Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene /
Short link for this topic:

Ist das wirklich eine Psychose?

Page  Page 4 of 5:    1  2  3  4  5   
Autor Armleuchter
registriert
#46 | Gesendet: 14 Okt 2018 04:45
Ich habe gerade eine Supernova gesehen. Die Sterne vernichten Welten , die krank sind.
Autor psycho91
registriert
#47 | Gesendet: 14 Okt 2018 19:03
Also ab morgen nehm ich nur noch jeden zweiten Tag 150mg ich hoffe dass es noch nicht zu spät ist
Autor Mcmarc25
registriert
#48 | Gesendet: 14 Okt 2018 21:20
psycho91
Viel erfolg!!
Autor Armleuchter
registriert
#49 | Gesendet: 15 Okt 2018 05:13
ADs machen süchtig , du Volltrottel.
Autor ingo
registriert
#50 | Gesendet: 15 Okt 2018 05:16
Armleuchter:
ADs machen süchtig

das stimmt etwas, denn wenn man die schnell runtersetzt, dann wird man erst depressiv.
Autor Realitaet
registriert
#51 | Gesendet: 15 Okt 2018 20:58
Alles, was Dopamin erhöht, hat ein Suchtpotential. Sag mal, hast du dich denn nicht informiert?

Bupropion hat psychoseauslösendes Potential, wie auch ein süchtigmachendes Potenzial.
Findest du, wenn du Google mal verwendest.
Autor Realitaet
registriert
#52 | Gesendet: 15 Okt 2018 21:08
Antidepressiva
Antidepressiva werden aufgrund ihrer stimulierenden oder sedierenden Eigenschaften missbräuchlich verwendet. Vertreter mit anticholinergen oder dopaminergen Effekten gelten dabei als besondere Risikosubstanzen.

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2015/daz-33-2015/wenn-arzneimittel-m issbraucht-werden
Autor Realitaet
registriert
#53 | Gesendet: 15 Okt 2018 21:26
Es wurde über neuropsychiatrische Symptome berichtet (vgl. «Unerwünschte Wirkungen»). Insbesondere wurde eine psychotische und manische Symptomatik beobachtet, vorwiegend bei Patienten mit einer psychiatrischen Erkrankung in der Vorgeschichte.

Daten aus Tierversuchen weisen auf ein Missbrauchspotential hin. Studien zum Missbrauchspotential beim Menschen und umfangreiche klinische Erfahrung zeigen jedoch, dass Bupropion ein geringes Missbrauchspotential hat.

https://compendium.ch/mpro/mnr/19123/html/de
Autor psycho91
registriert
#54 | Gesendet: 16 Okt 2018 02:56
Noch jemand wach?
Autor ingo
registriert
#55 | Gesendet: 16 Okt 2018 05:53
jetzt ja
Autor Mcmarc25
registriert
#56 | Gesendet: 16 Okt 2018 06:36
ingo:
jetzt ja

Guten Morgen, Ingo!

Scheinst wohl, letzte Nacht besser und länger geschlafen zu haben, wenn ich mich nicht irre!?! :)
Autor ingo
registriert
#57 | Gesendet: 16 Okt 2018 06:48
moin Mcmarc25
ich war zwar einmal wach, aber konnte weiter schlafen.
ich glaube, ich habe ca 6:30 stunden geschlafen.
Autor Mcmarc25
registriert
#58 | Gesendet: 16 Okt 2018 07:32 | Edited by: Mcmarc25
ingo
Das das ist ja für deine Verhältnisse super. Und ist nur leicht unter den norm. Das verkraftet der Körper und die psyche deutlich besser, wie 4 Stunden.

Zu bemerken ist aber, das jeder Mensch unterschiedlich viel Schlaf braucht und verschiedene Studien sagen immer was anderes.

Freut mich!

Hoffe es bleibt so ;)
Autor ingo
registriert
#59 | Gesendet: 16 Okt 2018 07:37 | Edited by: ingo
Mcmarc25
naja, im alter brauch man normal auch weniger schlaf, aber da ich wohl gerne mal zu viel bier trinke im urlaub, dann schlafe ich super schlecht und wenn ich dann wieder zur arbeit war, konnte ich sonst auch schlecht schlafen, das hatte mich richtig fertig gemacht.
jetzt habe ich zusätzlich melperon, man ist damit müde ohne bier trinken zu müssen. das hilft mir als alkoholiker natürlich gut.
Autor BlasterMaster
registriert
#60 | Gesendet: 20 Okt 2018 05:35
Realitaet:
Bupropion hat psychoseauslösendes Potential, wie auch ein süchtigmachendes Potenzial.

Kann ich beides bestätigen.
Page  Page 4 of 5:    1  2  3  4  5   
Laien und Betroffene Diskussionsforum des Kompetenznetz Schizophrenie / Laien und Betroffene / Ist das wirklich eine Psychose? Top
 
Diskussionsforum
Möchten Sie Gespräche mit Angehörigen, Patienten und interessierten Laien führen oder zu einzelnen Themen Stellung beziehen, Ihre Ansichten und Erfahrungen mitteilen? Das Diskussionsforum für Betroffene bietet Ihnen hierzu Gelegenheit. Selbstverständlich können Sie auch die Diskussion zu neuen Themenfeldern eröffnen. Das Forum ist offen für alle und anonym. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie sich zuvor ein Log-In mit frei wählbarem Benutzernamen und Kennwort anlegen.
Das Diskussionsforum versteht sich als Plattform, die Laien und Experten gleichermaßen zugänglich ist, um so den Austausch zwischen und innerhalb der Gruppen zu fördern. Darüber hinaus sind engagierte Kooperationspartner im Kompetenznetz-Schizophrenie bemüht, die Beiträge im Diskussionsforum aus medizinisch-fachlicher Sicht regelmäßig zu sichten und im Rahmen allgemeiner Nutzungsbedingungen zu beantworten. Hierbei bleiben u.a. eine individuelle medizinische Beratung und Diagnostik ebenso wie die Gewährleistung eines Anspruchs auf Antwort ausgeschlossen.
Für die einzelnen Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Dem freien Meinungsaustausch sind jedoch Grenzen gesetzt, wo diese gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen. Sofern Beiträge dieser Art bekannt werden, behalten sich die Administratoren des Forums vor, diese zu löschen und ggf. rechtliche Schritte gegen den Verfasser einzuleiten. Machen Sie bitte die Netzwerkzentrale hierauf aufmerksam. Danke.
Kontakt: info@kompetenznetz-schizophrenie.de

Nutzungsbedingungen
Die Beiträge im Diskussionsforum obliegen der Verantwortung der jeweiligen Autoren. Es besteht kein Anspruch auf nachträgliche Löschung von einmal veröffentlichten Beiträgen, es sei denn, es handelt sich um personenbezogene Daten bzw. solche, die zur Identifizierung einer Person führen können.
  • Medizinisch-fachliche Antworten aus dem Kompetenznetz Schizophrenie sind als solche durch das Kürzel KNS gekennzeichnet.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Gewähr, dass jede medizinische Anfrage im Diskussionsforum von Kooperationspartnern im Netz beantwortet wird.
  • Medizinisch-fachliche Beiträge im Diskussionsforum ersetzen keine honorarpflichtige Beratung und Diagnostik durch einen Arzt / eine Ärztin oder einen Therapeuten / eine Therapeutin. Zur Abklärung von Symptomen, therapeutischer Behandlungsweisen etc. bleibt die honorarpflichtige Konsultation eines Arztes / einer Ärztin oder Therapeuten / Therapeutin erforderlich.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, wenn Auskünfte entgegen ihrer Zweckbestimmung zur Selbstdiagnostik und Selbstbehandlung verwandt werden.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Haftung für Beiträge, die gegen ethische, moralische und rechtliche Normen verstoßen, wird jedoch bei Bekanntwerden jeden Beitrag dieser Art löschen und behält sich vor, bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen den Urheber des Beitrags einzuleiten.
  • Das Kompetenznetz Schizophrenie übernimmt keine Verantwortung für von seinem Diskussionsforum aus verlinkte Seiten.