Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene /
Short link for this topic:

Freund aus Klinik abgehauen :-(

Page  Page 2 of 2:    1  2 
Autor Katharine678
registriert
#16 | Gesendet: 12 Nov 2016 06:45
Und du bist dir sicher dass er dann auch wieder raus finden kann ? Also möglich ist es ?
Autor GenialerIdiot
registriert
#17 | Gesendet: 12 Nov 2016 08:48
Es geht definitiv, bei mir war es ja so, wenig Reize und Ruhe sind hilfreich...
Man hat ja nicht vergessen was die anderen für wirklich halten und was man selbst glaubte, man kann sich da raus- doch auch wieder rein-denken ;)
Ich nehme schon seit Jahren keine Medis mehr und hatte seit dem auch wieder Psychosen aus denen ich ohne Medis wider herausgekommen bin...
Autor GenialerIdiot
registriert
#18 | Gesendet: 12 Nov 2016 08:57
Autor Tryptophan
registriert
#19 | Gesendet: 12 Nov 2016 12:01
@ixel @Katharine678

Hallo!

Ich würde nicht sagen, dass Katharina678 für ihren Freud egal
ist. Oft sind die Ängste und Zwänge und Hallus so stark, dass sie
alles andere überlagern.

Grüße
Autor xf20
registriert
#20 | Gesendet: 12 Nov 2016 13:50
oder er lebt in einer eigenen, neuen Welt in der für Katharina einfach kein Platz bzw keine Rolle als Freundin vorhanden ist.

Es will ja nicht jeder in dieser kranken Realität leben und schafft sich eine neue. wir haben ein Recht auf ein Selbstbestimmtes Leben und die anderen sollten die Entscheidung, nicht in die Klinik und nicht die NL zu nehmen, respektieren.

Alternativ bleibt die vorübergehende Entmündigung mit Zwangsmedikamentation und geschlossener Abteilung, so lange bis er seinen Widerstand aufgibt und sich der Realität beugt.


so, oder so ähnlich, kann man da auch sehen, eine esoterische Welt mit Feen, Dämonen, Telepathie, Göttern, ...
Autor malloy
registriert
#21 | Gesendet: 12 Nov 2016 14:08
brrr..

sein Leben ist alternativlos, weil er lebt! ..und ich hoffe dass er das auch überlebt.

ich bin auch schon mal abgehauen und dies vor langer Zeit aus der Geschlossenen, wer das schon mal erlebt hab, der und die dürften wissen, wie um alles in der Welt ich Da raus wollte.

nachdenkend über die letzten Tage, finde ich aber, dass auch die Fixierung und Zwangsmedikation, leider ein Bestandteil dieser Welt ist, das ist allemal besser als Ketten und Scheiterhaufen..

Schlimm finde ich, wenn Leuten, die solche Erfahrungen gemacht haben, dann zusätzlich Unheilbarkeit aufgetischt wird, mmh.. schwierig halt, weil:

wenn in Anbetracht von 7 Kontinenten und ungefähr entdeckten 700 Ethnien noch jemand ein Maßband anlegen will, der muss auf einem anderen Planeten leben oder sitzt irgendwo in einem Käfig, der aus Zahlen besteht.

Damit meine ich nicht, dass eine differenzierende und daher begegnend-diagnostische ggü.Stellung mit der Erfahrung bedarf, aber es braucht wohl "am ehesten den Willen den psychotischen Menschen zu ...weiß ich auch nicht; aber halt Sympathie"

und wenn ich dann sage: hey, der Typ ist aus der Klapse abgehauen, weil er nicht der Realität begegnen will und lieber mit Feen und Dämonen zu Tisch sitzt; dann würde ich lieber nicht mit mir, sondern den Dämonen am Tisch sitzen und und..

ach, ich weiß auch nicht.. hoffentlich taucht er wieder auf, er hat auf jeden Fall genug Grund dazu.. alles Gute

LG
malloy
Autor Chromedust
registriert
#22 | Gesendet: 12 Nov 2016 14:56
ixel:
Ich habe so langsam das Gefühl, dass es für Dich besser wäre, wenn Du Dich ein wenig von ihm distanzierst.

Sehe ich auch so.
Page  Page 2 of 2:    1  2 
Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene / Freund aus Klinik abgehauen :-( Top
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.