupt durchgelesen weil es um keine Positivsymptome in dem Sinn geht..?
Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene / Täuschungen und Psychose, was kann man glauben und wie damit umgehen, therapieren? Top
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.